Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

The Dark Ride [Vinyl LP]

Helloween Vinyl
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Jetzt gratis: Metal-Sampler des Labels Massacre Records
Sichern Sie sich den Gratis-Sampler des Labels Massacre Records, unter anderem mit Eisregen, Stormwarrior, Metal Inquisitor und vielen mehr.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 8,99 bei Amazon Musik-Downloads.


Helloween-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Helloween

Fotos

Abbildung von Helloween

Biografie

Müssen wir uns wirklich sorgen? Steht unsere Zivilisation direkt am Abgrund? Hat der Maya-Kalender tatsächlich Recht, dass uns am 21. Dezember 2012 der Weltuntergang bevorsteht? In esoterischen Kreisen ist man sich sicher, dass sich diese apokalyptische Prophezeiung aus der Zeitrechnung der mittelamerikanischen Ureinwohner herauslesen lässt. „Alles Bullshit“, ... Lesen Sie mehr im Helloween-Shop

Besuchen Sie den Helloween-Shop bei Amazon.de
mit 126 Alben, 15 Fotos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Vinyl (2. Oktober 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Nuclear Bl (Edel Musica Austria)
  • ASIN: B000055Y80
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The dark (p)ride 5. Januar 2003
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Mit ihren düstersten Album liefert die Metal-Kultband Helloween ihre bisher beste Scheibe ab. Zumal sich auf der CD 2 der besten Helloween -und Metalsongs überhaupt befinden. Aber nicht nur wegen "If i could fly" und "The departed (sun is going down)" lohnt sich der Kauf. Auch das schnelle "Mr. Torture" mit seinen herrlichen Mitsingrefrain, der mittelschnelle Stampfer "Mirror Mirror" und das grandiose "Immortal" stehen den beiden oben genannten Ausnahmesongs in nichts nach. Mit Sicherheit eines der Must-Have-Alben der Metalgeschichte von einer Band, die wegweisend nicht nur für den deutschen Metal war und ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Helloween - The Dark Ride - Amazon MP3 8. Dezember 2012
Format:MP3-Download|Verifizierter Kauf
Diese Rezension gilt nicht der Audio CD oder dem Album als solches, sondern nur der MP3-Version die durch Amazon verkauft wird.

Kurz und knapp: Wer hat diese MP3s erstellt? Alle Dateien sind voll von Lautstärkeschwankungen, die einem den Genuss dieses Albums verwehren.
Mehrere MP3-Player wurden ausprobiert, ob Auto-Radio oder Mobilteil, ob WinAmp oder VLC Player, überall die gleichen Schwankungen an den gleichen Stellen.

Liebe Fans, greift lieber zu physikalischen Audioträgern :)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Helloween in Bestform 31. Oktober 2000
Von P. Boger
Format:Audio CD
Der neue Longplayer von Helloween entpuppt sich schon im Opener als neuer Ohrenschmaus für Metalheads. Nie klangen die Gitarren von Michael Weikath und Roland Grapow schwerer und fetter als auf diesem Album, das sowohl die gewohnten melodischen Fast-Pacer (z.B. "Salvation") als auch düstere Stampfer wie "The Departed" bietet. Das Producer-Team bestehend aus Roy Z und Charlie Bauerfeind hat ganze Arbeit geleistet, um Helloween den "BOOM-Sound" anderer Roy Z-Produktionen wie Halfords "Resurrection" oder Bruce Dickinsons "The Chemical Wedding" zu verpassen. Auch in puncto Songwriting zeigt sich Helloween auf der Sonnenseite: Ein so kompaktes und eingängiges Epos wie den Titelsong hatte man zuletzt auf "Keeper of the Seven Keys 2" gehört, Experimentierfreudigkeit beweisen "The Departed" und "Immortal". Eingängige Power-Songs wie "If I Could Fly" und "Mr. Torture" runden die Platte ab. Meiner Ansicht nach das beste Helloween-Album seit "Keeper".
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sun is going down... 8. November 2005
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Nachdem ich die neue Keeper-Platte gerade erst zum besten Helloween-Album aller Zeiten gekürt habe, bin ich mir nach erneuter Anhörung von "The dark ride" schon wieder nicht so sicher, ob "Keeper of the seven keys: the legacy" wirklich den Höhepunkt in der bisherigen Schaffensphase der Kürbisköpfe markiert.
Der Titel meiner Rezension deutet bereits an, aus welchem Grund es mir dieses Platte besonders angetan hat. "The departed (Sun is going down)" ist ein dermaßen geniales Stück Musik; da kommen mir vor Freude die Tränen geschossen. Die Gitarren drücken mächtig tief, die Riffs türmen sich zu epischer Größe und erschaffen eine extrem düstere Atmosphäre, die es so kein zweites Mal gibt. Vor dem geistigen Auge enstehen dazu apokalyptische Visionen. Und jedes Mal, wenn "Sun is going down" aus den Boxen schallt, kann man sich richtig vorstellen, wie sich am Tag X die letzten Sonnenstrahlen gegen die um sich greifende Finsternis aufbäumen, die das Ende der Welt besiegelt. Diese 4 Minuten und 36 Sekunden sind an Wucht nicht zu übertreffen. Je lauter man den Song hört, desto größer die Wirkung.
Glücklicherweise stehen die meisten anderen Titel diesem Wunderwerk eines Liedes in fast nichts nach. Sei es "Mirror, Mirror", "If I could fly" oder der Titeltrack. Dieses Album überzeugt auf ganzer Linie durch morbide Düsternis, die nichts mehr mit dem Happy-Metal vergangener Tage gemeinsam hat. Egal ob es nun das beste Helloween-Album ist oder nicht, das reifste und kompromissloseste ist es auf jeden Fall.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ungweohntes, aber gut gemachts Album der Kürbisse!! 20. Dezember 2004
Von KW
Format:Audio CD
Was war ich damals so skeptisch als ich im Laden in diese Platte reinhörte. Was ist das denn? Alles aber kein Helloween. Die zu tiefen Gitarren und der tiefe Gesang des sonst so begnadet singenden Andi Deris- nein Danke. 2 Jahre später hörte ich dann noch mal in die Scheibe rein und lieh sie mir auch aus. Und siehe da, die Platte hat ja doch Potential. Dazusagen muss ich noch, dass ich wie bei vielen anderen Bands auch die alten Sachen(„Keeper II", „Master of the Rings") am besten finde. Man braucht schon etwas um sich in den Sound rein zu hören, danach klingt er aber richtig fett und schön aggressiv. Und auch Deris' Stimme passt auf einmal wieder. Anspieltipps sind der Geniale Opener „Mr.Torture", das stampfende „Mirror, mirror"und den wieder an alte zeiten erinnernde Track „If I could fly". Mir ist bewusst, dass diese Platte auch einige Fans der alten Garde verstoßen haben wird, aber ich finde es eine gelungene Alternative zu den Alten. Vergleichen darf man es aber auch nicht. Denn den hoch trällernden Kiske mit dem tiefen Rohr von Frontman Deris, das passt überhaupt nicht! Fazit. Wer auf den Helloween Sound der alten Tage steht sollt die Finger weglassen, alle anderen sind Herlich Willkommen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Was sol ich sagen
Ich hatte bi Helloween mit Keeper of the seven Kees part 1 an 2 angefangen und habe mit den 2 Scheiben wohl das Beste schon erwischt. Die hier ist gut aber lange nicht so gut.
Vor 3 Monaten von Paul veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein echtes Meisterwerk!
"The dark ride" ist das beste Helloween-Album ohne Kai Hansen und das einzige das locker (!) mit den ersten drei Alben der Band mithalten kann. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. August 2007 von Chili Szabo
5.0 von 5 Sternen DAS BESTE von Helloween mit DERIS!
Es gibt Dinge, die kann man einfach nicht verstehen. Immer, wenn die Hamburger Helloween die eingefahrene Kinderliedspeedmetal-Schiene verlassen und ein absolut... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. Februar 2005 von Mark van Helsing
5.0 von 5 Sternen warum erst jetzt . . . .
... ist wirklich einfach erklärt. Ich habe gerade die rabbit verrissen und muß auch Lob drinsitzten :-)
Mit der Dark Ride wurde eine Metal Sahnescheibe abgeliefert,... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. Mai 2003 von Ralf
5.0 von 5 Sternen **********P-E-R-F-E-K-T*****************
Warum erst jetzt eine Rezension? Das ist kurz erklärt. Wer nach über 2 Jahre immer wieder an ein und dieselbe Stelle im CD Ständer greift und immer wieder diese... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. März 2003 von Triathologie
5.0 von 5 Sternen Das düsterste Helloween-Album aller Zeiten !
Man muss schon lange den "Keeper Of The Seven Keys"- oder "Walls Of Jericho"-Tagen nicht mehr nachtrauern. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. Februar 2003 von "sepulnation"
4.0 von 5 Sternen sehr gut...
endlich mal wieder gutes von helloween. darauf haben wir ja auch nur seit keeper II gewartet. die gittaren arbeit ist ungewönlich ... für helloween, ungewohnt gut. Lesen Sie weiter...
Am 10. Oktober 2002 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Verkaufsrang 31tausendirgendwas?
Mhm, ich denke, das liegt daran, daß sich dieses, höchst grandiose Album, nicht aufs erste Horch-Erlebnis erschliesst. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Oktober 2002 von luigi_cannelloni
5.0 von 5 Sternen Mein Lieblingsalbum von Helloween!
Seit "Keeper of the seven Keys" hat Helloween nicht mehr so ein gutes Album herausgebracht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. August 2002 von hippie_guy
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar