Menge:1
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,15 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 5,38
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Mediafoxx
In den Einkaufswagen
EUR 5,45
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: audiovideostar_2
In den Einkaufswagen
EUR 14,98
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Tekken (Limited Steelbook + 10 Sammelkarten) [Limited Edition]


Preis: EUR 5,39
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager
Verkauft von multitrade-4-you und Versand durch Amazon in Frustfreier Verpackung. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
14 neu ab EUR 5,38 10 gebraucht ab EUR 4,38
Versand in Originalverpackung:
Bei Versand durch Amazon: Dieser Artikel wird direkt in seiner Umverpackung verschickt. Bitte berücksichtigen Sie dies, falls Sie den Artikel verschenken möchten - in diesem Fall lassen Sie ihn ggf. als Geschenk verpacken und er wird in einer weiteren Verpackung versendet.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Tekken (Limited Steelbook + 10 Sammelkarten) [Limited Edition] + Tekken - Blood Vengeance
Preis für beide: EUR 22,38

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jon Foo, Kelly Overton, Holly Marie Combs, Cary-Hiroyuki Tagawa, Ian Anthony Dale
  • Regisseur(e): Dwight H. Little
  • Komponist: John Hunter
  • Künstler: Larry Long, Shawn Holly Cookson, Nathan Amondson, Kelly Wagner, Brian Reynolds, Iddo Lampton Enochs Jr., David Checel, Benedict Carver, Alan B. McElroy, Masaya Nakamura, Patrick Giraudi, Daniel Diamond, Kim H. Winther, Steven Paul, James Coyne, Tetsu Fujimura, Scott Karol, Carsten H. W. Lorenz
  • Format: Dolby, Limited Edition, PAL, Widescreen
  • Sprache: German (Dolby Digital 5.1), English (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Niederländisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Splendid Film/WVG
  • Erscheinungstermin: 24. September 2010
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 88 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (58 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B003UMID4U
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 42.341 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Im Jahr 2039 haben die Weltkriege die Menschheit nahezu ausgelöscht. Die Kontinente werden nicht mehr von Regierungen, sondern von mächtigen Konzernen wie dem Mishima Zaibatsu geleitet. Dessen Boss, Heihachi Mishima, ist Veranstalter von TEKKEN. Der größte Kampfsportwettbewerb soll die Massen bei Laune halten und verspricht dem Sieger ewige Anerkennung. Auch der rebellische Street Fighter Jin Kazama möchte daran teilnehmen. Seine Motivation: Blutige Rache an Heihachi, den er für den Tod seiner Mutter verantwortlich macht. Geplagt von seinen inneren Dämonen, bestreitet Jin das KING OF IRON FIST TOURNAMENT. Im Verlauf des Turniers offenbart sich ihm dabei die dunkle Seite des Mishima-Imperiums und er entdeckt ein geheimes Projekt, welches die Welt für immer verändern könnte.

VideoMarkt

In der nicht mehr allzu fernen Horrorzukunft wird die Menschheit nicht mehr von Regierungen, sondern von einigen wenigen Großkonzernen regiert, die die Welt in ihre Einflusszonen unterteilt haben. Um die unterdrückte und verarmte Bevölkerung bei Laune zu halten, werden sogenannte "Iron Fist"-Turniere veranstaltet, bei denen die besten Kämpfer der jeweiligen Zonen im KO-Verfahren gegeneinander antreten. Als der talentierte Jungschläger Jin feststellt, dass die Veranstalter einst seine Mutter töteten, lässt er nichts unversucht, an diesem Wettkampf teilzunehmen.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Simon TOP 500 REZENSENT am 18. August 2013
Format: DVD
Offenbar scheint es nach wie vor schwer zu sein, ein Computerspiel in einen vernünftigen Film umzusetzen. Schon "Streetfighter" und D.O.A. waren diesbezüglich nicht der ganz grosse Wurf, besassen aber trotz flacher Story in Punkto Inszenierung einiges Unterhaltungspotential. Potential, das Trekken völlig abgeht.
Die Idee eines totalitären Staates, der zur Volksbelustigung einmal im Jahr ein Kampfsportturnier veranstaltet, wurde schon mehrfach genutzt und Filme wie "Death Race" und aktuell Die Tribute von Panem" wussten mehr daraus zu machen. Auch wenn es in den genannten Filmen keine Kampfsportturniere waren.
Auch die Kampfszenen wirken für FSK 18 recht kraftlos, zieht man sich zum Vergleich mal einen Oldie wie "Bloodsport" heran oder neuere Produktionen wie "Ninja Assassin" und "Ninja-Revenge will rise".
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von nieimhaus am 8. Juli 2013
Format: DVD
Der Film ist kurz gesagt richtig mies.
Wäre dies ein reiner Martial Arts Film, wäre er super.
In einer leicht an Blade Runner erinnernden dystopischen Zukunft, lebt Jin Kazama allein mit seiner Mutter und betreibt mit ihr ein Dojo. Bis eines Tages die bösen Männer des Mishima Konzerns kommen und sie verwunden. Der naive Jin schwört Rache und nimmt kurzerhand an dem Tekken Turnier Teil, das von dem Mishima Konzern veranstaltet wird um am Ende dem Leiter und Champion Heihachi Mishima gegenüberzustehen. Aus älteren und neuere Spielen der Tekken Serie treten eine Handvoll kämpfer an und vor allem konzentriert sich der Film auf Jins Beziehung zu Christie, die eine Art Mentorin für ihn wird - und auch Love Interest... obwohl er eine Freundin hat.
Eine typische Helden Geschichte, junger naiver Held nimmt an einem Turnier teil, wird mit den Intrigen und der Brutalität des realen Lebens konfrontiert... die Story ist uralt und funktioniert an und für sich immer.
Negativ fällt einzig und allein der sich wiederholende Handlungsablauf auf: Jin (der Protagonist) kämpft, steckt ein, hat Visionen seiner Mutter, gewinnt dadurch Stärke und gewinnt schließlich doch. Im Ernst! Jeder einzelne Kampf an dem er teilnimmt läuft genau so ab!
Kämpfe sind gut choreographiert. Und die Kämpfer sehen ihren Vorbildern auch recht ähnlich.
Das große Problem dieses Films: Er hat mal von den "Looks" und namen Abgesehen rein gar nichts mit Tekken zu tun! Wie in derartigen Verfilmungen üblich, sind Nebencharaktere wie Nina oder Yoshimitsu nicht mehr als Stand Ins.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Venom am 25. September 2013
Format: DVD
* Zu Inhalt und Qualität wurde schon viel geschrieben, was unterhalb der Zwei-Sterne-Grenze auch alles zu trifft. Deshalb möchte ich da nicht weiter drauf eingehen und lieber erläutern wie man es hätte machen sollen. Schreibt in die Kommentare ob ihr das auch so seht wie ich, wenn ihr Bock habt. Aber nur weils so schön ist: Nochmal...*

Ja, der Film ist ultra schlecht. Und das war Vorauszusehen...

Dabei hätte man aus Tekken eigentlich einen ziemlichen geilen Film machen können. Die Hintergrundstory (die man eher in den Spielanleitungen und in Comics erfährt als im eigentlichen Spiel) gibt ziemlich viele vielschichtige Charaktere und vor allem viel Dramatik her.

Es hätte ein episches Actiondrama werden können, mit hier und da einer witzigen Einlage und Tiefgang in der Familiengeschichte der Mishimas und vor allem der Beziehung zwischen Jun und Kazuya bzw. das zerrüttete Verhältnis zwischen Heihachi und Kazuya. Aber hätte hätte Fahrradkette...

Trotzdem bin ich ehrlich gesagt zuversichtlich. Es kommt alle zwei Wochen ein Remake oder Reboot von älteren oder schlecht gelaufenen Filmen raus. Vielleicht überlegen es sich die Leute nochmal ob sie den Fans nicht doch den Tekken Film geben wollen den sie verdienen. Und vor allem auch möchten. Das heißt so viel wie Ang Lee auf dem Regiestuhl, keine Laiendarsteller als Schauspieler und beim ersten Teil anfangen und nicht wie hier mitten drin bin Jin statt Kazuya als Hauptfigur bzw die Figuren sollten in ihrer Art und Handlungsweise wenigstens Ähnlichkeiten mit dem Spiel aufweisen, was hier ja nicht wirklich bis gar nicht so ist.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf ;)
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Grzegorz Brzęczyszczykiewicz am 19. September 2013
Format: DVD
Das Hollywood beliebte Videospielreihen komplett verhunzelt,ist ja keine Neuigkeit mehr. "Streetfighter","Mortal Kombat","Resident Evil","Dead or Alive" oder "Doom" wurden mehr oder weniger erfolgreiche Kinofilme. Und jetzt hat es "Tekken" erwischt. Auweia!

Der Film selbst grenzt zwischen unterem Mittelfeld und Abstieg,da hier wichtige Charaktere entweder ganz ausgelassen oder falsch in Szene gesetzt wurden.An vielen Stellen ist der Film viel zu dunkel gedreht worden,die Actionszenen wirken zu sehr am Compi gemacht und daher unrealistisch,es existiert einfach kein Gefühl für Tekken-Fans,dass sie sich mit diesem Film identifizieren können,da er einfach nur katastrophal ist.Dem Film selber vergebe ich der Gnade halber 2 von 5 Sternen,da er nur die Präambel hält,"uncut" zu sein.

Ich habe mir diesen Film als unglaubliches Schnäppchen bei einem Händler,der nach einem Planeten im Sonnensystem benannt ist,geholt und war eigentlich mehr von der Aufmachung und Ausstattung begeistert als vom Film selbst.Die DVD kommt in einem limitierten und schön gestalteten Steelbook daher,als Extra gibt es zehn Sammelkarten mit wichtigen Szenen aus dem Film und viel Bonusmaterial. Punktvergabe hier : 4 von 5 Sternen.

Daher ergibt sich eine Gesamtpunktzahl von 3 Sternen,mit einer Tendenz nach unten.

FAZIT : Schwach umgesetzte Verfilmung,mehr als gute Aufmachung!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
2 Fassungen ab 16 ist zensiert 6 19.08.2010
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen