In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von The Dragonbone Chair: Book One of Memory, Sorrow, and Thorn auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

The Dragonbone Chair: Book One of Memory, Sorrow, and Thorn [Kindle Edition]

Tad Williams
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (48 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 5,65 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 5,65  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 6,60  


Produktbeschreibungen

From Library Journal

As war threatens to rip apart a once peaceful land, a young kitchen boy turned magician's apprentice embarks on a journey that could save his world from the dark machinations of a king gone mad. The author of Tailchaser's Song draws on many mythologies for the background of his fantasy epic, creating a solid story spiced with political intrigue and strong, appealing heroes. Highly recommended. JC
Copyright 1988 Reed Business Information, Inc.

From School Library Journal

YA-- Williams, author of Tailchaser's Song (NAL, 1986), scores with the first book in another fantasy trilogy. Simon is an ordinary kitchen helper who is taken under the tutelage of the magician Morgenes. When King John Presbyter dies and his son Elias ascends the throne, the way opens for a long-dormant evil to enter the realm. Elias, a pawn of the black magician Pyrates, moves to eliminate his brother Josua, and the brother-against-brother, good-versus-evil clash begins. Simon is thrown in with Josua and muddles through adventure and peril, maturing into a hero by book's end. Williams weaves all of the classic ingredients of fantasy into his tale--trolls, giants, elf-like sithi, and dragons. Simon must travel from drought-stricken lands to ice-bound peaks as he follows his far-seeing dreams. The land of Osten Ard is well created, and readers quickly become immersed in the story. Unfortunately, despite the high adventure and excitement, The Dragonbone Chair leaves many loose ends, so readers, like Simon, are left waiting--for book two.
- Margaret Sloan, Willowridge High School, Sugar Land, Tex.
Copyright 1989 Reed Business Information, Inc.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2104 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 800 Seiten
  • Verlag: DAW; Auflage: Reprint (1. März 2005)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B00316UMPS
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (48 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #19.355 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Tad Williams, 1957 in Kalifornien geboren, studierte in Berkeley und arbeitete anschließend in vielen verschiedenen Jobs - als Sänger, Schuhverkäufer, Zeitungsjunge, Radiomoderator, am Theater, beim Fernsehen, als Lehrer, in einer Computerfirma. Er ist ein ungewöhnlich vielseitiger Autor. Er schreibt Fantasy-Bestseller aller Schattierungen - traditonell, märchenhaft oder mit Science-fiction-Elementen -, Comics, Drehbücher, Hörspiele und plant gerade einen Fortsetzungsroman fürs Internet. Er lebt in London und San Francisco.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbarer Fantasy-Schmöker 1. September 2009
Von Nocturne
Format:Taschenbuch
The Dragonbone Chair ist das erste von vier Büchern der Memory, Sorrow und Thorn Saga. Diese zählt zu einer meiner absoluten Lieblingsreihen. In meinen Augen bietet sie alles was man von einem gelungenen Fantasy-Zyklus erwarten kann; Spannung, Abenteuer, Herausforderungen, Schlachten und Freundschaft.

The Dragonbone Chair fängt zunächst langsam an. Simon ist 15 und Küchenjunge im Hayholt, dem Schloss von Osten Ard. Sein Leben ist ereignislos aber behütet. Das größte Problem, das Simon plagt, ist die Frage wie er sich am effektivsten vor Arbeit drücken kann. Am liebsten träumt er von all den großen Heldentaten, die er eines Tages zu vollbringen hofft. Bei seinen heimlichen Streifzügen durch die Ländereien des Schlosses erfährt er so manches Geheimnis, das nicht für seine Ohren bestimmt ist. Im Schloss halten ihn alle für einen Nichtsnutz, nur der Zauberer Doctor Morgenes hegt großes Interesse an Simon und nimmt ihn als seinen Lehrling auf. Das hindert Simon jedoch nicht daran, auch weiterhin das Schloss zu erkunden. So kommt es, dass er den verschollen geglaubten Prinz Josua in einem der Burgkerker findet. Doctor Morgenes und Simon verhelfen dem Prinzen zur Flucht, doch das zieht Konsequenzen nach sich. Doctor Morgenes muss diese Hilfe mit dem Leben bezahlen und Simon bleibt nichts anderes übrig als aus dem Schloss fliehen. Er macht sich auf den Weg nach Naglimund, um sich dort Prinz Josua anzuschließen, der sich für einen Krieg mit seinem Bruder, König Elias rüstet. Auf seinem Weg dorthin findet er schon bald treue Weggefährten, den loyalen Troll Binabik mit seiner Wölfin Quantaqua und die geheimnisvolle Marya.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen A good read, but not a classic... 29. März 1999
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
I've just finished the first book in this series, and the story and characters are interesting enough that I'll buy the rest of the series. But I can't agree with reviewers who call this series a classic, or compare the author with Tolkien. I will gladly admit that Tad Williams is innovative in places, but he is not startlingly original. Many of his characters and situations are derived from earlier works by other writers (some obviously so), and much of the dialog has a familiar ring to it. Although he generally writes with a deft hand, he sometimes lets slip a badly turned phrase or sentence that cannot but distract the reader. (In particular, he has a tendency to use grammar in modern ways that frequently sets the narrative style at odds with the subject matter.) Clearly, the same story could have been told as effectively (or more so) in fewer words; I am given the impression that Tad Williams COULD be a GREAT writer if he spent more a little more effort writing good sentences, rather than just lots of 'em. Overall impression: a fun read, but NOT high art! If you're thinking of buying a Tad Williams book, consider "Otherland" instead; it's a better representation of the author's skills.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Lene
Format:Taschenbuch
"The Dragonbonechair" bildet einen klasse Auftakt zur vierteiligen Reihe über das Land Osten Ard, dessen Geschichte und Entwicklung sowie dessen Bewohner und deren eigenen Geschichten in Verbindung mit dem großen Geflecht, das hinter allem steckt, beschreibt.

Wenngleich der Anfang des Buches so manchem zu langatmig und eventuell langweilig erscheint, da zunächst "nur" das alltägliche Geschehen auf dem Hochhorst rund um Simon geschildert wird, so ist genau dieses Alltägliche doch gut, um sich besser in die Situation hineinversetzten zu können.
Dabei muss gesagt sein, dass dies zwar gute 200 Seiten andauert, man aber im Nachhinein (wenn man denn durchgehalten und tapfer weitergelesen hat) nichts mehr von der Länge weiß, da der Rest des Buches wirklich spannend wird und einen mit seinen unvorhergesehenen Wendungen und Geschehnissen sowie mit den wirklich detailreichen Figuren und Völkern, deren Eigenheiten und Kulturen förmlich an dieses Buch bindet.

Da die deutschen Ausgaben ja schon seit einer ganzen Weile nicht mehr im Laden erhältlich sind und gebrauchte Ausgaben neben der Tatsache, dass sie eben gebraucht sind, auch noch unverschämt teuer sind, kann ich nur jedem, der unbedingt einmal diese Reihe von Tad Williams lesen möchte und gleichzeitig etwas bessere Englischkenntnisse aufweisen kann, empfehlen sich diese englischen Ausgaben zu besorgen.
Nicht nur das das Buch mit dem Inhalt als solches besticht, sondern es weist auch noch einen wirklich bemerkenswerten Schreibstil auf, der vielleicht nicht jedermanns Sache ist (da die Sätze oft recht lang und geschachtelt sind) aber stilistisch wirklich brilliert.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 6 Stars I would have given! 2. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
And I mean that too. I'll try to keep this short but clear: In this book (and the following titles) you will find an extremly well written story, a complex plot, action&love (a little bit later on...) very interresting characters (because they are not too stereotype), style that is slow going, but not boring - indeed it takes the time it needs to build up a good story, and an author who cares for his readers!! If you want a fast moving chaotic story, or a short version go and read reader's digest! Don't be scared by the size of the book nor the pace at which it starts: don't forget T.W. needed 8 years to finish the cycle, but it was worth it! This first book of the cycle is the introduction to a new world that is NOT a remix of the old know fantasy stereotypes or stories. Of course one can find many parallels (lancelot=camaris...go read the book!), or figure out the cultural backgroung, but it's a good one, and a realistic one if I may add, not the standart 25 god pantheon mixed with halflings dwarfes elvews and orcs; but a much deeper and livelyer world, one that is realistic in its development, and one that you will love and appreciate. Trust me - buy the book! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?
Waren diese Rezensionen hilfreich?   Wir wollen von Ihnen hören.
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen slow start
this series along with Otherland by Tad Williams is excellent. this first book however dedicated a lot of time to the principle character - which in the beginning bored me a little... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Kenneth W Berendyen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Cover ?
Dieses Buch hat exakt dasselbe Cover wie:

This book has the same cover art as this one:

Der lohfarbene Mann. Roman

Warum ?

How come ?
Veröffentlicht am 29. Juni 2011 von G.Svensson
4.0 von 5 Sternen Gut, aber kein 'Song of Ice and Fire' ..
'Memory, Sorrow and Thorn' ist eine Inkarnation klassischer Fantasy und als solches durchaus lesenswert. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. September 2010 von F. Termühlen
1.0 von 5 Sternen Ich fand es langweilig
Da ich in Rezensionen gelesen hatte, man müsse die ersten 300 langweiligen Seiten überstehen und danach lohne es sich wirklich, habe ich durchgehalten bis ca. Seite 700. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Oktober 2009 von chpl
4.0 von 5 Sternen First book of a good series ...
This book is the first of the Memory, Sorrow and Thorn Trilogy.
As a German native speaker one of my hobbies is reading english Fantasy Books. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. September 2009 von M. Hägele
3.0 von 5 Sternen A slow start, with a promise to be better
This is the first book of Tad Williams that I have read, and on the whole, I found it satisfying, but not great. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. Mai 2006 von Dark
1.0 von 5 Sternen Öde öde öde
Fantasy-Bücher unter 500 Seiten lese ich i.d.R. nicht, weil es mir zu wenig Futter sonst ist. Nach Tolkien, Stephen Donaldson, Robert Jordan, George Martin, Anne McCaffrey,... Lesen Sie weiter...
Am 14. Februar 2006 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Total ueberbewertet !
Wie konnte es diese Trilogie nur an dem Lektor vorbeischaffen ? Um es auf den Punkt zu bringen, die Story ist extrem langatmig, haeufig sogar langweilig. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. Juni 2005 von icke00
1.0 von 5 Sternen boring details
I didn't get past page 20 and yet I had to force myself to hang on that long. I loved the "Otherland" stories, but here Williams loses himself in (boring) discriptions of details. Lesen Sie weiter...
Am 6. Oktober 2004 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ausgezeichneter, athmosphärischer Fantasyroman!!
Tad Williams entführt in eine archaische Zeit, in der der tägliche Überlebenskampf noch wirklich ist. Lesen Sie weiter...
Am 14. Juli 2001 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden