In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von The End: Hitler's Germany, 1944-45 auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

The End: Hitler's Germany, 1944-45 [Kindle Edition]

Ian Kershaw
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 9,49 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,49  
Gebundene Ausgabe EUR 33,45  
Taschenbuch EUR 11,80  


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

A remarkable feat of historical scholarship and intelligent analysis (Jonathan Sumption Spectator )

Masterly ... Kershaw's gripping and boldly intelligent work of scholarship ... will surely become the standard popularly accessible account of the Nazi system's terrible final phase (Financial Times )

Gripping yet scholarly ... the best attempt by far to answer the complex question of why Nazi Germany carried on fighting to total self-destruction. Kershaw, the author of the best biography of Hitler, is the finest sort of academic, for he combines impeccable scholarship with an admirable clarity of thought and prose (Antony Beevor Telegraph )

Brilliant ... nuanced and sophisticated ... undoubtedly a masterpiece (Mail on Sunday )

Well-written, penetrating ... and ground-breaking (Andrew Roberts Evening Standard )

Magisterial ... distinguished (Daily Mail, Book of the Week )

Kershaw is a sure-footed guide through the Hades of the final dark months of the war in Europe ... his is a thoughtful and thought-provoking account, which admirably combines analysis, historiography and commentary within a very readable narrative (Independent on Sunday )

No one is better qualified to tell this grim story than Kershaw ... A master of both the vast scholarly literature on Nazism and the extraordinary range of its published and unpublished record, Kershaw combines vivid accounts of particular human experiences with wise reflections on big interpretive and moral issues ... No one has written a better account of the human dimensions of Nazi Germany's end (New York Times Book Review )

A compelling account of the bloody and deluded last days of the Third Reich ... this is far from being of mere academic interest ... The greatest strength of Kershaw's narrative is that he gives us much more than the view from the top ... Interwoven are insights into German life and death at all levels of society (The Times )

Kershaw says that his book is not a military history. Nevertheless he offers an admirably clear, coherent discussion of the military situation and insightful portraits of the leading figures in the German armed forces ... The End is sober, judicious, clearly written and superbly well researched - a definitive history of the last months of the Third Reich (Richard Bessel History Today )

Kershaw ... understands as well as any man alive the complex power structure that existed in Nazi Germany ... gripping ... arguably the most convincing portrait of Germany's Götterdämmerung we have seen so far (Wall Street Journal )

Britain's most feted and prolific historian of the Third Reich (Sunday Times )

Author of a magisterial biography of Hitler, [Kershaw] is among the foremost western scholars of Nazi Germany. Although this book pursues a narrative of events between June 1944 and May 1945, its real business is to explore the psychology of the German people (Max Hastings Sunday Times )

An insightful study of how the Führer held his grip over the German people for so long (Telegraph )

Comprehensive ... it generates real power (Observer )

Kurzbeschreibung

SUNDAY TIMES, TLS, SPECTATOR, SUNDAY TELEGRAPH, DAILY MAIL and SCOTLAND ON SUNDAY BOOKS OF THE YEAR



The last months of the Second World War were a nightmarish time to be alive. Unimaginable levels of violence destroyed entire cities. Millions died or were dispossessed. By all kinds of criteria it was the end: the end of the Third Reich and its terrible empire but also, increasingly, it seemed to be the end of European civilization itself.



In his gripping, revelatory new book Ian Kershaw describes these final months, from the failed attempt to assassinate Hitler in July 1944 to the German surrender in May 1945. The major question that Kershaw attempts to answer is: what made Germany keep on fighting? In almost every major war there has come a point where defeat has loomed for one side and its rulers have cut a deal with the victors, if only in an attempt to save their own skins. In Hitler's Germany, nothing of this kind happened: in the end the regime had to be stamped out town by town with a level of brutality almost without precedent.



Both a highly original piece of research and a gripping narrative, The End makes vivid an era which still deeply scars Europe. It raises the most profound questions about the nature of the Second World War, about the Third Reich and about how ordinary people behave in extreme circumstances.



Ian Kershaw is the author of Hitler 1889-1936: Hubris; Hitler 1936-1945: Nemesis; Making Friends with Hitler; and Fateful Choices: Ten Decisions that Changed the World, 1940-4. Hitler 1936-1945: Nemesis received the Wolfson History Prize and the Bruno Kreisky Prize in Austria for Political Book of the Year, and was joint winner of the inaugural British Academy Book Prize. Until his retirement in 2008, Ian Kershaw was Professor of Modern History at the University of Sheffield. For services to history he was given the German award of the Federal Cross of Merit in 1994. He was knighted in 2002 and awarded the Norton Medlicott Medal by the Historical Association in 2004. He is a Fellow of the British Academy, and was the winner of the Leipzig Book Prize for European Understanding 2012.


Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 6084 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 547 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 0713997168
  • Verlag: Penguin (25. August 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B005HDK4OW
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #110.239 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
4.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut lesenswert! 24. Mai 2012
Von PST VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
So soll ein Sachbuch geschrieben sein!

Prof. Kershaw beschreibt detailreich und spannend die letzten Monate des zweiten Weltkrieges, aus deutscher Sicht.
Auch wenn man meint, schon einiges darüber zu wissen, so, so denke ich, erfährt man viel neues.

Für mich war besonders interessant, zu verstehen, wie die Kombination aus Terror, "Divide and Conquer" und fehlgeleitetem Patriotismus die Authorität von Hitler bis zuletzt erhielt.

( Wie ich Kommentaren zur deutschen Ausgabe entnahm, war die Übersetzung sprachlich nicht sehr gut. Das Original hat eine klare, schöne und einfache Sprache - man muß kein Experte im englischen sein, um es zu geniessen...)

Lesenswert für jeden, der sich für neuere Geschichte interessiert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kershaw macht das Grauen begreifbar 29. April 2013
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
The End ist ein außergewöhnliches Buch, allerdings kein bahnbrechendes. Es enthält keine neuen Erkenntnisse, und viele von Kershaws Schlussfolgerungen finden sich in seinen früheren Werken. Außergewöhnlich ist vielmehr der Schreibstil des Autors. Nicht nur als Historiker, auch als Schriftsteller ist Kershaw hervorragend - eine Eigenschaft, die ich bei deutschen Historikern oft vermisse. Wer sich in seinem Fachgebiet besonders gut auskennt, läuft schnell Gefahr, reine Fachliteratur zu schreiben, mit verschachtelten Sätzen, endlosen Aneinanderreihungen von Zahlen und irrelevanten Details.

Kershaw verliert nie den Blick für das Wesentliche und kommt immer wieder darauf zurück. Er schreibt verständlich, interessant, stellenweise sogar hochspannend, bleibt dabei aber stets wissenschaftlich objektiv. Es ist bemerkenswert, wie es ihm gelingt, klassische Fallen und Klischees seines Faches zu erkennen und zu umschiffen.

Diese Fähigkeiten kommen Kershaw bei The End besonders zugute, ist das Buch doch eine 400seitige Chronik von Zerstörung, Wahn und Tod. Solche Werke können für den Leser schnell ermüdend werden. In der letzten Phase des Krieges waren die Opferzahlen so hoch, die Verbrechen so grauenhaft und die Zerstörungen so vollkommen, dass eine Annäherung schwierig ist. Indem er auf Einzelschicksale eingeht und zahlreiche Aussagen von Zeitzeugen in seinen Text einbaut, macht Kershaw das Grauen begreifbar und das Handeln der Akteure nachvollziehbar - der Machtträger und der Frontsoldaten, der Verbrecher und der Zivilisten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Amazon Customer TOP 100 REZENSENT
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Das Buch beginnt mit einem schrecklichen Fallbeispiel: In einem kleinen bayrischen Dorf wird ein junger Mann, der durch Kontakte mit den heranrückenden US-Truppen eine Katastrophe vermeiden will, vom örtlichen Wehrmachtskommandanten und der örtlichen NSDAP-Führung unter tatkräftiger Mithilfe der Bevölkerung auf grausamste Weise als "Verräter" hingerichtet. Unmittelbar nach der Tat leisten die Täter jedoch selbst keinen Widerstand gegen die US-Soldaten, sondern fliehen.
Die Ausgangsfragen des Autors: Warum leisteten die Deutschen bis zur Kapitulation 1945 teils erbitterten Widerstand und warum kam es bis zum Schluss zu Terrorexzessen gegen rassich verfolgte and politisch Andersdenkende? Warum brach der Staatsapparat nicht zusammen? Warum gab es nicht wie 1918 eine Meuterei der Soldaten und eine nachfolgende zivile Revolte?
Diese Fragen versucht Kershaw zu beantworten, indem er die Zeit zwischen dem gescheiterten Attentat vom 20. Juli 1944 und der Kapitulation im Mai 1945 vor allem anhand von Tagebucheinträgen, offiziellen Verlautbarungen und Berichten der Gestapo zur inneren Situation im Reich untersucht.

Da ich die exzellente Hitler-Biografie von Ian Kershaw genossen habe, war ich auf dieses Buch sehr gespannt, nicht zuletzt weil mich die Grundfrage auch stets gewundert hat. Vielleicht habe ich darum auch zuviel erwartet, aber letztlich hat mich das Buch und Kershaws Thesen enttäuscht.
Kershaw stellt die Bemühungen der Staats- und Parteiführung zum totalen Krieg und vor allem die charismatische Wirkung Hitlers als Fixpunkt des Staates in den Mittelpunkt seiner Argumentation.
Dabei kommen mir die einfachen Menschen und ihre Motivation viel zu kurz.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Standardwerk 13. August 2014
Von Dana
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Alles, was Kershaw über die Nazizeit geschrieben hat, ist lesenswert. Auch dieses Buch, in dem die letzten, teilweise erstaunlichen, Zuckungen der Naziterrorherrschaft nachgewzeichnet werden, die bis zum Schluss keinen relevanten Widerstand von innen fürchten musste.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?
Waren diese Rezensionen hilfreich?   Wir wollen von Ihnen hören.

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden