Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

28 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. November 2011
"AONC" ist leider nichts weiter als ein schwacher Abklatsch von "4 Hour Work Week": es behandelt den nahezu identischen Themenkreis, aber mit einer beispiellosen Oberflächlich- und Inhaltslosigkeit. Es ist tatsächlich in jedem einzelnen Punkt schwächer, und das ist milde ausgedrückt. Geschrieben ist es in der Art "wir werden X später ausführlich behandeln" - dann kommt 10 Seiten weiter (nach einer Menge unverbindlicher Anekdoten) ein Gemeinplatz über X, vorzugsweise mit Zitat von Stephen Covey oder irgend einem anderen Standardautor von Self-Help-Literatur - und dann noch einmal 10 Seiten weiter die Vergewisserung, "nach dem wir X ausführlich behandelt haben"... NICHTS in diesem Buch wird ausführlich behandelt und mit Nonkonformismus hat es nicht das Geringste zu tun.

Der Autor klopft sich selbst die ganze Zeit auf die Schulter, wie radikal seine Ideen seien - doch diese gehen nie darüber hinaus, Selbständigkeit gegenüber einer Festanstellung oder Vermeidung von Konsumentenkrediten anzupreisen (ohne je über Evidenzen hinauszukommen). Ein paar Tips (natürlich nichts konkretes), wie man sich statt der Uni seine Zeit in Afrika vertrieben kann - das wars. Selbst die "Travel Hacks" sind ein Witz: "Ich benutze meine Flugmeilen...". Von jemandem, der 100+ Länder bereist hat, könnte man besonders da wirklich mehr erwarten.

Ich habe das Buch von Anfang bis Ende gelesen, weil ich mich vergewissern wollte, dass es wirklich möglich ist, mit einem so dreist inhaltslosen Werk tatsächlich gedruckt zu werden und von bekannten Autoren (z.B. Seth Godin) Testimonials einzukaufen, die auf dem Cover das Werk über den grünen Klee loben. Völlig irre, dass Guillebeau mit so etwas durchgekommen ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
67 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
VINE-PRODUKTTESTERam 14. September 2010
Das vorliegende Buch basiert auf dem 2008 veröffentlichten, kostenlosen E-Book "A Brief Guide to World Domination", das innerhalb von 6 Monaten mehr als 100.000 Mal heruntergeladen wurde und u. a. deshalb Chris recht berühmt gemacht hat.

Anders als das 29-seitige E-Book, das sich vor allem um die zwei wichtigsten Fragen im Universum dreht: "Was willst du wirklich im Leben? und Was kannst du der Welt bieten, was niemand anderes sonst kann?" zeigt das Buch Wege auf, wie man dem Ziel näher kommt, das Leben so zu leben, wie man will und nicht nur, wie andere es von einem erwarten.

Es sind aufgrund des Umfangs viele Teile neu hinzugekommen, etwa ein Kapitel über Geld, über Angst oder ein Kapitel über die Frage, ob es sich lohnt, 32.000 Dollar für ein Aufbaustudium auszugeben oder ob man das Geld nicht anderweitig "sinnvoll" für seine Weiter-/ Ausbildung nutzen könnte.

Besonders gefallen hat mir, dass es zu fast jedem Kapitel eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte gibt und dazu sehr viele hilfreiche Tipps, wie man dem angestrebten Leben etwas näher kommt. Auch muss ich zugeben, dass man als "Fan" sehr viel Privates über ihn erfährt, das aber nur am Rande.

Wer sollte es lesen?

+ Leser, denen "4 Hour Work Week" gefallen hat
+ Leser, die "Brief Guide to World Domination" gelesen und dort Inspiration gefunden haben
+ Interessierte, die Inspiration für Life Style Design suchen

Wer sollte es nicht lesen?

+ Wer eine Schritt-für-Schritt-Anleitung oder Selbsthilfebuch a la "Leben ändern in 30 Tagen" sucht

Da es kein Inhaltsverzeichnis gibt, poste ich es hier (sorry, wenn die Rezension dadurch zu lange wird):

Part I

1. Sleepwalkers and the Living World
2. Setting the Terms of Your Unconventional Life
3. Smashing Through the Brick Wall of Fear
4. How to Fight Authority and Win

Part II

5. Competence is your Security
6. Graduate School vs. the Blogosphere
7. The Power of Your Own Small Army
8. The Personal Finance Journey

Part III

9. Radical Exclusion and the Quest for Abundance
10. Contrarian Adventures
11. Your Legacy Starts Now

Conclusion: Dangerous Ideas
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 21. Dezember 2011
Ich bin nach der Lektüre hin und her gerissen.
The Art of Non-Conformity ist anfangs ein sehr interessantes Buch, auch wenn man vieles aus diversen Selbsthilfebüchern schon kennt. Leider verliert sich der Autor im Laufe der knapp ein Dutzend Kapitel immer mehr bei seinen eigenen Erfolgen und den vielen Reisen und vieles plätschert später nur noch vor sich hin. Und das obwohl seine Schreibe eigentlich ganz flott ist. Gerade anfangs wiederholt er oft seinen Versuch ein Buch zu schreiben das nur fünf Sterne Bewertungen bekommt. Leider kann ich die beim besten Willen nicht vergeben. Die Tipps sind manchmal nett, oft aber auch eher mäßig bis belanglos und irgendwann möchte man das Buch einfach nur noch zur Seite legen. Vor allem weil er gerne auch andere Autoren zitiert, die man meist schon längst gelesen hat (Bsp. Covey).

Die ersten vier Kapitel sind lesenswert:

Sleepwakers and the Living World
Setting the Terms of Your Unconventional Life
Samshing Through the Brick Wal of Fear
How to Fight Authority and Win

Außerdem noch Kapitel 5 und gegen Ende Kapitel 11:

Competence Is Your Security
Your Legacy Starts Now

Die unkonventionellen Motivationstipps, welche ich mir erhofft hatte, sind leider dünn gesäht und oft auch schwer zwischen den vielen Anekdoten und persönlichen Erfolgen zu finden. Wer sich noch gar nicht im Selbsthilfesektor auskennt, dem sei das Buch empfohlen. Alle anderen sollten sich auf die bekannten Klassiker beschränken oder langsam mal aktiv werden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Januar 2013
Das Buch ist sehr oberflächlich und nur für Leute zu empfehlen, die sich das erste Mal mit solchen Dingen beschäftigen. Es enthält zwar sinnvolle Anregungen, aber diese bringen den Leser wie bei den meisten Selbsthilfebüchern nicht unbedingt weiter, sondern machen einem erstmal die Ideen klar.

Insgesamt wirkt das Buch wie der Versuch, mit ein paar schönen Ideen anderer in einem Buch zusammen gefasst und mit einem interessanten Titel versehen auf der Welle der durch Internet-Marketing getriebenen Selbsthilfebuchwelle mitzuschwingen. Das lässt sich sehr schön an den immer wieder gleichen promoteten Blogs und Authoren erkennen, die sich gegenseitig vermarkten und lobpreisen.

Deutlich mehr Hilfestellungen und fundierteres Wissen liefert da 4 Hour Work Week von Tim Ferriss, der zwar nicht jedermenschs Sache ist, weil er auch zu eben einer dieser Blogvermarktungstruppe gehört, aber wenigstens die Thesen einigermaßen untermauern kann.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Juni 2011
Short in English: I am disapointed! The rule should be that books, which have no relevant content - especially in contrast to the title - shouldnt be published at all. Just use your brain, do not follow always the crowd, live your own life!

Hab das Buch in englisch gekauft, da es keine deutsche Fassung gibt, worum ich die Verlagswelt in Deuschland jetzt gerne beglückwünsche.
Bin total enttäuscht von dem Buch und frage mich ehrlich, wie man gestrickt sein muss, dass einem so ein Buch irgendwie hilft? Will hier niemandem zu nahe treten, der vielleicht keine Gelegenheit hatte, sich geistig unabhängig zu entwickeln oder aus anderen Gründen eher konform geht. Ich habe das Buch schließlich auch gekauft ;o) und lebe wohl weiterhin mit den Rules, die ich zu akzeptieren bereit bin.
Ich lebe schon ein eher autonomes Leben und bin von den Geschichtchen, in denen den Leuten bewußt wird, dass sie auch eine eigene Meinung haben können oder tun können, was sie selbst wollen, eher gelangweilt. Auch sind mir zu viele Ideen und Meinungen und Zitate anderer aneinander gereit, dass der Anteil eigener Ideen des Autors total unterzugehen scheinen, falls es sie gib.
Mit dem Buch ändert sich gar nichts in der Welt, es sei denn, sie wären gerade aus einem Loch gekrochen oder sind so ca. 20 Jahre mit einem Despoten (m/w) verheitaret. Richtig ist in jedem Fall, dass sich keiner von seinen eigenen Wünschen abhalten lassen sollte und die Dinge, die dagegensprechen (oft ist das eben die Erziehung, die uns sagt, dass man so etwas nicht tut) einfach für sich selbst hinterfragt und sich vielleicht dann entscheidet, nicht mit dem Strom zu schwimmen.
Positiv ist, dass dieses Buch tatsächlich wie vom Autor im Text erwähnt, als Untersetzer sehr wohl geeignet ist. Und dazu passend auch der eine Stern.
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 5. September 2013
Chris Guillebeau has a fun writing style that is easy to relate to. Read the book with pleasure and then gave it as a gift to a friend.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 19. November 2013
Very good, delivered as expected, would definitely recommend this product. So basically I'm just trying to fill out this field now...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 12. Februar 2015
I liked the book. At times the author is a bit to extreme with his views, but the basic message is good.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Juli 2011
Vorsicht nichts für schwache Gemüter. Beim zweiten und dritten mal lesen dieses Buches findet man immer noch großartige Denkanstöße. Absolut empfehlenswert.
Unbedingt die englische Ausgabe besorgen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Dezember 2011
Der Autor spricht mir mit diesem Buch aus der Seele. Er zeigt realistische Wege auf, ein Leben nach seinen eigenen Regeln zu leben, und wirklich zu leben und nicht nur "to sleepwalk" :)das heißt auch seine Träume zu erfüllen. Indem er von seinem eigenen Leben erzählt, setzt er ein positives Beispiel, ein selbstbestimmtes, erfülltes Leben zu führen und gleichzeitig anderen zu helfen, ohne Menschen zu verurteilen, die (noch) nicht den Mut gefunden haben, anders als die breite Masse zu leben oder anderer Meinung sind. Würde jeder etwas mehr die Norm hinterfragen und sich nicht nur fügen, könnte die Welt ein besserer Ort sein. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden