Ihre Musikbibliothek
  MP3-Einkaufswagen
Tempest

Tempest

7. September 2012

EUR 5,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)

Kaufen Sie die CD für EUR 7,49, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
oder
CD kaufen EUR 7,49 Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Weitere Optionen
  • Dieses Album probehören Title - Artist (sample)
1
30
5:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
2
30
3:27
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
30
7:28
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
4
30
3:46
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
5
30
5:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
6
30
7:15
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
7
30
5:14
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
8
30
9:05
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
9
30
13:54
Nur Album
10
30
7:25
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 7. September 2012
  • Erscheinungstermin: 7. September 2012
  • Label: Columbia
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:08:26
  • Genres:
  • ASIN: B0095IOJ6Y
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (108 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 18.616 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

113 von 124 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Van den Budenmayer am 8. September 2012
Format: Audio CD
Nun ist sie da, 50 Jahre nach dem Erstling, 3 Jahre nach dem Vorgänger "Together Through Life" halten wir nun "Tempest" in den Händen, Dylans 35. Studioalbum. Angekündigt als sein nächstes Meisterwerk, als Fortführung seines grandiosen Alterswerks. Also alles so wie immer in den letzten 15 Jahren?

Das Cover, na ja, gewöhnungsbedürftig, sieht ein wenig billig aus. Skurril der Hintergrund. Die auf dem Cover unter Rotfilter abgebildete Frauenfigur stellt als Teil des Pallas Athene-Brunnens vor dem Wiener Parlament die Moldau dar. Die 3 dort ebenfalls versammelten Figuren stehen für die 3 anderen großen Flüsse der untergegangenen Donaumonarchie, Donau, Elbe und Inn. Im Gegensatz zu Robert Musils Held Ulrich ist Dylan aber sicher kein Mann ohne Eigenschaften. Auf dem Backcover sehen wir einen zur Fahrt entschlossenen Dylan, der uns durch die obligatorische Sonnenbrille anblickt.

Das Country-Intro zu "Duquesne Whistle" lässt kurz den Gedanken aufkommen, man hätte eine Country-Folk-Platte aus den 20er oder 30er Jahren aufgelegt. Dann setzt die komplette Band und wenig später Dylans altersrauhe Stimme ein. Seine Stimme, mittlerweile noch brüchiger, die Schlaglöcher auf den Stimmbändern noch größer, dennoch ist Dylan ein großer, ein einzigartiger Sänger. Er kann Geschichten erzählen, Gefühle vermitteln, Erinnerungen wecken, auf Konzerten so wie diesen Sommer oder eben auf "Tempest".
Lesen Sie weiter... ›
9 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von V-Lee TOP 500 REZENSENT am 21. Dezember 2012
Format: Vinyl
50 Jahre nach der Erfindung der Popmusik durch die Beatles und dem Erscheinen des Debut Albums des wichtigsten songwriters ebendieser Popmusik, schüttelt dieser mittlerweile alte Mann nicht nur eine Platte voller genialer Melodien aus dem Ärmel, sondern produziert die auch noch so zeitlos, dass man Sie wohl in weiteren 50 Jahren ohne Vorkenntnis kaum einer bestimmten Dekade zuordnen wird können.

Jene die nun meinen dass dieses Album ,alt` klinge, sei gesagt, dass das in einem Business in dem - ähnlich wie in der Mode - Revivals mittlerweile in immer kürzer werdenden Abständen passieren, das was heute alt klingen mag, morgen schon wieder der letzte Schrei sein kann.

Das weiss Dylan - spätestens seit ,Time Out Of Mind` hat er aufgehört sich nach aktuellen Soundbildern zu richten (was er ja speziell in den 80ern einigemale mit bescheidenem Erfolg versuchte), und spätestens seit diesem Album (das auch schon wieder 15 Jahre zurückliegt) macht er eigentlich nichts mehr falsch.

Bezeichnend auch, dass der auch schon 45 Jahre alte Rolling Stone das neue Dylan Album zur Platte des Jahres wählte, denn das alles bedeutet letztendlich, dass die Popmusik zwar nicht alt, aber eben keine Domäne der Jugend mehr ist, sondern für alle Altersschichten gleichberechtigt da ist.

,Tempest` ist nun irgendwie der Höhepunkt von Dylans dritten (oder vierten?) Karrierehoch und trotz tw. düsterer songs und einigen nachdenklichen Texten hat man - im Gegensatz zu ,Oh Mercy` bspw.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
39 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Günther TOP 100 REZENSENT am 8. September 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Kürzlich hörte ich nach längerer Zeit wieder einmal das im März 1962 veröffentlichte selbstbetitelte Debüt-Album. Vom Cover schaut ein 21jähriger selbstbewusst und verwegen und wirkt irgendwie so, als wüsste er mehr über das Leben, als ein 21jähriger über das Leben wissen sollte.
Fünfzig Jahre und sechs Monate später erscheint nun das 35. reguläre Studio-Album dieses jungen Mannes, der damals auf dem Coverfoto so dreinschaute, als ahnte er, dass er auch mehr als ein halbes Jahrhundert später noch was zu sagen haben würde. Ja mehr als damals und mehr denn je. Und immer noch blickt er irgendwie so, als weiß er mehr über das Leben, als man auch mit 71 über das Leben wissen sollte.
2012 sieht man ihn auf der Rückseite der Platte mit dem immer gleichen Gesichtsausdruck - dieser Mischung aus Ernsthaftigkeit, Melancholie, einem Hauch von schlechter Laune und getarntem Spitzbuben-Humor - hinter einer Sonnenbrille die das halbe Gesicht einnimmt und den direkten Blickkontakt unmöglich macht. "I wear dark glasses to cover my eyes. There are secrets in them I can't disguise..." heißt es in "Long and wasted years".

Dylan ist auch Mythos, gewiss. Aber er ist eine der wenigen Über-Persönlichkeiten, für den der inflationär abgenutzte Begriff >Superstar< eine Herabsetzung wäre. Weder um seinen ewigen Status als Künstler zu manifestieren und noch weniger um seine Finanzen in Ordnung zu bringen, müsste er überhaupt noch irgendetwas äußern. Und doch tut er es und das einfach nur großartig.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden