Taxi Driver 1976

Amazon Instant Video

(109)
Auf Prime erhältlich

Robert de Niro spielt einen verstörten Vietnamveteranen, der jetzt in New York als Nachtschicht-Taxifahrer arbeitet. Der viele Schmutz, die Brutalität und die Unmenschlichkeit, die er erlebt hat, haben ihn zum Einzelgänger gemacht. Schwierigkeiten im Alltag und seine verbotene Beziehung zu einer 14jährigen Prostituierten (Jodie Foster) lassen ihm nur einen Ausweg: die Gewalt. Der Höhepunkt des ...

Darsteller:
Robert De Niro, Jodie Foster
Laufzeit:
1 Stunde 49 Minuten

Taxi Driver

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Abenteuer
Regisseur Martin Scorsese
Darsteller Robert De Niro, Jodie Foster
Nebendarsteller Albert Brooks, Harvey Keitel, Leonard Harris, Peter Boyle, Cybill Shepherd
Studio Columbia Pictures
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Florian Hoffmann TOP 500 REZENSENT auf 23. Januar 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Über Martin Scorseses bahnbrechend-wegweisendes Meisterwerk "Taxi Driver" wurde natürlich schon alles gesagt. Angesichts der Sichtung dieser neuen, wunderbar umgesetzten Blu-Ray erscheint es mir jedoch sinnvoll, dieses unter meinen Top 10-Lieblingsfilmen befindliche, bereits weit über 20 mal gesehene und über die Jahre immer wieder tiefgehend analysierte Kunstwerk mit ein paar Worten persönlich zu würdigen. Wer diese Worte nicht lesen will und nur an der Umsetzung und den Bonusfeatures interessiert ist, kann die nächsten Paragrafen gerne überspringen.

"Taxi Driver" ist ein Film, der einen, wenn man ihn einmal gesehen hat, nie wieder loslässt und auch nach zigmaligem Ansehen absolut nichts an seiner beispiellosen Intensität und förmlich spürbarer, sich in einer Welt zwischen fieberhaftem Wach- und Traumzustand wandelnden Atmosphäre verliert. "Taxi Driver" ist wahrscheinlich die essentielle Charakterstudie, einer der essentiellen Nacht-, New York-, ja eigentlich auch Großstadtfilme und der wohl zentrale Film über Einsamkeit. Manche Filme verlieren ja über die Zeit an Kraft, sind nicht mehr zeitgemäß oder wirken technisch veraltet, sodass der Zugang für neue Zuschauer vielleicht schwer fallen kann. Aber wer auch nur im mindesten Filmkunst gegenüber aufgeschlossen ist, der muss eigentlich von "Taxi Driver" fasziniert sein. Der Film ist heute filmisch genau so vital und vibrierend und inhaltlich so relevant, wie auch in den letzten fast vier Jahrzehnten seit seiner Veröffentlichung.

Der Film entfaltet jedes Mal wieder, vom ersten bis zum letzten Bild, eine hypnotische, unter die Haut gehende Kraft, auf die man so nicht oft trifft.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von FilmerSuper8 auf 2. März 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
aber das Cover-Artwork der BD ist hässllich.
Zur Handlung kann man an anderer Stelle fundierteres Wissen erwerben, deshalb befaßt sich diese
Rezension mit der technischen Umsetzung auf Bluray-Disc.
Der Film wurde aufwändigst von Regisseur Martin Scorsese restauriert. Hierzu wurden die original
Kameranegative mit einer Auflösung von ~4000x2000 (4K) gescannt und neu aufgearbeitet. Daraus
wurde zunächst eine 4K-Kinofassung hergestellt, die auf den Filmfestspielen in Berlin zur Aufführung
kam. Diese restaurierte Fassung in 4K diente als Vorlage für die BD, und das sieht man deutlich: erst-
klassiger Kontrast, natürliches Korn, strahlende Farben!
Die englische und deutsche Tonspur liegen in DTS-HD Master 5.1 vor. Abgesehen von einem Synchro-
bedingten Klangunterschied bei deutsch, sind beide gleich gut!
Viel Bonusmaterial. Schlechtes (weil hässliches) Cover-Artwork. Da ist es dann auch egal, daß es kein
Wendecover gibt. Sonst ein "Must-Have".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
37 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Hafner auf 19. April 2011
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Eine beispielhafte Referenz Blu Ray, die die Möglichkeiten des Mediums voll ausschöpft. Der Film wurde in 4K digital restauriert, die Daten dann direkt ins Blu Ray Format umgewandelt. Das Resultat ist fantastisch. Meist sehr scharf und immer wunderbar filmähnlich. Digitale Artefakte sind kaum zu finden. Authentisch und mit guten Supplements dazu. Und das alles für einen sehr vernünftigen Preis. Wer den Film mag kommt in jeder Beziehung auf seine Kosten. Sehr empfehlenswert. Klar 5 Punkte.
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. C. Kepling auf 10. Februar 2008
Format: DVD
"Taxi Driver" ist zweifellos einer der Höhepunkte der überaus fruchtbaren Zusammenarbeit des Kult-Regisseurs Martin Scorsese mit dem hier noch relativ jungen und doch schon als Genie wahrgenommenen Robert de Niro.
Hier zeigt sich das Genie des jungen De Niros, wie sonst vielleicht nur noch in "Wie ein wilder Stier" oder später in "Es war einmal in Amerika". Auch ich als Fan von den großen Altmeistern wie Al Pacino, Jack Nicholson oder Dustin Hoffmann und von einigen "Jüngeren" wie z.B. Denzel Washington halte De Niros Darbietung in "Taxi Driver" in ihrer Intensität, Präzision und Authentizität für eine der besten Leistugen des mordernen Kinos.

Der Film behandelt den Individualsmus der Großstadt gepaart mit der Desillusionisierung als Folge des Krieges und der Perspektivlosigkeit eines Menschen ohne soziale Kontakte. Die Folge all dessen ist: Einsamkeit. Sie ist das eigentliche Thema des Films. "Taxi Driver" ist eine Charakterstudie eines Einsamen, der unfähig ist sich in die Gesellschaft zu integrieren, der zudem mit den Folgen des Vienamkriegs zu kämpfen hat und der sich letztlich zur moralischen Instanz erhebt und gegen all den Schmutz und Dreck, den er zu sehen meint, ankämpfen will. Der Film zeigt den psychisch belastenden Zustand der Einsamkeit und dessen Folgen. In "Taxi Driver" sind diese: Brutalität und Gewalt. Es ist also eine Entwicklung aus der Einsamkeit und Perspektivlosigkeit in die Gewalt, die Travis Bickle durchläuft und die ihn zum Stereotyp macht. Zwar muss Einsamkeit natürlich nicht immer in Gewalt kulminieren, aber sie ist auf jeden Fall ein individualpsychologisches Phänomen, das es immer gab und immer geben wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen