The Cocka Hola Company: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The Cocka Hola Company: R... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

The Cocka Hola Company: Roman Taschenbuch – 1. April 2005


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 5,73
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 0,81
61 neu ab EUR 9,99 18 gebraucht ab EUR 0,81
EUR 9,99 Kostenlose Lieferung. Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

The Cocka Hola Company: Roman + Macht und Rebel: Roman + Unfun: Roman
Preis für alle drei: EUR 28,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 464 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (1. April 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453400526
  • ISBN-13: 978-3453400528
  • Originaltitel: THE COCKA HOLA COMPANY
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 3,5 x 18,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 108.024 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Matias Faldbakken, 1973 geboren, lebt als bildender Künstler in Oslo. 2003 erschien sein aufsehenerregender Debütroman "The Cocka Hola Company". Bühnenfassungen sind an den Münchner Kammerspielen und am Stuttgarter Staatstheater geplant; bei BMG erschien das gleichnamige Hörbuch. Faldbakken gilt als einer der bedeutendsten Schriftsteller und Gegenwartskünstler Skandinaviens. Er vertrat Norwegen bei der Biennale in Venedig.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Die große norwegische Menschenverachtungsbibel.« (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

»Das ist schon sehr komisch. Wie überhaupt dieser Roman bei aller Misanthropie und Schlechtgelauntheit vor burlesker Komik fast aus den Nähten platzt.« (junge welt)

Klappentext

»Das ist schon sehr komisch. Wie überhaupt dieser Roman bei aller Misanthropie und Schlechtgelauntheit vor burlesker Komik fast aus den Nähten platzt.«
junge welt

»Aber das Buch hat Tricks gar nicht nötig. In den Buchhandlungen wird es schon durch sein ungewöhnliches, sexy leuchtendes, graupinkfarbenes Cover Aufmerksamkeit erregen, die Menschen werden es kaufen, und wer erst einmal angefangen hat zu lesen, der wird die gutgelaunte Menschenbeschimpfung, die skandinavische Misanthropie, wie es im Untertitel heißt, wahrscheinlich lieben ... Die große norwegische Menschenverachtungsbibel.«
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

»Frech, theatralisch und hochironisch ist die Anlage von Faldbakkens Roman, er zeigt eine monströs-zynische Welt, in der kaum mehr zu entscheiden ist, wo die Grenze zwischen dem aufgeklärten und dem kritischen Bewusstsein, Intelligenz und Verblödung verläuft. Ob Psychojargon oder Slang, ob Euphorie oder üble Laune - der Autor weiß sich virtuos zwischen den Sprachen und Stimmungen zu bewegen.«
Andreas Breitenstein, Neue Zürcher Zeitung


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

48 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Liehr am 27. Juni 2006
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Beim Dreh zum neuesten Pornofilm "The Cocka Hola Company" der DESIREVOLUTION-Unternehmensgruppe kommt es zu einem Zwischenfall: Obwohl gemäß § 10 der DESIREVOLUTION-Konventionen verboten, schnappt sich Darsteller TipTop den Schwanz des Kollegen Casco und führt ihn sich oral ein. Der Dreh wird trotz verhunztem Cum-Shot beendet, und nun harren die beiden, die irgendwie – obwohl sie es nie zugeben würden – Spaß an der Sache hatten, dem nächsten Infomeeting, wo die schriftliche Bewertung des neuesten DESIREVOLUTION-Werkes durch den hauseigenen Pornoideologen Ritmeester, der in einer selbstgewählten Eremittage ausschließlich Magermilch, Weißbrot, Zigaretten, Pornofilme und obskure Zeitschriften konsumiert, vorgetragen werden wird. Diesem Infomeeting sehen auch Simpel, Projektchef von DESIREVOLUTION, Motha, seine Frau, selbst Darstellerin in diversen Filmen, Speedo, der vertraglich verpflichtete Zwangsalkoholiker und Laufbursche, Eisenmann, der "Requisiteur" und hauptberufliche Drogenbeschaffer, sowie einige andere aus der Belegschaft der originellen Unternehmung entgegen. DESIREVOLUTION ist in Wirklichkeit das Dach für eine Vielzahl von subversiven Aktivitäten, in der Hauptsache ausgeführt vom zutiefst misanthropen Simpel, der Tag und Nacht an Aktionen wie "Fuck up the Neighbourhood", "Unschuldige mobben" und "Hilfsarbeiter hört niemand schreien" arbeitet. Ach ja, und da ist auch noch der verhaltensgestörte Nachwuchs von Simpel und Motha, ein autistischer Siebenjähriger namens Lonyl, der alles und jeden mit seinem schwarzen Filzstift bemalt, seine Lehrer in den Wahnsinn treibt und außer Carpaccio nichts ißt, wenn er nicht gerade stundenlang auf dem Sofa hüpft.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
46 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von GH am 15. November 2005
Format: Taschenbuch
Seien Sie gewarnt: Das ist ein ausgesprochen geschmackloses Buch voller primitiver Scherze. Schlimmer noch, sogar strafbare Handlungen werden ungeschminkt und Beifall heischend geschildert, getarnt als sogenannte "Aktionen". Das Wort erinnert zu Recht an die Happenings der 68er. Aber diesmal geht es nicht gegen böse Kapitalisten oder die üblichen verstockten Feinde von Fortschritt und Vernunft, nein es geht gegen nette, liberale, aufgeklärte Mitbürger: gegen Lehrerinnen, Schulpsychologen oder einfach Mitbewohner im selben Wohnblock. Die Namen dieser Aktionen sprechen wohl für sich selbst: "Oversocialized Leftie in Pain I + II", "Unschuldige Mobben", "Wer hört einen Hilfsarbeiter schreien, der um Hilfe ruft", "Des Blinden Manns Tango", usw usf. Das Grüppchen von Aktionisten ist alles andere als eine Zierde unserer Gesellschaft. Da gibt es Hans und Sonja, die gemeinsam mit einem gewissen Simpel (!) eine Pornoproduktionsgesellschaft betreiben, bei der ihr eigener Sohn und Simpels Frau die Hauptdarsteller sind. Einen Pornoideologen, der in selbst gewählter Einsamkeit lebt und andere skurrile Personen mehr.
Manche sagen, es handle sich um eine Attacke auf das Konsensmodell skandinavischer Prägung. (Was ist eigentlich so schlimm am Konsensmodell skandinavischer Prägung?) Simpel sagt: "I hate the fact that everything (...) every action and every attitude, every rebellion and every indecency - everything - turns into design, sooner or later." Simpel liebt es aus unerfindlichen Gründen, auf Enlgisch zu monologisieren und er liebt es, seine Monologe mit amerikanischen 4-letter words zu spieken.
Ich aber sage Ihnen: Es handelt sich um Zynismus in Reinkultur, um absurde Komik, um Burlesken und Grotesken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Schulze am 1. Oktober 2005
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wow! Wer hätte gedacht, dass man das subversive Meisterwerk von Faldbakken vertonen könnte? Dann ließt man die Liste der Teilnehmer, ein Who is Who der Hamburger Szene mit Schamoni und Palminger von Studio Braun, Sterne-Spilker, Julia Hummer, Angie Reed und Jens Rachut von Oma Hans etc. und denkt sich, dass es interessant werden kann.
Und das ist es. Volltreffer. Es ist eher ein Hörspiel, wie ich begeistert feststelle, kein langweilig vorgelesenes Hörbuch. Total aufwändig gemacht mit ca. 30 Sprechern. Leicht überzogen dargebracht, wie es dem Buch entspricht, und die Zeit vergeht wie im Fluge, obwohl das Ding 2 Stunden lang ist. Habe mich selten bei einem Hörbuch so gut unterhalten gefühlt. Tolle Aufmachung auch als Digipack mit vielen Infos und Fotos. So muss ein Hörbuch aussehen!
Der Roman ist sehr gut adaptiert, was bei diesem Buch bestimmt nicht einfach ist. Man kann der Story schon beim ersten Hören gut folgen, obwohl es Schlag auf Schlag hoch hergeht. Ist rchtig spannend, fast wie ein Krimi. Ich hab' es dann gleich nochmal gehört, da man dann noch mehr Feinheiten mitkriegt, ohne das dabei Langeweile aufgekommen wäre.
Einige der Sprecher sind schon alleine das Geld wert. Teilweise super witzig, was die Sprecher da abliefern. Ihnen ist der Spaß anzuhören. Highlight ist für mich jens Rachut, der den Oberasi Simpel verkörpert. Es kommt dir vor, als ob er gleich aus den Lautsprechern kommt, wenn er seine Haßtiraden anstimmt.
Alles in allem eine runde Sache, und die Umsetzung passt super zum Buch. Auf jeden Fall ein Geheimtipp für den Gabentisch aller Großstadt-Slacker dieses Jahr, wenn man was anspruchsvolles sucht, um die Eltern zu schocken oder seine Freunde zu überraschen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden