Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More saison Hier klicken Fashion Sale Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen3
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:28,30 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Januar 2009
Paul Temple-Romane oder generell Bücher von Francis Durbridge sind sicherlich keine Meilensteine der Literaturgeschichte. Dazu ist die Handlung seiner Bücher allzuoft recht konfus, ähnelt sich in vieler Hinsicht und die Zusammenhänge sind oft doch recht konstruiert und nicht immer logisch. Doch was die Paul Temple-Hörbücher trotzdem zum Kult und zur einzigartigen Unterhaltung macht, ist die Umsetzung. Die Sprecher sind allesamt sehr gut, vor allem Steve und Paul Temple selbst (gespielt von Peter Coke und Marjorie Westbury) sind einfach nur ein gutes Team, deren Zusammenspiel einfach perfekt harmoniert.
Wenn auch die Kriminalfälle an sich eigentlich nicht besonders erwähnenswert sind, manche Storywendungen einfach nur absurd sind, so versprüht die Geschichte doch einen gewissen "Retrocharme". Man besucht sich lieber, anstatt anzurufen, man trinkt mit jedem mal gern einen Dry Martini und die Bösewichte sind im Vergleich zu den Heutigen eigentlich auch noch Gentlemen.
Paul Temple and the Lawrence Affair ist beste Unterhaltung für alle, die mehr Wert auf gute Atmosphäre legen, als auf eine perfekt ausgeklügelte Story.

------------------------------------------------

The Paul Temple novels or Francis Durbridge's books in general may not be milestones of literary history - his books are mostly very confusing, stories and characters may be too similar and the coherence is not always there or logically constructed. BUT what makes Paul Temple audio plays so very special and a unique medium of entertainment is: the speakers. The whole setting, the ensemble, the music, the effects - it all sums up to a great realization that really earns the name "play", because it's like a movie for your ears. Especially Peter Coke and Marjorie Westbury are just magnificent and have a lot of chemistry going on.
Sometimes the actual crime is not even worth mentioning, some twists and turns in the story are just absurd, but at the same time you kind of get that "retro feel", when listening to it. People visit each other, instead of calling or messaging, there's always time for a very dry Martini and even the villains - compared to the ones of today - are pretty much gentlemen.
"Paul Temple and the Lawrence Affair" is great entertainment for everyone who prefers a good atmosphere over a good story.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wie immer ist dieses Hörbuch aus den 50er Jahren eine amüsante – wenn auch stellenweise etwas an den Haaren herbei gezogene – Unterhaltung, die Krankheitstage und lange Autofahrten sicherlich wesentlich kurzweiliger sein lässt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2004
Während einer erholsamen Zeit an der englischen Ostküste kommt es zu einem seltsamen Vorfall: Paul Temple und seine Frau Steve werden in ihrem Boot von einem Kliff herab beschossen. Beide bleiben unverletzt. Der Bootsführer Bob jedoch wird getroffen und leicht verletzt. Kaum genesen verunglückt er eine Woche später tödlich bei einem anderen Ausflug und hinterläßt Paul brieflich einen Namen und eine Adresse: Clive Lawrence, Hotel
Schweizerhof, Zermatt. Dieselbe Nachricht steht auf dem Zettel, den Sylvia einem etwas dubiosen Musiker in einem Londoner Tanzlokal übergibt. Seither ist Sylvia verschwunden, und sie ist die Tochter des britischen Spionageabwehrchefs. Paul wollte an der Küste eigentlich nur ein neues Buch schreiben, aber nun hängt er wieder mittendrin in einem neuen Fall voller Geheimnisse.
In dieser Produktion vom WDR von 1958 gehen Paul Temple und seine Frau Steve wieder 269 Min auf die Jagd nach dem Täter. Auch bei diesem Abenteuer bieten die Akteure wieder Kino für's Ohr. Mit unglaublich viel Liebe wurde wieder eine Atmosphäre geschaffen, die den Zuhörer in ihren Bann zieht. Es spielt das Paul Temple Stammensemble mit René Deltgen als Paul Temple und Annemarie Cordes als seine Frau Steve. Dazu kommen Kurt Liek als Sir Graham und Herbert Hennies als Charlie. Heinz Schimmelpfennig, Karl-Heinz Bender, Peter René Körner und die wunderbare Stimme von Heinz Klevenow ergänzen die bekannten Darsteller. Der Fall ist spannend bis zu letzt und bietet wieder beste Unterhaltung. Die tolle Geschichte wird wieder mit der beeindruckenden Musik von Hans Jönsson verschönt. Da ich nur eine Radioaufnahme dieses Hörspieles besitze, freue ich mich sehr auf die Veröffentlichung vom Dhv, die bestimmt technisch wieder besser ist, wie die anderen Fälle vorher.
Viel Spaß wieder mit Paul Temple und dafür gibt es 5 Sterne.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden