Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,05 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Technik des Übersetzens - Englisch und Deutsch: Eine systematische Anleitung für das Übersetzen ins Englische und ins Deutsche für Unterricht und Selbststudium Taschenbuch – 1. September 2011


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1. September 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 23,89
6 gebraucht ab EUR 23,89
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 148 Seiten
  • Verlag: Max Hueber Verlag; Auflage: 4 (1. September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3190021430
  • ISBN-13: 978-3190021437
  • Größe und/oder Gewicht: 14,9 x 1,2 x 20,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 327.445 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Heller am 8. Juli 2005
Mit diesem Buch habe ich Übersetzen gelernt. Um schwierige, idiomatische Wendungen zu erkennen, zu verstehen, und in der Zielsprache korrekt zu formulieren, gibt es soweit ich weiß nichts Besseres. Dieses Buch ist noch immer DIE Kurslektüre der Übersetzungskurse der Anglistik an der Uni Regensburg, und das seit mittlerweile seit über 10 Jahren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von transplant28 am 21. Januar 2013
Seit Jahren uebersetze ich Texte vom Englischen ins Deutsche, ohne je formell einen Uebersetzungskursus belegt zu haben. Dabei interessiere ich mich besonders fuer die strukturellen Unterschiede zwischen den Sprachen, die ungeschulten Uebersetzern immer wieder ein Beinchen stellen. Sie sind m. E. einer der Hauptgruende, warum es so viele schlechte Uebersetzungen ins Deutsche gibt.
Wolf Friedrichs Buch schliesst diese Luecke, indem er sich 25 Bereiche ansieht, in denen die englische und die deutsche Sprache unterschiedlicher Logik folgen und deshalb eine woertliche Uebersetzung nicht moeglich ist. Ausserdem macht er einige Bemerkungen ueber die Zeitformen, die er haette ausbauen koennen, denn auch sie bereiten den Deutschen oft Schwierigkeiten.
Sein Buch bietet ueber 800 Beispiele, was sehr hilfreich ist. Wenn es etwas auszusetzen gibt, dann ist es eine gewisse Unuebersichtlichkeit. Es fiel mir recht schwer, mich durch das Buch durchzuarbeiten, und selbst spaeter werde ich einzelne Teile wieder durchnehmen muessen. Aber vielleicht liegt das an der Materie selber.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
42 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 7. April 2006
The overall systematic approach to German - English translation proposed by the book is really interesting and the introductory semiotics portion is fascinating, but going into detail I found a lot to criticize. The author seems to filter possible translations excluding those, which do not support his thesis - for example:
For difficulties with Kollektivbegriffe in German he suggests using plural forms in English - Geschwister = brothers and sisters (but what about „siblings")
Leiden = sufferings (but what about „misery")
He also uses a lot of very bizarre sounding English „original" text examples like:
„This story bears resemblances to a story I read some weeks ago."
or „Western man subordinated religious loyalties to national ones.
or he suggests, aches and pains = starke Schmerzen (als Müttersprachlerin denkt man da eher an Wehwehchen).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen