Gebraucht kaufen
EUR 10,71
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Cure - Trilogy: Live in Berlin [2 DVDs]

4.8 von 5 Sternen 54 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 18,30 EUR 10,71

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: The Cure
  • Regisseur(e): Nick Wickham
  • Künstler: Emer Patten
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Italienisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (PCM), Englisch (PCM Stereo)
  • Untertitel: Italienisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Edel Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 2. Juni 2003
  • Produktionsjahr: 2002
  • Spieldauer: 223 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 54 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000095Z4B
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.418 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die DVD-Version von Trilogy enthält ein halbstündiges Interview, in dem die Band sich ausführlich zu Fragen rund um die beiden Berlin-Konzerte äußert, einen guten 5.1-Surround-Sound sowie zwei versteckte Bonustracks und drei ebenfalls versteckte Extra-Interviews. Einziger Kritikpunkt der in einem schönen Pappschuber ausgelieferten Doppel-DVD ist das Fehlen von Untertiteln bei den Interviews, aber dieser winzige Makel kann den hervorragenden Gesamteindruck nicht ansatzweise schmälern. --Michael Rensen

Amazon.de

Es war ein Mammutprojekt, wie es sie nur sehr selten im Musikgeschäft gibt. The Cure führten drei ihrer Alben live in voller Länge auf und schnitten das Ergebnis für die Ewigkeit mit. Trilogy gibt diesen denkwürdigen Event in bestechender Bild- und Tonqualität wieder.

Die Gothic-Rocker um Sänger Robert Smith spielten im November 2002 an zwei Abenden im Berliner Tempodrom ihre kompletten Longplayer Pornography (von 1982), Disintegration (1989) und Bloodflowers (2000), die thematisch miteinander verknüpft sind und ein düsteres Gesamtwerk ergeben. Die Aufzeichnung dieses einmaligen Konzertspektakels, das von den beiden Zugaben "If Only Tonight We Could Sleep" und "The Kiss" abgerundet wird, brilliert mit einer exzellenten Bildregie (zwölf Kameras kamen zum Einsatz) und einem warmen, lebendigen Soundmix, am herausragendsten ist allerdings die fünfköpfige Band.

Während es in der Vergangenheit durchaus Phasen gab, in denen The Cure auf der Bühne nicht sonderlich zu überzeugen wussten, präsentieren sie sich auf Trilogy sehr tight, dynamisch und spielfreudig. Nicht nur beim Show-Höhepunkt "Lullaby" spürt man, dass hinter den vermeintlich klinischen Gothic-Sounds Vollblutmusiker stecken, die Auftritte keineswegs als notwendiges Übel begreifen. Kongenial eingerahmt wird ihre Performance von einer sehr aufwändigen und stilvollen Lichtshow, deren Elemente sich nie wiederholen und die den Zuschauer zielsicher durch das über dreistündige Programm leitet. Für Cure-Fans ein absoluter Pflichtkauf! --Michael Rensen

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Die Trilogy-DVD der Altgothics um Robert Smith und Simon Gallup ist absolut sehenswert und jeden Cent wert, den man dafür bezahlt. Gespielt werden alle Songs der fast zwanzig Jahre auseinander liegenden Scheiben "Pornography" (1982), "Disintegration" (1989) und "Bloodflowers" (2000), die allesamt zu den tief melancholischen Alben der Band zählen. Trotzdem sind sie in der Machart sehr verschieden; "Pornography" besticht durch musikalischen Post-Punk-Minimalismus und lyrische Komplexität, während "Disintegration", vielleicht die beste Scheibe der Engländer, sprachlich etwas weniger anspruchsvoll und nihilistisch, dafür aber musikalisch deutlich gehaltvoller einherkommt. "Bloodflowers" schließlich nimmt im Vergleich eine Art Mittelposition ein. Zwar ist der Gesang Robert Smiths alles andere als über jeden Zweifel erhaben - bei der an sonst hervorragenden Version von "Strange Day", aber auch anderswo unleugbar -, instrumental waren The Cure, ehrlich gesagt, aber noch nie besser. Dass die Band vor und während der Auftritte mit Selbstzweifeln angesichts der musikalischen Qualität ihres Auftritts kämpfen musste (immerhin hatten sie einige der Songs seit Jahrzehnten nicht mehr live gespielt), bezeugt ihren mittlerweile nicht mehr bezweifelbaren künstlerischen Anspruch. Die Performance ist aber durchgehend auf hohem Niveau und wirklich ein Hörgenuss, auch was die Aufnahmequalität angeht; obendrein wird eine Lightshow vom Feinsten geboten, die sich für meine Begriffe ganz hervorragend in die musikalische Vielschichtigkeit dieser grandiosen Band einfügt. Meine personal faves sind die Versionen von "One Hundred Years" und "Pictures of You", aber auch viele andere Songs werden handwerklich hervorragend und ohne viel Tamtam dargeboten. Weiter so!
3 Kommentare 25 von 26 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
...und das ist nicht nur einfach so dahin gesagt. Ich habe viele großartige Bands Live gesehen,Nine Inch Nails,Siouxsie and the Banshees,New Model Army oder Pink Floyd. Aber was Robert Smith und Co. hier abgeleifert haben, übertrifft alles bisher erlebte.
Ich hatte das große Glück, an beiden Abenden in Berlin dabei gewessen zu sein, und war überrascht wie gut die beiden DVD's die Atmosphäre im Tempodrom wiederspiegeln. Die Lichtshow erreicht schon beinahe floydsche Dimensionen, wobei vielleicht etwas weniger Bildschnitte angebrachter gewessen wären. Aber das stört nicht weiter anhand der gigantischen Performance der Band.
Vorallem der großartige Bloodflowers Set haut einen schlicht weg vom Hocker. Watching me fall,Bloodflowers,39 oder The Loudest Sound übertreffen ihre Studioversionen bei weitem. Das gleiche gilt auch für The Hanging Garden,Cold und A Short Term Effect im Pornography und Last Dance und Pictures of you im Disintegration Set. Aber der Höhepunkt des ganzen ist The Kiss im Encore Set. So geil hab ich den Song noch nie vorher gehört, das ist ja fast schon Heavy Metal. Jeder der gute und passionierte Musik liebt, sollte diese Doppel DVD besitzen. Der einzige Kritik Punkt ist vielleicht das Fehlen von Untertiteln im Interview Bereich. Aber jeder der der englischen Sprache etwas mächtig ist, sollte eigentlich ganz gut verstehen was gesagt wird, da die Band recht verständlich spricht (außer Simon, der Reading Dialekt ist unmöglich :-) ).
Kommentar 10 von 10 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Schon die "General-Probe" in Brüssel war ein Hammer des "Alt-Meisters" Robert Smith und seinen Mannen! Kaum zu glauben, aber The Cure schafften es, sich noch zu steigern! Nach der "Auflockerungsübung" zum Anlass der Eröffnung der 'Color Line Arena' in Hamburg, übertrafen sich The Cure in Berlin selbst und legten 2 perfekte Trilogy-Shows hin! Am 2. Abend sogar mit 7 Songs Zugabe und somit quasi von der Länge einem 4. Album!
Aus diesen 2 Abenden in Berlin wurde nun das Beste zu einer Trilogy-DVD zusammen gestellt! auch 2 Zugaben wurden auf die DVD genommen! die 2 versteckten Tracks werden auch Zugaben sein! Gerüchten zufolge (franz. Magazin) sollen es evtl. sogar 3 sein! Wir werden uns - wie so oft bei The Cure - überraschen lassen müssen...!!
Der Pornography-Set wurde etwas "weicher" gespielt, als auf dem Album! Was die Lieder nicht schlechter macht, sondern eher etwas kompakter! Was wohl nicht zuletzt mit Einbindung aller 5 Musiker zu tun hat! Wer The Cure Mitte letzten Jahres auf ihrer Festival-Tour gesehen hat, wird wissen, wie verdammt gut diese Lieder 'rüberkommen...
Der Disintegration-Set wurde professionell, aber nicht minder leidenschaftlich zum Besten gegeben! Auch hier wird die DVD ein bleibendes Dokument einiger selten live gespielter Lieder sein! Wer das Album mag, wird dieses Set lieben...
Der Bloodflowers-Set wird für viele Cure-Fans (die nicht in Berlin waren), die das Album für etwas "flach" und "dahinplätschernd" empfinden, die positivste Überraschung sein! Was The Cure hier aus den Liedern gemacht haben, lässt diesen Teil der Trilogy-Show schon fast als Höhepunkt erscheinen! Hier spürt man was in diesen Liedern steckt! Schade, das es auf dem Studio-Album nicht so 'rüberkommt!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 18 von 19 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden