Jetzt eintauschen
und EUR 0,54 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Tess: Roman [Taschenbuch]

Thomas Hardy , Helga Schulz
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

1. Mai 2008 3423137029 978-3423137027

»Wenn aus der Wahrheit ein Anstoß hervorgeht, dann ist es besser, daß der Anstoß zutage trete, als daß die Wahrheit verborgen bleibe.« Thomas Hardy über ›Tess‹

Die blutjunge Tess Durbeyfield stammt aus einfachsten bäuerlichen Verhältnissen. Ihr Stammbaum aber reicht weit zurück: Die mächtige Familie der d’Urbervilles kam mit Wilhelm dem Eroberer nach England. Mit der Entdeckung dieser Ahnenreihe nimmt für die junge Frau ein unerbittliches Schicksal seinen Lauf. Dieses Schicksal trägt zunächst das Gesicht ihres angeblichen »Cousins« und skrupellosen Verführers Alec d’Urberville. Er trägt aber auch das Gesicht des Mannes, den sie liebt: Angel Clare, selbst keineswegs unschuldig, kann ihr, der »gefallenen Frau«, nicht jenseits von Konventionen vergeben, was sie selbst ihm vergeben hat. Von ihrem Geliebten verlassen und ihrem Verführer verhöhnt nimmt Tess blutige Rache.

Hardys größter Roman, bei seinem ersten Erscheinen ein Skandal, zählt heute zu den Klassikern der Weltliteratur.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 592 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Mai 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423137029
  • ISBN-13: 978-3423137027
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 520.703 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Thomas Hardy, geboren am 2. Juni 1840, war Sohn eines Baumeisters. Er ging nach der Architektenlehre nach London und begann neben seiner Arbeit als Kirchenrestaurator zu schreiben. 1871 erschien der erste seiner berühmten ›Wessex‹-Romane, die alle in seiner heimatlichen Umgebung angesiedelt sind. Hardy hinterließ ein umfangreiches Werk, darunter 14 Romane und fast 1000 Gedichte. Er starb am 11. Januar 1928.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
4.4 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verstörend 11. November 2007
Format:Taschenbuch
was einer der größten englischen Schriftsteller da zu Papier gebracht hat. Zum einen ist es seine detailversessende Beschreibung der englischen Landschaft, die den Leser zu fesseln weiß, andererseits ist das Frauenbild, das Hardy uns nicht nur in diesem Buch präsentiert, äußerst bedenklich. Manchmal habe ich den Eindruck, dass die "Tess" Teil einer Selbst-Psychoanalyse dieses Schriftstellers ist, der aus "kleinen" Verhältnissen stammte und diese Herkunft wohl seiner Mutter nie verzeihen konnte (aber ich bin kein Psychologe). Das Buch gehört in jedem Fall zur ganz großen Literatur und da ich das englische Original gut kenne, kann ich diese deutsche Übersetzung nur in höchsten Tönen loben. Hardy ist in Deutschland viel zu wenig bekannt und sollte endlich entdeckt werden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tess in hervorragender Übersetzung 23. März 2007
Format:Taschenbuch
Auf den ersten Blick scheint sich das Schicksal gegen Tess verschworen zu haben. Hardy erzählt mit einer wunderbaren Hingabe zum Detail über das Land, die Landarbeit, die Gepflogenheiten in Dörfern und Gutshäusern, während Tess einen Schlag nach dem anderen verkraften muss. Doch Hardy beschreibt auch die Gemüts- und Seelenzustände ungemein deutlich, so dass schnell klar wird: Die Charaktere hätten ihr Schicksal in der Hand, wenn sie sich nicht ständig durch Umstände, Moralvorstellungen, aber auch ihren eigenen Charakter behindern würden. Alles tragisch... und herrlich schön erzählt.

Die neue Übersetzung von Helga Schulz ist herausragend.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Too Late, Beloved 29. Oktober 2009
Von Ophelia VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ich bin noch ganz benommen vom Lesen und wirklich sehr beeindruckt. "Tess Of The D'Urbervilles", die bittere Story "of a pure woman", hat der englische Dichter Thomas Hardy 1891 veröffentlicht und wurde damals teils erbittert angegriffen und auch von vielen als schockierend abgelehnt. Das Buch hat sich auf für damalige Verhältnisse drastische Art mit der viktorianischen Moral und deren Fallstricken auseinandergesetzt. Heute gilt "Tess" als Hardys berühmtester Roman und als einer der wichtigsten der viktorianischen Epoche.
Es ist für mich das reinste Vergnügen gewesen dieses Buch zu lesen, wobei Vergnügen vielleicht ein etwas irritierender Ausdruck ist, denn die Geschichte ist von einer tiefen Tragik und Traurigkeit, wie man sie wirklich selten findet. Vergnügen bereitete mir das Buch trotzdem, denn die Geschichte von dem armen Landmädchen Tess, ihrem Elend und ihren kleinen Freuden, nimmt einen sehr gefangen, berührt und verzaubert. Aber vor allem ist es die wunderbare Sprache Hardys, die das Lesen zu einem wahren Genuss macht.
Die liebevollen und treffenden Charakterzeichnungen ließen mich immer wieder schmunzeln und die wunderschönen Landschaftsbeschreibungen bringen ebenfalls Linderung.

Alles spielt sich im ländlichen Bauernmilieu des ausgehenden 19 JH, im Südwesten von England ab. Dörfer, Gehöfte, Meiereien, die kleinen Straßen über Hügel und durch Täler, sind die Handlungsorte der Geschichte.
Als die arme Händlerfamilie John Durbeyfields erfährt, dass sie von einem alten normannischen Rittergeschlecht den "D'Urbervilles" abstammen, wollen sie u.a.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mär von einem grundanständigen Landmädchen 27. April 2012
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Thomas Hardys 1891 veröffentlichter Wessex-Roman "Tess" erzählt die Lebensgeschichte des naiv-grundanständigen Landmädchens Tess Durbeyfield, ihr Lieben und Leiden im Bannkreise zweier Männer, von denen der eine gehasst und der andere geliebt wird, und ihr letztlich tragisches Verhängnis.
Dabei deutet Hardy gleich zu Beginn seines Werks Tess Lebensweg an: Zum einen wird ihrem einfältigen und trunksüchtigen Vater die Abkunft seiner Familie von dem alten normannischen Rittergeschlecht d'Urberville offenbart, was zur verhängnisvollen Bekanntschaft mit dem jungen Wüstling Alec d'Urberville führt, und zum anderen begegnet Tess auf einem Dorftanz am gleichen Abend dem jungen Pastorensohn Angel Clare, der zwar keine Notiz von ihr nimmt, aber später sehr wichtig werden soll.
In der Folge entwickelt sich die recht interessante, freilich nicht zu originelle Geschichte, die ein Abbild der, vom Autor in Frage gestellten, viktorianischen Wertvorstellungen, des, im Spannungsfeld uralter Tradition und drohend hereinbrechender Moderne (Maschinisierung der Landwirtschaft und Landflucht der überflüssig gewordenen Arbeitskräfte in die städtischen Ballungszentren oder gleich nach Übersee) stehenden, englischen Landlebens der 1880er Jahre und schließlich der Grafschaft Wessex und ihrer Land- und Ortschaften selbst entwirft.

Einen Stern für dieses an sich gute, romantisch-tragische Buch möchte ich jedoch für den doch etwas langatmigen und nicht mehr ganz zeitgemäßen Erzählstil des Autors abziehen, der sich vor allem im Mittelteil die Handlung doch sehr langsam und sperrig entwickelt und es mit Landschaftsbeschreibungen ab und an allzu übertreibt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Zeitlose Geschichte voller aktueller Fragestellungen
1891 veröffentlichte der englische Schriftstellers Thomas Hardy diesen Roman, der unter seinen Zeitgenossen eher gemischt aufgenommen wurde, wohl weil es für damalige... Lesen Sie weiter...
Vor 24 Monaten von callisto veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Unschuldige Tragik
...das ist wohl der Ausdruck, der dieses Werk von Thomas Hardy am besten beschreibt. Die junge, unschuldige Tess auf der Suche nach Liebe und Akzeptanz zu begleiten, zu sehen, wie... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. April 2012 von Konkiwi
3.0 von 5 Sternen Unverständliche Schuldgefühle
Ein besonders schönes menschliches weibliches Wesen aus einfachen ärmlichen Verhältnissen wird von ihrer Mutter genötigt, sich bei einem reicheren Gut, das von... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. Juli 2011 von W. Kander
5.0 von 5 Sternen dramatisch
Ich wusste durch den Film (die Version mit Gemma Arterton) auf was ich mich einlasse aber es ist immer wieder schockierend sowohl in Film als auch in Romanversion. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. April 2011 von Yindee
4.0 von 5 Sternen Eine reine Frau
Tess Durbeyfield ist das älteste Kind einer Landarbeiterfamilie. Sie kümmert sich um ihre jüngeren Geschwister, wenn die Eltern mal wieder im Wirtshaus versacken und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. Februar 2011 von deathdealer92618
5.0 von 5 Sternen Die Psyche einer Landschaft
Mein erster Thomas-Hardy-Roman; sicherlich nicht mein letzter. Was Hardy von anderen Erzählern der viktorianischen Zeit, wie z.B. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Oktober 2010 von Walter
5.0 von 5 Sternen Wirklich lesenswert
Wie auch schon bei seinem Roman 'Fern vom Treiben der Menge' bin ich auch hier von der Erzählweise Thomas Hardys gefesselt worden. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. August 2009 von Amélie
5.0 von 5 Sternen sehr bewegend
das ist kein buch, was man mal so eben im vorbeigehen konsumiert. es geht um eine menschliche tragödie im england des 19. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. September 2008 von rosa mund
3.0 von 5 Sternen Detailverliebter Gesellschaftsroman
Die Geschichte der jungen Tess Durbeyfield, die eigentlich eine Nachkommin der Adelsfamilie d`Urberville ist und deren Schicksal mit der Entdeckung ihrer Herkunft unerbittlich... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. Juni 2008 von Caillin
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar