Neu kaufen

Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 7,01

oder
 
   
Alle Angebote
Positive srl In den Einkaufswagen
EUR 11,99
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,49
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

The Book Of Taliesyn (Remastered)

Deep Purple Audio CD
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 12. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 8,49 bei Amazon Musik-Downloads.


Deep Purple-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Deep Purple

Fotos

Abbildung von Deep Purple

Videos

All The Time In The World

Biografie

Gemeinsam mit Led Zeppelin und Black Sabbath waren Deep Purple Anfang bis Mitte der 1970er als die “unheilige Dreifaltigkeit des britischen Hardrock und Heavy Metal” bekannt. Sie sind eine der einflussreichsten und bedeutendsten Gitarrenbands der Musikgeschichte und haben weltweit über 100 Millionen Alben verkauft.

“Made In Japan” wurde bei drei Konzerten vom ... Lesen Sie mehr im Deep Purple-Shop

Besuchen Sie den Deep Purple-Shop bei Amazon.de
mit 420 Alben, 31 Fotos, 7 Videos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

The Book Of Taliesyn (Remastered) + Shades Of Deep Purple (Remastered) + Deep Purple (Remastered)
Preis für alle drei: EUR 22,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (3. Februar 2000)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Parlophone Label Group (Plg) (Warner)
  • Spieldauer: 65 Minuten
  • ASIN: B000026KGC
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 11.606 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Listen, Learn, Read On (2000 Digital Remaster) 4:04EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Wring That Neck (1998 Digital Remaster) 5:13EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Kentucky Woman (1998 Digital Remaster) 4:44EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Exposition/We Can Work It Out (Medley) (2000 Digital Remaster) 7:07EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Shield (2000 Digital Remaster) 6:06EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Anthem (2000 Digital Remaster) 6:31EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. River Deep, Mountain High (2000 Digital Remaster)10:12Nur Album
Anhören  8. Oh No No No (Studio Out Take) 4:25EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. It's All Over (BBC Top Gear Session) 4:14EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Hey Bop A Re Bop (BBC Top Gear Session) 3:31EUR 1,29  Kaufen 
Anhören11. Wring That Neck (BBC Top Gear Session) 4:42EUR 1,29  Kaufen 
Anhören12. Playground (Remixed Instrumental Studio Out Take) 4:29EUR 1,29  Kaufen 


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die schon beim Debüt auffällige und mit "Hush" recht erfolgreich praktizierte Vorliebe für Coverversionen pflegen Deep Purple erneut bei ihrem zweiten Longplayer von 1969. Hier geben sie nach "Help" wieder den Beatles ("We Can Work It Out") die Ehre, zudem Neil Diamond ("Kentucky Woman") und Ike & Tina Turners Hit "River Deep, Mountain High", in einer beinahe orchestral inszenierten Version. Nicht nur beim Opener "Listen, Learn, Read On" ist offenkundig, dass das britische Quintett allmählich zu seinem Stil findet. Mehr noch beim instrumentalen "Wring That Neck", das Ritchie Blackmore als Podium für starke Gitarrensoli nutzt und fast schon alle Elemente ihrer späteren Rock-Dramaturgie aufweist. Selbst "Kentucky Woman" gewinnt dank Jon Lords mitreißender Orgel und treibender Rhythmik deutlich an Dynamik, ebenso der mit "We Can Work It Out" gekoppelte Instrumentalpart "Exposition", der auf Lords klassische Ambitionen verweist.

Mit dem eingangs poppigen "Anthem" bekommt Sänger Rod Evans sein Podium, ehe Streicher das auf dem dritten Album ausgeweitete "April"-Thema anspielen. Für Deep Purpologen ist The Book Of Taliesyn --- in seinen musikalischen Stimmungen vorgeblich vom Barden des legendären König Arthurs inspiriert --- ein Schlüsselwerk, weil es sowohl dem kompakteren Rock-Sound späterer Zeiten phasenweise vorgreift und Jon Lords bald intensiv ausgelebte Nähe zur Klassik andeutet. Fünf Bonustracks, davon drei bei Top Gear-Sessions der BBC mitgeschnitten und allesamt bislang unveröffentlicht, machen die klanglich stark aufgemöbelte CD aus der Remastered Collection noch attraktiver. --Claus Böhm


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Album Nr. 2 13. Dezember 2006
Von Child in time TOP 1000 REZENSENT
Format:Audio CD
"The Book Of Taliesyn" ist das Album Nr. II von Purple und erschien noch Ende 1968. Es wurde wieder in der Besetzung Ritchie Blackmore (Gitarre), Ian Paice (Drums), Jon Lord (Orgel und Piano), Nick Simper (Bass) und Rod Evans (Vocals) eingespielt. Was noch u.a. den Reiz der ersten Platte ausmachte, nämlich den Mix aus verschiedenen musikalischen Stilrichtungen, wirkt hier eher unentschlossen und richtungslos. Es lag wohl daran, dass Ritchie den Hard Rock erfinden wollte, Jon in Richtung Klassik tendierte und Rod lieber romantische, melodische Popsongs vorzog.

Trotzdem ist "Book Of..." aber ein gutes Album geworden.
`River deep, mountain high` eine Coverversion von Ike und Tina Turner ist sehr, sehr abwechslungsreich und Bombast pur. Die ganze Gruppe, allen voran Jon, kann glänzen.
`Anthem` ist ein erster Klassikversuch von Jon.
`Shield` ist ein phantastischer Song, ruhig und irgendwie einzigartig.
`Kentucky woman` von N. Diamond war ein kleiner Hit in den USA. Hier ist ein tolles Orgelsolo von Jon.
`Wring that neck` ist ein Instrumental und wurde zum Klassiker der Band. Hier `bekämpfen` sich Ritchie und Jon.
Die Doppelnummer `Exposition/We can work it out` hat einen genialen 1. Teil, während das Beatlescover eher Mittelmaß ist.
`Listen, learn, read on` ist irgendwie `ungewöhlich`.
Es sind zudem einige interessante Bonussongs vorhanden, die Soundqualität ist aber nicht immer gut.

Das 2. Album der MK I-Besetzung bekommt von mir 4 Sterne. Musikalisch sehr gut, weiß die Gruppe aber nicht, wohin der Weg gehen soll.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Überaschungspaket mit einigen Höhepunkten 12. September 2002
Format:Audio CD
Das 1968 erschienene Album war die zweite LP von Deep Purple, und obwohl es auf dieser Scheibe zur rechten Zeit mit viel Power zur Sache geht, war kaum zu erahnen, dass die Gruppe wenig später später zu den Pionieren des Hard Rock werden sollte. Im Jahre 1 nach dem "Summer of Love" der Hippie-Bewegung bot "The Book of Taliesyn" einen Strauß bunter Rock-Blüten, die sich mehr an den klassisch orientierten Orgel-Eskapaden von Jon Lord als an dem brachialen Gitarrenstil Ritchie Blackmores orientierten. Besagter Ritchie lieferte zwar einige durchaus respektable Soli ab, spielte aber manchmal nur schnell, laut und schrill, und wenn er sein Instrument zusätzlich verzerrte, erinnerte das fatal an einen Besuch beim Zahnarzt.
Dennoch ist "The Book of Taliesyn" ein Meilenstein der Rockgeschichte. Aus Nostalgie wäre ich fast geneigt, dem Opus 5 Sterne zu geben, aber aufgrund der unterschiedlichen Songqualitäten wäre das ein wenig übertrieben. Die beiden Eröffnungsnummern sind etwas bombastisch geraten und kommen über ein paar originelle Ansätze nicht hinaus. "Kentucky Woman" ist hingegen ein echtes Highlight und eine ziemlich speedige Sache, die jedoch keine Sekunde lang "ausfranst" und ins Chaos abgleitet. Mr. Blackmore spielt hier ein schönes Gitarrensolo, und die treibende Orgel steuert unaufhaltsam auf den Höhepunkt zu. "Exposition/We Can Work It Out" beginnt mit klassischen Motiven und mündet schließlich in eine nicht alltägliche Interpretation des Beatles-Klassikers. Die beiden Songs "Shield" und "Anthem" sind mit das Beste, was Deep Purple in ihrer frühen Schaffensphase fabriziert haben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Wirklich HERAUSRAGEND sind sechs Titel:

1. "Kentucky Woman": ein arg gequetschtes aber dennoch recht dynamisches kleines Gniedelso von Blackmore welches mit heftigen Synkopen überleitet zum WAHREN Meister in der Arena: John Lord. Schon am Anfang fliegen ihm die Finger davon und düdeln wie angestochen - dabei HOCHINSPIRIERT !!! Immer schneller! Immer heftiger! Immer angestochener! Immer inspirierter - bis am abschließenden Höhepunkt dieser Hommage an das Instrument Hammondorgel Sänger Rod Evans im Hintergrund rhythmisch "yeah!yeah!yeah!yeah!" schreit - nicht zu laut und nicht zu leise. Diese Schreie setzen dem Höhepunkt die Krone auf - man möchte ekstatisch tanzen und herumwirbeln! Wer da ruhig bleibt, muß tot sein! Komponist Neil Diamond dürfte gejubelt haben, was diese Jungs aus seinem verhältnismäßig einfach gestrickten Liedchen gemacht haben! - Wirklich umwerfend ist allerdings auch nur der instrumentale Mittelteil, der komplett auf dem Mist von Lord und Blackmore gewachsen ist - vielleicht hätten sie Diamonds Schlager drum herum sogar weglassen sollen, um nur den Mittelteil zu spielen.
2."Shield": Dieses Lied entführt einen irgendwie in die Welt hinter dem Spiegel mit einer wehmütigen Erinnerung an etwas, das sich leider, leider nicht mehr greifen läßt - man würde schwerst beeindruckt aber wehmütig zurückbleiben, wenn da nicht am Schluß das lustige Paice'sche Schlagzeugsolo auf lauter Plastikzahnputzbechern wäre, das eine unbedingt witzige Stimmung an des Schluß setzt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen sehr gut
hat alles bestens geklappt, die ware kam pünktlich, ist perfekt, herz was willst du mehr.... und und und und und....
Vor 4 Monaten von Werner Beyer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen 2. Werk von Deep Purple
1969 veröffentlichen Deep Purple ihr zweites Werk mit den Namen "The Book of Taliesyn", welches im Vergleich zum Vorgänger weniger erfolgreich ist und teilweise etwas... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Drägen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Deep Purple
Als "Ur-Fan" kann ich nur sagen, selbst für damals "psychedelisch" angehauchte Zeit etwas gewöhnungsbedürftig, aber als "Frühwerk" absolute Weltklasse! Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Thomas Heusel veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Das Buch von Talisien...
Nur wenige Monate nach den Aufnahmen zu *Shades Of Deep Purple* fanden sich Deep Purple erneute im Studio ein um ihre zweites Album aufzunehmen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. Juni 2012 von Markus Schmidl
5.0 von 5 Sternen Tolle Musik !
Bitte welches Deep Purple Album hat denn nun
5 Sterne verdient, Vermutlich keines,aber das wird
dieser Musik nun denn gar nicht gerecht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. Dezember 2011 von Michael Opitz
5.0 von 5 Sternen Deep Purple
Muß man eine Deep Purple CD wirklich rezensieren? Eine Band die seit den 70gern umwerfend gute Musik macht, mit Ausnahmemusikern allererster Sahne. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Januar 2011 von Igsorian
5.0 von 5 Sternen Book of Taliesyn, Deep Purple, CD
Die CD ist in einem Top-Zustand und kam gut verpackt hier an.
Jederzeit würde ich wieder bestellen!
MfG
Veröffentlicht am 5. April 2009 von Silvia Hardtmann
4.0 von 5 Sternen einerseits, andererseits
paradox. das zweite album von deep purple setzt einerseits exakt das konzept des vorgängers fort - und ist andererseits ganz anders. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. April 2009 von guitar
3.0 von 5 Sternen Pop ohne Richtung
Das Album wird dominiert von Jon Lords Orgeleskapaden, die vor allem bei den Cover-Versionen "We can work it out" und "Kentucky woman" deplatziert wirken und den beiden Songs nicht... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Februar 2008 von Steve
5.0 von 5 Sternen wohl ihre beste Platte...
Wie ich finde, die beste Platte von Deep Purple.
Auch wenn das Cover von "We can work it out" sicher nicht an das Orginal heranreicht, so haben die Beatles aber keinen... Lesen Sie weiter...
Am 26. Januar 2002 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar