The Doors - Classic Album... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • The Doors - Classic Album: The Doors
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Doors - Classic Album: The Doors


Preis: EUR 20,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
29 neu ab EUR 4,74 3 gebraucht ab EUR 7,84
EUR 20,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie reduzierte Filme und Games in der Aktion 5 Tage Schnäppchen.

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Mehr entdecken:Rock Schuppen - der Shop mit Rock-Highlights auf CD, DVD und Vinyl.


Wird oft zusammen gekauft

The Doors - Classic Album: The Doors + The Who - Who's next [UK Import]
Preis für beide: EUR 60,05

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Darsteller: The Doors
  • Regisseur(e): Bob Smeaton
  • Format: HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Englisch (Dolby Digital 2.0), Italienisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Französisch, Englisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch, Spanisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Edel Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 25. April 2008
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 88 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000WEWIC2
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 82.579 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Das überragende erste Album der Doors gilt als ihr stärkstes Werk und als eines der weltweit besten Debütscheiben in der Geschichte der Rockmusik. Gründe genug, dieses Album in die hoch gelobte Serie "Classic Albums" aufzunehmen. Die drei noch lebenden Originalmitglieder Ray Manzarek, Robbie Krieger und John Densmore sind in aktuellen Interviews ebenso zu sehen wie Original-Toningenieur Bruce Botnick, die Musiker Henry Rollins und Perry Farrell plus Billy James von Columbia Records und Jac Holzman von Elektra Records sowie viele weitere Zeitzeugen. Die außergewöhnliche Entstehungsgeschichte dieses Meisterwerks ist ein Höhepunkt an sich. Als Bonusmaterial gibt es zusätzliche und ausführlichere Interviews. Außerdem findet man neue instrumentale Demonstrationen von Songs des Albums mit Robby Krieger, der Slide- und Flamenco-Gitarre spielt, Ray Manzarek mit einem Solo von "Light My Fire" und John Densmore, der seine Schlagzeugtechnik zeigt. Als besonderes Bonbon wird die Geschichte von "Moonlight Drive" erzählt, das seinerzeit vom Debütalbum heruntergenommen und später mit einem geänderten Arrangement auf der zweiten Scheibe "Strange Days" veröffentlicht wurde.

Synopsis

Das überragende erste Album der Doors gilt als ihr stärkstes Werk und als eines der weltweit besten Debütscheiben in der Geschichte der Rockmusik. Gründe genug, dieses Album in die hoch gelobte Serie "Classic Albums" aufzunehmen. Die drei noch lebenden Originalmitglieder Ray Manzarek, Robbie Krieger und John Densmore sind in aktuellen Interviews ebenso zu sehen wie Original-Toningenieur Bruce Botnick, die Musiker Henry Rollins und Perry Farrell plus Billy James von Columbia Records und Jac Holzman von Elektra Records sowie viele weitere Zeitzeugen. Die außergewöhnliche Entstehungsgeschichte dieses Meisterwerks ist ein Höhepunkt an sich. Als Bonusmaterial gibt es zusätzliche und ausführlichere Interviews. Außerdem findet man neue instrumentale Demonstrationen von Songs des Albums mit Robby Krieger, der Slide- und Flamenco-Gitarre spielt, Ray Manzarek mit einem Solo von "Light My Fire" und John Densmore, der seine Schlagzeugtechnik zeigt. Als besonderes Bonbon wird die Geschichte von "Moonlight Drive" erzählt, das seinerzeit vom Debütalbum heruntergenommen und später mit einem geänderten Arrangement auf der zweiten Scheibe "Strange Days" veröffentlicht wurde.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Toby Tambourine TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 1. November 2008
Hat ganz schön lange gebraucht, bis sich die "Classic Albums"-Reihe des unglaublichen Debütalbums der Doors annahm! Zu Wort kommen u.a. Bill Siddons, ehemaliger Roadie und später Road Manager der Doors, Filmemacher Paul Ferrara, Musiker und Autor Henry Rollins, Radio-DJ Jim Ladd (bekannt u.a. durch Roger Waters' "Radio K.A.O.S."-Album), Jac Holzman, Gründer von Elektra Records, der Plattenfirma der Doors, Ben Fong-Torres, u.a. Journalist und "Rolling Stone"-Autor, Morrison-Freund und Beat-Poet Michael McClure - und nicht zuletzt der Toningenieur aller Alben der Doors (und Koproduzent von "L.A. Woman"), Bruce Botnick, der auch zusammen mit den Doors die Remixes der ersten sechs Alben zum 40jährigen Bandjubiläum anfertigte.

Höhepunkt ist natürlich jedesmal, wenn die drei noch lebenden Doors-Mitglieder selbst erzählen, mittlerweile auch schon Anfang (Robby Krieger, John Densmore) bis Ende 60 (Ray Manzarek) und in Ehren ergraut (na gut, Robby Krieger hat eigentlich noch nie so richtig jung ausgesehen!).

Alle drei kommen (getrennt interviewt) sehr sympathisch rüber: Ray Manzarek erzählt in seiner leicht pastoralen und etwas ausschweifenden Art, die man auch schon aus seiner Autobiographie kennt, aber voller liebevollem Enthusiasmus von seiner Begegnung mit Jim Morrison am Strand von Venice, der ihm den Text von Moonlight Drive vorsang, worauf hin beide beschlossen, eine Band zu gründen und Millionäre zu werden, oder, sich selbst dabei an der Vox-Orgel und der Fender-Rhodes-Bassorgel begleitend, auf denen er schon bei den Doors spielte, vom ersten Auftritt, bei dem Jim Morrison (im Whisky A Go-Go) bei The End zum ersten mal seinen "Ödipus"-Teil improvisierte (was prompt zum Rausschmiss der Band führte!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fender child am 30. März 2011
Verifizierter Kauf
Geboten wird eine Mischung aus Dokumentar-Aufnahmen, genauen Analysen der einzelnen Songs am Studio-Mischpult durch den auch damals beteiligten Ton-Ingenieur Bruce Botnick .
Auch Ray , Robbie und John kommen hier häufig zu Wort.
Die drei Veteranen runden noch mit Anekdoten aus den sechziger Jahren diese tolle DVD ab.
Geben jeder für sich Einsichten preis, wie sie einzelne Parts der Songs gespielt haben, bzw. immer noch spielen.
Ebenfalls geboten bekommt man den Hörgenuss von Perlen wie "End Of The Night" und "Moonlight Drive" in ihrer ursprünglichen Form.
Dabei handelt es sich um Aufnahmen, die bereits längere Zeit vor den Einspielungen des Studioalbums eingezimmert wurden.
Und die sind sehr interessant anzuhören, da Jim Morrison hier noch ganz anders singt, dazu die Arrangements wesentlich psychedelischer ausgefallen sind,
als das bei den altbekannten Fassungen der Fall war.
Ganz nebenbei wird übrigens auch noch die ganz frühe Geschichte der Band mit den Worten von Densmore, Krieger und Manzarek
erzählt und wir erfahren auch, wie sich das Monumental-Stück "The End" von einem ca. drei-minütigen Liebeslied in ein über elf-minütiges Monster verwandelte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Verifizierter Kauf
Diese Beurteilung betrifft gleich zwei Werke, die in gleicher Weise aufgebaut sind und bis ins Detail über je ein Doors Alben berichten: den in der "Classic Albums"-Reihe erschienenen Review des ersten Doors-Longplayers "The Doors" und den Titel "Mr. Mojo Risin' - The Story of L.A. Woman" - hier wird über das finale Werk der Original-Doors inkl. Jim Morrison berichtet.

Die noch verbliebenen und inzwischen natürlich in die Jahre gekommenen Bandmates Ray Manzarek, Robby Krieger und John Densmore beweisen trotz der "Drogen-Sixties" noch erstaunlich gutes Erinnerungsvermögen und zeichnen die damaligen Umstände sowie die Entstehung und Aufnahme jedes Tracks nach. Die Beherrschung der Instrumente haben diese "Jungs" nicht verloren, und sie untermalen damit sehr anschaulich über was sie gerade berichten.

Jac Holzman, der die Doors bei Elektra Records unter Vertrag nahm sowie Weggefährten Bill Siddons, Michael McLure, Paul Ferrara und andere bringen weitere Informationen und Ansichten ein, die dem Zuschauer/-hörer einen komplexen Gesamteindruck im Zusammenhang mit den Alben vermitteln.

Auch das Bonusmaterial ist überaus sehenswert, also keine (wie häufig) belanglose Zugabe.

Für Doors-Begeisterte eine Art Horizonterweiterung und eine Auffrischung dessen, was sie z. T. bereits seit Jahrzehnten akustisch kennen (ich persönlich bin seit Anfang der 1970er Jahre als Doors-Fan dabei). Die 6 Original-Studioalben und die Doppel-LP "Absolutely Live" sind sicher nicht zu toppen, aber einer Würzung der lange bekannten und geliebten Songs sowie den gebotenen Hintergrundinformationen inkl. Fotos / Filmclips sollte man sich wirklich nicht widersetzen!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden