oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Tchaikovsky: The Nutcracker
 
Größeres Bild
 

Tchaikovsky: The Nutcracker

16. Oktober 1998 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 21,67, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:16
30
2
3:44
30
3
2:13
30
4
2:13
30
5
5:01
30
6
5:30
30
7
6:23
30
8
3:20
30
9
3:32
30
10
6:05
30
11
3:23
30
12
4:51
30
13
1:09
30
14
3:11
30
15
1:07
30
16
1:00
30
17
2:13
30
18
2:24
30
19
6:24
30
20
5:00
30
21
0:36
30
22
2:05
30
23
1:14
30
24
4:58
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 1998
  • Erscheinungstermin: 16. Oktober 1998
  • Label: Decca
  • Copyright: (C) 1998 Universal International Music B.V.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:20:52
  • Genres:
  • ASIN: B001SQTF9C
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 77.487 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
14
4 Sterne
0
3 Sterne
3
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 17 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

37 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joel am 27. Oktober 2004
Format: Audio CD
Das altehrwürdige Kirov Orchester liefert mit seiner kompletten Nussknacker-Suite eine CD, die wohl unter allen anderen Aufnahmen seinesgleichen sucht.Unter der Leitung von Valery Gergiev verführt das Orchester in ein russisches Weihnachtsmärchen, das wohl nur vom grossen Genie Tchaikovsky selbst "vertont" werden konnte. Der Komponist liess ein wahres Feuerwerk von traumhaften Melodien einfliessen, so dass diese (zum Teil) weltberühmten Melodien eine richtige Sogwirkung auf den Zuhörer ausüben.
Dass der komplette Nussknacker auf eine einzige CD passt, ist zwar sehr erfreulich, sollte aber nicht das kaufentscheidene Argument sein !!
Vielmehr muss man hier die grossartige Leistung des Kirov Orchesters hervorheben. Wie wohl kein anderes Spitzenorchester verstehen es die Russen, sich in Tchaikovsky's Werke hineinzuversetzen. Das Klangvolumen dieses Orchesters ist wahrlich beeindruckend.
Ein grosses Lob verdient sich hier auch das Philips Team. Die Holländer vertehn es immer wieder aufs Neue, einen spitzen Sound auf die CD zu zaubern. Die Aufnahmetechnik ist vom Allerfeinsten !! (Aufgenommen wurde das Ganze 1998 im Festpielhaus Baden-Baden.)
Für mich persöhnlich ist diese CD die Refernzaufnahme von Tchaikovsky's Nussknacker. Die Darbietung des Orchester sowie der natürliche Klang der CD zeugen von einem absoluten Top Niveau.
Wer diese CD noch nicht in seiner Sammlung hat, ist selber Schuld !! Uneingeschränkte Kaufempfehlung!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Glory am 5. Februar 2011
Format: Audio CD
Nach der live Aufführung in der Deutschen Oper und verschiedenen Exzerpten (Ormandy, Rostropovich, etc.) kaufte ich mir diese Einspielung.

Was mir gefällt:
*Klasse Aufnahmetechnik und klarer Klang
*Herausragender Tschaikovsky Dirigent mit tollem Orchester (vielleicht das Beste Russlands?)
*EINE einzige CD für die Aufnahme (meines Wissens die einzige "Gesamtaufnahme" auf einer CD)

Was mir nicht gefällt:
*Pausen - die gibt es fast nicht. Selbst beim Ende eines Aktes wird weniger als 1 Sekunde innegehalten. Langsame Passagen sind ebenfalls rar gesetzt, jedoch dem relativ sehr flotten Tempo entsprechend.

Indifferent:
*Tempi. Faktisch ist das Stück 80:58 Minuten, wohl die kürzeste Spieldauer im Moment verfügbar. Durch die wahnsinnige Spielgeschwindigkeit der Musiker und die kaum vorhandenen Pausen wirkt es jedoch, als ob Gergiev noch schnell Weihnachtsgeschenke vor Ladenschluss im Weihnachtsstress kaufen müsste. Anders ausgedrückt, würde man wohl auch von einer sehr frischen, zügigen Interpretation sprechen. Dies macht die Aufnahme jedoch aus meiner Sicht so interessant und unterscheidet sie maßgeblich von weiteren. Die Charaktertänze sind sportlich ohne sich zu überschlagen.

Mein Fazit:
Ein lohnenswerter Kauf mit einer provozierend rasenden Aufnahme die auffällt auf einer CD. Auch Einsteiger hören hier Unterschiede zu weiteren Aufnahmen und werden sensibilisiert in der Hörschulung. So gesehen, auch eine hervorragende komplementäre Aufnahme für die Nussknackerinterpretation zum Vergleich, wie auch zum Genießen.
Mit ein wenig mehr und längeren Pausen 4 Sterne für die musikalische Darbietung. Technische Aufnahmequalität 5 Sterne
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von thomasspass am 31. Mai 2012
Format: Audio CD
Ich war am Anfang von dieser CD als die kaufenswerteste Nussknacker-CD überzeugt. Das lag an meiner fehlenden Nussknacker-CD-Marktübersicht und an der vormaligen Überzeugung, daß das Orchester wie auch sein Dirigent Tschaikowski wohl am besten interpretieren können. Doch es stört mich das fehlende Gefühl und Maß für die "richtigen" Tempi, die den Nussknacker-Stücken jeweils angemessen wären. Hetzerei ist keine Kunst und wildes Temperament kann dosierter kommen. Ob Tschaikowski damals so ein Feuerwerk gespielt hätte? Wegen der Hektik entschied ich mich schliesslich gegen Gergiev mit dem Kirov Orchester.

Ob Dorati mit dem London Symphony Orchestra die vorherige Referenz war (ASIN: B0000057L5 Tschaikowsky: Der Nussknacker / Streicherserenade op. 48 bzw. als SACD ASIN: B000AC5B0C Der Nussknacker/Streicherserenade C-Dur (Sacd)), wie hier ein Rezensent anmerkte, würde ich angesichts der Konkurrenzaufnahmen in Frage stellen: "Meister" Bonynge mit dem National Philharmonic Orchestra (ASIN: B00005A838 Der Nussknacker (Ga)/Dornröschen (Qs) bzw. ASIN: B00000427I Der Nussknacker / le Papillon) und Ermler mit dem Royal Opera House (ASIN: B0000024CF
...Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gelegenheitsleser TOP 500 REZENSENT am 29. Februar 2012
Format: Audio CD
Ich muss gestehen, dass ich das bekannte Ballett bisher nur in der von Tschaikowsky 9 Monate vor der Uraufführung des Balletts aufgeführten Suite auf Schallplatte und CD hatte. Als ich nun diese 1998 aufgenommene CD fand, und noch dazu gespielt vom Kirov-Orchester, musste ich einfach zuschlagen. Und ich bin begeistert!
Die nicht zur Suite gehörigen Teile haben es wirklich verdient, bekannter zu werden, wobei ich besonders den Krieg zwischen den Mäusen und dem Spielzeug meine. Mitreißend und mit faszinierenden Klangfarben - da sieht man den Kampf direkt vor seinem geistigen Auge.
Die Transparenz und das Herausarbeiten der z.T. ungwohnten Klanginstrumente, wodurch das Ballett zuerst recht reserviert aufgenommen wurde, besticht und hat mich völlig gefangen genommen.
Die "Pausen" zwischen den einzelnen Stücken, die eher wie eine Tonstörung wirken, haben mich auch irritiert, sind aber wohl dem Wunsch geschuldet, das ganze Ballett auf eine einzige CD zu pressen. Wirklich gestört hat mich das jedoch nicht, da der brillante Klang der Aufnahme einen versöhnt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden