Gebraucht kaufen
EUR 9,16
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOXS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: SOFORTVERSAND aus Deutschland, eventuelle Online-Codes benutzt /// Achtung: DHL-Identitätsprüfung! /// Bei der Zustellung müssen Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass vorzeigen, damit die Volljährigkeit überprüft werden kann
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Collection - The Collector 2 [Blu-ray]

3.2 von 5 Sternen 76 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Collector's Edition
EUR 29,00 EUR 9,16
Direkt ansehen mit mit Prime Leihen Kaufen
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Josh Stewart, Emma Fitzpatrick, Christopher McDonald, Lee Tergesen, Andre Royo
  • Regisseur(e): Marcus Dunstan
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 16. Mai 2013
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 79 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen 76 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00BGKL9LW
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 15.049 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Arkin ist dem Collector knapp entkommen. Eine Nacht voller Gewalt und Adrenalin liegt hinter ihm. Doch viel Zeit zum Erholen bleibt ihm nicht, denn der Collector hat in der hübschen Elena bereits sein nächstes Opfer gefunden. Arkin wird auf Befehl von Elenas reichem Vater aus dem Krankenhaus entführt und muss sich mit dessen Handlangern zusammenraufen, um Elena vor den sadistischen Spielchen des Collectors zu schützen ...

Pressezitat:
"Einer der besten Horrorfilme des Jahres!" (Deadline)

VideoMarkt

Ein junger Mann entkommt schwer verletzt der Gewalt eines perfiden Serienkillers, der sich darauf spezialisiert hat, Menschen in Häuser zu locken, die er zuvor von oben bis unten mit Fallen vermint. Nun hat das Phantom nicht nur wieder getötet, sondern auch eine junge Frau aus reichem Hause entführt. Deren Vater engagiert eine Spezialtruppe, um dem Killer ein für allemal das Handwerk zu legen. Diese aber benötigt die Hilfe des einzigen Überlebenden. Und so muss der ins Haus des Killers zurück kehren, ob er will oder nicht. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Dude TOP 500 REZENSENT am 12. April 2013
Format: DVD
..rund drei Minuten, die FSK hat wieder zugeschlagen.

"The Collection" ist die Fortsetzung vom finsteren "The Collector", der ein übler, superspannender Horrorkracher war.
Demzufolge war er auch in Deutschland zunächst nur geschnitten erhältlich.
Ich selbst besorgte ihn mir damals als ungeschnittene Blu-Ray mit deutschem Ton aus den Niederlanden.
Später kam er dann in Deutschland doch noch ungeschnitten mit JK/SPIO-Prüfung im Rahmen der "Black Edition" von Splendid heraus.

Von "The Collection" wird es diesmal auch in Deutschland von Beginn an eine ungeschnittene JK/SPIO-Fassung geben, hier sollte man auf die bewährten Kanäle Drogerie Müller, Karstadt, World Of Video oder den einschlägigen Internethandel zurückgreifen!
Eile ist bei solchen Releases immer angebracht, denn erstens ist die Auflage nie so hoch und zweitens besteht auch immer die Gefahr der Indizierung, dann steigt der Preis gewaltig.

Nun zum Film selbst:
Die Bildqualität hat sich zum Vorgänger deutlich gesteigert und auch der Ton ist fantastisch (DTS HD Master Audio 5.1).

Während der Vorgänger eher durch den spannenden Zweikampf der beiden Hauptprotagonisten punktete, wird hier mehr gesplattert, besonders die Anfangszene bietet hier so einiges an Schauwerten.
Insgesamt ist der zweite Teil eine gute Weiterentwicklung des ersten Teils geworden.

Es soll auch noch einen dritten Teil geben.

Wer den ersten Teil gesehen hat, wird auch beim zweiten zuschlagen wollen, die geschnittene Fassung macht hier natürlich keinen Sinn.
Wer mit dem Collector noch keine Bekanntschaft gemacht hat, sollte sich zunächst einmal den ersten zu Gemüte führen - natürlich ebenfalls ungeschnitten.
Kommentar 8 von 9 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Dieser Film könnte alles bieten: Eine interessante Story, packend erzählt, ein paar kreative Fallen mit denen der "Collector" zuschlägt in bester SAW-Manier und einige halbwegs fähige Schauspieler.

ABER: Durch die Zensur von den besten Szenen, kommen Horrorfans hier ganz und gar nicht auf ihre Kosten. Alles was Spaß macht fehlt einfach. Leider fehlt am Ende des Films so viel, dass die Story darunter leidet und schwer nachzuvollziehen wird. Wirklich sehr schade.
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Der Film hätte unterhaltsam sein können wenn er nicht um seinen "heiklen" Szenen beraubt worden wäre.
Ich hab mehrmals den Faden verloren was mir dann auch den Spaß vermieste. Ich halte es eh für fragwürdig ob man einen Film der keine Jugendfreigabe hat noch derart zensieren (entstellen) sollte.
Also so wie er auf Prime Video zu sehen ist, ist er leider nicht zu empfehlen.
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Der ist in dieser Fassung nicht zu empfehlen.
Alles rausgeschnitten. Der Film wäre gut wenn man ihn in der ungeschnittenen Fassung zu sehen bekommt. Diese Fassung ist nur enttäuschend
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 20. Dezember 2014
Format: DVD
Bei "The Collector" von Marcus Dunston bot sich nicht nur durch den raffiniert konstruierten Schluß eine Fortsetzung an. Der Film wurde sehr schnell und spontan bei den Fans hoch gehandelt und dieser geheimnisvolle Fänger, der jedesmal sein fieses rotes Köfferchen dabei hat, eignet sich sicherlich wie bereits vor ihm Freddy Krueger, Jason Vorhees, Michael Myers, Ghostface oder Jigsaw auch bestens für eine länger anhaltende Serie.
Dabei lässt sich sehr schnell die "Saw" Filmreihe als erste Inspiration für "The Collector" ausnachen. Der Stil weißt verblüffende Ähnlichkeiten aus - kein Wunder, denn die Macher von "Collector" haben auch die Teile 4 bis 6 des Vorbilds realisiert.
Die Story war zwar nicht sonderlich originell, aber die Umsetzung doch recht spannend gelungen, denn nur durch eine straffe und technisch makellose Inszenierung, kann so ein gut einstündiges Katz und Maus Spiel zwischen Einbrecher und Psychopathen mit Ledermaske gelingen. Leider ist die Fortsetzung mit dem Namen "The Collection" nur halb so gut gelungen und dies liegt eindeutig an dem lahmen Mittelteil. Wie im Erstling fühte auch Marcus Dunston Regie und tatsächlich gelingt ihm ein furioser Start mit dem Auftauchen des Collectors in einem Disco-Nachtclub. Dorthin hat es die junge Elle (Emma Fitzpatrick) mit ihren Feunden Missy (Johanna Braddy) und Josh (Michael Jardelli) verschlagen, nachdem ihr Boyfriend (Daniel Sharman) ihr mitteilte, dass er heute länger arbeiten muss. Doch auf der Tanzfläche des Underground Nightclubs sieht sie ihn knutschend mit einer Anderen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Diese Kritik bezieht sich auf die Uncut-Fassung. Nachdem ich den Film nun in der ungeschnittenen Fassung gesehen habe, bin ich zu einer Neubewertung gekommen. Dies ist natürlich kein Film, der von einer ausgefeilten Story zehrt. Dem Zuschauer wird zu wenig Gelegenheit gegeben, sich mit den Personen, die auch nicht immer logisch handeln, wirklich zu identifizieren. Und auch über die Motivation des Täters erfährt man wenig. Dieser Film lebt von den Schauwerten (Fallen und Tötungsarten) und der Atmosphäre in der Diskothek (Anfangsgemetzel) sowie später in dem weitläufigen Haus des Collectors. Und das macht die narrativen Schwächen allemal wett. Wenn das Kennwort zum Eintritt in die Disco „Nimmermehr“ lautet, was natürlich eine Anspielung auf Edgar Allan Poes Gedicht „Der Rabe“ ist, dann ahnt der erfahrene Horrorfilmfan, dass sich die Diskothek schnell in ein Grab verwandeln könnte. Schwarz wie ein Rabe kommt dann auch der Collector daher, der sich seine Opfer zunächst aus der Vogelperspektive anschaut, bevor er die Tötungsmaschinerie in Gang setzt. Das Haus, in dem der Collector seine Opfer gefangenhält und foltert, ist der ideale Raum für einen Horrorfilm. Mit seinen vielen engen Gängen und unterschiedlichen, aber immer eher unübersichtlichen, weil dunklen Zimmern sind die idealen Voraussetzungen geschaffen, um die Spannungsschraube noch mal anzuziehen. Und das gelingt dem Film. Die zahlreichen, oft unmotivierten Schnitte, die ich in meiner ersten Besprechung kritisierte, waren zum größten Teil den Zensoren zu verdanken. In der Uncut-Version lässt sich die Kamera schon die nötige Zeit, wenn es sein muss, und zeigt genau, woran zum Beispiel die an die Wand genagelt Frau stirbt.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Spio/JK Uncut 2 13.07.2015
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen