newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More blogger Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Weitere Optionen
Teenage Dream [Explicit]
 
Größeres Bild
 

Teenage Dream [Explicit]

27. August 2010 | Format: MP3

EUR 10,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:47
30
2
3:50
30
3
3:54
30
4
3:47
30
5
3:51
30
6
4:32
30
7
3:47
30
8
3:26
30
9
4:08
30
10
4:07
30
11
3:32
30
12
4:01
30
13
4:22
30
14
3:23
30
15
4:11
30
16
5:48
30
17
6:28
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 27. August 2010
  • Erscheinungstermin: 27. August 2010
  • Label: Capitol Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:10:54
  • Genres:
  • ASIN: B003Z69C2S
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (87 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 43.393 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Cyrano am 30. August 2010
Format: Audio CD
Das zweite Album ist wohl für jeden Künstler eine große Herausforderung. Als Referenz dient nämlich nur eins: die erste Platte, mit dem es unweigerlich verglichen werden wird. In diesem Fall ist das "One of the Boys" (2008) mit den Hits "I Kissed A Girl" und "Hot N Cold".
Während die erste CD relativ rockig daherkam, setzt "Teenage Dream" auf elektronische Elemente. "The One That Got Away" hätte jedoch auch auf dem ersten Album Platz gefunden. Was gleich geblieben ist, sind die unverwechselbaren eindeutig zweideutigen Texte!
Wer die Vorabsingles "California Gurls" und "Teenage Dream" schon mochte, kann mit dem Kauf dieses Albums eigentlich keinen Fehler begehen... Weitere Highlights sind meiner Meinung nach "Last Friday Night (T.G.I.F.)"*, "Firework", "Peacock" und "Circle The Drain". Nicht ganz überzeugen kann mich Track 10, "Pearl", obwohl er einen ganz guten Text hat. Den perfekten Abschluss bildet das Lied "Not Like The Movies" - eine richtig schöne Ballade.
Besonders Schmankerl ist das nach Zuckerwatte riechende Booklet, in dem übrigens auch alle Text abgedruckt sind. Erwähnt sei noch, dass Katy Perry, wie schon bei der ersten Platte, bei allen Liedern an erster Stelle unter "Written by" steht - ein Grund mehr, sie als ernstzunehmende Künstlerin zu akzeptieren.
Fazit: Tolles Album und ich bin froh das Katy nicht versucht hat, "One Of The Boys" zu kopieren, sondern einen neuen Weg eingeschlagen hat, der ihr aber genauso gut steht.

*) T.G.I.F. steht übrigens für "Thank God it's Friday"
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Brandt am 20. Mai 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Rezensieren lässt sich meiner Meinung nach bei diesem Album nicht viel:
Entweder man mag die Musik von Katy Perry, oder eben nicht!
Ich bin ein großer Fan ihrer Musik, da ich mir die Lieder - entgegen vieler anderer gegenwärtiger Songs anderer Interpreten - von ihr auch nach einem Jahr noch immer gerne anhöre, ohne das Gefühl, "sie satt zu haben".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von derruckersfelder TOP 500 REZENSENT am 24. Juli 2014
Format: Vinyl Verifizierter Kauf
In den USA ist Teenage Dream ein Album der Rekorde was die Singles betrifft.
Es hat 5 (!!!) aufeinanderfolgende Nr. 1 Hits. Die Single The One That Got Away schaffte es lediglich auf Platz 3. Die CD-Neuauflage The Complete Confection enthält mit Part Of Me noch eine sechste Nr. 1 und Wide Awake schaffte es auf Platz 2 der US-Single-Charts. So viel nur zur Statistik.

Zur Musik:
Katy Perry macht zeitgenössischen Pop, nicht mehr und nicht weniger. Auf Albumlänge bekommt sie das m.E. besser hin als ihre Kolleginnen Rihanna und Lady Gaga. Am Songwrititing ist sie neben bekannten Hitschreibern auch beteiligt. Im Vergleich zum rockigeren Vorgängeralbum One Of The Boys ist Teenage Dream elektronischer angelegt. Das meiste dürfte davon am PC kreiert worden sein. Auf der letzten Seite lässt das Album für meinen Geschmack etwas nach.
Meine Favoriten sind der Elektro/Rock-Stampfer E.T. und das melancholisch-wehmütige The One That Got Away.

Zur Optik/Verpackung/Ausgabe:
Das Album enthält 12 Titel. Auf der Vinyl-Doppel-LP befinden sich jeweils 3 Songs auf jeder Seite.
Die Hülle ist ein Gatefold-Cover auf dessen Innenseite sich zwei Bilder von Katy befinden.
Die Vorderseite ziert das bekannte Albumcover. Der Album-Titel befindet sich nur auf einem Aufkleber auf der Schutzfolie, welcher sich gut entfernen lässt.
Das schwarze Vinyl befindet sich in zwei glatten Innen-Hüllen mit beidseitigem Loch für das Label. Die Hüllen sind weiß/rot gestreift wie Lollis oder diese großen Lutscher.
Dazu liegt noch ein beidseitig bedrucktes Blatt mit den Texten und Produktionsinfos bei. Etwas störend ist der ins Front-Cover integrierte Parental Advisory Hinweis.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sneaker am 25. August 2011
Format: Audio CD
Vorweg: Ich hab davor schonmal eine Rezension geschrieben, jedoch hat sich meine Meinung über das Album geändert.

1. Gefällt mir das Album oder nicht (Begründung)

Ich finde das Album ''okay''. Es hat seine guten und schlechten Seiten.
Die guten Sachen sind, dass Katy jeden Song hauptsächlich eigenständig mit Co-Writern geschrieben hat, sodass in den Songs auch wirklich ''Katy Perry'' drinnen ist.
Ein weiterer guter Punkt ist, sie hat sich an eine für sie eher untypische Stilrichtung rangetraut, Dance-Pop. Ist dies gelungen? Jein!
Meiner Meinung nach klingt einiges abgekupfert.
Das Instrumental von California Gurls hört sich so an wie das von Tik Tok,
die Vocals in Teenage Dream hören sich jedoch wieder so an wie in California Gurls.
Der Rhythmus von Peacock ist, wie die Amis sagen würden sehr ''catchy'', doch ich finde den Text echt bescheuert.
Ich hab nichts dagegen, wenn eine Frau auch mal Sex-bezogene Texte schreibt (wie von Katy Perry, ''Spend The Night''), jedoch finde ich für Peacock keinen passenden Ausdruck. Wenn es nur ein ''Fun-Song'' sein sollte, ist er finde ich nicht gelungen.
So, und wenn dann sehr gute und schöne Texte geschrieben wurden, wie in
''Who Am I Living For?'' oder ''Pearl'', wurden diese durch billig-klingende Sounds ergänzt. Die E-Gitarren in Who Am I Living for hätte man z.B mehr hervorheben können, und diese Techno-House-Sounds durch andere Electro-Pop Sounds ersetzen sollen. Und Pearl hört sich in der Akustik-Fassung viel emotionaler an.
Wie auch immer, kommen wir zum 2. Punkt, der einzelnen Song-Bewertung

2. Songbewertung

1.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden