wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
The Blitz
 
Größeres Bild
 

The Blitz

12. Februar 2010 | Format: MP3

EUR 7,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:01
30
2
4:14
30
3
3:37
30
4
4:40
30
5
4:21
30
6
4:02
30
7
4:45
30
8
4:32
30
9
4:31
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 3. Dezember 1984
  • Erscheinungstermin: 12. Februar 2010
  • Label: Arista
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 38:43
  • Genres:
  • ASIN: B001VFM5EW
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 49.711 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Child in time TOP 1000 REZENSENT am 2. Oktober 2015
Format: Audio CD
Im August 1984 erschien "The Blitz", das achte Studioalbum der Schweizer Krokus. Es wurde eingespielt von Marc Storace (Lead Vocals), Fernando von Arb (Guitars), Mark Kohler (Bass) und Jeff Klaven (Drums). Als Gäste waren am Start Doug Johnson (Keyboards) und Jimi Jamison (Backing Vocals). Produziert wurde "The Blitz" von Bruce Fairbairn (u.a. AC/DC, Aerosmith, Van Halen, Bon Jovi). Fast alle Songs wurden von van Arb und Storace geschrieben und getextet.

"The Blitz" war das erste Album nach dem Abgang von Chris van Rohr. Die Gruppe stellte sich nicht nicht nur personell, sondern auch musikalisch anders auf. Das Album ist deutlich softer und kommerzieller als die Vorgänger. Es erreicht auch nicht die Klasse von "Headhunter" (1983) und "One Vice at a Time" (1982), ist aber trotzdem ein gutes Rock-Album geworden. Der Opener `Midnite maniac` geht noch gut ab. Auch `Out of control` ist in Ordnung. `Our love` und auch `Out to lunch` können überzeugen. Das Sweet-Cover `Ballroom blitz` kann nur bedingt überzeugen. Es ist immer wieder interessant zu hören, dass viele Bands mit Sweet-Cover ihre Probleme haben. `Rock the nation` ist dann wieder flott und gut. Auch `Ready to rock` ist nett anzuhören.

Fazit: "The Blitz" ist nicht der grosse Kracher, das Album rockt aber ganz ordentlich, auch wenn es schwächer als die Vorgänger ist. Das Album erreichte immerhin Platz 36 in den U.S.-charts. Davon kann die Gruppe heute nur träumen. 4 knappe Sterne von mir und eine Kaufempfehlung.
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
es ist eine echte Krokusscheibe in ihrer chronologischen Zeitfolge und vor dem Debakel "Change of address".

Die Titel sind typischer Krokus-Mainstream Rock aber eher weg vom AC/DC Sound und mit stärkeren Klängen a la Def Leppard. Die tourten ja auch gemeinsam durch Amiland...

Anspieltipps: "Midnight Maniac", "Boys Night Out" oder "ready to rock".

Mir hat die Scheibe lange nicht so sonderlich gefallen, aber mit der Zeit entwickeln sich ein paar Liedern zu echten Ohrwürmern. Die Limited Collectors Edition hat einen deutlichen besseren Klang und ein umfangreiches Booklet.
Kommentar 3 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Bei "The Blitz" von 1984 hört man fast keinen Heavy Metal mehr, wie es noch auf den berühmten vier Vorgängern der Fall war -- man hört eher biederen, radiotauglichen Mainstream-Rock, der ohne Power und Biss daherkommt. Nach den vier Vorgänger-Hammer-Alben ganz klar eine herbe Enttäuschung -- es war aber denke ich einfach der Zeitgeist, der Krokus in diese etwas softe und belanglose Musikrichtung führte. Letztendlich waren Krokus eine Band, die schon seit je her versuchten mit dem Zeitgeist mitzuschwimmen, man änderte ja auch schon 1980 seinen Musik-Stil merklich und versuchte mit Erfolg auf die aufkeimende Hardrock und Heavy Metal-Welle aufzuspringen und Ihren Anteil daran zu haben. Und das hat man ja sehr erfolgreich bis "Headhunter" fortgeführt und verfeinert. Nachdem der echte Heavy Metal etwas abebbte und auch viele andere etablierte Heavy Metal-Bands(Judas Priest, Iron Maiden, Saxon, Def Leppard) plötzlich seichtere Klänge anschlagen, da wollten sich eben Krokus auch nicht lumpen lassen und glichen Ihren Sound dem mainstreamigen Zeitgeist an. Vielleicht hatte der Stilwechsel auch etwas mit dem Weggang eines Ihrer Hauptsongwriter Chris von Rohr zu tun -- zumindest ging der Schuss, aus welchen Gründen auch immer, nach hinten los, denn man versank ab diesem Album etwas in der Versenkung, weil die Fans "The Blitz" nicht so recht annehmen wollten. Es fehlt aber auch irgendwie der richtige Drive, die unbändige Power für die sie bisher bekannt waren, war einfach wie weggeblasen.Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 3 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
mal was ganz anderes machen ! da sind teilweise ganz komerzielle einflüsse mit dabei, wie man sie von krokus bis dahin nicht kannte.marc singt hier viel mehr wie bei vergangenen scheiben mit viel gefühl. ok coverversionen waren in den 80igern halt in ( ? warum auch immer ? ) und meiner meinung nach paßt ballroom blitz hervorragend zu krokus. ACHTUNG ! ganz anders wie headhunter oder one vice at time aber immer noch spitzenhardrock aus der schweiz.
Kommentar 3 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download
Ich konnte mich mit dem Blitz Album nie wirklich anfreunden. Klar gingen Krokus damals mit der Zeit und der Sound
wurde etwas softer. Damit habe ich grundsätzlich kein Problem. Was diesem Album aus meiner Sicht fehlt, sind die
packenden Songs. Out of control knallt natürlich gewaltig, der Rest lässt mich eher kalt.
Ich bevorzuge das von vielen Leuten verrissene Change of adress Album. Zwar war dieses Album noch softer als die Blitz Scheibe,
hier waren aber bessere Songs vertreten.
Fazit: Auch nach all den Jahren wird das Blitz Album von mir nur sehr selten in den player eingelegt. Das round 13 Album und die Stampede
Scheibe höre ich ebenfalls öfter als die Blitz CD. Das Blitz Album ist aus meiner Sicht ok, ich finde es nur etwas spannungsarm.
2 Kommentare 3 von 7 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden