Zum Wunschzettel hinzufügen
In Texas Live
 
Größeres Bild
 

In Texas Live

4. Dezember 2009 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
6:51
30
2
8:15
30
3
12:44
30
4
14:27
30
5
8:36
30
6
6:12
30
7
8:44

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 4. Dezember 2009
  • Label: Flyin' Dog Records
  • Copyright: 2009 Flyin' Dog Records
  • Gesamtlänge: 1:05:49
  • Genres:
  • ASIN: B003AM346C
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 107.325 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Claus Stender auf 1. März 2012
Format: Audio CD
....bietet uns die CD "In Texas Live". Aus "Mark May & The Agitators" wurde die "Mark May Band".

Zur Zeit (01.03.2012) gibt es leider nur einen "Haken": Die CD ist nicht mehr erhältlich, weil die Plattenfirma "Flyin' Dog Records" relativ kurz nach der Veröffentlichung Pleite ging. "Label With A Bite" war der Untertitel der Record Company. "Das waren wohl die Dritten...."
Ich weiß, dass Mark die Rechte kaufen möchte, aber bis jetzt hat das nicht hingehauen. Allerdings kann man sich bei AMAZON das Album downloaden. Sollte euch jedoch dieses fantastische Livealbum irgendwo unterkommen: KAUFEN! Aber auch Gegner des "downloadens" sollten mal eine Ausnahme machen, ansonsten entgeht ihnen ein Album, dass jeder in seiner Sammlung haben sollte, der ein Faible für Blues, Rock und Gitarre satt hat.

Überregionale Bekanntheit erreichte er als Member der Dickey Betts Band (CD: Let's Get Together). Doch das war zu Zeiten von "Doll Maker", im Jahre 2002 und seitdem ist Mark mit eigener Band unterwegs. Zuerst hießen sie "Mark May & The Agitators", jetzt spielen sie unter dem Namen "Mark May Band".

Zur Musik:
Auf knapp 66 Minuten werden 7 Tracks geboten. Mit einem festen 2. Gitarristen in der Band, Paul Ramirez und 3 Gast-Gitarristen (Kirk Mc Kim, Kenny Cordray, Matt Johnson), gibt es Gitarre satt. Die Band brennt ein Bluesrock-Feuerwerk ab, dass es höchste Zeit wird, die Mark May Band in Europa zu erleben, allerhöchste Zeit! "Fretless" Dan Cooper spielt virtuos den Bass. Leider ist 2010 der Drummer der Mark May Band, Clyde Dempsey, verstorben. R.I.P., Clyde!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Ähnliche Artikel finden