The Big Short: Inside the Doomsday Machine und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Gebrauchsspuren. Kleiner Fleck oder geringe Abnutzung auf der Vorderseite. Kleiner Fleck oder geringe Abnutzung auf dem Buchrücken. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

The Big Short: Inside the Doomsday Machine (Englisch) Taschenbuch – Februar 2011


Alle 14 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, Februar 2011
EUR 10,50
EUR 8,82 EUR 4,44
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 40,27
69 neu ab EUR 8,82 10 gebraucht ab EUR 4,44
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.

Wird oft zusammen gekauft

The Big Short: Inside the Doomsday Machine + Flash Boys (A Wall Street Revolt) + Liar's Poker (Norton Paperback)
Preis für alle drei: EUR 33,55

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 291 Seiten
  • Verlag: Norton & Company; Auflage: Reprint (Februar 2011)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0393338827
  • ISBN-13: 978-0393338829
  • Größe und/oder Gewicht: 1,4 x 0,2 x 2,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.278 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

If you re wondering if there s importance or an urgency to this issue, read the book The Big Short by Michael Lewis, and then, when you re finished reading, come back to the floor and say that you support this amendment [on financial reform]. --Senator Byron Dorgan (D-North Dakota)" -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael Lewis was born in New Orleans and educated at Princeton University and the London School of Economics. He has written several books including the New York Times bestseller, Liar's Poker, widely considered the book that defined Wall Street during the 1980s. Lewis is contributing writer for the New York Times Magazine and for Vanity Fair. He is married with three children. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

54 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gruebeljannes am 16. Mai 2010
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Vorweg:
Diese Rezension bezieht sich auf die englischsprachige Ausgabe des Buches von Michael Lewis "The Big Short". Sprachlich ist das Buch nicht sonderlich kompliziert geschrieben, wenn man mal davon absieht, dass die Börsenbegriffe im englischen fürs erste nicht ohne sind. Aber mittels Übersetzungsprogrammen a la leo.org finden sich die entsprechenden Übersetzungen sehr gut erklärt und machen die Zusammenhänge im Buch leicht zu verstehen.

Zum Inhalt:
Michael Lewis erzählt die Geschichte von verschiedenster real existierende Personen, die an der Wall Street das Enstehen der Finanzkrise 2007/2008 miterlebten.

Da ist der recht rüde Broker Steve Eisman mit seinen Partnern Vincent Daniel und Danny Moses, die bemerken, wie an der Wall Street urplötzlich ein Geschäft mit Hypothekenkrediten amerikanischer Bürger entsteht. Ein Geschäft, welches für sie anfangs richtig Probleme bereitet dieses zu durchschauen, bis sie kapieren, was sich dort entwickelt.

Da ist der Hedge Fond Besitzer Michael Burry, der aufgrund eines speziellen Syndroms fähig ist, im Börsengeschäft bestimmte Muster zu erkennen und bemerkt auf welchen Sand Banken wie Goldman Sachs, Deutsche Bank, Morgan Stanley, Merrill Lynch, Citigroup, HSBC, Bear Stearns, Lehman Brothers und AIG ihre Kredittürme aufgebaut hatten. Auch er erkannte, welch eine Monstermaschinerie sich die Banken heranzüchteten, um Geld zu machen. Ein Maschinerie, welches Michael Lewis im Untertitel "Dooms Day Machine", also "Vernichtungsmaschine" nennt).
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Schulze am 14. September 2010
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Nachdem ich vor einigen Jahren Liars Poker gelesen hatte war ich nun gespannt auf das neue Buch und wurde nicht enttäuscht. In einfach verständlicher Weise wird die Geschichte der "3 Musketiere" erzählt, die einfach nicht glauben können, dass die ganze Welt nicht sieht was sie sehen. Als einer der Überlebenden der Finanzkrise habe ich sicherlich einen anderen Zugang zu diesem Buch, ich denke aber es ist hinreichend vereinfacht um von jedem verstanden zu werden. Auch wenn der Ausgang schon bekannt ist gelingt es Michael Lewis eine Spannung aufzubauen, die einen die letzten Kapitel des Buches nur so verschlingen läßt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Robert Puth am 3. Juli 2010
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich lese im Jahr ca 30 - 50 Wirtschaftsbücher, meist Marketing, Sales, Money
und habe die meisten "warum sind wir in dieser Krise gelandet-Bücher" gelesen.
Unter anderen weil auch ich persönlich von dieser Krise betroffen war.
Und wissen wollte "wie kam's".

Jetzt weiß ich es im Detail.

Das Buch ist erschreckender als alle Zeitungsberichte.
Es ist die Insidersicht.
Aus verschiedenen Blickwinkeln.

Sie bekommen die volle Übersicht welche einzelnen Faktoren zum Crash geführt haben.

...und es liest sich spannender als der spannendste Roman.
Wer sich auch nur ein bißchen für das Thema interessiert wird das Buch nicht aus der Hand legen können.

Ich lese es grade das dritte Mal.
Normalerweise lese ich kein Buch zu Ende bzw. ganz durch.

Gäbe es 7 Sterne würde ich sieben geben.

Robert Puth
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas P Rauch am 28. August 2011
Format: Taschenbuch
... that's a characterization of Wall Street bankers author Michael Lewis quotes. After the financial crisis of 2008, I guess many will agree.

More and more people have claimed to have forseen the subprime loans crisis, that led to the crash of 2008. For some reason, hardly any of them had voiced their concerns before the collapse happened. Fewer still had put their money where their mouth was, and bet against the subprime market.

In broker talk, such bets are call "short": You promise to deliver a financial instrument - stock, bond, whatever - in the future, for a price that is fixed now. If the price goes down in the meantime, the difference is your profit. If it goes up... well, your customer wins, since you pay the difference. (The other side "longs" the financial instrument.)

A subprime loan is a loan for somebody who is not really that likely to pay it back in full. But if you have a lot of them, it seems likely that at least somebody will not default. Betting that not all of them will default is thus somewhat like giving a very reliable loan taker credit.

That, at least, was the common view on Wall Street. It led to a trillion dollar craze.

Some people thought it was utter ... nonsense. And bet their money that, sooner or later, the whole house of cards would collapse. They proved to be right. And made billions.

Michael Lewis found them. And tells their story.

The result is an insider look into an almost surreal world. It is well-informed, insightful, and very well written. Apart from a few sprinkles of (profound) analysis, the book vividly recounts the events as they were experiences by a handful of eccentrics.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen