Ihre Musikbibliothek
  MP3-Einkaufswagen
Tchaikovsky Souvenir Russe

Tchaikovsky Souvenir Russe

18. Januar 2008

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)

Kaufen Sie die CD für EUR 10,98, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
oder
CD kaufen EUR 10,98 Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Weitere Optionen
  • Dieses Album probehören Title - Artist (sample)
1
30
19:37
Nur Album
2
30
7:03
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
30
10:46
Nur Album
4
30
10:03
Nur Album
5
30
3:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
6
30
4:15
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
7
30
7:05
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
8
30
4:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen

Produktinformation

  • Label: Sony Classical
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:07:12
  • Genres:
  • ASIN: B001VFRBD2
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 101.745 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hennie am 21. Januar 2008
Format: Audio CD
Back to the roots" mag sich Baiba Skride gedacht haben. Mit Tschaikowskys berühmtem D-Dur-Violinkonzert kehrt sie schließlich wieder zu dem Werk zurück, mit dem sie vor einigen Jahren den Königin-Elisabeth-Wettbewerb gewonnen hat. Aber irgendwie scheint sie doch erwachsener geworden zu sein. Die Zeiten, in denen sie sich in hippe Designerfummel hat stecken lassen um für das Booklet zu posieren, sind jedenfalls offenbar vorbei. Und auch musikalisch klingt ihr Tschaikowsky ausgereift, souverän, durchdacht. Wie Skride phrasiert, wie sie die vertracktesten Passagen meistert ohne dabei ins Oberflächliche abzugleiten, wie sie aber die lyrische, versonnene Seite des Violinkonzerts zum Vorschein bringt, das ist alles mehr als respektabel. Hut ab!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kg am 4. April 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Baiba Skride tritt mit dieser Aufnahme in die Fußstapfen Ihres großen Vorbildes David Oistrakh. Wie dieser ist sie technisch perfekt und versteht es wie kaum ein anderer, die Violine äußerst virtuos zum Singen zu bringen. Vor allem in den langsameren Passagen und in dem von Alexander Glasunow gesetzten "Souvenir d'un lieu cher op. 42" zeigt sich Ihre Klasse und Brillanz. Ein Unterschied zu David Oistrakh besteht allerdings darin, dass dieser das Violinkonzert op. 35 D-Dur von Tchaikowsky wesentlich druckvoller und phrasierter spielt - was mir bei ihr fehlt. Kritik muss sich auch die Aufnahmetechnik gefallen lassen, da in einigen Passagen das Orchester viel zu präsent ist und die Solo-Violine zudeckt. 5 Sterne trotzdem, da die Stücke 4-8 einfach "überirdisch" schön sind und Baiba Skride einem ein Stück vom Himmel auf die Erde holt !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K. MIURA am 12. November 2010
Format: Audio CD
Tchaikovsky
Violin Concerto Op. 35 D Major
Souvenir d'un lieu cher Op. 42
Pas d'action, Swan Lake Op. 20 , Act 2
Danse russe, Swan Lake Op. 20 , Act 3
Baiba Skride
City Of Birmingham Symphony Orchestra
Andris Nelsons
Aufnahme Symphony Hall, Birmingham, September 3 & 4, 2007

Ich glaube, daß Baiba Skride den Trepak (russischen Tanz), auf dem das dritte Satz von Tchaikovskys Violinkonzert sich gründet, gut kennt. Sie paßt sich am Ende des dritten Satz mit dem Dirigent Andris Nelsons ganz und gar zusammen. Nicht nur im dritten sondern auch im ersten Satz geht Baiba im Rhythmus gut mit.

Im Spiel von Baiba gibt es den Kontrast zwischen dem ersten und zweiten Thema des ersten Satz. Sie singt das zweite Thema sehr schön, um es zu betonen. Zum Beispiel um 4' 30 des ersten Satz spielt sie die Noten länger. Das betont das zweite Thema. Sie hebt die Transponierung von der zweiten Thema der Reprise hervor (16' 32), um sie zu betonen.

Sie spielt mit Virtuosität aber nicht nervös. Sie singt und weint sehr in Tchaikovskys Violinkonzert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von weaba am 3. Oktober 2011
Format: Audio CD
Da spielt mal wieder ein recht hübsches und junges Mädel ein Violinkonzert, das es schon in x-facher Ausfertigung auf dem Markt gibt. Warum auch nicht - schließlich muß jeder Geld verdienen. Es ist letzendlich auch nicht schlecht gespielt, saubere Intonation, brillante Technik und präzise mit ausgewogenem Klang. Mit den Tempis habe ich etwas meine Probleme, der erste Satz könnte etwas feuriger sein und die teilweise gedehnten Passagen im dritten Satz finde ich übertrieben. Dies tut der Interpretation aber keinen Abbruch, schließlich wollen wir in der Gestaltung der Musik Vielfältigkeit und keine Einheitslösungen haben. Fazit: Das Violinkonzert ist ordentlich gepielt, zeigt jedoch gegenüber den vielen anderen auf dem Markt erhältlichen Einspielungen nichts neues. Wer das Konzert noch nicht im Regal hat, dem sei die Aufnahme empfohlen.
Die restlichen Stücke von Tschaikowsky reißen mich jedoch nicht vom Hocker. Das Souvenir d'un lieu cher ist mir zu langatmig (was ja bei Tschaikowsky keine Seltenheit ist), die Szenen aus Schwanensee zwar gut gespielt, erscheinen aber irgendwie das Füllmaterial der CD zu sein - schließlich sollten über 60 Minuten gespielt werden. Ich gebe zu, daß ich nicht der Tschaikowsy-Fan bin - diese mögen das mit anderen Augen sehen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden