Jetzt eintauschen
und EUR 2,05 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Teckla [Taschenbuch]

Steven Brust , Olaf Schenk
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 276 Seiten
  • Verlag: Klett-Cotta; Auflage: 1. (2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3608935150
  • ISBN-13: 978-3608935158
  • Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 12,8 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 663.448 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Teckla spielt kurze Zeit nach dem geglückten Attentat am Ende von Jhereg. Was um Himmels willen, fragt sich Vlad Taltos, soll er mit seinem plötzlichen Reichtum anfangen? Soll er Land kaufen (die sichere Lösung), einen höheren Rang (kann nie schaden) oder das Schloss, das sich seine Frau schon immer gewünscht hat?

Leider ist Vlad nicht die Ruhe vergönnt, die eine derart weit reichende Entscheidung verlangt: Seine Frau Cawti bekommt Ärger mit der Phoenix-Garde und lässt sich mit einer Gruppe von Möchtegernrevolutionären ein, die nichts weniger als den Umsturz der imperialen Regierungsabfolge fordern. Sie kommen aus der Kaste der Teckla, der Bauern und Tagelöhner. Vlad Taltos kann dieses Pack auf den Tod nicht ausstehen, doch bald sieht er sich gezwungen, mit ihnen gemeinsame Sache zu machen.

In den Händen eines weniger versierten Autors wäre diese Geschichte der im Grundkonflikt angelegten Schwarz-Weiß-Malerei zum Opfer gefallen. Es ist Steven Brusts großes Verdienst, dass er trotz aller Vorurteile seiner Hauptfigur auch den Anführer der Aufständischen zu Wort kommen lässt. Und sogar Vlad Taltos muss schlussendlich zugeben, dass an dem rigiden Kastensystem, dessen er sich so souverän zu bedienen weiß, manches faul ist.

Nicht zuletzt aufgrund der bitteren Auseinandersetzungen zwischen Vlad und Cawti ist Teckla ein eher düsterer Roman und fällt damit ein wenig aus dem Rahmen der Serie. Steven Brust zeigt, dass er bereit ist, die Erwartungen seiner Leser zu unterlaufen -- und verdient dafür großen Respekt. --Hannes Riffel

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Steven Brust, 1955 in Minneapolis geboren, Programmierer, Drummer in einer Reggae Band, Schauspieler, Gitarrist in verschiedenen Bands, liebt vor allem zwei Dinge: die Küche seiner ungarischen Vorfahren und den Kampfsport. In Amerika durch seine siebzehn Romane sowie eine Soloplatte bekannt, ist er in Deutschland inzwischen auch kein Geheimtip mehr. Seine Vlad- Taltos- Romane sind Kult.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Teckla 28. Juli 2003
Format:Taschenbuch
Ein neuer Tag in Dragaena City, Vlad ist in letzter Zeit zu Geld gekommen, nun möchte er wissen, ober das Geld in sein Geschäft (Organisiertes Verbrechen) stecken soll, oder seiner Frau lieber das gewünschte Schloss kaufen soll.
In einer Welt voller Zauberei und Hexerei geht man natürlich zum Wahrsager, etwas was Vlad eigentlich nicht braucht, da er selbst ein recht guter Hexer aber nur Mittelmässiger Zauberer ist.
Leider wird ihm vvorausgesagt, das es egal ist was er tut, der
Ärger wartet so oder so auf ihn. Zum Glück hat er ein paar mächtige Freunde. Sowohl seine Frau hielft ihm (eine ehmalige Auftragsmörderin, besser al er) als auch einige Dragaener, die ihm einigemale aus der patsche helfen, auch wenn er nur ein MEnsch ist. Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert.Es ist Witzig, schnell und erinnert irgentwie ein bisschen an Terry Pratchett. Für all diejenigen die neue Autoren suche ist Steven Brust auf jeden Fall ein muss. Es ist schade, das die Bücher erst jetzt übersetzt werde. Man sollte jedoch die anderen Bücher vorher gelsen haben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar