Neu kaufen

Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 14,99

Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 3,50 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Mediafoxx In den Einkaufswagen
EUR 21,88
M_Sucht_nac... In den Einkaufswagen
EUR 23,99
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 26,79
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Teufelskreis Y - Special Screenings 2 [Limited Edition] [2 DVDs]

Hayley Mills , Hywel Bennet , Roy Boulting    Nicht geprüft   DVD
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 21,79
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 19 auf Lager
Verkauf durch soundtrack-club und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 4. November: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Teufelskreis Y - Special Screenings 2 [Limited Edition] [2 DVDs] + Die Fratze - Special Screenings 3 [Limited Edition]
Preis für beide: EUR 43,68

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Hayley Mills, Hywel Bennet, Billie Whitelaw, Phyllis Calvert, Barry Foster
  • Regisseur(e): Roy Boulting
  • Format: Limited Edition, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DD 1.0 Mono), Englisch (DD 1.0 Mono)
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.66:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Nicht geprüft
  • Studio: Barbarella Media GmbH
  • Erscheinungstermin: 21. Februar 2012
  • Produktionsjahr: 1968
  • Spieldauer: 113 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0071HVZZ4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 87.255 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Der junge Martin Durnley wird von seiner Mutter trotz seines Alters noch wie ein Kind behandelt. Mit seinem Stiefvater steht er in ständigem Konflikt. Als er sich in die junge Susan verliebt, deren Mutter eine Pension betreibt, schmiedet er einen teuflischen Plan. Er gibt sich infantil, um bei ihnen aufgenommen zu werden um den Mord an seinem verhassten Stiefvater vorbereiten zu können. Als Susan seine Annäherungsversuche abweist, bricht endgültig der Psychopath in ihm durch...


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen superber Brit-Thriller 24. Mai 2013
Professor Fuller im Film :

"Schon ein entstellter Nerv, ein falsch gewundenes Ganglion, prädestiniert den Sünder oder Heiligen."

Im Jahr 1968 inszenierten die Boulting Brüder diesen tollen und spannenden Psycho-Thriller, der sich dem Thema Chromosomschäden und der Verbindung von psychotischem Verhalten annimmt.
Roy Boulting zeigte sich hier für die Regie verantwortlich, während sein Bruder John als ausführender Produzent tätig war.
Beiden ist hier ein eindringlicher Film gelungen, der im wesentlichen das thematisiert was Dario Argento 3 Jahre später in DIE NEUNSCHWÄNZIGE KATZE ähnlich zwiespältig auch aufnimmt.
Sicherlich ist es alles als rein spekulativ wenn pseudowissenschaftliche Thesen zum Thema Mongolismus und krankhaft psychischem Fehlverhalten aufgestellt werden, so das sich in der englischen Originalfassung auch die Boulting Brüder davon distanziert haben.

"Sehr geehrtes Publikum, die Produzenten des Films möchten, aufgrund der aufkommenden Kontroverse, erneut betonen, was bereits im Film verdeutlicht wird :
Es gibt keinen erwiesenen Zusammenhang Mongolismus und psychotischem oder kriminellem Verhalten."

Auch Leute, denen der Film gänzlich unbekannt sein dürfte kennen zumindest die gepfiffene Titelmelodie aus dem Film.
Quentin Tarantino hat diese nämlich neben Meiko Kaji's Lied "Shura No Hana" aus dem Film LADY SNOWBLOOD auch für sein Rache Epos KILL BILL "entliehen".
Diese Titelmelodie wurde von Bernard Herrman komponiert, der u.a. auch für die Musik zu Hitchcock's PSYCHO und VERTIGO verantwortlich war.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Martins andere Welt... 11. März 2012
Von Ray TOP 1000 REZENSENT
Martin Dunley (Hywel Bennett) ist der einzige familiäre Halt für seinen behinderten Bruder Pete, der am Down Syndrom leidet und seit Jahren in einem Behindertenheim in London lebt.
Petes Arzt fragt Martin bei seinem Besuch, ob bei Ihm das Leben in geordneten Bahnen verläuft, der junge Mann macht eine bejahende Geste.
Allerdings hat Martin sehr wohl Probleme. Von der Mutter Enid(Phyllis Calvert) extrem behütet und verwöhnt, aber sein Verhältnis zu seinem begüterten Stiefvater Henry (Frank Finlay) darf man als extrem angespannt ansehen.
Dieser glaubt, dass Martin endlich erwachsen werden muss und lernen muss auf eigene Beine zu stehen, zu diesem Zwecke will er den Sprössling nach Australien schicken, um dort eine Lehre zu machen.
Martin hasst seinen Stiefvater, in seinem Zimmer kann er den Frust und die Aggression gegen dieses Feindbild ausleben, indem er den Glasrahmen mit dem Foto von seinem Stiefvater unter sein Schaukelpferd legt, bis es Scherben gibt.
In einem Spielzeugladen trifft er zum ersten Mal auf die junge Susan Harper (Hayley Mills "Tiger Bay"), die vor ihm an der Kasse zahlt. Er lässt eine kleine Spielzeugente mitgehen und verlässt das Geschäft zeitgleich mit der jungen Frau.
Kaufhausdetektive haben den Diebstahl bereits beobachtet und stellen die beiden draussen, es hat nämlich so ausgesehen, als wären die Beiden ein eingespieltes Diebespärchen. Beim Verhör mit dem Geschäftsführer spielt Martin gekonnt den Behinderten und nennt sich "Georgie", der ein Spielzeug haben wollte.
Auch Susan kann sich dadurch als falsch verdächtige Komplizin entlasten, sie hat aber Mitleid mit ihm und zahlt des gestohlene Spielzeug aus eigener Tasche.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar