ARRAY(0xaf91257c)


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 3,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
media-shop In den Einkaufswagen
EUR 14,59
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Taxi Driver [Blu-ray]

Robert De Niro , Jodie Foster , Martin Scorsese    Freigegeben ab 16 Jahren   Blu-ray
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (107 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 24. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Amazon.de

Taxi Driver ist der entscheidende Film der Filmgeschichte, der Einsamkeit und Entfremdung porträtiert, die sich in Gewalt äußert. Es scheint, als hätten Regisseur Martin Scorsese und Drehbuchautor Paul Schrader die gleiche Quelle von psychologischer Eingebung gehabt ("Ich wusste, dass ich diesen Film machen musste", sollte Scorsese später sagen) und diese mit einem zeitlich genau übereinstimmenden Post-Watergate Ausdruck von persönlichen, sozialen und politischen Ängsten kombinieren.

De Niro als der gequälte Ex-Marine und jetzige Taxifahrer Travis Bickle machte Filmgeschichte mit seiner unterkühlten Darstellung einer der Charaktere, der durch seine auf die Leinwand gebrachte lebendige Realisation lange in Erinnerung bleibt. Bickle hat das Recht selbst in die Hand genommen, da er den Moloch Stadt als eine untolerierbare Senkgrube von verfaulender Menschheit ansieht. Er spielt Beschützer für eine junge Prostituierte (Jodie Foster), aber nicht ohne gewaltsame und zerstörende Konsequenzen. Dieses Meisterwerk, das vielleicht nicht jedermanns Geschmack ist, wird mit Sicherheit einige Zuschauer erschrecken, aber es gibt nur wenige, die die bleibende Kraft und den Wert des Films negieren können. --Jeff Shannon

Kurzbeschreibung

Robert de Niro spielt einen verstörten Vietnamveteranen, der jetzt in New York als Nachtschicht-Taxifahrer arbeitet. Der viele Schmutz, die Brutalität und die Unmenschlichkeit, die er erlebt hat, haben ihn zum Einzelgänger gemacht. Schwierigkeiten im Alltag und seine verbotene Beziehung zu einer 14-jährigen Prostituierten lassen ihm nur einen Ausweg: die Gewalt. Der Höhepunkt des Films ist eine der stärksten und zugleich grauenvollsten Szenen der Filmgeschichte.

Bonusmaterial:
  • Interaktives Drehbuch
  • Originalkommentar von 1986 mit Regisseur Martin Scorsese und Drehbuchautor Paul Schrader, aufgenommen von The Criterion Collection
  • Kommentare von Drehbuchautor Paul Schrader und Professor Robert Kolker
  • Martin Scorsese über Taxi Driver
  • Die Produktion
  • Gottes einsamster Mann
  • Einflussnahme und Würdigung
  • Taxifahrer-Geschichten
  • Das Making-of
  • Travis' New York - Wie sich New York seit 1975 verändert hat
  • Travis' New York Locations - Wir besuchen die berühmten Drehorte in New York City 2006 und vergleichen sie mit den Drehorten im Jahr 1975
  • Gegenüberstellung der Storyboards zum Film mit einer Einführung von Martin Scorsese
  • Animierte Fotogalerie

Movieman.de

Moviemans Kommentar zur DVD: Die restaurierte Fassung ist im Verhältnis zur Collectors Edition von 1999 eine klare Verbesserung. Die Farbwiedergabe ist nahezu bonbonfarben. Das Rot der Girlanden am Wahlkampfbüro ist sehr stark gesättigt. Gesichter wirken leicht unscharf, Bartstoppeln oder kleine Hautunebenheiten oder die Linien im Cordsakko (25.43) sind nicht erkennbar. Der Kontrast ist keine Stärke des Filmes. Leider grieselt es permanent, wenn auch nur leicht. Trotz erheblicher akustischer Aufbereitung auf immerhin DTS Master HD in 5.1 Kanälen bleibt der ja dialoggeprägte Film deutlich frontlastig und sehr eng um den Centerkanal herum beschränkt. Das ändert sich bei der Einspielung der Musik dramatisch. Hier (z.B. bei 27.45) öffnet sich der Hörraum erheblich in der Breite und sogar in der Tiefe, wenn auch etwas weniger dramatisch. Umgebungseffekte und Atmo bliben "mangels Masse" weitgehend im Hintergrund. Das Menü, insbesondere das Special Feature-Menü ist extrem langsam. Als Extra gibt es eine Neuheit: "Script-to-Screen" Hier wird das Drehscript mit Anweisungen und Dialogen als Minifenster scrollend eingeblendet. Das ist sehr interessant zu lesen, auch wenn in Wechselgesprächen das Script schon mal sehr hektisch scrollt, so das man kaum mit dem Lesen nachkommt. Es gibt mehrere Audiokommentare, allesamt untertitelbar. Auch enthalten sind die wesentlichen Extras der Collectors Edition, sowie ein 15-minütiges Feature "Scorsese on Taxi Driver", in dem Martin Scorsese über den Film reflektiert.   --movieman.de

VideoMarkt

Nacht für Nacht erlebt der New Yorker Taxifahrer und Vietnamveteran Travis Bickle den Moloch Großstadt von seiner negativsten Seite. Zu seinen Kunden gehören Kriminelle, Prostituierte und Drogenhändler, während ringsherum in den Straßenschluchten Verfall und Zerstörung unkontrolliert wuchern. Als auch noch seine hoffnungsvolle Beziehung zu einer selbstbewußten Karrierefrau unvermittelt in die Brüche geht, keimt in Travis der Wunsch nach einem komplexen Befreiungsschlag. An einer zwölfjährigen Prostituierten, die der Taxifahrer aus ihrem Elend zu befreien gedenkt, entzündet sich der entscheidende Funke.

Video.de

Neonglänzender amerikanischer Nachtmahr von New Yorks alternativem Stadtchronisten Martin Scorsese, eine universelle Parabel auf die Verlorenheit des Individuums in der modernen Großstadt ebenso wie der definitive cineastische Kommentar zum spezifisch amerikanischen Volkssport des Amoklaufens. Robert De Niro gibt als soziopathischer Möchtegern-Ritter eine Jahrhundertvorstellung, und die seinerzeit 13jährige Jodie Foster steht ihm bei der Darstellung einer Kinderhure nur wenig nach. Für die stimmungsvolle musikalische Untermalung sorgt der kurz nach den Dreharbeiten verstorbene "Psycho"-Komponist Bernard Herrmann (der Film ist ihm gewidmet).

Blickpunkt: Film

Ein New Yorker Taxifahrer, der durch die Flut von Schmutz und Gewalt abgestoßen wird, beginnt - schwer bewaffnet - einen nächtlichen Kreuzzug durch die Stadt.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Ein New Yorker Taxifahrer beginnt - angewidert von den herrschenden gesellschaftlichen und moralischen Abgründen - einen tödlichen Kreuzzug durch die Stadt.

Synopsis

Paul Schrader's gritty screenplay depicts the ever-deepening alienation of Vietnam Veteran Travis Bickle (Robert De Niro in a tour-de-force performance), a psychotic cab driver who obsessively cruises the mean streets of Manhattan.

Rezension

Robert de Niro spielt einen verstörten Vietnamveteranen, der jetzt in New York als Nachtschicht-Taxifahrer arbeitet. Der viele Schmutz, die Brutalität und die Unmenschlichkeit, die er erlebt hat, haben ihn zum Einzelgänger gemacht. Schwierigkeiten im Alltag und seine verbotene Beziehung zu einer 14jährigen Prostituierten (Jodie Foster) lassen ihm nur einen Ausweg: die Gewalt. (Focus)
‹  Zurück zur Artikelübersicht