newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch ssvpatio Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

22
4,3 von 5 Sternen
The Americans - Season 1 [4 DVDs]
Format: DVDÄndern
Preis:8,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

30 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Mai 2014
Philip und Elizabeth sind ein typisch normales, man könnte schon fast sagen langweiliges Ehepaar der frühen 1980er Jahre. Sie haben 2 Kinder, leben in einem Einfamilienhaus und arbeiten zusammen in einem Reisebüro. Doch so normal wie sie scheinen sind sie nicht. Eigentlich heißen sie Mischa und Nadezda und sind KGB Agenten. In den 1960er Jahren wurden sie nach Amerika geschickt um verdeckte, überaus gefährliche und brisante Missionen für Russland zu erledigen. Von den Russen werden sie "Die Illegalen" genannt.
Zu Beginn der Serie zieht gegenüber ein neuer Nachbar ein, ein FBI Agent auf der Jagd nach KGB Spionen. Anfangs hat er einen Verdacht, dass mit seinen Nachbarn irgendetwas nicht stimmt, doch bald schon werden sie fast schon Freunde. Die Serie läuft auf mehreren Ebenen. Zum einen das Leben von Philip und Elizabeth, die Tarnung wenn man so will, dann ihr Leben als Agenten, die Ermittlungsarbeit des FBI und die Ebene der verschiedenen Informanten und Doppelagenten mit denen die KGB Spione und der FBI Agent zu tun haben.

Allgemein kann man sagen: die Serie wirkt sehr authentisch, sehr real. Man kann sich vorstellen, dass es genauso gewesen sein könnte damals. Der Kalte Krieg ist allgegenwärtig. Die Kinder schreiben Aufsätze über die Sowjet Union, aus amerikanischer Sicht und ab und an sieht man, wie ein Elternteil bei diesen Ansichten leicht zuckt. Mehr aber auch nicht. Niemand darf erfahren wer sie wirklich sind. Nicht einmal der jeweils andere kennt das Vorleben des Partners bevor sie zu Philip und Elizabeth wurden. Der Zuschauer bekommt ab und an einen kleinen Einblick durch Rückblenden.
Diese Serie macht unglaublich süchtig. Ich habe sie sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch gesehen und muss sagen, dass die Synchronisierung außergewöhnlich gut ist! Natürlich macht es immer Sinn eine Serie auch im Originalton anzuschauen, aber hier ist es ausnahmsweise beinahe egal, ob man die Serie auf Deutsch oder Englisch schaut, sie ist praktisch gleich gut. Ich habe die Folgen in Rekordzeit eine nach der anderen angeschaut und kann es kaum erwarten, bis die Serie endlich mit der 2. Staffel weiter geht!
Ich kann diese Serie absolut empfehlen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 4. Januar 2015
Ich habe fast alle (HBO)-Serien gesehen und bin immer auf der Suche nach einer neuen Serie, die mir gefällt. Das ist mit "The Americans" vollkommen gelungen. Sie schafft etwas, was nur wenige Serien hinbekommen: Eine ausgewogene Mischung aus Spannung, Emotionen und einer wirklich guten und vor allem realistisch umgesetzten Story mit tollen Schauspielern.

Die Geschichte wird teilweise über Rückblicke erzählt, meistens spielt sie aber in der Jetzt-Zeit (80er Jahre). Außer an der eigentlichen Story (Kalter Krieg) und an den Autos fällt das aber kaum auf und erinnert - wegen der technisch für damalige Verhältnisse extrem gut ausgerüsteten Russen und des FBIs - eher an das Ende der 90er Jahre. Ich habe keine Anlaufzeit gebraucht wie bei manchen HBO-Serien, von Anfang an war ich gefesselt von der Spionage-Idee, habe mitgelitten bei den persönlichen und vollkommen nachvollziehbaren Eheproblemen, war entsetzt über die Gefühlskälte bei den Einsätzen und habe nebenbei noch ein bisschen Zeitgeschichte mitgenommen. Mir hat sehr gut gefallen, dass die Idee relativ simpel und nicht so kompliziert konstruiert ist wie bei vielen Serien mittlerweile üblich - für die Spannung ist das auch nicht nötig. Im Gegenteil hat mich das viel mehr bei der Stange gehalten, weil ich zu keiner Zeit einen Handlungsstrang verloren habe.

Ähnlich wie bei Breaking Bad schafft es die Serie sehr gut, die zwei völlig unterschiedlichen Welten von Privatleben (vordergründig normale US-Familie mit zwei Kindern) und Berufsleben (KGB-Agenten, die skrupellos töten, foltern und rein nach Auftrag handeln) zu verbinden, was die Serie für mich auch ausmacht. Sind die Aufträge anfangs noch moderat, wird die zweite Hälfte richtig heftig. Die letzten 3 Folgen waren so spannend, dass ich sie hintereinander wegucken musste. Ich habe sie im Originalton mit Untertiteln geschaut. Ich freue mich jetzt schon auf die zweite Staffel - Kaufempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. August 2014
Ich will keine Inhaltsangabe verfassen, denn diese ist nicht von Nöten, um die Entscheidung zu treffen, ob die Serie „The Americans“ einem Freude bereiten wird.
The Americans ist einfache eine Art fiktive Agentenbiographie.
Wo die russischen Agenten Elizabeth und Philip , mit ihrer „fake“ Familie, die Leute an der Nase herumführen.
The Americans ist keine Serie zum „ sich auf Sofa lümmeln und sich berieseln zu lassen“ . Man braucht schon etwas Aufmerksamkeit und Interesse an Politik oder Geschichte um seine Freude mit der Serie zu haben. Denn die Serie lebt von vielen feinen Intrigen und Verstrickungen, welche sich Schritt für Schritt entwickeln. Verfolgt man das Ganze mit Aufmerksamkeit, so wird man es schwer haben, bei Hochzeit zwischen Philip und Martha einfach ruhig sitzen zu bleiben. Denn diese Hochzeit ist so unfassbar verlogen und heuchlerisch, dass mir momentan nichts vergleichbares einfällt. Es ist sehr unterhaltsam zu sehen, wie sich Manipulationen Schritt für Schritt entwickeln und letztendlich ihr unheilvolles Werk vollbringen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. September 2014
Das Setting in den 80ern ist genial.
Die Mischung der Episoden aus Dialog, Vergangenheit, Alltägliches.. ist gut. Es gibt wenig "Gefühls-bla-bla" und das was darunter fällt ist eigentlich realistisch und nicht übertrieben (die Spannungen zwischen den "Eheleuten" etc).
Wer Kenntnisse über die damaligen Umstände und den Zeitgeist hat, der wird sich schnell in die Zeit hineingesogen fühlen.

Aufpassen!
Die die Blut, Mord und Totschlag sehen wollen sind hier meistens falsch. Es gibt Gewaltszenen aber die meiste Spannung wird eben durch die intelligenten und interessanten Wendungen in der Geschichte getragen. Und um bei der Realität zu bleiben, waren Agentenmorde sehr selten, da diese (wie in der Serie auch) sehr schnell zu Eskalationen führen, die keiner Seite was bringen.

Ich kann die Serie (zumindest auf Englisch) ohne Beschränkungen empfehlen!
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. April 2014
Anfang der 1980er Jahre: Die USA und Russland befinden sich im 'Kalten Krieg', der frisch gewählte US-Präsident Ronald Reagan befeuert die Propaganda gegen das 'Reich des Bösen'. In einem Vorort von Washington leben die scheinbar ganz normalen Durchschnittsbürger Phillip (Matthew Rhys) und Elizabeth Jennings (Keri Russell), die ein Geheimnis verbergen: Sie sind KGB-Agenten, deren Ehe aus Gründen der Tarnung vor Jahren arrangiert worden ist. Nicht einmal die eigenen Kinder sind eingeweiht. Das Paar ist sich über die Jahre emotional näher gekommen, und inbesondere Phillip plagen inzwischen Zweifel an seiner Arbeit. Er hat sich mit dem 'american way of life' angefreundet. Dass sich der neue Nachbar Stan als FBI-Agent entpuppt, lässt die Situation noch komplizierter erscheinen.

Die Serie wirkt insgesamt sehr spannend, wenn man sich darauf einlassen kann. Geschichtliche Hintergründe aus dem “Kalten Krieg” sollte man für diese Serie durchaus gelebt haben, um sich besser in die Zeit versetzen zu können.
Eine klare Empfehlung von mir und habt Geduld. Die erste Folge ist langweilig. Da wird die Ausgangssituation erklärt. Richtig gut wird es ab der zweiten Episode.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. September 2014
Thriller der Extraklasse, starkes Drehbuch, excellente Darsteller, lässt sich Zeit bei der Entwicklung der Story!
Excellentes Zeitporträt der 80er Jahre, stimmungsvoll, spannend, intelligent, ohne überschachtelt zu sein!!
Bild und Ton ebenfalls 1a!
Sehr empfehlenswert - freuen uns auf die Fortsetzung!
5 Sterne!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. August 2014
Schauspieler, Handlung und Sprache sind hervorragend am US-Seriendurchschnitt gemessen. Warum vergeben hier Leute nur weniger Punkte? Mit welchem Standard wird hier verglichen?
Ich meine die Serie ist so gut wie LUTHER oder PERSON OF INTEREST.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 23. August 2015
Interessant ausgestattete Serie mit realem Hintergrund. Wer sich für das Thema " Kalter Krieg" interessiert dem wird die Serie gefallen.Spannend ist es allemal.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. März 2014
I really enjoyed the pilot episode. It has the "Homeland" feel to it, but that's about it. This is another story altogether. In Homeland, its one potential guy who might have turned terrorist. But in this, the debate is if the KGB even exists,(It's not really if the KGB exists, but if Directorate S exists. These were Soviet spies in deep cover on US soil who, for all intents and purposes, seemed to be the picture perfect "American".)
In 1981, they were beginning to access the threat. Keri Russell and Matthew Rhys play married KGB spies. No one would ever know they are Russian spies. They live in a perfect neighborhood and have two children. They blend in perfectly. Of course, the children are Americans and have no idea what their parents do. I think this show has a lot of potential. I will be interested to see how it plays out and what complications arise for Phillip and Elizabeth Jennings, especially now that their neighbor is an FBI agent. It's nice revisiting the past. SO far, so good.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Dezember 2014
Wie üblich bei amerikanischen TV-Serien, muß sich der Betrachter zunächst mit den Charakteren und der Erzählweise anfreunden. Dies fällt bei The Americans vergleichsweise leicht. Die Stories sind glaubwürdig und sehr spannend umgesetzt. Das Gleichgewicht der (nachrichtendienstlichen) Kräfte bleibt insgesamt gewahrt. Man darf auf Season 2 gespannt sein.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Magic City - Season 1 [3 DVDs]
Magic City - Season 1 [3 DVDs] von Jeffrey Dean Morgan (DVD - 2014)
EUR 9,97