oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Leisurezone In den Einkaufswagen
EUR 12,97
Dvd Overstocks UK In den Einkaufswagen
EUR 15,08
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 15,13
Inklusive (Was ist  das?)
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

The Doors

The Doors Audio CD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (46 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Dirty Deals! und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 5. November: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

The Doors-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von The Doors

Fotos

Abbildung von The Doors
Besuchen Sie den The Doors-Shop bei Amazon.de
mit 131 Alben, 3 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

The Doors + Strange Days + L.a.Woman [Vinyl LP]
Preis für alle drei: EUR 32,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (22. September 1988)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Elektra (Warner)
  • ASIN: B0000264XJ
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (46 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 43.523 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Break On Through (To The Other Side)
2. Soul Kitchen
3. The Crystal Ship
4. Twentieth Century Fox
5. Alabama Song (Whisky Bar)
6. Light My Fire
7. Back Door Man
8. I Looked At You
9. End Of The Night
10. Take It As It Comes
11. The End

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

CD Elektra (Warner) CD sehr gut, Hülle hat Kratzspuren 1. Break On Through (To The Other Side)

Amazon.de

Zum Jahreswechsel 1966/67 blühen die Träume der Teens in den USA in psychedelisch bunten, sanft zerfließenden Farben: Martin Luther King kämpft für die Bürgerrechte, Professor Timothy Leary rät seinen Studenten zum Gebrauch von LSD und wer nach San Francisco geht, trägt ohnehin Blumen in den langen Haaren. Doch in Los Angeles naht ein ganz anderes Zeitalter als das des Aquarius. Ein Filmstudent namens Jim Morrison hat seinem Kommilitonen, dem Keyboarder Ray Manzarek, am Strand ein paar Songs vorgesungen, worauf dieser vorschlägt, eine Band zu gründen, Millionen zu verdienen und die Welt zu verändern.

Mit Drummer John Densmore und Gitarrist Robby Krieger gründen sie die Doors, tingeln durch die Clubszene von L.A. und veröffentlichen im Januar 1967 ihr Debüt-Album, das binnen Jahresfrist ihre Wünsche Wirklichkeit werden läßt. Die Doors sind keine niedliche Flowerpower-Band. Ihr Sound ist hart, energisch, fordernd, sexy und düster. Sie bedienen sich bei Blues, Rock, Chanson, Europäischem Kunstlied und Beatnik-Poesie. So wie die Literaten der Beat-Generation ihre Texte mit Jazz fusionierten, vereinigen die Doors die Psychedelic Poetry von Jim Morrison mit hartem Rock. "Break On Through", der Opener des Albums, formuliert Morrisons künstlerisches Credo und die tiefere Bedeutung des Bandnamens: Durchbruch zu neuen, verborgenen Bewußtseinsebenen.

Die Doors covern mit dem "Alabama Song" sogar Brecht und Weill, sie dringen mit "End Of The Night" in Sphären, die noch keine Band erkundet hat. Das Album wird beendet von dem episch-epochalen "The End": Elf Minuten voller meditativ-erotischer Spannung lassen den Tod als größtes Abenteuer des Lebens erscheinen. Elf Minuten, in denen die Ewigkeit hörbar wird. Elf Minuten, in denen Morrison seinen eigenen ödipalen Komplex aufarbeitet: "Father, I want to kill you. Mother, I want to..." -- das "...fuck you, baby, all night long!", das Morrison bei den Aufnahmen schreit, muß Produzent Paul Rothchild auf Weisung der Plattenfirma herausschneiden.

Dennoch: Diese elf Minuten reichen aus, um Jim Morrison als jenen vorzustellen, der den Blumenkindern die Gänseblümchen vom Kopf reißt, um sie auf dem Friedhof der amerikanischen Gesellschaft zu zertrampeln. Die Doors sind die Antithese des Establishments. --Björn Döring


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Break On Through .... wohin auch immer! 10. Mai 2003
Format:Audio CD
Ich will hier überhaupt nicht erst anfangen billige Werbung für die Doors, geschweige denn für das Album zu machen, denn das haben die Überlebenden um das Mythos Morrison wirklich nicht verdient, aber jeder, der sich diese Scheibe genau anhört, wird hoffentlich erkennen, was für ein einzigartiges Phänomen sie waren: Revolutionäre Musik mit teilweise wirren Lyrics, brillanter Stimme, kreativen Ideen und perfekter Atmosphäre. Wer kennt nicht den Schrei nach erleuchtendem FIRE oder wird nicht suizidal, wenn Jim sehnsuchtsvoll vom End, seinem only friend schmachtet?!
Die genialsten Momente sind die versteckten, die kommerziell unentdeckten: z.B. die unschlagbare Stimmung von "End of the Night", das fast hypnotisierende Orgelspiel in "Take It As It Comes" verbunden mit dem Vorschlag es leicht zu nehmen, die Suche nach der nächsten Whisky Bar in Brecht-Manier, das "Crystal Ship" mit Doors-typischem Hall und so ruhigem Sound, dass er schon wieder beunruhigend ist und last but not least "Break On Through", der ultimative Doors-Song mit dem Wunsch (oder dem guten Rat?) durch die doors of perception zur anderen Seite überzutreten. Natürlich funktioniert das nicht minder schlecht mit den restlichen Doors-Alben, die mal mindestens genauso viel Energie, nur halt leider nicht den Legenden-Status der ersten Platte haben.
Mehr war nicht zu sagen. Kauft es oder lasst es, aber bitte gebt dafür nicht mir die Schuld...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen jugendstil 16. April 2008
Von guitar
Format:Audio CD
was dieses album heute noch so unwiderstehlich macht: es verströmt eine unbesiegbare jugendlichkeit. lebensfreude! natürlich ist da auch die todessehnsucht, aber es ist die flirtende, leichtherzige, poetische, charmante, auch ein bisschen naive todessehnsucht von jungen, sehr lebendigen menschen.
es ist das typische, vor kraft kaum stehen könnende debütalbum, wie es nur gruppen hinbekommen, die außer talent, inspiration und guten songs auch noch erfahrung ins studio mitbringen, indem sie vorher schon jahrelang in jeder bananenkiste live aufgetreten sind. sie kennen einander und ihre songs auswendig, alle stärken und schwächen. hört man sich die alten doors-demos an, glaubt man an eine verwechslung: der unsicher piepsende jungbub und der beeindruckend selbstbewusst und klug mit seiner stimme arbeitende sänger sollen ein und derselbe jim morrison sein, nur durch ein paar monate getrennt.
noch etwas macht dieses album besonders charmant: weil man vermutlich bewusst die kommerziellsten songs aus dem repertoire für das debüt ausgewählt hat, klingen die doors hier poppig, schwerelos, auf angenehme, aber nie anbiedernde weise konsensfähig wie später nie wieder. erst ganz am ende kam dieser fröhliche klang - der nicht im widerspruch zu den verminten texten steht, sondern sie sehr geschickt akzentuiert - wieder, bei "love her madly".
für meine schweinsohren - mich interessieren zugegeben songs mehr als sound - hat der aufwendige staubwischprozess im klangbild den zauber dieses albums noch gesteigert, vor allem das rekonstruierte höhere originaltempo, das die töne aufhellt. im netten booklet ist von einer 4-spur-maschine bei den damaligen aufnahmen die rede.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Türöffner 15. Oktober 2008
Format:Audio CD
"The Doors" ist das erste Album der legendären Band um Sänger Jim Morrison und erklomm 1967 gleich die Spitze der US-Charts. Viele Kult-Songs sind hier bereits versammelt: "Break on through", "Alabama Song", "Soul Kitchen" und natürlich die Long Versions von "Light my Fire" und "The End". Die weiteren Songs (bes. "The Crystal Ship" mit dem bewegenden Piano-Solo) sind alles andere als Füller sondern bewirken ein durchgehend gelungenes, zeitloses Album. "The Doors" ist gewissermaßen ein frühes "Best of The Doors". Auch zum Kennenlernen ist "The Doors" ein idealer Türöffner.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen bezieht sich auf die remasterte CD! 6. Mai 2013
Von Stephan Urban TOP 500 REZENSENT
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
...was für ein debüt!

um den hier gefordeten obolus ist diese CD nichts weniger als ein pflichtkauf, selbst wenn man, wie ich, die original LP besitzt.

elf kraftstrotzende songs mit dem unpeinlichen megaghit "light my fire" und dem großartigen "the end" zum abschluß, in dieser ausführung mit unzensiertem text, dazu drei titel bonusmaterial.

zudem der seltene glücksfall, wo das CD-remaster die vinyl-LP in allen bereichen wegsteckt. die aufnahmen haben viel mehr luft, klingen freier, unkomprimierter und wem das noch nicht genügt, der kann sich auch über ein schön ganz links stehendes druckvolles schlagzeug freuen, das vorher (zumindest auf meiner uralt-vinyl-pressung) im klangbrei fast untergegangen ist.

das soll 45 jahre alt sein? man glaubt es kaum.
ein stück musikgeschichte, grandios, gänsehauterzeugend, gültig, großartig gealtert.

und noch dazu fast geschenkt...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterhaftes Debütalbum 18. Juli 2008
Format:Audio CD
Es gibt fürwahr in der Historie der populären Musik nicht viele Bands, die mit ihren Debütalbum Geschichte geschrieben haben. The Doors, die immer mehr waren als nur Jim Morrison und seine Begleitmusiker (auch wenn das Cover, wie so viele Fotos der Band, dies vermittelt) gelang 1967 mit ihrem Erstling ein solches Meisterstück.

Wo soll man anfangen? Einzelne Songs besonders hervorzuheben verbietet sich, da das Album keine Schwachpunkte aufweist. Selbst der aus Bertolt Brechts und Kurt Weills Oper "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny" entliehene "Alabama Song" scheint wie für diese Band geschrieben worden zu sein. Besondere Wirkung entfalten die einzelnen Stücke, wenn man sich auf den Nahkontakt mit Jim Morrisons einzigartiger Lyrik einlässt. Das setzt ein wenig Beschäftigung mit der englischen Sprache und diversen spirituellen Hintergrundinformationen voraus, lohnt sich aber unbedingt. Alleine das fast zwölfminütige "The End", wohl einer der grandiosesten Songs die jemals geschrieben wurden, steckt voller Bilder, Geschichten und Dramatik, dass es einem schier das Herz zerreißt.

Musikalisch ist das Album äußerst breitgefächert, schwerer erdiger Blues ("Back Door Man") paart sich mit psychedelischen ("Light My Fire") und rockigen ("Break On Through") Elementen und ein "The End Of The Night" würde mit seiner schleppenden Depressivität heute noch perfekt in jeden David Lynch-Film passen.

Ich habe die Band erst sehr spät in den 1990er Jahren für mich entdeckt und vielleicht verdeutlicht dies die zeitlose Qualität ihrer Musik.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Kult
The Doors - unglaublich.
Benötigen keine Bewertung - sprechen für sich selbst.
Wirklich toll - auch nach Jahrzehnten! :) :)
Vor 1 Monat von Mamabär19802010 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen -Doors eine Kultband-
Bin seit 36 Jahren Doors Fan,sie sind einfach Genial eine Musik die mich mein ganzes Leben begleitet ..absoluter Klassiker Top
Vor 2 Monaten von T. Eisenhauer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eines der wichtigsten Stücke der Musikgeschichte
Ja, was bleibt bei der Überschrift noch zu sagen. Vielleicht ein wenig zur Stimmung die das Album erzeugt. Man kann es in der Richtung des psychedelischen Rock einordnen. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Tobi veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen CD fehlerhaft, rauscht.
Lieder sind super, kennt man von früher. Die CD rauscht furchtbar, gleiches Problem bei L.A. Woman von den Doors. Auch nach Austausch das gleiche Problem vorhanden. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von rorino veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gutes Debütalbum
Auch wenn es nicht ganz an Justin Biebers "My World" rankam. Was es 2009 für einen Hype um dieses Album gab, erinnerte wirklich an die Beatlemania in den 60ern. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Noname veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Meilenstein
Großartiges Album eines Kult-Band! Eingängig, aber düster. Euphorisch, aber nachdenklich! Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von WeightOfWords veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gute,alte Zeit!!
Was soll ich noch zu diesem Album sagen: es spricht für sich selbst!
Ein Evergreen! Kann ich nur weiter empfehlen
Vor 13 Monaten von H.O. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Klasse CD
Eine superklasse CD von The Doors, die ich nur empfehlen kann. Einfach richtige Musik zum Wohlfühlen und Mitsingen. Sehr schön =)
Vor 14 Monaten von Anke Wolf veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Reise in die Vergangenheit
Was soll man noch sagen....?

Das Debut-Album der Doors ist seit vilen Jahren hinlänglich bekannt. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Albine Wächter veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Hervorragende DOORS LP Neuveröffentlichungen von RHINO/Elektra
Die Musik der DOORS steht für sich und ist entsprechend gewürdigt.

Meine Bewertung gilt der LP Edition RHINO Elektra. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von J.Wenk veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar