oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
The Battle
 
Größeres Bild
 

The Battle

Allen Lande
2. August 2005 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 19,95, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
5:17
2
5:38
3
4:37
4
5:25
5
4:52
6
4:44
7
4:47
8
5:10
9
4:24
10
4:43
11
5:20
12
5:24

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 2. August 2005
  • Label: Frontiers Records
  • Copyright: (c) 2005 Frontiers Records
  • Gesamtlänge: 1:00:21
  • Genres:
  • ASIN: B001S7CMPA
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 43.017 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R. Bosse on 3. Oktober 2005
Format: Audio CD
Zwei der besten Ihrer Zunft geben sich die Ehre und holen sich, um das "Trio grandioso" komplett zu machen, noch Magnus Karlsson als Komponist und Produzent. Und fertig ist eine der besten Scheiben des Jahres 2005.
Das die beiden Herren eine absolut geniale Stimme haben, haben sie schon bei Symphony X bzw. Masterplan gezeigt, aber die richtige Mischung machts und die stimmt auf "The battle" einfach. Die Songs haben genug Power und sind doch sehr melodiös angelegt.
Schon der Opener "Another battle" zeigt, wo der Weg auf der Scheibe langgeht. Weitere Highlights sind come alive, silent rage, truth of our time und das congeniale Where have the angels gone.
Alles in allen eine CD, die 5 Sterne mit Muss verdient hat. Für Freunde von Powermetal mit einem gehörigem Schuss Melodie eine absolute Empfehlung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Altpeter on 1. Oktober 2005
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wenn sich 2 der besten Sänger des Genres zusammen tun und ein gemeinsames Album veröffentlichen dann kann der geneigte Fan schon einiges erwarten. Und in diesem Fall werden alle Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern gar noch übertroffen! Auf "THE BATTLE" werden 12 grandiose Rocksongs, voller toller Melodien und noch tolleren Chören geboten. Alles super-eingängig wie etwa "WISH FOR A MIRACLE" oder das tolle "TRUTH OF OUR TIME". Dazu kommen mit "REACH A LITTLE LONGER" und dem abschließenden "THE FORGOTTEN ONES" 2 ganz tolle Balladen. Zwar wird die Platte manchem Rocker etwas zu poppig sein, doch jeder dieser SOngs hat einfach große Klasse. Dazu kommt ein schönes Cover (auch wenn es etwas True-Metalisch wirkt) und eine richtg fette Produktion. Einfach klasse!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Herbert Kalk on 14. Juni 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
"The Battle" ist eines der genialsten Alben, die je in meinem Player rotierten. Russell Allen und Jorn Lande sind ohnefrage Ausnahmetalente, DIE Götter ihres Fachgebiets!
Auch die Songs sind klasse, schöne, eingängige Melodien treffen auf klassisch angehauchte Rockgitarren, ein Highlight für jeden Rock- und Metal-Fan!

Jeder Song ist ein geschliffener Diamant!

Auch der Nachfolge "The Revenge" ist aufs Wärmste zu empfehlen, allerdings lässt da bereits das Songwriting etwas nach, und in den Keller fällt es bei "The Showdown" - wären da nicht derart großartige Vokalakrobaten am Werk, bestünde die Scheibe aus Nichts als halbausgereiften, rhythmuslosen Songfragmenten, allein der Bonus Track reißt das Ruder rum.

Aber davon merkt man hier noch nichts, "The Battle" ist einwandfrei und einfach nur genial!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Child in time TOP 1000 REZENSENT on 5. Oktober 2007
Format: Audio CD
Hier also der erste Longplayer der beiden Ausnahmesänger Russell Allen (Symphony X und Star One) und Jorn Lande (u.a. Masterplan) aus dem Jahr 2005.

Die Zusammenfassung direkt vorweg, ich hatte mir, auch nach den vorliegenden Rezensionen, etwas mehr von dem Album erwartet. Magnus Karlsson hat 12 Songs geschrieben die den Freunden melodischen Metals bzw. Hard Rocks sicherlich gefallen werden. Eine Mischung aus Magnum, Axel Rudi Pell und Rainbow hören wir hier. Die Produktion ist gut, der Gesang und die musikalischen Leistungen auch.
Von dem Kompositionen bin ich ein wenig entäuscht. Hier hatte ich mir mehr versprochen. Bis auf die beiden Balladen `Reach a little longer` und `The forgotten ones` sind eigendlich alle Songs sehr ähnlich gestrickt. Hier fehlt mir einfach die Abwechslung. Daher fällt es mir auch eher schwer, einzelne Songs hervorzuheben. `Another battle` sticht aber doch hervor, die Melodie setzt sich direkt fest.

Insgesamt ist "The Battle" wirklich eine gute Platte, aber viele Songs gleichen sich doch arg. Daher einen Stern Abzug, Freunde der o.g. Interpreten können sich das Album aber sicher zulegen, 4 Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von O.B. on 21. April 2006
Format: Audio CD
"The Battle" ist ein sehr spannender kraftvoller, teilweise epischer ("Truth Of Our Time"

oder "Another Battle") Metal und ein echter Geheimtipp für Freunde guter Gesänge und

Melodielinien. Magnus Karlsson hat 12 überaus intelligente Metalsongs geschrieben, die zudem

überragend produziert sind und den zwei Vokalisten wie die Faust aufs Auge passen. Während

Karlsson die Gitarre spielt, besticht Rusell Allen (von der amerikanischen Symphonic/Prog

Metal-Macht Symphony X) mit seiner herrlich gefühlvollen, manchmal sogar ein wenig rauchigen

Stimme und Jorn Lande von Masterplan mit seinem runden, kraftvollen Organ, das er sehr gut koordiniert.

Wieder einmal eine Melodic Perle aus dem Hause Frontiers!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SpaceDyeVest on 23. Juli 2005
Format: Audio CD
Wenn sich drei Männer (Russell Allen, Jorn Lande, Magnus Karlsson) zusammentun um ein Kampf zu schlagen, drei unglaublich starke Armeen hinter sich lassen (Symphony X, Masterplan, Sarbreaker und Last Tribe), dann kann dabei nur etwas ganz besonderes rauskommen.
Das Albencover lässt zwar etwas eher altbackenes, vielleicht schon true-metallisches erraten, doch der Schein trügt: Magnus Karlsson hat 12 überaus intelligente Metalsongs geschrieben, die zudem überragend produziert sind und den zwei Vokalisten wie die Faust aufs Auge passen. Während Karlsson die Gitarre spielt, besticht Rusell Allen von der amerikanischen Symphonic/Prog Metal-Macht Symphony X mit seiner herrlich gefühlvollen, manchmal sogar ein wenig rauchigen Stimme und Jorn Lande von Masterplan mit seinem runden, kraftvollen Organ, das er sehr gut koordiniert.
Das zeigt zweiter vor allem in dem Song "My Own Way", ein Paradebeispiel von melodischem und dennoch bretterndem Metal. Auch das vergleichsweise etwas härtere "Where Have The Angels Gone" und die fast schon popige Ballade "Reach A Little Longer" singt er alleine ein. Allen hat dagegen hat das melodisch-kraftvolle "Hunter's Night", "Universe Of Light" und das balladeske "Ask You Anyway".
Die restlichen sechs Lieder singen beide Vokalisten stets zusammen, teilen sich die Gesangsparts. Das hört sich verdammt gut an, beide Sänger sind erstklassig und geben den Songs einen sehr atmosphärischen Touch. Besonders stark ist es, wenn Lande kraftvoll singt während Allen seine teilweise zerbrechlich wirkende (die es allerdings nie ist) Stimme den Background "einfärbt".
Fans beider Sänger kommen auf ihre Kosten, weil man nie auf die Idee kommen könnte, dass einer der beiden klar dominiert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden