The Atomic Blast ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • The Atomic Blast
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Atomic Blast


Statt: EUR 21,86
Jetzt: EUR 18,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 2,87 (13%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
5 neu ab EUR 15,94

3 CDs für 15 EUR
Metal & Hardrock im Sparpaket:
Entdecken Sie eine große Auswahl an Metal & Hardrock zum Sonderpreis: 3 CDs für 15 EUR
EUR 18,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Wird oft zusammen gekauft

The Atomic Blast + Madness Is My Name
Preis für beide: EUR 36,25

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (15. April 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Yonah Records (Membran)
  • ASIN: B00274PMDC
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 70.076 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Possesed By The Devil 4:19EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Capital Punishment 5:13EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. War In My Head 4:13EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Thrashing Through The Pit 3:34EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Never Surrender 4:39EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Trigger To Apocalypse 4:00EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Place Of No Return 5:10EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. When Bullets Drop Like Rain 5:24EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Nothing But Ashes Remain 4:28EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Auf der ersten Veröffentlichung ("Back To The Roots" - Demo EP, 2007) überraschten ERADICATOR mit 4 gelungenen Oldschool Thrash Brettern und wurde mit guten Reviews von der Fachpresse belohnt. Songtitel wie der Opener "Possessed by the devil" oder das finale "Nothing but ashes remain", weisen zwar auf die Wurzeln der Band hin, die in den 80ern anzusiedeln sind, die neue Platte klingt aber in keiner Weise altmodisch. Produziert wurde das ganze, wie schon die Demo EP, jedoch mit weniger Zeitdruck, von Jörn Michutta und Matthias Klinkmann in enger Zusammenarbeit mit der Band. Man kann also sagen, ERADICATOR klingen genau so, wie ERADICATOR klingen wollen!

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Fey am 4. Juni 2009
Format: Audio CD
Mit The Atomic Blast liefert die 2004 gegründete Sauerländische Thrash-Metal Band ihren atomaren Erstschlag ab. Schon der Opener Possessed By The Devil zeigt wo sich das Quartett zu Hause fühlt. Die Band orientiert sich ganz klar am US-Thrash der Achtziger. Vom Teutonen-Thrash der Marke Kreator, den ja die meisten neuen deutschen Thrash-Combos als Referenz aufweisen, sind nur vereinzelt Spuren zu erkennen. Und das ist auch gut so. Zu dem sind Eradicator spielerisch jetzt schon auf sehr hohem Niveau unterwegs, es wird nicht einfach nur drauflos geprügelt. Im Gegenteil, die neun Songs des Albums sind alle Anspruchsvoll arrangiert und fast bis ins kleinste Detail vollkommen in sich stimmig. Thrash mit Köpfchen würde ich das nennen, einfach klasse. Auch der eigenständige Gesang von Sebastian Stöber wird sehr variabel eingesetzt, halt nicht nur das übliche gebrülle. Des Weiteren ist die Produktion des Albums meiner Meinung nach mehr als gelungen, jedes Instrument kann klar herausgehört werden. Fakt ist, dass The Atomic Blast keinen einzigen schwachen Song beinhaltet, und dass ist bei den zur Zeit vielfältigen Veröffentlichungen im Thrash-Genre sicherlich nicht der Normalfall. Also, wer in jüngster Zeit bei Alben der Amis Fuled By Fire und Lazarus A.D. oder den Brasilianern Violator zugeschlagen hat, der sollte schnellstens auch den Nachwuchs des deutschen Thrash-Metal supporten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Chili Szabo am 18. Juli 2009
Format: Audio CD
Eradicator! Den Namen sollten sich Thrasher man sich merken...

Ok, neue hoffnungsvolle Thrashacts schießen gerade wie die Pilze aus dem Boden, so dass man mit dem "Entdecken" kaum noch hinterherkommt. Eradicators Erstling ist allerdings gut genug, dass man sich hinter der internationalen Konkurrenz wie Evile, Lazarus AD oder Mantic Ritual nicht verstecken muss.

Musikalisch haben sich die Sauerländer, wie schon o.g. Bands, ganz eindeutig dem Old School-Thrash verschrieben, ohne aber, und das muss lobend erwähnt werden, zum 50.000sten mal alte Slayer/Exodus/Metallica-Riffs aufzuwärmen. Man versucht durchaus erfolgreich einen eigenen Stil zu kreieren. Das gelingt leider nicht immer. Gerade der Eröffnungspart vom Opener "Possessed by the Devil" klingt verdächtig nach "Caught in a mosh" (man höre mal auf den Basslauf...). Ist allerdings nicht weiter schlimm, der Rest des Tracks entschädigt vollends für die Anthrax'sche Inspiration und fegt wie ein Tornado durch die Steppe. Das Albumhighlight! Die restlichen 8 Tracks fallen kaum ab, auch wenn nicht alle komplett zünden und manchmal noch mehr Tempo nicht geschadet hätte. Das ist allerdings Geschmackssache....

Ein erstes Ausrufezeichen ist Eradicator mit "The Atomic Blast" gelungen. Technisch sind die Jungs auf der Höhe und wenn beim nächsten Versuch die Songs mehr auf den Punkt gebracht werden, klappt das auch mit der vollen Punktzahl. Für den Anfang sind 4 Sterne leistungsgerecht. So gut wie die neuen Scheiben von Kreator, Testament, Artillery oder Kreator ist "The Atomic Blast" einfach nicht...

7 von 10

ps. eine Anmerkung zum Sänger: Der klingt einfach wie Schmier und dadurch hat die ganze Scheibe irgendwie einen Destruction-Touch...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen