Menge:1
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Werkssiegel. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Brotherhood


Preis: EUR 14,45 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
10 neu ab EUR 3,60 3 gebraucht ab EUR 6,49

Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Nice Price: Entdecken sie weitere Alben zum kleinen Preis.


Running Wild-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Running Wild

Fotos

Abbildung von Running Wild
Besuchen Sie den Running Wild-Shop bei Amazon.de
mit 50 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

The Brotherhood + Victory + Rogues en Vogue-Basisversion
Preis für alle drei: EUR 28,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (25. Februar 2002)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Gun Great Unlimited Noises (Sony Music)
  • ASIN: B00005Y3OB
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 91.193 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Welcome To Hell
2. Soustripper
3. The Brotherhood
4. Crossfire
5. Siberian Winter
6. Detonator
7. Pirate Song
8. Unation
9. Dr. Horror
10. The Ghost

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Man kann vom Running Wild-Rock'n'Rolf halten, was man will. Tatsache ist, dass es das Hamburger Urgestein wie kaum ein Zweiter versteht, mächtig eingängige Heavy Metal Songs zu fabrizieren, die sich bereits nach einmaliger Einfuhr im Kopf des Hörers festsetzen. Das ist auch auf dem neuen Album The Brotherhood nicht anders, das einmal mehr lupenreinen True Metal liefert, der diesmal eine Spur grooviger als gewohnt ausgefallen ist und somit des Öfteren an andere Referenz-Truppen wie Judas Priest oder W.A.S.P. erinnert.

Songs wie "Welcome To Hell" (kein Venom-Cover!), "Soulstrippers", "Crossfire", "Pirate Song" oder das knackige Instrumental "Siberian Winter" dürften keinen echten Piraten-Banger enttäuschen und übertreffen durchaus das Material des Vorgängers Victory. Ein (nicht zu kleiner) Kritikpunkt bleibt allerdings: Der auf The Brotherhood zu vernehmende Drum-Computer nervt und sollte spätestens auf der nächsten Platte wieder durch einen Schlagzeuger aus Fleisch und Blut ersetzt werden. Bis dahin macht aber auch The Brotherhood eine Menge Spaß. --Boris Kaiser


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Koppenstein am 27. Februar 2002
Format: Audio CD
Endlich nach 2 Jahren ist der langersehnte Victory nachfolger auf dem Markt.
Ein Typisches Running Wild Album das von der ersten bis zur letzten sekunde keinen Running Wild Fan enttäuschen wird.Gespickt mit typischen Running Wild Hymnen und den Typischen Running Wild Solis.
Besonders hervorzuheben sind der Schnelle Opener Welcome to Hellvergleichbar mit Powder and Iron(Black Hand Inn),gefolgt von dem Abwechslungsreichen Soulstripper.Ein weiteres Highlight stellt Brotherhood dar mit seiner eingängigen Melodie. Mein absoluter Favorite ist das Musikalische Stück Siberian Winter mit starken einschlägen von Tsar(Victory) und War and Peace (Rivalry).Nicht zu vergessen die Schlußnummer The Ghost ein in dem sich Rolf mal wieder übertroffen hat eine Mischung aus Treasure Island(Pile of Skulls) und Genesis(Black Hand Inn).
Alles in allem ein würdiges Running Wild Album.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 19. September 2002
Format: Audio CD
"The Brotherhood" ist erheblich ausgereifter als die letzten Alben. Besonders ist die einheitliche Linie auf diesem Longplayer hervorzuheben. Die letzten Alben wirkten auf mich nicht völlig ausgereift. "The Brotherhood" ist dagegen in sich stimmig. Das gelang Running Wild das letzte Mal richtig gut bei dem Album "Blck Hand Inn". Doch ist der Longplayer "The Brotherhood" lange nicht so hart wie "Black Hand Inn". Auch sind die Lieder auf "The Brotherhood" wesentlich rockiger als die vorheriger Alben. Dabei wird Runnig Wild stets vorgeworfen, dass ein Album wie das andere klingt. Zugegeben, "Victory" und "Rivalry" klingen ziemlich ähnlich. "The Brotherhood" hebt sich aber dafür umso mehr ab. Absolute Hightlieghts sind für mich, gerade weil diese Lieder untypisch für Running Wild sind, die Stücke "Detonator", "Dr. Horror", "Crossfire" und "Soulstripper". Aber auch die für Running Wild typischeren Nummern auf dem Album haben etwas besonderes dadurch, dass diese sehr rockig abgemischt sind. Da es Zeiten gab, in denen ich nicht mehr daran glaubte, dass mir ein Album von Running Wild noch einmal richtig Spass machen würde, bin ich umso mehr erfreut über deses Werk. Metal rules!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von metalman am 26. Dezember 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Bin erst 2008 auf diese Scheibe gestoßen und verstehe nach mehrmaligen hören die Nörgler nicht ganz.Ich stehe zwar auch nicht auf Drumcomputer,
doch stört es mich bei dieser Scheibe nicht.Wenn es in den letzten Jahren eine CD gegeben hat, bei der man den Sound infrage stellen kann, dann ist das mit Sicherheit die St.Anger von Metallica.Das nenne ich schlechten Sound.Aber zurück zu Running Wild, The Brotherhood bietet typisches Kraftfutter, wie man es seit Jahren von der Band gewohnt ist.
Vielleicht nicht die härteste Scheibe, mag ja sein, dafür aber eine gute.
Wer The Rivalry und Victory zu seinen Faves zählt, kann sich auch The Brotherhood bedenkenlos zulegen, ich habs getan und bereue es nicht.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernd Chatelet am 21. Juli 2002
Format: Audio CD
Enttäuscht waren sie überwiegend, die Running Wild-Fans, von diesem Album. Nachvollziehen kann ich's nicht wirklich. The Brotherhood ist genau das was Rock'n'Rolf seit Jahren macht: True Metal der alten Schule. Klingt weiterhin nach Judas Priest und klingt weiterhin eigentlich recht gut. Und damit, dass der gute Rolf ausgerechnet im Jahr 2002 irgendwo einen 4. Akkord rauszieht, war doch auch nicht zu rechnen. Also: Typisches Running Wild-Album mit dem ein oder anderen Top-Song ("Siberian Winter"!).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wolf Wolfenheim am 8. Oktober 2002
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Blöde Sache. 4 Sterne sind für die Scheibe zu viel, 3 eindeutig zu wenig. 4 Sterne daher, weil es Running Wild ist. Das gebietet mir die Ehre.
Trotzdem, der fahle Geschmack bleibt, hier eine Platte in Händen zu haben, die zu großen Teilen aus anderen RW-Songs zusammengebastelt wurde. Kleines Beispiel: "Dr. Horror" = "Soldiers of Hell". Oder "Pirate Song" = "Lead or Gold meets White Masque" usw...
Und der Drum Computer, obwohl um Längen besser als bei Victory bleibt mir immer noch quer im Darmausgang stecken.
Andererseits... "Siberian Winter", "Crossfire", "The Ghost" und "The Brotherhood" sind durchaus würd(z)ige RW-Stücke, teilweise sogar sehr, sehr lecker angerichtet.
Ich kann verstehen, wenn es viele RW-Fans vergrault hat. Auch ich habe diese Platte nach dem ersten mal hören in die Ecke geschmissen. "The Brotherhood" ist ein Album, das man wirklich mehrmals hören muß, um das alte Running Wild-Flair darin zu entdecken. Wenn man das aber dann hat, ist die Platte gut.
Nur Bitte, Bitte, BITTE, mit Zucker oben drauf... bei der nächsten Platte wieder ein komplettes Line-Up mit Musikern aus Fleisch und Blut. Bussi, Danke.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Hoffmann am 7. September 2003
Format: Audio CD
The Brotherhood ist ein wirklich klasse Album, jeder Song ist eigenständig und rockt! Mag ja sein daß manche Riffs von anderen Songs genommen und leicht abgewandelt wurden, na und? Ich glaub nach 20 Jahren Bestehen dieser Band darf man so etwas nicht übel nehmen. Was ich auch nicht ganz toll finde ist das mit dem Drumcomputer, so was hätte eigentlich Running Wild nicht nötig. Aber sie können wirklich auch live spielen, das beweisen sie auch noch heute!!!!
Wegen dem Drumcomputer würde ich daher nur 4 Sterne geben, aber es ist Running Wild und können wie gesagt auch ohne PC gute Musik machen, daher 5 Sterne!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen