Weitere Optionen
The Awakening
 
Größeres Bild
 

The Awakening

25. März 2009 | Format: MP3

EUR 9,79 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:34
30
2
4:01
30
3
4:37
30
4
3:43
30
5
3:45
30
6
3:58
30
7
3:21
30
8
3:57
30
9
3:23
30
10
3:39
30
11
3:41
30
12
3:32
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 28. März 2007
  • Erscheinungstermin: 25. März 2009
  • Label: Roadrunner Records
  • Copyright: 2007 Roadrunner Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 45:11
  • Genres:
  • ASIN: B001RZEASK
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 20.215 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Metalhead am 20. Mai 2007
Format: Audio CD
Metalcore nach Schema F lockt inzwischen keine Katze mehr Hinter dem Ofen hervor. Wohl auch ein Grund dafür warum Caliban`s letzte CD "The Undying Darkness" nur eine begrenzte Halbwertzeit besaß und sich schnell abnutzte. Die Kritik haben sich die Essener Jungs zu Herzen genommen und schütteln ein gutes Jahr später ein derart überzeugendes Album aus dem Ärmel, wie es ihnen wohl nur die wenigsten zugetraut hätten. Weniger cleane Gesangsparts, dafür mehr Abwechslung im Songwriting, mehr härte und weniger Kompromisse. So hat ein modernes Metalalbum im Jahre 2007 zuklingen. Hut ab und von mir die Höchstwertung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von South Of Heaven VINE-PRODUKTTESTER am 11. Mai 2007
Format: Audio CD
Nachdem sehr melodiösen Vorgänger „The Undying Darkness“, besinnen sich die Herren von Caliban wieder dem was sie wirklich können. Druckvoller, kompromissloser Metalcore. Reden wir nicht mehr über die frühen Tage, denn seit ihrem Roadrunner-Debut sind Caliban leider dem Mainstream-Metalcore verfallen. Nichts desto trotz, das können sie auch, und im Gegensatz zu so manchen amerikanischen Größen sogar viel besser. Mit ihrem neuen Output „The Awakening“ zeigen Caliban, das sie immernoch richtig in die Fresse hauen können. Schon der geniale Opener, der einfach nur so richtig reinhaut, zeigt, das diese Platte nichts für Killswitch Engage oder Bullet For My Valentine Fans ist. Oft erinnern mich viele Songs an die New Yorker Hardcore Musik, ohne wirklich offensichtlich danach zu klingen. „Let Go“ ist zum Beispiel so ein Kandidat. Klar gesungene Vocals findet man auf diesem Album sehr selten, und wenn dann nur bedingt, was ja bei der Vorgängerscheibe wohl eher umgekehrt war. Dennoch ist die Platte recht eingängig, für diese Art von Metalcore. Nach typischem deutschen Metalcore klingt die Musik nun gar nicht mehr, man könnte meinen das wären Amerikaner. Die Gitarren sind klasse, die Drums machen ordentlich Druck, auch die Keyboardeinlagen sind vollkommen gelungen, und werden nicht unnötig eingesetzt. Die Klargesänge haben sich, meiner Meinung nach, besonders in „I Will Never Let You Down“ erheblich verbessert, und sind nicht mehr so schlimm anzuhören. Hier und da findet man einen Melodic Death Einschlag, aber auch mit Groove Metal und Neo-Thrash Einflüssen wird nicht gespart. Die Produktion ist super, knallt so richtig fett aus den Boxen, besonders bei maximaler Lautstärke, alles sehr sauber gemacht.Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Bohm am 6. Juni 2007
Format: Audio CD
Also ich muss ja schon sagen, nach dem eher unkreativen und stark an as i lay dying erinnernden the undying darkness ist dieses Album ein absoluter Ohrenschmaus. Hier kann man einfach nicht ruhig sitzen bleiben!Besonders gefällt mir aber die extrem druckvolle Produktion. Rundum gelungenes Album kann man da nur sagen! Anspieltipp: Life is too short!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Da ist sie nun, die neue Caliban Scheibe und im Netz kursieren bereits bedenkliche Kommentare auf diversen Seiten und wie immer eine Menge Unkerufe, aber auch viele positive Verweise. Für mich persönlich wurde das Buch Caliban mit "Shadow Hearts" beendet, denn was danach gekommen ist, ist zwar eigentlich nicht schlecht gewesen, hat jedoch nichts mehr mit dem originalen Caliban Sound zu tun gehabt.

Ab "The Opposite From Within" klang also sehr nach gewünschten Erfolg und hatte handfeste Killswitch Engage Einflüsse, welche auf "The Awakening" nicht weniger geworden sind. Warum immer Bands negativ bewertet werden, nur weil sie von ihrem Hobby leben möchten, wird sich mir niemals erschließen. Ist nicht gerade DAS so Hardcore bzw. Punk, mit dem was man mag, Geld zu verdienen, fern der 9.00 - 17.00 Uhr Jobs?! Ich bin der Meinung, dass man die Bands, die so einen Weg einschlagen, nicht deshalb verurteilen sollte. Nun zur Platte...

Nicht einmal ein Jahr ist seit "The Undying Darkness" vergangen, dennoch hat es Hauptsongwriter Marc Götz geschafft ein neues Album zu schreiben und mit seinen Jungs einzuspielen. Rein musikalisch ist "The Awakening" eine Weiterführung von dem letzten Album; d.h. der Killswitch Engage Sound wurde weitergeführt und versucht den Hörer mit fetten Riffs, dunklen Vocals und melodischen und cleanen Parts einzustecken. Rein musikalisch erinnern die neuen Songs stellenweise sehr an As I Lay Dying, also schnell, hart und moschig.

Die verwursteten Samples sind erhöht worden, ebenso wie der Metalanteil und auf der anderen Seite sind die melodischen Parts weniger geworden und immer noch ein wenig der Schwachpunkt der Jungs.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Darkeye am 19. August 2009
Format: Audio CD
Mit diesem Album haben Caliban wohl einen Meilenstein des Metalcore-Genre erschaffen. Die Melodien sind eingängig und die Riffs sind so derbe, als ob Hammer, Amboß und Steigbügel gemeinsam zerbersten. Kurzum ist The Awakening mit guten 45 Minuten nicht gerade ein episch langes Album, aber jede Sekunde ist absolut hörenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden