Gebraucht:
EUR 49,88
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Techno Club Next 2 (Vol. 19)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Techno Club Next 2 (Vol. 19) Doppel-CD


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 49,88

Produktinformation

  • Audio CD (2. Mai 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Polystar (Universal Music)
  • ASIN: B000935UEE
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 152.467 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Prelude
2. Shivers
3. The Silver Lining (John O'Callaghan Mix)
4. Castamara
5. Oréé (Original Mix)
6. First Aid
7. Absoluum
8. Point Of Impact
9. Dark Side Of The Moon (Dogzilla Pure Filth Remix)
10. Blue Monkey (Pierre Hiver Mix)
Alle 16 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. Solace (Voronsov & Dorohov Mix)
2. Halcyon
3. Killa
4. 2day
5. Inertia (Armin Van Buuren Remix)
6. Asarja (Ronski Speed Mix)
7. Alone Again
8. Falling Anywhere (Rework)
9. The Unknown
10. Appears (Kyau Vs. Albert Dub Mix)
Alle 15 Titel anzeigen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
1
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 3. Mai 2005
Verifizierter Kauf
Ich bin Fan der TC Serie seit TC Vol. 1 (übrigens mit eines der besten Alben) und war sehr erfreut das diese Serie doch wieder fortgesetzt wird. (Die TC Classix war ja mehr oder weniger nur ein Rückblick auf die letzten 17 TC's).
Die letzte Compilation (TC Next) fand ich nicht soooooo toll. War
mir nach einiger Zeit doch zu langweilig, weil kaum Abwechslung in den einzelnen Tracks vorhanden war. Was übrigens auch ein Grund ist, warum mir die "alten" TC's besser gefallen.
Bei der aktuellen Compilation sieht das wieder anders aus (Gott sei Dank).
Es freut mich auch sehr, das Talla2XLC wieder das Battle System eingeführt hat, wodurch diese TC auch wieder sehr abwechslungsreich geworden ist.
Was mir an der Serie einfach gefällt (was auch bei diesem Album der Fall ist) ist das die CD's einzigartig in ihrem Mix sind, d.h. den ganzen "kopierten" Schrott [Kindertechno ;-)] wie auf der FutureTrance usw. bekommt ihr hier net!
Ihr bekommt 2 mixed CD's mit fettem Techno/Trance. Nicht mehr und nicht weniger.
Ich kann die CD(s) allen Techno/Trance Liebhabern sowie allen die was mit Techno/Trance anfangen können sehr empfehlen. Es ist und bleibt die beste Compilation auf dem Markt.
Kleiner Minuspunkt noch: (diesmal aber kein Punktabzug)
Von Vol. 1 - Vol. 17 war immer CD-Text mit drauf (Sony-Autoradio).
Leider wurde dies bei dem neuen Puplisher nicht fortgesetzt.
Finde ich sehr ärgerlich und man muss dies nun bei jeder CD manuell machen.
Ansonsten kauft sie euch und unterstützt die Compilation weiterhin, damit sie nicht wieder gestoppt wird!!!
Fazit:
Ist um einiges besser als die TC Next, allein schon wegen dem wieder eingeführten Battle System. Sehr geiler Techno/Trance ;).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 24. Juni 2005
Zu allererst: Wundere mich ein bisschen über Rezensent aus Wiesbaden, der der Compilation nur einen Punkt gab. Der Gute hat wohl was verwechselt, denn hier handelt es sich nicht um ein Tiesto-Album, sondern um eine Compilation von Talla (CD 1) und Kyau vs Albert (CD 2). Außerdem geht es hier um Musik und nicht um Gesellschaftskritik. Wer so etwas braucht, soll lieber Gentleman hören...
Zu CD 1: Glückwunsch, endlich hat Talla als Vertreter des deutschen Techno wieder Anschluss an internationales Niveau gefunden. Talla hat überwiegend Produktionen von hollandischen und belgischen Labels verwendet, die weltweit ganz vorne mit dabei sind (9 von 14 ohne Intro / Outro). Regelmäßige Hörer von Melomania oder natürlich Technoclub werden viele Stücke erkennen. Stilmäßig kann man von Progressive-Trance oder neumodisch auch Tech-Trance sprechen. Es geht gut nach vorne, aber auch viele schöne Melo-Flächen. Glücklicherweise ist kein einziger Kommerz-80s-Remake dabei. Volle fünf Punkte.
Zu CD 2: KvA gehören mit ihrem Label Euphonic schon seit mindestens zwei Jahren zu der in Deutschland wenig beachteten internationalen Trance-Producer Elite. Paul van Dyk, Tiesto und Armin van Buuren nehmen regelmäßig Produktionen von ihnen in ihre Sets auf. Entsprechend ist ihr Album. Noch ein Tick melodiöser als bei Talla, aber durchgehend progressiv und hochwertig. Überflüssig zu erwähnen, dass es bei KvA selbstverständlich keine 80s Remakes gibt. Volle fünf Punkte.
In dem Zusammenhang noch mal zum Rezensent aus Wiesbaden. Im Gegensatz zu Tiesto sind Ralph Kyau und Steven Albert Möbius alles andere als unnahbare Kommerz-Heinis.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Doctor Trance am 22. Juni 2005
Let me say that I've heard every trance mix 1 and 2 disc sets released in the past year and nothing even touches this as far as track selection, mixing, and overall energy. Both discs are outstanding with many of the latest trance stunners currently being played by all the major DJ's right now, like Armin's new vocal track Shivers, Ronski Speed & Mirco De Govia's Asarja, Kyau vs. Albert's Falling Anywhere, an incredible breakbeat mix of Lustral's Solace, and a killer Dogzilla remix of Ernesto vs. Bastian's Dark Side of the Moon. Trust me, this is THE trance set to own in 2005. A shame it isn't available in the US, because this would be gobbled up, as it's better than most sets that have been released here lately.
At first, I liked disc 2 mixed by Kyau vs. Albert a tad better, but after repeated listens to Talla2XLC's mix on disc 1, it is the standout, as the tracks are solidly mixed and themed, making it my pick for the overall best mix of 2005. Other than the vocals in Andy Moor's Halcyon, which are rather annoying, all 30 out of the 31 tracks on here are above average. This CD will not let any trance fan down!
BUY THIS NOW!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Ein Kunde am 24. Juni 2005
Zu allererst: Wundere mich ein bisschen über Rezensent aus Wiesbaden, der der Compilation nur einen Punkt gab. Der Gute hat wohl was verwechselt, denn hier handelt es sich nicht um ein Tiesto-Album, sondern um eine Compilation von Talla (CD 1) und Kyau vs Albert (CD 2). Außerdem geht es hier um Musik und nicht um Gesellschaftskritik. Wer so etwas braucht, soll lieber Gentleman hören...
Zu CD 1: Glückwunsch, endlich hat Talla als Vertreter des deutschen Techno wieder Anschluss an internationales Niveau gefunden. Talla hat überwiegend Produktionen von hollandischen und belgischen Labels verwendet, die weltweit ganz vorne mit dabei sind (9 von 14 ohne Intro / Outro). Regelmäßige Hörer von Melomania oder natürlich Technoclub werden viele Stücke erkennen. Stilmäßig kann man von Progressive-Trance oder neumodisch auch Tech-Trance sprechen. Es geht gut nach vorne, aber auch viele schöne Melo-Flächen. Glücklicherweise ist kein einziger Kommerz-80s-Remake dabei. Volle fünf Punkte.
Zu CD 2: KvA gehören mit ihrem Label Euphonic schon seit mindestens zwei Jahren zu der in Deutschland wenig beachteten internationalen Trance-Producer Elite. Paul van Dyk, Tiesto und Armin van Buuren nehmen regelmäßig Produktionen von ihnen in ihre Sets auf. Entsprechend ist ihr Album. Noch ein Tick melodiöser als bei Talla, aber durchgehend progressiv und hochwertig. Überflüssig zu erwähnen, dass es bei KvA selbstverständlich keine 80s Remakes gibt. Volle fünf Punkte.
In dem Zusammenhang noch mal zum Rezensent aus Wiesbaden. Im Gegensatz zu Tiesto sind Ralph Kyau und Steven Albert Möbius alles andere als unnahbare Kommerz-Heinis.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden