In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Teufelsschwur auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Teufelsschwur [Kindle Edition]

Stefan Jahnke

Kindle-Preis: EUR 6,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.



Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Frühjahr 2010. Eine Wasserhose jagt die alte Rennstrecke hinunter ins Polenztal bei Hohnstein.
Fassungslos finden die Bewohner und Wanderer danach im Tal Unmengen von Gebeinen. Kommissar Zech und sein Team helfen Historikern, dieses Rätsel zu lösen. Doch sie finden am Eingang des Riesengrundes auch die Leiche eines erst vor kurzem verstorbenen, jungen Mannes. Jetzt müssen sie ermitteln.
Gibt es Zusammenhänge mit dem ehemaligen Gefangenenlager Schwalbe III aus dem Zweiten Weltkrieg? Einen Schwur soll es gegeben haben. In alten Büchern wird von Entführungen und mysteriösen Todesfällen berichtet. Und dann ist da noch die Teufelsbrücke am Hockstein. Wer baute sie, was besagt ihr Name? Und warum haben zwei Familien aus Hohnstein über Jahrhunderte hinweg immer nur einen Sohn?
Nichts scheint ins Puzzle des Falles zu passen. Selbst als Petra, Zechs Frau, entführt wird, bleibt alles unklar. Ergibt sich ein Bild, wenn man die alten Herren von Hohnstein, Berka von der Duba, genannt‚ die Birken, einbezieht? Was will man im Ort mit allen Mitteln verbergen?

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 413 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 235 Seiten
  • Verlag: AAVAA-Verlag UG (10. Juni 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0055HYTT6
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Amazon Bestseller-Rang: #329.807 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Stefan Jahnke, Jahrgang 1967, aufgewachsen in Dresden.

Nach Schlosserlehre und Militärdienst erfolgreiches Diplomstudium im Maschinenbau an der TU Dresden. Sprachtraining und Mitarbeit in einer Werbeagentur südlich von London rundeten die Ausbildung ab.

Anstellungen in IT- und Entwicklungsbereichen der Verlagsbranche folgten Leitung und Beteiligung an einer Bildungseinrichtung in Sachsen sowie leitende Forschungs- und Entwicklungsaufgaben bei einem der größten Reprografen Deutschlands.

Die Lust zum Schreiben entdeckte Stefan Jahnke bereits mit 14 Jahren. Inspiriert von Abenteuer- und Jugendromanen verfasste er heute noch unveröffentlichte Erzählungen im Stil von Cooper, Gerstäcker und May.

Seine Erfahrungen in Verlags-, Bildungs- und Unternehmensmanagement inspirierten ihn wieder zum Schreiben, diesmal von historischen Romanen, Thrillern zur Wirtschaftskriminalität in den Jahren nach der Wiedervereinigung Deutschlands und Berichten über seine ihn prägenden Erlebnisse jener Zeit.

Aufgrund der regimekritischen Ausrichtung seiner Familie blieben ihm vor 1990 im Ostteil Deutschlands ein angestrebtes Studium der Germanistik und die Übersiedlung in die Freiheit verwehrt.

Stefan Jahnke lebt mit seiner Familie in Dresden und Radebeul.

Autorenwebseite: www.stefan-jahnke.de

Stefan Jahnke ist Gründungsmitglied des Autorennetzwerkes Kristallfeder (www.kristallfeder.de) und unter anderem auf Facebook, tumblr und XING vertreten.


Eine in Foren u.a. unter dem Pseudonym "Sarah Lukas" bekannte und erfolgreiche Selfpublisherin schrieb im August 2013 in einem Forum (Eintrag wurde zu Dokumentationszwecken gesichert):
"Was ich bestätigen kann ist, dass man auf keinen Fall unter seinem Autorennamen in Foren [...] oder in Facebook-Gruppen über seinen Erfolg berichten sollte. Das hat zur Folge, dass du sofort mit Hassrezis bombadiert wirst. Ich hab das jetzt längere Zeit beobachtet. Solange du in den Gruppen nichts postest, erntest du keine negativen Rezis. Aber wehe du meldest dich dort einmal, dann wachen die Trolle auf und du bekommst gleich mehrere solcher Neidrezis. Also schweigen und genießen. Ich hab mich immer gewundert, warum die erfolgreichen Autoren sich aus Gruppen wie diesen raushalten. Jetzt weiß ich warum."
Der Buchautor Stefan Jahnke versichert, sich an solchen von Frau Lukas beschriebenen und offensichtlich durch niedere Beweggründe ausgelösten Aktionen nicht zu beteiligen, ist jedoch vor "Angriffen" ähnlicher Art auf seine eigenen Veröffentlichungen nicht geschützt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden