The Disaster Artist: My Life Inside The Room, the Greates... und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The Disaster Artist: My L... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Kleine Falte oder kleiner Knick auf der Vorderseite. Kleine Falte oder kleiner Knick auf der Rückseite. Kleine Falte oder kleiner Knick am Buchrücken. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,70 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

The Disaster Artist: My Life Inside The Room, the Greatest Bad Movie Ever Made (Englisch) Taschenbuch – Rauer Buchschnitt, 7. Oktober 2014


Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, Rauer Buchschnitt, 7. Oktober 2014
EUR 11,60
EUR 10,19 EUR 2,66
6 neu ab EUR 10,19 3 gebraucht ab EUR 2,66

Rough cutRauer Buchschnitt - "Rough Cut"
Bitte beachten Sie, dass dieses Buch einen rauen Buchschnitt (Rough Cut) aufweist. Hierbei handelt es sich um unregelmäßig geschnittene, ausgefranste Seitenränder. Diese sind beabsichtigt, um handgeschnittenes Papier nachzuempfinden und sich von maschinengeschnittenen Büchern abzusetzen. Sehen Sie hier das Bild vergrößert.


Hinweise und Aktionen

  • Hinweis: Dieses Buch hat einen sogenannten "rauen Buchschnitt" oder auch "rough cut", weshalb die Seiten unregelmäßig geschnitten sind.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Simon & Schuster; Auflage: Reprint (7. Oktober 2014)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1476730407
  • ISBN-13: 978-1476730400
  • Größe und/oder Gewicht: 14,3 x 1,8 x 21,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.198 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"The Disaster Artist has to be one of the funniest, most deliciously twisted tales I have ever read. This extraordinary book is many things: a guide on how to succeed, sort of, in Hollywood; a life lesson in the virtues of deaf, dumb, and blind persistence; a very surreal variation on the archetypal American story of the immigrant dream. But at its heart lies the story of a deep and abiding friendship that survives against all odds, and the insanely bizarre film that stands as proof." (Ben Fountain, National Book Critics Circle Award-winning author of Billy Lynn's Long Halftime Walk)

"Finally, a hilarious, delusional, and weirdly inspirational explanation for the most deliciously awful movie ever made." (Rob Lowe, actor and author of Stories I Only Tell My Friends)

“A great portrayal of hopefuls coming to Los Angeles to pursue their ambitions, and an even greater examination of what it means to be a creative person with a dream and trying to make it come true….In so many ways. Tommy c’est moi.” (James Franco, VICE.com)

"The Disaster Artist is not only the terrifically engaging tale of a bad Hollywood movie, it's one of the most honest books about friendship I've read in years." (Los Angeles Times)

“A book about a cinematic comedy of errors . . . sharply detailed . . . funny.” (The New York Times)

"Even if you haven’t seen Tommy Wiseau’s cult film phenomenon, The Room, it would be a mistake to not pick up The Disaster Artist. " (The New York Observer)

"Hilarious . . . the stories behind the making of The Room are even more bizarre than one might expect; truly, like the film itself, they must be seen to be believed.” (The Paris Review)

“A story of obsession and friendship that only Hollywood can birth . . . Readers aren't propelled through this book simply wondering what will happen, they're more concerned with how in the world it all happened—whether they've never heard of The Room or they've watched it dozens of times.” (The Oregonian)

"I laughed so hard reading The Disaster Artist that I cried." (RollingStone.com)

The Disaster Artist delivers an evenhanded portrayal of Wiseau and elucidates more than Room superfans had ever dreamt of learning about their craggy, pale-faced idol.” (Esquire.com)

"Very funny." (The AV Club)

“Possibly the most important piece of literature ever printed.” (The Huffington Post)

"A revelatory and moving look at both the man and the movie that have proved so fascinating for so many . . . filled with juicy, jaw dropping stories that are too good to spoil here. . . .You don't need to have seen The Room to love The Disaster Artist." (Asbury Park Press)

“Sestero recounts this surreal filmmaking experience 10 years later with grace, intelligence and thoughtfulness. He and Bissell deftly put together an eloquent, wry, absolutely hilarious story. Wiseau’s blunders and Sestero’s dry observations make for laugh-out-loud experiences every chapter.” (Roanoke Times)

"How bad is [The Room]? You should watch it and find out for yourself. Then you should read actor Greg Sestero's tell-all memoir, The Disaster Artist, to find out how and way everything about the movie went so wrong. . . . Hilarious and surprisingly touching." (The Daily Oklahoman)

"In The Disaster Artist, we learn some fascinating tidbits . . . [Sestero] is an engaging storyteller who takes us from football games in Golden Gate Park to ludicrous parking lot film shoots, peppering the journey with whip-smart insights and laugh-out-loud jokes." (Los Angeles Magazine)

"Hilarious and unexpectedly moving." (Los Angeles Review of Books)

"The book's behind-the-scenes tales are so outsized that they are due to become part of movie-making lore." (The Brooklyn Rail)

"Downright thrilling . . . a making-of book like no other." (Booklist, starred review)

"Funny, engaging first-person account of the making of The Room. . . . A deft, energetic narrative . . . an improbably resonant tale of warped creativity and friendship." (Kirkus Reviews)

"Make no mistake about it: The Disaster Artist is terrific. Every page is a treasure that reveals more background information for one of cinema's famous train wrecks." (Man Cave Daily)

"Hysterical . . . a terrific sense of humor is the book's greatest asset." (Bookgasm)

"Hilarious, and often poignant . . . If you're a fan of The Room, or if you're just looking for a memoir unlike any you've ever read, don't hesitate to pick up this book." (ChicksDigBooks.com)

"A human drama that's compulsively readable, a tale of men whose bond allows them both to stumble their way into cinema history." (CriticSpeak.com)

"One of the worst movies of all time has spawned one of the most entertaining books I've read in years. It's a happy ending worthy of Hollywood." (A. J. Jacobs, author of Drop Dead Healthy)

"A surprising, hilarious and compelling account of the making of the modern Plan 9 from Outer Space." (Patton Oswalt, comedian and author of Zombie Spaceship Wasteland)

The Disaster Artist doesn’t just answer the question: How do awful cult movies get made? It also reminds us how confusing, hilarious, and wonderful it is to be in your 20s, and why you’re glad you don’t have to do it twice. It’s like a wonderfully weird mash-up of a contemporary Candide and Sunset Boulevard.” (Joel Stein, author of Man Made: A Stupid Quest for Masculinity)

"Hysterical, rollickingly entertaining." (San Jose Mercury News)

"Like disaster porn...memorable for being actually inspiring, to my surprise." (TheWire.com)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Greg Sestero is a French-American actor, producer, and writer. He costarred in the cult phenomenon The Room.

Tom Bissell is the author of several books and a winner of the Rome Prize and a Guggenheim Fellowship. He writes frequently for Harper’s and The New Yorker.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 10 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lino am 29. Oktober 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Warning: This review contains SPOILER.
First off: The Disaster Artist is a hillarious book. I have been waiting for this book ever since the first rumours were foundable via google. It answers a ton of questions: What was a typical day at the set of the room? Does Tommy behave in real life that weird as well? What did the other actors/crew members think/say etc. Especially while reading Wiseaus words you keep nodding: Yepp, that's him.

However: As funny as it may be to read this book, you will also find a sinister and most of all tragic side of Tommy Wiseau / The Room. When I finished the book, I found myself no longer capable to laugh at Wiseau. Sestero does reveal parts of Tommy Wiseaus enigmatic past - and those parts are the rather tragic parts in the book:
Who is Tommy Wiseau? I learned that he is an extremely lonely individual who tries really hard to be accepted in our society. Ever since Tommy was born, he lived an unhappy life: Having grown up with no father but bullies at school who would tease him early on in his gray east-bloc childhood. He would flee to France just to end up as a refugee, who was not treated as a human-being but as "le rat". After being literally tortured Wiseau would finally make it to America.
But even here, although he became rich, he would not make friends and stay lonely.

You should be prepared not just to laugh, but also to shed a tear. I have been laughing at Tommy for years, but this book somewhat stopped my laughter.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Felix Wassermann am 18. November 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Moin.

Ein Buch, das man gelesen haben muss, wenn man den Film gesehen hat, den man gesehen haben muss.

Klingt etwas wirr, aber was solls.

Als erstes: The Room ansehen. Dies ist der im Titel genannte Film, der zu den absonderlichsten filmischen Erzeugnissen gehört, die je entstanden sind.

Anschließend dieses Buch bestellen, sich die Lieferzeit über wundern, WAS ZUR HÖLLE eigentlich die Motive für diesen bizarren Streifen mit all seinen Logiklücken und Absurditäten waren, dann das Buch bekommen und es in 2 Tagen durchlesen.

Selten hat mich ein Buch so gefesselt wie "The Disaster Artist". Ich gehöre zu jener unsäglichen Gruppe von Menschen, die kaum Bücher in die Hand nehmen - aber das hier konnte man nach nur 2 Seiten nicht mehr aus der selbigen legen. Die Autoren schildern in allen Details und sehr gut nachvollziehbar die Probleme, (Grenz)-Erfahrungen und Glücksmomente der Produktion von "The Room" und geben einen Einblick in die Geschichte und Psyche eines passionierten Filmemachers und dessen Meisterwerk.

Buch und Film in Kombination - eine Erfahrung, die jeder Mensch einmal machen sollte. Mehr sagen und vorwegnehmen sollte man nicht mehr,

Großartig.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kunde am 2. Februar 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Als ich von diesem Buch erfuhr, dachte ich, dass Greg Sestero alias Mark ("Oh hi Mark") dieses Buch nur geschrieben hat, um schnelles Geld zu verdienen. Ein paar Freunde schenkten es mir aber und was soll ich sagen? Ich habe noch nie so sehr lachen müssen, während ich ein Buch las. Die Hintergrundgeschichten zu "The Room" sind beinahe genauso bizarr und zum Totlachen komisch wie der Film selbst. Wer den Film mochte, wird dieses Buch lieben.

Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass dieses Buch auch für Nicht-Fans interessant ist, da man viel über die Mechanismen des Filmgeschäfts erfährt aus der Sicht von Greg Sestero, der selbst jahrelang erfolglos versuchte, als Schauspieler in Hollywood Fuß zu fassen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MundM am 23. Juli 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Als Fan von "The Room" und Inhaber einer signierten DVD sowie eines "You are tearing me apart, Lisa!" T-Shirts, war dieses Buch ein No-Brainer Kauf. Im gegensatz zu vielen Anderen Kundenerwartungen, ging ich nicht von einem "The Room niveau" Buch aus, da nicht T.P. Wiseau, sonder Greg S. und Tom B. es geschrieben haben. Kurz und knapp: Es gibt jede menge witzige und "Hand an Kopf klatsch" Stellen, fü jeden der Hintergrundinformationen zu Tommy und "The Room" erfahren möchte (es gibt durchaus auch traurige und "seltsame" Momente). Auch wer "The Room" nicht kennt, dem ist dieses Werk zu empfehlen, da jede angesprochene Szene beschrieben wird und kein Wissen vorausgesetzt wird. Die ganze Geschichte ist in drei Teile unterteilt, die ineinander sich abwechseln und somit viel Abwechslung in Lesefluss und Spannung bieten. Zu den drei Teilen: Der erste Teil ist Greg Sesteros Sicht der Dinge von der ersten Begegnung mit T.P. Wiseau bis zur Filmpremiere; der zweite Teil umfasst die Dreharbeiten zu "The Room"; der Dritte teil und das kam für mich sehr überraschend, ist Tommys Herkunftsgeschichte, von seinem Geburtsort bis zum Geschäftsmann in Amerika. Inwieweit der dritte Teil wahr ist, hängt davon ab, wie gut Greg Tommys Geschichten von wahr und unwahr trennen konnte, im ganzen liest es sich aber sehr glaubwürdig. Man bekommt einen sehr guten Eindruck davon, was T. P. Wiseau zu der "Person" gemacht hat, die er heute ist. Eine klare Kaufempfehlung von mir, viel spass!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen