Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos UHD TVs Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen13
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Dezember 2014
Man verbindet, sofern man über das Musikhören hinaus auch die Innen- bzw. Rückseiten der CD-Hefte liest, den Namen John Illsley augenblicklich mit den Dire Straits. Genau hierdurch wurde ich auf "Testing the Water" aufmerksam und kaufte die CD, um mir nach den durchweg positiven Kritiken mein eigenes Bild von der CD zu machen. Inzwischen, nach mehrmaligem Hören, das mittlerweile durchaus zur Sucht wurde, kann ich auch meine Rezension bedingungslos zu den 5-Sterne Bewertungen hinzufügen. Für mich ist "Testing the Water" mittlerweile so etwas wie das Album des Jahres geworden, da es aus der Masse herausragt. Zwar haben die Songs durchaus Elemente, die einem von den frühen Dire Straits her bekannt vorkommen. John Illsleys Songs sind aber dennoch absolut eigenständig und beileibe keine Dire Straits Kopien. Entspannt aber doch fesselnd, atmosphärisch aber nie langweilig, stilistisch flexibel, sehr guter Sound, intelligente Texte, kurzum: alles, was gute Rockmusik für mich beinhalten muss. Ich finde das Album von Anfang bis Ende gut und kann keine Durchhänger entdecken. Ein wohltuender Kontrapunkt, der sich vom heutigen Einheitsbrei des kommerziellen Kalküls der Musik"industrie" deutlich abhebt.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2014
Als ich mir die Hörproben bei Amazon zu gemüte geführt hatte, war ich nicht so recht überzeugt - was man vielleicht in den je 30 sec. auch nicht so recht kann. Dann kam eine Bewertung im Stereo Heft "Audio". Diese war sehr gut sowohl bei der Musik aus auch im Klang. Im Klang wurde sogar eine "Klangtip Empfehlung " ausgesprochen mit der zweithöchsten Möglichkeit (fünfeinhalb Sterne von sechs möglichen). Auf Grund dieser Empfehlung habe ich mir das Album gekauft, wobei ich einen sehr günstigen Anbieter gefunden habe. Album bekommen und gleich zweimal gehöhrt. Wirklich tolle Songs getragen von schönen Melodien und Gitarren.
Und so muß ich sagen es ist echt super. Sowohl der Gesang ist ähnlich wie bei Mark Knopfler, als auch die Gitarre. Und so ist unverkennbar die Verbindung zu Dire Straits zu sehen.
Fazit: Sehr starkes Album und für Dire Straits Fans oder auch Mark Knopfler Fans führt daran kein Weg vorbei, wobei ich jedem anderen das Album auch empfehlen kann.
Absolute Kaufempfehlung!
Absoluter Kauftip
11 Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2015
John Illsleys “Testing the Water” ist für mich die konsequente und positive Fortführung der musikalischen Ansätze seines Albums “Glass” aus dem Jahr 1988. Der Titelsong erinnert sogar sehr stark an “Star for now”.
Neben der positiven musikalischen Weiterentwicklung, muss der Quantensprung hinsichtlich der klanglichen Qualitäten des Albums absolut gelobt werden. Kam Glass noch flach, ohne Konturen und Dynamik daher, ist “Testing the Water” ein wirklich sehr gut klingendes Album.

Als Dire Straits und Mark Knopfler - Fan, kommt man beim Hören des Albums nicht umhin, zu vergleichen, auf diesen Vergleich ist die Platte sicher auch ausgelegt, insofern halte ich es für absolut legitim.
John Illsley nimmt viele Dire-Straits-Elemente mit Wiedererkennungswert und den typischen DS-Sound in seine Musik mit auf. Als Gründungsmitglied ist das auch absolut gerechtfertigt, waren die Dire Straits doch fast 20 Jahre seine musikalische Heimat.

Von einem echten Dire-Straits Album ist “Testing the Water” jedoch meilenweit entfernt. Während ich nahezu jedes Album der Dire Straits - ausgenommen vielleicht “On Every Street” - in jeder Stimmung, auch hochkonzentriert vor der heimischen Anlage anhören und komplett genießen kann, langweilt mich “Testing the Water” nach ein paar Songs - trotz des tollen Klangs.

Fahrstuhl-Dire-Straits ist wohl etwas provokativ formuliert, zumal ich einige Lieder selektiv wirklich sehr gerne anhöre, ich freue mich auch darüber, dass ich den alt geliebten Dire Straits-Sound einfach irgendwie neu wieder hören darf. Aber es ist halt nicht so DAS Album, zu dem ich mich ins Wohnzimmer setze und fußwippend den tollen Klängen lausche.
Es ist für mich ein Album zum “nebenbei” hören - und da finde ich es dann richtig klasse.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2014
...was mit der Anzahl der Hör-Durchläufe an Suchtpotential gewinnt. Im Soundteppich vermutet man immer irgendwo eine Knopfler-Klampfe...die lange Zeit zusammen bei den Dire Straits hat Spuren hinterlassen...aber positiv gemeint! TOP!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2015
Ein wirklich tolles Album. Harmonische Gitarren, klasse Melodien, schöne Streicher und eine sehr angenehme Stimme. Die Nähe zu den Dire Straits ist unverkennbar. Ich hatte das Glück John Illsey mit Band live in der Blues Garage in Isernhagen bei Hannover erleben zu dürfen. Ein wirklich einmaliges Erlebnis.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2014
john illsley liefert erneut ein gediegenes album voller cooler höhepunkte ab! glasklarer sound in feinen arrangements, zum nachdenken anregende texte, kurzweilige und eingängige melodien, fitte stimme. ganz, ganz feine musik - sometimes, run for cover, when god made time - aber letztlich gibt es keinen einzigen durchhänger. kauftipp!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2014
es ist tatsächlich so dass man in einigen Stücken meint, die alten Dire Straits zu hören. John illsley als Gründungsmitglied (Bass) hat's also im Blut und liefert hier eine Super Scheibe ab, die ich immer wieder gerne auflege.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2014
Diese CD weurde in der Presse recht gut bewertet, und da ich die D.Straits liebe, dachte ich ...probier ichs mal. Die Rezensenten die deutliche Anleihen bei Knopfler atestieren liegen nicht so falsch, ich finde durchaus Gemeinsamkeiten. Der Gesang von John ist nicht so näselnd wie der von Mark, aber ebenfalls kein typischer "Sänger" in dem Sinne dass sie beide wenig Ton und viel "Sprech" singen. Stellenweise war ich an "The final cut" erinnert, gerade bei dem Stueck mit den Marching Drums im Hintergrund...Auch die Gitarre hat er oft ähnlich angelegt, die Zerre und auch die cleaneren Sounds erinnern einen sehr an DS. ABER. Das geniale, das zwingende, das ohrwurmige und das absolut berührende was die DS in z.B. Going Home oder Brothers in Arms oder telegraph road honbekommen haben, das schafft John allein leider kein einziges Mal. Und daher fühlen sich die Ähnlichkeiten eben auch etwas schal an. waere diese CD der grosse Wurf könnte man sich freuen und sagen" Er kanns also auch, super", aber so bleibt es bei "Klingt so ähnlich, aber lange nicht so gut". Die CD völlig losgelöst von DS zu bewerten schaffe ich nicht, waere aber natuerlich noch sinniger. das muss jemand übernehmen der von DS nie was gehört hat, aber die John I. CD hat. Gibts den ?
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2015
Eine tolle CD für alle alten Dire Straits Fans.
Sehr gelungene Zusammenstellung der Musik.
Schöne Passagen mit Saxophon und Backgroundsängerinnen, sehr melodisch.
Wirklich zu empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2014
Beste und empfehlenswerteste Platte von John Illsley, eine Weiterentwicklung ist durchaus erkennbar und trotzdem bleibt er sich in seiner Art treu. Starke Platte !
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,99 €
10,99 €
14,99 €
13,99 €