1 gebraucht ab EUR 39,90

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Deep End Content/Copy-Protected CD


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 39,90

Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Madrugada-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Madrugada

Fotos

Abbildung von Madrugada
Besuchen Sie den Madrugada-Shop bei Amazon.de
mit 14 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Audio CD (18. März 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Content/Copy-Protected CD
  • Label: Virgin
  • Kopiergeschützt (Was bedeutet das?)
  • ASIN: B0007Q6Q0K
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 112.887 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. The kids are on high street
2. On your side
3. Hold on to you
4. Stories from the streets
5. Running out of time
6. The lost gospel
7. Elektro vakuum
8. Subterranean sunlight
9. Hard to come back
10. Ramona
11. Slow builder
12. Sail away
13. Keine Titelinformation (Data Track)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Knapp zweieinhalb Jahre ist es nun her, dass das letzte Album "Grit" von MADRUGADA erschienen ist. Für Ende März melden sich die drei Norweger Sivert Høyem, Robert Buraas und Frode Jacobsen nun mit einem neuen, vierten Werk zurück. "The Deep End" wird es heißen, aufgenommen wurde es in Los Angeles, produziert von George Drakoulias (Tom Petty, Black Crowes, Kula Shaker, Primal Scream) und gemixt von David Bianco (Johnny Cash, Jesus & Mary Chain, Bobby Brown, Mick Jagger). <P> MADRUGADAs Musik wurde in der Vergangenheit immer wieder mit der Musik des Prinzen der Dunkelheit Nick Cave verglichen. "The Kids Are On High Street" weicht von diesem dunklen Pfad ab und bringt einem die frühen REMs aus ihrer Indiezeit ins Gedächtnis. Der Rest des Albums besitzt ebenfalls weniger die Düsternis der Vorgängeralben, Siverts Stimme hat aber nichts von seiner Prägnanz verloren. Diverse Kollaborationen sind auf "The Deep End" ebenfalls zu hören, darunter ein Stück, zusammen mit Angelo Badalamenti, der in der Vergangenheit insbesondere durch seine Zusammenarbeit mit Regisseur David Lynch von sich hören ließ.

Amazon.de

Madrugada haben immer die musikalische Veränderung gesucht, aber die Norweger sind dabei nicht auf der Suche nach einer Identität. Dafür ist die Band zu gereift, zu sehr im amerikanischen Country und insbesondere Blues und Rock verwurzelt. Diese schon in der Jugend aufgesogenen Einflüsse bestimmen auch The Deep End. Wurden in der Vergangenheit gerne Vergleiche mit Nick Cave oder den Tindersticks herangezogen, so klingen Madrugada hier amerikanisch wie noch nie. Mit zirka 18, teilweise schon sehr fertigen Songs sind sie von Oslo nach L.A. geflogen, landeten mitten im US-Wahlkampf zwischen Bush und Kerry, hingen am Strand von Santa Barbara unter Palmen oder in Liveclubs bei Shows von den Pixies oder P.J. Harvey rum. Gearbeitet wurde natürlich auch, und zwar mit dem Produzenten George Drakoulias (Jayhawks, Black Crowes, Tom Petty, Primal Scream) und Mixer Dave Bianco (Frank Black, Rollins Band, LL Cool J, Johnny Cash, Sparks). Diese zwei Studiokönner gaben den Madrugada-Songs ihren Schliff und schärften den Fokus. Obwohl ein gewaltiges Equipment zur Verfügung stand, dominieren The Deep End luftigen Arrangements anstatt Schichten von Gitarrensounds. Weite anstatt Komplexität also, worin sich auch die Faszination für Roadmovies und die Herkunft aus dem nordwestlichen Stokmarknes (liegt oberhalb der Lofoten) wider spiegelt.The Deep End klingt mal rau wie eine windgegerbte Naturlandschaft, mal melancholisch wie eine verwirrte Seele. Große Stärke zeigen die Skandinavier immer dann, wenn Balladen wie "The Kids Are On High Street" oder The Lost Gospel" anstimmen, weniger überzeugend sind sie, wenn Nick Cave ("Ramona") nachgeeifert wird. Das haben sie nicht nötig, dafür steckt zu viel eigener Blues in ihnen.--Sven Niechziol

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von beautyproof HALL OF FAME REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 5. April 2005
Format: Audio CD
Endlich - das lang ersehnte Album der drei Norweger! Gebe zu, anfangs etwas skeptisch gewesen zu sein, als man Produzent George Drakoulias ( u.a. für Tom Petty, Black Crowes, Kula Shaker, Primal Scream aktiv) engagierte, um sich soundtechnisch zu verändern bzw. verbessern. Gerade wenn man die vorherigen Veröffentlichungen, insbesondere 'Industrial silence' und 'The nightly disease' verschlungen hat, war doch die raue, ungeschliffene und ungezähmte Freiheit in der Musik von Madrugada etwas Besonderes und entsprach eben nicht dem kommerziellen und oft seicht-glattgebügelten Standard. Nun darf man feststellen, dass Sivert Hoyem, Robert Buras und Frode Jacobsen zusammen mit ihrem Produzententeam - gemixt hat übrigens David Bianco (Johnny Cash, U2, Jesus & Mary Chain, Bobby Brown, Mick Jagger) - die Balance zwischen Klangkunst und Kommerzialisierung überwiegend hinbekommen haben.
'The deep end' enthält in der Limited Edition 14 Songs mit einer gesunden Mischung aus packend-melancholischen Balladen und bluesig-knackigem Rock. Aber der Grat ist schmal: Songs wie 'Hold on to you', 'Elektro vakuum' oder 'Sail away' sind etwas zu flach und wirken überproduziert. Dem kommerziellen Erfolg mag dies zuträglich sein, aber zu meinen persönlichen Favoriten gehören diese Songs nicht. Zum Glück gibt es aber auch rundum gelungene Titel wie 'The kids are on high street', 'The lost gospel' oder 'Hard to come back', die für mich die Stärken Madrugadas voll ausspielen: dunkel-gespenstisch-geheimnisvoller Gesang, röhrende Gitarren und nebelverhangen-mysteriöse, eiskühle Melodien. Auch wer den rockigen und ungeschminkten Sound des Albums 'Grit' mochte, wird mit 'Subterranean sunlight' und 'Ramona' gut bedient.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 6. April 2005
Format: Audio CD
...stellen sich beim Hören von Madrugadas neuem Album ein. Neben alten und hoch geschätzten Stärken wie z.B. bei Track 1 gibt es (leider) auch einige etwas seichte Songs (z.B. Track 3) zu hören, die fast schon plattes Radio-Format haben und nicht so gelungen sind.
Schlecht ist 'The deep end' keinesfalls, aber verglichen mit den bisherigen Alben fällt es doch etwas ab. Und wenn ich von allen Madrugada-CDs, die ich besitze (und das sind alle bisher erschienenen), nur eine behalten dürfte, wäre es nicht diese.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joachim Fürst am 18. April 2005
Format: Audio CD
Voller Neugier hab ich, wie sicher soviele andere, auf das neue Werk von Madrugada gewartet. Nachdem das letzte Album "Grit" und auch deren Vorgänger eher "roh" und ich finde sehr sehr gut gelungen waren und Madrugada sich zu einer meiner Lieblingsbands wandelten bin ich von dem neuen Werk eher gelangweilt. Kein Song sticht wirklich heraus, wobei ich nicht glaube, dass es an den Songs selbst lag sondern daran dass das Album von den Produzenten "amerikanisiert" wurde. Kein Song glänzt in einer Pracht wie "Strange Colour Blue"/"Vocal"/"Hands up" usw. das ganze klingt wie durch einen Filter gespült und weichgewaschen. Hm, ich mag auch keine mit Weichspüler gewaschenen Handtücher. Nächstes mal bitte wieder roh! :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von G. Hautz am 3. Juni 2005
Format: Audio CD
Madrugada sind eine Band die das Kunststück zuwege bringt aus allen Teilen des Rock und Blues zu stehlen und dabei eigenständig zu klingen. Waren bei den Vorgängerwerken starke Einflüsse von Chris Isaac und Nick Cave zu hören (bei Madurgada klingt das aber so als wären die beiden gerade von Madrugada beinflusst) so kann man auf dieser etwas rockigeren CD REM und U2 heraushören - und wieder klingt es so als hätte die norwegische Band die weit berühmteren Kollegen beeinflusst.
Die CD startet phänomenal - nach den ersten sieben Stücken hätte ich fünf und noch ein paar Sterne vergeben - leider lässt sie danach etwas an Spannung und excellenten Ideen vermissen. Man merkt der CD an dass sie sich in die Hände bekannter Produzenten begeben haben - ich würde mir wieder mehr Eigenständigkeit wünschen. Aber immer noch sind Madurgada das Beste was vom hohen Norden her kommt (und nicht nur von dort). Für die Band gesamt ist es auf jeden Fall für eine größere Fangemeinde in unseren Breiten sehr wichtig und gut, dass der phänomenale Titel "Electric (der findet sich auf der CD Industrial Silence) auf dem Soundtrack des Till Schweiger Films Barfuss drauf ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. H. am 22. Juli 2006
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die Jungs von Madrugada scheinen hier gnadenlos das zu machen, was sie sich vorgenommen haben:

Coole Road- Music (die sie schon immer gemacht haben) vermischt mit einem Touch Blues.

Die Message kommt an, die Stimme von Sivert Hoyem ist so gut, wie noch nie. Man hört die unbeeinflusste Art des Albums gerade zu heraus.

Habe Madrugada zwei Mal live erlebt... und würde sie noch zehn Mal erleben wollen. Vor allem mit Songs, wie diesen.

Außerdem ist "The Kids are on High Street" genial und für mich der beste Titel, der überhaupt jemals ausgekoppelt wurde.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von smh am 30. März 2005
Format: Audio CD
leider ist "the deep end" nicht mehr so weit vom mainstreem entfernt wie ihre vorgänger. im gegensatz zu "industrial silence" wirkt diese cd überproduziert, und die songs haben nicht mehr die selbe dynamik und dramatik wie auf den vorgängeralben. das liegt aber nicht an den songs, sondern an der verpfuschten produktion. der früher dagewesene geniale gitarrensound scheint vom produzenten weichgespühlt worden zu sein und klingt manchmal schon fast nach R.E.M was nicht als kompliment gemeint ist. auch die stimme die früher dramatisch dunkel klang ist nur noch eine "gute stimme". gut möglich, dass sich diese cd gut verkaufen wird, ich persönlich finde es aber wirklich schade, dass eine meiner lieblingsbands weichgespült wurde. bitte madrugada, nehmt euer nächstes album wieder in europa auf!!!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden