Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1
In den Einkaufswagen
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.

Andere Verkäufer auf Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für €12.99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Crane Wife


Preis: EUR 21,99 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
25 neu ab EUR 10,00 9 gebraucht ab EUR 6,48

The Decemberists-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von The Decemberists

Fotos

Abbildung von The Decemberists
Besuchen Sie den The Decemberists-Shop bei Amazon.de
mit 15 Alben, 8 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

The Crane Wife + Picaresque + The King Is Dead
Preis für alle drei: EUR 52,05

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Picaresque EUR 15,56
  • The King Is Dead EUR 14,50

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (2. Februar 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Capitol (Universal Music)
  • ASIN: B000L42GUW
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 47.355 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. The Crane Wife
2. The Island
3. Yankee Bayonet (I Will Be Home Then)
4. O Valencia!
5. The Perfect Crime #2
6. When The War Came
7. Shankill Butchers
8. Summersong
9. The Crane Wife 1 & 2
10. Sons & Daughters


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Maryell on 11. Februar 2007
Format: Audio CD
Nachdem "Picaresque" das wohl schönste Indiependent Album der letzten Jahre war und auch noch heute ohne Probleme begeistert, muss "The Crane Wife" nun also die schwere Aufgabe des Albums nach DEM Album meistern...

The Decemberists jedoch bedeuten Vertrauen, Konstanz, Gefühl und Ruhe.

Eingehüllt in wunderbare Melodien, in zarte Gitarren und folkige Mund- und Ziehharmonika kommen oft Erinnerungen an frühere Decemberists-Meisterwerke auf. Colin Meloy, seines Zeichens Sänger und Mastermind der aus Amerika stammenden Band erzählt im Songepos "The Crane Wife", das über drei Teile hinweg mitreißt ("The Crane Wife 3" und "The Crane Wife 1 & 2") ein japanisches Märchen, das folgendermaßen mit einer undurchsichtigen Moral aufwartet:

Ein armer Bauer rettet einen verwundeten Kranich. Dieser taucht kurze Zeit später (wie der Leser später herausfindet) in Gestalt einer Frau vor seiner Tür auf.

Die beiden leben ab jetzt zusammen, und durch feine Webkünste der Frau entfliehen sie der Armut. Doch ein Versprechen, das der Mann der Frau am Anfang geben muss und besagt, dass der Mann die Frau beim Weben nie beobachten darf, wird dem Paar und gleichzeitig dem Glück des armen Mannes zum Verhängnis: Die gewebte Seide der Frau verkauft sich sehr gut. Der Mann schleicht sich, gepackt von Neugier, in die Kammer der Frau...

Und sieht einen Kranich, der sich Federn ausreißt um diese als Stoff für die Seide zu verwenden.

Wieder einmal schafft es Colin Meloy den Hörer nicht nur mit einer perfekten Instrumentierung zu begeistern, nein er erzählt zum Anderen der Zeit entrückte Geschichten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mufti Morten on 2. November 2006
Format: Audio CD
Während man gerade noch die wunderbaren Momente der "Picaresque", diesem Sammelwerk von Ohrwürmern, Balladen in klassicher Singer-Sogwriter Manier im Ohr hat, werfen die Jungs aus den Staaten uns Hörern ein neues Album hinterher, als wäre es die einfachste Nebensache der Welt.

Nein, die Crane Wife" ist kein einfaches Werk. Es kostet Mühe, sich gerade unter dem Eindruck der Vörgangerplatte sich durchzukämpfen. Die spielerische Schönheit von "16 Military Wives" und anderen wird der Hörer zunächst vermissen.

Nach dem relativ eingängigen Opener folgt das Stück "The Island", welches als Trilogie angelegt ist. "Come and See" fällt vor allem durch ein für die Band sehr ungewöhnlich langes instrumental Intro auf. Es folgt ein kurzes, knackiges stakkato Riff, welches den Refrain eröffnet.

"The Landlord's Daughter" ist ein wilder, vom Keyboard dominierter Song, in dem sich Colin Meloy in ungeahnte Tonleiterhöhen aufschwingt. Den Abschluss bildet das melancholische "You'll Not Feel The Drowning".

Doch die Decemberists wären nicht so eine wunderbare Band, gäbe es da nicht die poetischen, äussert phantasievollen Geschichten, die mehr sind als nur Beiwerk der Musik. So zeigt sich die Trilogie als ein aufeinander aufbauendes Epos, welches die Metapher der Insel zu seinem Thema macht. Musik und Poesie verschmelzen so auf einzigartige Weise.

Nach der Trilogie wird der Decemberists Hörer dann wieder vertrautere Klänge zu hören bekommen. Eine nette Idee findet sich in "Yankee Bayonet", welches als musikalischer Dialog zwischen Meloy und Laura Veirs funktioniert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Düring on 26. November 2006
Format: Audio CD
Mir gefällt das neue Album erstaunlich gut, da sich auch hier wieder wunderbare Melodien, schräge Textzeilen und tolle Arrangements befinden. Unter anderem befindet sich ein über 12minütiger Track auf dem Album(The Island,Come and See...), der sich in drei Teile gliedern lässt, und jeden einzelnen wert ist. Man verliebt sich sofort in die schönen Melodien, vor allem "O Valencia!" ist ein totsicherer Hit, den ich bestimmt 5mal am Tag höre, und sofort ist man wieder gut gelaunt, versprochen. Weiter Anspieltipps sind "Summersong", "When the War Came", "Yankee Bayonet (I Will Be Home Then)" und das tolle "Crane Wife, Pt. 3". Ein weiteres Highlight des zu Ende gehenden Jahres. Kaufempfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan Baumgartner on 26. Juni 2008
Format: Audio CD
Es war um die Jahreswende 2005/2006, als die lokalen Radiostationen mir meine allmorgentlichen Autofahrten in das verschneite und eisglatte Mühlviertel mit einem wunderbaren Radioprogramm versüßt hatten. Fixer Dauerbrenner in dieser Morning Show war der Indie-Folk-Song 'THE SPORTING LIFE' von The Decemberists, der zwar für viel Wärme rund um den Brustkorb gesorgt hat, aber mit dem Prädikat 'nett' abgestempelt wurde und leider viel zu schnell in Vergessenheit geraten ist.
Jetzt, ein gutes Jahr später, ist es bei weitem nicht so kalt und verschneit wie damals, dennoch schaffen es die Decemberists wieder, für den extra Schuß Wärme zu sorgen, diesmal allerdings im Brustkorb, denn ihr aktuelles Werk 'THE CRANE WIFE' lässt die Herzen der geneigten Progressive Fans um Wolkenkratzer höher schlagen.
Das Semi-Konzeptalbum kann dabei als eingängige Sammlung verschiedener Folk-Songs angesehen werden, die alle um zwei herausragende Säulen angeordnet sind. Zum einen wäre da die titelgebende Kranichfrau, die musikalische Fassung der japanischen Froschkönigvariante, die mit ihren drei Teilen Rahmen und Klimax zugleich bilden, zum anderen das traumhafte 'THE ISLAND'.
Und gerade dieses Stück klingt, als wär es vor 35 Jahren von einem gewissen Ian Anderson geschrieben worden, und hätte leider seinen Platz auf Jethro Tulls 'THICK AS A BRICK' vergessen. Die beeindruckenden Tempiwechsel, das Zwischenspiel der von der Akustikgitarre getragenen Stücke und stark Hammond-lastigen Parts bringen Tull-Fans zum Weinen ... vor Freude!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden