Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen5
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Hörkassette|Ändern
Preis:15,27 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Januar 2005
Billions of people, including myself, speak English every day but we never really think about where the language comes from. What influenced it? What changes did it go through? What challenges did English face throughout the ages? Who were its friends and its enemies? Melvyn Bragg covers all these areas and a whole lot more.
Bragg tells us how English is mainly made up of French, Latin, Dutch (Frisian) and even some Arabic. We begin with the years leading up to 1066AD, with the Vikings, the Celts and other foreign invaders who attempted to impose their language upon the lands which are now the British Isles. We begin to see the first signs of English breaking through, despite the iron grip which Latin & French seems to have in everyday life. Latin is dominant in the Church and with educated intellectuals, while French controls the Monarchy and everyday government affairs. Then we start to see what would become "Old English" and throughout the centuries, a variety of influences would shape English into what it is today, thanks to contributions from stalwarts such as Shakespeare & Chaucer.
English then goes over the water into the "New World", the Pilgrims landing in America with their strict religious views and their determination to make English the dominant language in America, despite their being other nationalities in America - again the French, the Dutch, the Portugese even. But eventually English wins the day and takes its rightful place in the world.
After reading this book, you will develop a new appreciation for the English language and the battles it had to go through to get to where it is today. Complete with illustrations, this book is probably the best book available on the history of the English language. Easy to read, a joy to read, and a fountain of information and knowledge. HIGHLY RECOMMENDED!
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2005
This is one of the most fascinating non-fiction books I have read. The history of the English language, as written by Mr. Bragg, is easily as gripping and absorbing as a real adventure story. And well written, too! Fun to read, indeed! Tons of well-researched information presented in an easily accessible and entertaining way.
If you want to know where the English language came from and what happened to it along the way in the past 1500 years since the first Germanic tribes planted its roots, and how it came to be what it is today, then this is the book for you. And even if you already know a lot about it, there's still a lot to discover in this book, and it offers many new angles from which to look at this thing called English.
An absolute must for everybody interested in the English language!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2011
Die Idee des Buches ist genial. Die Umsetzung, es tut mir leid, ist es nur bedingt. Das führt am Ende dazu, daß ich mich schon kurz nach der Hälfte nur noch danach gesehnt habe, die Qual werde ein Ende nehmen - unbeeindruckt von dem Umstand, daß auch in der letzten Hälfte noch interessante und beeindruckende Erkenntnisse enthalten waren. Ein streng subjektiver Eindruck, gewiß.

Daher: Was stört mich an dem Buch?

- Das Äußere. Relativ kleine Buchstaben. Relativ wenig Absätze. Relativ wenig Auflockerung im Schriftbild. Das ermüdet. Und bei einem Thema wie diesem ermüdet es richtig. Zwar sind Gedichtzitate eingerückt abgedruckt, das ist aber schon alles. Wenn dies auch für die Prosatexte gelten würde, würde das ebensoviel helfen wie wenn Wörterlisten (es sind keine langen Listen) nicht im Fließtext abgedruckt würden, sondern in Spalten mit der Übersetzung ins Neuenglische (wo nötig, es ist, aber vgl. unten, m.E. öfter nötig als es geschehen ist) in der Spalte daneben.

- Dann, ich bin kein Native Speaker, und ich weiß nicht, wie es denen geht, die es sind: aber gerade beim Alt- und Mittelenglischen setzt der Autor ein Verständnis voraus, das ich nicht habe (und auch nicht wüßte, aus welcher Sekundärliteratur ich es nehmen soll)

- Nachdem er Autor sich einigermaßen Zeit gelassen hat, bis er bei Shakespeare angelangt ist, beginnt er dann auf einmal mit einer Geschwindigkeit durch sein Thema zu hetzen, als sei er auf der Flucht. Themen wie "Amerikanisches Englisch" oder auch "Englisch aus den Kolonien" werden sehr oberflächlich behandelt (im Vergleich zu dem, was man über das Mittelalter zu hören bekam)

Ich würde es trotzdem nochmal kaufen und nochmal lesen. Vor allen Dingen, weil es nichts Vergleichbares gibt (alles andere zum Thema ist dann schon ziemlich wissenschaftlich).

Ach ja, und noch was: daß "Poker" ein Lehnwort aus dem Deutschen sein soll, ist zumindest mir vollkommen neu (Vgl. S. 301)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2012
The book is a bit of a challenge and assumes a sound knowledge of English history, but an excellent read.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2014
Das ist eines der besten Bücher über die englische Sprache und Geschichte, die ich bisher gelesen habe. Wer noch mehr erfahren möchte, schaut sich einfach das Video "History of English Language" von Melvyn Bragg an.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden