In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von The Big Short - Wie eine Handvoll Trader die Welt verzockte auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

The Big Short - Wie eine Handvoll Trader die Welt verzockte [Kindle Edition]

Michael Lewis , Ulrike Bischoff , Petra Pyka , Birgit Schöbitz
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (39 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 9,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,99  


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

20.07.2010 / Frankfurter Allgemeine Zeitung: Wenn keiner an die Krise glaubt, lohnt es erst recht, auf sie zu setzen "Dieses Buch wird man einmal zu den wichtigsten über die jüngste globale Finanzkrise zählen." (Rezension der Originalausgabe)

05.10.2010 / Süddeutsche Zeitung: Als die Wall Street überschnappte "Eines der besten Bücher zur Finanzkrise ... Es ist hervorragend recherchiert und leicht lesbar, Pflichtlektüre für jeden, der über Wirtschaftsfragen mitreden will."

15.10.2010 / Handelsblatt: Von den Helden des Untergangs "Lewis nimmt seine Leser mit in die verrückte Welt der Spekulanten … Ihm gelingt es dabei, eine Geschichte zu erzählen, der die Leser gern folgen, unterhaltsam und spannend - alles andere als ein dröges Wirtschaftsbuch."

12.11.2010 / finanztreff.de: Aufarbeitung der Krise "Ein wunderbares Buch, ich kann es nur empfehlen." Bernd Niquet

22.12.2010 / Süddeutsche Zeitung: Die großen Helden "Wenn es ein Buch gibt, das die Wall Street beschreibt, wie sie wirklich ist, dann dieses."

30.01.2011 / NZZ am Sonntag: Krisengewinnler "Lewis gelingt eine ungewöhnlich detaillierte Darstellung der Ereignisse, teilweise brüllend komisch und trotz der trockenen Materie durchgehend unterhaltsam zu lesen."

18.03.2011 / Falter: Bücher zur Finanzkrise: Blicke in den Abgrund "Das Buch liest sich wie ein spannender Wirtschaftskrimi."

28.03.2011 / Profil: Monströse Geldmaschine "In seinem US-Bestseller erzählt der Journalist Michael Lewis, wie es zur bisher schlimmsten Wirtschaftskrise seit den dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts kommen konnte - und findet dafür einen äußerst originellen, anschaulichen Zugang."

03.08.2011 / Neue Zürcher Zeitung: Wie der Wahnsinn seinen Anfang nahm "Eine detailreiche Schilderung der Entstehung vin Subprime- und Bankenkrise ... Wer das Debakel wirklich begreifen will, kommt am Werk von Lewis nicht vorbei."

Kurzbeschreibung

"The Big Short" erzählt von der Erfindung einer monströsen Geldmaschine: Ein paar Hedgefond-Manager sehen das katastrophale Platzen der amerikanischen Immobilienblase nicht nur voraus, sondern sie wetten sogar im ganz großen Stil darauf. Den Kollaps des Systems befördern sie unter anderem mittels des sogenannten "shortings", Leerverkäufen von Aktien großer Investmentbanken. Doch zu jeder Wette gehört auf der anderen Seite auch einer, der sie hält.
Lewis entlarvt anhand seiner Protagonisten ein System, das sich verselbständigt und mit moralischen Kategorien wie Habgier oder Maßlosigkeit längst nicht mehr zu fassen ist. Der Zusammenbruch der Finanzmärkte, so lernen wir in diesem Buch, war ein kurzer Moment der Vernunft: Der Wahnsinn hatte sich in den Jahren davor abgespielt.

Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
61 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Dr. R. Manthey #1 HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Diese Bemerkung schreibt der Autor Steve Eisman zu, der auf diese Weise ein Gespräch mit dem Chef der Bank of America über den amerikanischen Markt für minderwertige Hypotheken kommentierte. Eisman war einer der ganz wenigen Akteure in der amerikanischen Finanzwelt, der schon vor 2005 begann, massiv auf einen Zusammenbruch des Marktes für Subprime-Kredite zu wetten.

Dieses Buch schildert nicht nur die Geschichten und Einsichten dieser extremen Einzelgänger, sondern liefert damit auch den Beweis, dass die Implosion des amerikanischen Finanzsystems sehr wohl schon lange vor 2007 absehbar war. Die Schilderungen in diesem Buch lassen ganz nebenbei auch die Ahnungslosigkeit, die Korruptheit und den Grad der moralischen Verrottung dieses Systems erahnen. Wenn man bisher nicht verstehen konnte, wie genau die Krise von 2007/2008 entstand, dann erhält man mit diesem Buch ideologiefreie Einblicke in die wirklichen Zusammenhänge.

Im Text wird mehrfach das extreme Beispiel eines Erdbeerpflückers erwähnt, der ein Jahresverdienst von ungefähr 14.000 Dollar nachweisen kann und dennoch einen Hypothekenkredit von über 750.000 Dollar erhält. Wer zum Teufel, so fragt man sich, leiht denn diesem Menschen soviel Geld, wo doch sofort klar ist, dass er es so nie wieder sieht? Die Antwort ist banal und erschreckend zugleich. Leute, die solche Kredite vergaben, verkauften sie sofort an Großbanken weiter und waren damit in der Regel jedes Risiko los.

Die Großbanken wiederum packten diesen Schrott in großen Paketen zusammen und legten zur Tarnung oben ein paar gute Anleihen darüber. Dann ließen sie sich das von einer Rating-Agentur bewerten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
32 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der große (Aus)Verkauf 22. Oktober 2010
Von T. Kohrs
Format:Gebundene Ausgabe
Um es kurz zu machen: Das Buch ist einfach Megaklasse. Es liest sich wie ein Roman, an manchen Stellen bildhaft wie ein Comic und der Erkenntnisgewinn ist riesig. Michael Lewis beschreibt seine Protagonisten sehr anschaulich. Ihre Handlungen, ihre Wandlungen, ihre Erkenntnisse und ihre Urteile. Und diese fallen mehr als eindeutig aus. Was auffällt ist, dass in dem Buch an mehreren Stellen von "den dummen Deutschen in Düsseldorf" die Rede ist. Und das Urteil über die Händler, die Rating Agenturen, die Investmentbanken fällt dazu wirklich nicht besser aus. Aber was noch mehr auffällt ist, dass selbst die handelnden Akteure offenbar selbst das herannahende Unheil nicht gesehen haben, oder vielmehr nicht sehen wollten. Zum Beispiel beschreibt Lewis sehr anschaulich ein Treffen von 7.000 Händlern und Akteuren in Bezug auf den Handel mit den "Schrottanleihen", die alle nur in eine Richtung dachten: Aufwärts! Das es auch mal abwärts gehen könnte, entsprach offenbar nicht ihrer Gedankenwelt. Nur mehr eine Handvoll von Beteiligten hat "schon" im Januar 2007 in die andere Richtung gedacht. Von der großen Mehrheit verachtet, verspottet und im wahrsten Sinne des Wortes für verrückt erklärt, haben sie sich trotzdem in Ihren Ansichten und Handlungen nicht beirren lassen. Dass sie an der Krise auch noch prächtig verdienen würden, hat damals noch niemand geahnt.

Das Buch ist auch für den "Laien" durchaus verständlich. Es ist in der deutschen Übersetzung sehr anschaulich geschrieben. Der zum Teil ironische, manchmal auch etwas sarkastische Witz verleitet wirklich zum Lachen. Wenn der Hintergrund und die folgenden Ereignisse nicht so traurig wären.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Begeisterung! (Doch die Täuschungen gehen weiter) 4. November 2010
Von B. Niquet
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Ein großes Lob für dieses Buch, weil es auf der einen Seite das erste Buch ist, das tatsächlich die genauen Details der Konstruktion der CDOs erläutert und auf der anderen Seite aus Sicht derjenigen geschrieben ist, die früh erkannt haben, dass da etwas nicht stimmen kann.

Ich hatte im Zuge der Krise stets gedacht, es gäbe da viele Spezialisten, die genau wüssten, was abläuft, nur dass ich nicht an sie heran komme. Jetzt ist mir dieser Zahn gezogen. Niemand wusste etwas Genaues. Das macht dann auch die Faszination dieses Buches aus, diese Schilderung der Suche nach den Fakten.

Großartig ist auch die Schilderung der Short-Spekulanten. Man muss schon ein Mensch und ein Charakter wie Eisman oder Burry sein, um so etwas zu machen. Und ich weiß genau, dass 99,9% aller Marktinteressierten weder so sind noch so sein wollen. Tragisch auch der Ausgang für diejenigen, die alles als Erste gewusst haben: Sie sind fortan Außgestoßene. "Dabei war nichts anderes passiert, als dass er Recht behalten und die Welt sich geirrt hatte und die Welt ihn dafür hasste."

Für die Normalos wird es sich deshalb auch zukünftig als besser erweisen, sich erneut auf der falschen Seite zu befinden. Von daher irritiert das große Lob für dieses Buch sehr. Die Täuschungen gehen also unvermindert weiter.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannende Erzählung der Geschichte der Finanzkrise 25. Dezember 2010
Format:Gebundene Ausgabe
Das Buch beschreibt wirklich, wie eine Handvoll Trader die Welt verzockte. Die Wall-Street Investmentbanken hatten die Ratingagenturen Standard & Poors und Moody's irgendwie dazu gebracht, haufenweise faule Anleihen mit AAA, also als risikolos, zu bewerten. Damit war es möglich geworden, mittellosen Amerikanern Kredite in Billionenhöhe zu verhökern. Immer wieder werden die Beispiele des Erdbeerpflückers mit dem 750'000 $ Kredit oder der Stripperin in Las Vegas mit ihren 5 Eigenheimen genannt. Die mittellosen Amerikaner hatten das Spielchen nur zu gern mitgemacht und auf Aufforderung der vergebenden Kreditinstitute falsche Angaben über ihre Bonität gemacht, um die Kredite zu erhalten. Die Maschinerie der Wall Street Banken, die diese Kredite dann in angeblich risikolose Wertpapiere verwandelte, war so kompliziert, dass Investoren aufgehört hatten, die Risiken einzuschätzen. Das Problem hatte solche Ausmasse angenommen, dass es ein verheerendes Ende nehmen und beträchtliche soziale und politische Folgen haben musste. Reihenweise gingen die Investmentbanken der Wall Street wie auch die Anleger der faulen Anleihen in der ganzen Welt pleite bzw. fuhren verheerende Verluste ein. So entstand die Finanzkrise. Weltweit mussten die Staaten Billionen investieren, um das Finanzsystem und die Firmen am Leben zu halten - die Zeche zahlten die Steuerzahler.

Obwohl viel kriminelle Energie in die Entwicklung dieses Geschäfts mit sogenannten Subprime-hypothenkenunterlegten Anleihen gelegt wurde, erkennt man auch, dass die ganze Maschinerie den Wall Street Banken letztendlich selbst um die Ohren flog.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Die Wahrheit, die niemanden interessiert
Michael Lewis schreibt einfach spannend und realistisch und was er schreibt ist leider immer wieder die Wahrheit. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Tagen von ExKingKong veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Big Short .....hoffentlich nie wieder!
Sehr verständlich und interessant geschrieben, auch für Laien!
Unbedingt lesenswert!! Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Michaela Rieth veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Geniales Buch
Das verständlichste und beste Buch was ich zur Finanzkrise gelesen habe.
Super spannend erzählt obwohl größtenteils nur die Fakten geschildert wurden. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Stephan veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Interessant, aber schwere Kost
Das Buch ist sehr rspannend und aus Sicht ein Laien gut recherchiert. Man sollte allerdings Begriffe des Aktienmarkts kennen, sonst ist man (wie ich) oft am googlen. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Stefan R. veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Langweilig
Die ersten 20 Seiten wirken unkonstruktiv und verwirrend. Dabei kommt das mir alles so unglaubwürdig vor. Gehört eher zu den Verschwörungstheoretiker
Vor 7 Monaten von T. Mariaschk veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen sehr gutes Buch von Michael Lewis
Je mehr man diese Art von Büchern liesst, desto mehr zweifelt man daran, dass die Banken wirklich alles im Griff haben. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen !!!
Das Buch war absolut neuwertig und noch ungelesen,
es kam nach 3 Tagen als Briefsendung an, ich bin völlig
zufrieden
Vor 12 Monaten von Thomas Gregori veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen wichtige informationen
Das Buch liest sich gut und enthält eine Fülle von Informationen, die man normalerweise nicht kennt. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von wilma veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der größte Leerverkauf der Geschichte?
Das Buch erzeugt ein beklemmendes Gefühl aus Kopfschütteln, Abscheu und Staunen über einen Markt, der die Finanzwelt mit Auswirkungen auf die globale Ökonomie... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von GOK veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eines der spannendsten Börsenbücher ever
Der große Börsencrash im Jahre 2008. Für mich das spannendste Börsenbuch, das ich seit vielen Jahren gelesen habe. Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von nobby veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden