weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

2,7 von 5 Sternen45
2,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 19. August 2011
Die Installation der Treiber und der Software war leider etwas umständlich und für mich auch missverständlich beschrieben.
Während der Installation der Treiber muss man den vorher angeschlossenen Stick nach entsprechender Aufforderung kurz vom USB-Eingang entfernen, dann sofort wieder anschließen und mit dann mit der Weiterinstallation über die
Windows Installationsplattform die Installation zu Ende führen.
Als ich das dann begriffen hatte, funktionierte es auch einwandfrei.
Anschließend muss dann die Software installiert werden und dann kann man den Sendersuchlauf nach Auswahl des Anschlusses starten. Da ich HDTV über Kabel empfangen kann, startete ich den Suchlauf über DVB-C. Man kann sich während des Suchlaufes erst einmal vom PC entfernen und anderen Dingen zuwenden, denn der Suchlauf dauert gefühlte 2 Stunden. Es sind dann aber auch über 200 digitale Sender gefunden, von denen man sich dann die gewünschten in eine Favoritenliste schieben kann.
Bei den frei empfangbaren HDTV-Sendern (ARD, ZDF, arte) hatte ich zunächst nur den Ton, aber das Bildfenster blieb schwarz.
Hier hat mir aber der gut erreichbare telefonische Support weiterhelfen können.
Zunächst sollte ich alle Hardwarekomponenten auf ihre HDTV-Tauglichkeit (wichtig: auch die Grafikkarte) überprüfen. Obwohl alle installierten Komponenten in meinem PC die geforderten Voraussetzungen erfüllen, hatte ich trotzdem noch kein Bild.
Ein zweiter Anruf brachte dann die Lösung: Es müssen unbedingt zuerst die Treiber und dann anschließend die Software installiert werden; diese Reihenfolge muss auch bei einer Aktualisierung von Treibern und Software (von der Hompage des Herstellers) unbedingt eingehalten werden.
Jetzt funktioniert alles einwandfrei, also auch HDTV.
Negativ waren für mich nur die Installationsanleitung und -durchführung.
Mein besonderes Lob gilt deshalb dem wirklich guten und über eine normale Telefonnummer gut ereichbaren, sehr freundlichen und und kompetenten Telefonsupport.
Das ist im PC-Bereich (Hard- oder Software) absolut nicht selbstverständlich.
22 Kommentare|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2014
Es ist immer das gleiche Problem. Am Anfang läuft der Empfang, nach einiger Zeit kommen die ersten Aussetzer bis das Bild ganz "einfriert". Wenn man den Stick anfasst bemerkt man ein sehr hohe Temperetur. Ob das "gesund" für die Elektronik ist?
Jedenfalls erholt sich das Teil nie mehr ganz. Ein Test, in dem ich den Stick in ein Kühlgelpack einpackte, brachte die Gewissheit das wahrscheinlich die zu hohe Temperaturentwicklung (ich tippe auf konstruktive Mängel) Verursacher ist. Mittlerweile habe ich 3 dieser "Fehlkonstruktionen" gehabt.... also nun nicht noch mal und die Empfehlung >>> FINGER WEG.
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2011
Habe den Stick gekauft um entsprechend der Beschreibung auf der Amazon-Seite über Kabelfernsehen von Kabel-Deutschland die analogen TV-Kanäle zu sehen.

Die Installation unter Windows 7 war entsprechend der Anleitung problemlos. Die Sendersuche hätte schneller sein können, jedoch führt man diese normalerweise auch nur einmal durch.

Es war nicht möglich DVB-T und DVB-C Programme zur gleichen Zeit verfügbar zu haben, da nur entweder die DVB-T Antenne oder das DVB-C Kabel anschliessbar ist.

Die digitalen Fernseh- und Radio-Sender wurden problemlos gefunden. Die Handhabung und Verwaltung der Sender ist nicht optimal aber in Ordnung.

Die anlogen Fernseh-Sender, die ich eigentlich sehen wollte, hat die beiliegende Software auch nach mehrmaligem Suchen mit verschiedenen Einstellungen nicht gefunden. Auch mit anderer Software ist mir dies nicht gelungen. Somit ist die Beschreibung des Sticks auf der Website etwas irreführend, denn meiner eigenen Feststellung nach ist der Empfang analoger Fernseh-Sender wie z.B. Pro 7 Analog nicht möglich.

Da der Stick abgesehen vom Analog TV sehr gut funktionierte gebe ich 4 Sterne.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2013
Nachdem ich viele Monate sehr zufrieden mit dem Stick war, verschwand plötzlich Bild und Ton.
Zunächst nahm ich an, dass der Stick einfach nur eine begrenzte Zeit hält und bestellte mir den gleichen Stick nochmals. Der Programmaufbau gefällt mir im Gegensatz zum August-TV-Stick.
Gleich zu Beginn, wie beim Vorgänger kein Bild, kein Ton. Nach zahlreichen Anrufen und Emails mit dem Support gab es dann mal Ton und mal Bild mit buntem Balken im oberen Bereich. Servicemitarbeiter meinte, es könne an Antenne liegen. Antenne ausgetauscht, Problem blieb. Kabel ausgetauscht, Problem blieb.
Es ist einfach extrem nervig und derzeit kann ich nicht empfehlen, diesen Stick zu kaufen.
Laut Internet-Foren soll das Problem nach einem Windows-Update aufgetreten sein. Aber alle Versuche, die mir vorgegeben wurden, waren bisher erfolglos und nun sitze ich mit 2 nicht funktionierenden Sticks da.
Nicht empehlenswert!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2012
Kurz und knapp:

Der Analogempfang (Kabel) ist definitiv nicht möglich! Wo der Fernseher ein klares, buntes Bild liefert, liefert der Stick nur graue Schleier mit Streifen darin, man erkennt das Bild, aber Fernsehen ist was anderes.

Der Digitalempfang ist mit der beiliegenden Software grundsätzlich möglich, aber instabil (viele Abstürze).
Erst mit dem DVB-Viewer (15 Euro) hat man wirklich ein stabiles Bild, so macht es Spaß.

Die 3 Sterne gibt es daher für die Möglichkeit, sich auf günstige Weise einen Kabel-Empfänger anzuschaffen (die 15 Euro Extrakosten für die Software eingerechnet), denn verglichen mit den anderen Receiver-Sticks kommt man so günstiger weg, und hat so gleich eine stabile Software.

Aber Vorsicht:
Bei Kabel Deutschland sind die privaten Sender verschlüsselt!! Wer also einen Kabel-Receiver-Stick für Kabel Deutschland sucht und nicht nur die öffentlich-rechtlichen schauen will, der muss entweder einen Stick mit anständigem Analogempfang kaufen, oder einen Stick mit Digitalempfang und CI-Slot und ein zusätzliches kostenpflichtiges Abo (mit der CI-Karte) bei Kabel Deutschland.

Ich benutze den Stick bei Kabel BW, da sind zum Glück sämtliche Programme unverschlüsselt digital zu empfangen, somit tut der Stick was er soll.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2012
Ich habe mir diesen Stick gekauft damit ich an meinem Rechner mein Kabelfernsehen schauen kann.
Die Installation der Software war auch kein großer Aufwand. Am besten man lädt sich die neuste
von der Herstellerseite runter da dort meistens eine neuere Version verfügbar ist. Der Stick
eignet sich besonders gut wenn man viele Sender digital über seinen Kabelanschluss empfangen kann.
Die Qualität bei den digitalen Sendern ist sehr gut und reicht vollkommen aus. Ein weiterer
Vorteil ist das man den Stick einfach über USB anklemmen kann und die mitgelieferte Fernbedienung
funktioniert auch einwandfrei. Für den Preis und diese Qualität auf jeden Fall 5 Sterne.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2014
Kurzfassung:
Sendersuchlauf gefühlt 2 Tage ..in echt 4 Stunden ( DVB C )
alle Sender gefunden, aber...viele "ruckeln" beim Bild oder Ton, andere ( unverschlüsselt ) gehen gar nicht
Recording - funktion funktioniert, aber Aufnahme ( trotz stabilem Sender beim angucken - z.B. RTL ) ebenfalls mit "Bildwacklern",
Tonabbrüchen etc. ...
mini -Plus > die Software ist ganz in Ordnung
War bis jetzt eigentlich Fan von Terratec Produkten, aber der TV - Stick taugt nix!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2012
Von den vielen im Schnitt eher negativen Rezension hier war ich zuerst eher skeptisch, ob dieser Stick etwas taugt. Allerdings: so ziemlich alle USB-TV-Sticks kommen bei Amazon nicht sonderlich gut weg.
Also bin ich das Risiko eingegangen, habe diesen Stick bestellt, ausgepackt, installiert und: es klappte (mit Vista 64) auf Anhieb.

Die Inbetriebnahme:
Wichtig ist, dass man sich genau die in der Kurzanleitung angegebene Reihenfolge hält. Also erst die Treiber aufspielen, dann den Stick einstecken und zuletzt die Software installieren.
Nach der Installation hatte ich keine Probleme mit Bild oder Ton, alle Sender wurden erkannt. Der Sendersuchlauf dauerte für DVB-T und die mitgelieferte Antenne wesentlich länger (fast eine halbe Stunde) als für DVB-C, der nach knapp 6 Minuten durch war. Natürlich kann der Stick nur frei empfangbare Sender aus dem DVB-C zeigen. Wer auf Sender aus ist, zu deren Empfang man eine Smartcard benötigt, ist mit diesem Stick folglich gänzlich falsch bedient.

Auch das Digitalisieren alter VHS-Schätze (wofür ich mir diesen Stick eigentlich anschaffen wollte) klappte ' allerdings erst, nachdem ich die aktuellste Version der Software von der Terratec Homepage heruntergeladen und installiert hatte. Qualitativ darf man natürlich bei dem Transfer alter Longplay-VHS-Videos nichts Großes erwarten. Kleiner Tip: Der (gelbe) Composite-Eingang lieferte bessere Ergebnisse als der (schwarze) S-VHS-Stecker.

Der laufende Betrieb:
Womit ich bei der Software wäre. Und die hat mich nicht richtig überzeugen können. Zuerst einmal: wer erweiterte Funktionen braucht - um ein paar Beispiele zu nennen, HDTV und Dolby Digital (AC-3), Bild-in-Bild und Aufnahmen im AVI-Format - muss für 30 Euro ein Upgrade bei Terratec erstehen. Das habe ich mir (bislang) gespart, denn die Grundfunktionen waren für mich ausreichend und HDTV (in dem Fall 720p) kann man auch mit der Basic Version als ts-Stream aufnehmen und anschließend mit verschienenen Freeware-Programmen konvertieren. Andererseits: wenn ein Stick schon mit 'HD' bezeichnet ist, erwarte ich eigentlich auch diesebezüglich volle Softwarunterstützung vom Start weg..
Beim Einrichten der Kanäle nach dem Suchlauf reagierte die Software auf meiner Mühle, die zwar auch schon älter, aber nicht langsam ist, mitunter recht zäh. Das würde bei der erst- und einmaligen Einrichtung nicht schaden, aber leider arbeitet die Software auch später mitunter träge bis hakelig. Besonders das Umschalten zwischen den einzelnen Kanälen dauert mitunter einige Sekunden. Das kann nicht nur für manische Zapper zuviel sein, sondern auch normale Leute nerven, die gelegentlich schnell zwischen zwei einzelnen Kanälen hin- und herwechseln wollen.
Timeraufnahme bei PC im Standbymodus funktionierte nicht. Der Rechner schlief schön weiter. Wer Videos aufzeichnen will, sollte auf Nummer sicher gehen und den PC besser nicht ausschalten, so wie man ihn ohnehin während der Aufnahme besser in Ruhe lassen sollte, sonst kommt es mitunter zu kurzen Sprüngen im Aufnahmefluss. Noch ärgerlicher aber war da schon, dass bei (HD-)Aufzeichnungen manchmal das Programm schlicht ganz abstürzte, obwohl der Rechner sonst nichts zu tun hatte, bzw. dirkt nach dem Start den Geist aufgibt. In dem Fall muss man bei gezogenem Antennenkabel einen anderen Sender wählen und dann noch einen Neustart versuchen.

Das Fazit:
Als wirklicher Fernseh- bzw. Decoder-Ersatz(also den PC als Durchgangsstation/Videorekorder zwischen der Kabelbuchse und dem großen Bildschirm) würde ich den Stick sicher nicht empfehlen. Als Erweiterung des Arbeitsrechenknechts auf dem Schreibtisch oder den Laptop leistet er passable Dienste. Die Schwächen der Software kostet den Stick locker einen Stern wenn nicht mehr, aber die restlichen aufgerundeten vier kann ich ihm ruhigen Gewissens gönnen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2012
Der erst Stick wurde schon defekt geliefert, der zweite war nach einer Woche defekt.
Da hab ich dann aufgegeben. Terratec hat wohl ein Qualitätsprobelm bei den neuen Sticks.
Im Vergleich zu einem Cinergy HTC USB XS HD, der seit Jahren gute Dienste leistet,
werden die Dinger vielleicht auch einfach zu heiß.
Die ganze Fehlersuche hat sehr viel Zeit in Anspruch genommen.
Service von Amazon wie immer tadellos.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2012
Eins gleich vorneweg: der TV-Stick funktioniert einfach perfekt und das auch mit älterer Hardware. (P4 2GHz mit IDE-Festplatten)
Aber....
Terratec scheint ein massives Qualitätsproblem zu haben und die Hotline scheint davon nichts zu wissen.
Ich musste den Stick zwei mal umtauschen, bis er funktionierte.
Mein erster Stick zeigte nur analoge Programme und keine Digitalen. Die Hotline sagte ich solle die Grafiktreiber aktualisieren.
Erst als alles nichts nützte empfahl man mir, den Stick umzutauschen.
Auch der zweite Stick funktionierte nicht besser. Wieder kamen nur analoge Programme. Digitale Sender wurden nur manchmal angezeigt, dann wieder nicht. Terratec meinte, meine Grafiktreiber von 2009 seien einfach zu alt, ich brauche einen neuen PC.
Ich hatte mich schon damit abgefunden, als der Stick irgendwann ganz seinen Geist aufgab und gar nicht mehr vom PC erkannt wurde.
Als ich nun den dritten TV-Stick am PC ansteckte traute ich meinen Augen nicht.
Plötzlich funktionierte alles perfekt. Analoge, digitale und sogar HD-Programme kamen in bester Qualität, ohne Ruckler.
Es ist ein Traum.
Einen Tipp habe ich noch: Die beiliegende Software "Home Cinema" ist einfach Schei..
Außerdem muss man für 29,- Euro ein Update kaufen, damit man HD-Programme sehen kann.
Spart Euch das Geld und kauft lieber für 15,- Euro "DVBViewer Pro". Dieses Programm funktioniert wesentlich besser, läuft auch auf älteren PCs ruckelfrei und bietet wesentlich mehr Funktionen bis hin zu Netzwerkstreaming was mit meinem Pentium 4 PC als Server ebenfalls bestens funktioniert. Allerdings zeigt DVBViewer nur digitale Programme.
Für Analog muss man auf Home Cinema zurückgreifen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)