oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

The Construkction of Light

King Crimson Audio CD
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 15,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 18. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

King Crimson-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von King Crimson

Fotos

Abbildung von King Crimson

Biografie

Ihr Debut "In The Court Of The Crimson King" war 1969 die Geburtsstunde des Progressive Rock. Auch in den folgenden Jahren und Jahrzehnten gelang es King Crimson immer wieder, Meilensteine des Genres wie "In The Wake Of Poseidon", "Red" oder "Discipline" zu schaffen. Mal waren Jazz-Elemente prägend, mal Elektronik, mal bediente man sich an Metal und ... Lesen Sie mehr im King Crimson-Shop

Besuchen Sie den King Crimson-Shop bei Amazon.de
mit 91 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

The Construkction of Light + Thrak + The Power to Believe
Preis für alle drei: EUR 39,22

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Thrak EUR 9,99
  • The Power to Believe EUR 13,24

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (24. September 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Dgm (Galileo Music Communication)
  • ASIN: B000VQQMIW
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 67.254 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. ProzaKc Blues
2. ConstruKction of Light
3. ConstruKction of Light
4. Into the Frying Pan
5. FraKctured
6. World's My Oyster Soup Kitchen Floor Wax Museum
7. Larks' Tongues in Aspic, Pt. IV
8. Larks' Tongues in Aspic, Pt. IV
9. Larks' Tongues in Aspic, Pt. IV
10. Coda: I Have a Dream
11. Heaven and Earth

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Nach der Thrak Double-Trio Inkarnation von King Crimson fraktalisierte sich die Band in ein Vielzahl experimenteller Outfits, die als ProjeKcts bekannt wurden. Als die Band dann wieder im Studio aufnahm, war das Line-Up erstmals seit 1984 wieder ein Quartett. Das daraus resultierende Album ist eine der nachhaltigsten Sound-Attacken in King Crimsons langer Geschichte. Mastelottos kraftvolles Schlagzeugspiel und Sample-Triggering kombiniert mit Gunns Bassspiel bereitet eine dichte Klangwelt, in die Fripp und Belew sich hervorragend einbinden. Nicht zum ersten Mal in der Geschichte King Crimsons teilte das Album Fans und Kritiker, als es 2000 veröffentlicht wurde. Auch klingt das Album, wie schon zuvor in der Geschichte der Band, heute viel zeitgenössischer als zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung. Nicht mehr erhältlich seit 2003 ist es nun Teil des DGM Kataloges.

Produktbeschreibungen

KING CRIMSON The ConstruKction Of Light CD

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Interstellares Meisterwerk !!! 8. März 2001
Von MAK
Format:Audio CD
Was soll man als langjähriger Musiker und Crimhead zu dieser Veröffentlichung noch sagen? Wie immer war ich sehr überrascht von der Entwicklung dieser sicherlich einmaligen Band (gnadenlos genial - leider auch ohne den geliebten Tony Levin und Mr. Bruford) - angefangen bei dem doch etwas verwirrenden Opener (Prozakc Blues), welcher mich anfangs etwas irritierte, zur Zeit aber immer noch eines meiner Lieblingsstücke auf der CD ist. Das gesamte Material (lauter kleine unfassbare interstellare Kleinode) fegt jeden kommerziellen, die Ohren verkleisternden musikalischen Einheitsbrei hinweg und zeigt dieser bereits vollkommen überkommerzialsierten Welt, dass es außer irgendwelchen Popbelanglosigkeiten noch Leben gibt auf dem Planeten Erde!!! Manch einer mag die Entwicklung der Band nicht mehr nachvollziehen wollen, denn "Grand-Fan" altert tatsächlich schneller als "Meister Fribbl" selbst. Für mich ist TCOL mit RED,Thrak und Discipline, das alles überragende Meisterwerk einer scheinbar nie zu Ende gehenden Progression in Sachen musikalischer Entwicklung und immer noch ein starker Impulsgeber. Wobei ich mir sicher bin, dass Herr Fripp es schaffen wird, auch dieses vor Kraft nur so strotzende Werk zu toppen. Dann vieleicht wieder in der Doppel-Trio Formation, mit den anfangs erwähnten Herren.

PS. Der Top kam bereits mit "The Power to Believe" - der zumindest in soundtechnischen Belangen vollzogenen Weiterentwicklung zu TCOL. Auch dieses Album pustet ordentlich den Schmalz von den Gehirnwindungen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen KC so gut wie eh und je! 11. September 2000
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Seit über 30 Jahren gibt es King Crimson, und wie jede ihrer Veröffentlicheungen ist auch das aktuelle Album wieder ein Sahnestückchen für den eingefleischten "Crimhead". Aber Achtung: dies ist keine leichte Kost und verlangt dem Hörer einiges ab. Aber genau das ist es, was KC immer getan hat: immer volles Risiko fahren. Wahrscheinlich ist die Band deshalb nicht gerade ein solcher Abräumer geworden, aber wer höchste Qualität schätzt, liegt hier richtig. Die Alben der Band aus den 70gern sind selbst heute noch innovativer als das meiste, was heute sonst so veröffentlicht wird, und ich bin sicher, dass die neueren Veröffentlicheungen in 30 Jahren ebenso ihren Platz haben werden. Übrigens: wer Gelegenheit hat, die Band live zu sehen, sollte nicht nachdenken, sondern zugreifen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Lichtsuche 29. Mai 2000
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Ist King Crimson am Ende? Sind dem KC-Mastermind die Melodien ausgegangen? Ist das neue Album Produkt von Resignation und Verzweiflung oder suchender Abstieg in die tiefsten Seelenabgründe? Nun, Robert Fripp ist ein Genie. Er arbeitet an der Nahtstelle zwischen Chaos und Ordnung. Das Phänomen "Sehnsucht" treibt ihn an. Aufbruch zur Erlösung aus dem irdischen Jammertal. Selten einmal wurde uns King-Crimson-Jüngern die Heilsbotschaft eindringlicher, qualvoller und scheinbar gnadenloser vorgetragen als im neusten Werk "The ConstruKCtion of Light": per aspera ad astra. Durch Dunkelheit zum Licht. Wie gelingt diesem Robert Fripp, lange Jahre Chef der esoterischen J.G. Bennett-Society in Amerika, der Spagat zwischen desolater Wirklichkeit und clandestiner Ahnung von Nirvana? So disparat sein neuestes Opus wirkt, so konsequent lebt er seine Vision vom multipersonalen Musizieren, von der Ausgrenzung des Egos. Das basisdemokratische Bandkonzept birgt indes auch die Gefahr der Zer-Streuung von Genialität. Noch nie wirkte eine KC-Scheibe so düster und agressiv. Es gibt keinen Flötenspieler mehr am Hof des Königs. Wo Adrian Belew auf "Thrak" das Dunkel noch mit wunderschönen Beat-Songs aufhellen durfte, stößt uns "The Construkction of Light" zurück in den Zustand der Licht-Werdung. Manchmal ("Into the Frying Pan") denkt man an Alice in Chains. Und diese Erkenntis, gefangen in Ketten und auf anderen Ebenen zu leben, wirkt auf der neuesten KC-Scheibe so akut wie beim ersten Opener "21st Century Schizoid Man" vor 31 Jahren. Erstaunlich, wie sehr wir Mitteleuropäer im MINDFUCK befangen sind. Schon Roger Waters nannte uns "prisoners". Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Robert Fripp präsentiert auf "the construKction of light" eine weitere KC-Besetzung, zum ersten Mal seit 20 Jahren ohne Tony Levin und auch ohne Bill Bruford. Das Resultat lässt sich mit gutem Willen als Forschungsergebnis aus der Arbeit der vier "ProjeKcts" sehen: "Prog-Rock" wie er heutzutage klingen muss. Inklusive dem Gänsehautfaktor von Belews Gesang. Tolle Melodien! Leider fehlt TCOL die Frische, die den Reiz von "Thrak" ausmachte: man merkt deutlich, dass die Herren Fripp und Belew in die Jahre kommen und den kreativen Stillstand manchmal nur mit Mühe umgehen. Zu viele Elemente der 7 neuen Tracks hat man schon in den 70ern und 80ern gehört, einiges scheint lediglich wie zum dritten oder vierten Mal aufgewärmt. Nicht schlecht zwar und auch mit einigen Überraschungsmomenten und kleinen Effektspielereien, doch gefallen mir persönlich, vor allem aufgrund ihrer Atmosphäre, die grob skizzierten Veröffentlichungen der vier ProjeKcts wesentlich besser. Etwas gewöhnungsbedürftig ist auch die zwar meisterhaft transparente Produktion, die auch kleinste spielerische Details auflöst, jedoch oft ziemlich steril anmutet. TCOL wird sicherlich kein Megaseller (und ist als solcher auch garantiert nicht konzipiert), ist jedoch eine solide und vor allem kurzweilige KC-Veröffentlichung. Etwas weniger Selbstgefälligkeit stünde Mr. Fripp allerdings nicht schlecht zu Gesicht, will er dieses Unternehmen nicht letztlich doch zum Fossil erstarren lassen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Polyrhythmischer Overkill ohne Verschnaufpausen
"Thrak" war ein würdiges Neunziger- Comeback für King Crimson, welches aber deutlich aufzeigte, es werde schwer zu toppen sein. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. Januar 2012 von Alexander Gärtner
5.0 von 5 Sternen typisch King Crimson: verläßlich schräg
Wie all die Jahre schon (seit 1970) verbindet sich mit dem Namen King Crimson und dem kreativen Kopf Robert Fripp eine Art Musik,die sich eigentlich in keine gängige Kategorie... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Mai 2010 von Albrecht Hartneck-schollenbruch
3.0 von 5 Sternen Goodbye KC...Das stand hier mal...
"Wo bleiben die schoenen Balladen, die King Crimson frueher mal auszeichneten?"

Das war mal mein Schlusssatz dieser Rezension:... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. Mai 2006 von frijid
5.0 von 5 Sternen Das teuflische Quartett
Der Weggang von Bruford und Levin machte mich damals sehr traurig. Sind es doch hoch-talentierte Weggefährten, die stets fruchtbare Beiträge zu Crimsos Musik beizusteuern... Lesen Sie weiter...
Am 16. Februar 2006 veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Nicht gerade perfekt
TCOL ist das Album, das als erstes nach der "ProjeKct"-Phase, der Improvisationsphase von King Crimson herauskam. Lesen Sie weiter...
Am 17. Januar 2006 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Robert Fripp, geh endlich in Rente!
1969, da veröffentlichte eine britische Band ein Album. Das Cover: seltsames rosarot. Die Musik: schräg, klangvoll, schlagkräftig, doch stets interessant. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. November 2002 von "dpeg"
5.0 von 5 Sternen Eine phänomenale KonstruKction von Gitarrenmusik
Auch wenn der Blues etwas ungewohntes für die Fripp'sche Truppe ist, so wird doch schon mit dem ersten Stück eine solide Arbeit, die erst nach mehrmaligen Hinhören... Lesen Sie weiter...
Am 20. Oktober 2000 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Was KC tat um nicht selbst Opfer ihres 1. Liedes zu werden !
Ich las in den Rezessionen die Platte sei zu agressiv , zu düster. Ich möchte hier keine Charakterisierung des Stils anführen, denn genau das war bei KC noch nie... Lesen Sie weiter...
Am 17. August 2000 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Es bleibt schwierig
Wer King Crimson kennt und diese Platte als Blind Date hört erkennt die Gruppe wieder. Fripps Stil ist es letztendlich, der King Crimson unverwechselbar macht und dabei... Lesen Sie weiter...
Am 13. Mai 2000 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar