Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,40 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Tatsächlich Liebe


Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Gewöhnlich versandfertig in 9 bis 11 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
65 neu ab EUR 4,81 14 gebraucht ab EUR 5,00 2 Sammlerstück(e) ab EUR 6,90
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Tatsächlich Liebe + Liebe braucht keine Ferien + Happy New Year
Preis für alle drei: EUR 16,51

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Hugh Grant, Keira Knightley, Colin Firth, Emma Thompson, Alan Rickman
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Universal/DVD
  • Erscheinungstermin: 3. Februar 2005
  • Produktionsjahr: 2003
  • Spieldauer: 130 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (367 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0001WU2G4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 61 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Zwei Monate vor Weihnachten in London: Parallel entwickeln sich zehn verschiedene Geschichten über die Liebe, die sich am 24. Dezember miteinander verbinden. Unter anderem verliebt sich der Premierminister in das Mädchen, das ihm den Tee serviert, und eine andere Geschichte folgt den Eheproblemen der Schwester des Premiers.

Amazon.de

Tatsächlich... Liebe wirkt wie der Marathonlauf aller romantischen Komödien, denn hier wetteifern nicht weniger als acht Liebespaare um die Aufmerksamkeit des Zuschauers, und jedes gewinnt dabei. Nachdem er innerhalb des Genres mit Filmen wie Vier Hochzeiten und ein Todesfall, Notting Hill und Bridget Jones. Schokolade zum Frühstück als Autor Erfolge feiern konnte, scheint es, dass der erstmalige Regisseur Richard Curtis genau so ist wie seine Drehbücher: Er will einfach nur geliebt werden und er würde alles Mögliche dafür tun.

In Tatsächlich... Liebe orchestriert Curtis ein kleines Wunder an romantischer Choreografie, er dirigiert eine hervorragende Riege von Stars und unbekannteren Schauspielern, die in London in Richtung Liebe und Weihnachtsfreuden stolpern. Darunter der Premierminister (Hugh Grant), der in seine Köchin verknallt ist, ein Witwer (Liam Neeson), dessen Sohn dem ultimativen Schuljungentraum hinterher jagt, ein Schriftsteller (Colin Firth), der sich in seine portugiesische Haushälterin verliebt, eine hingebungsvolle Ehefrau und Mutter (Emma Thompson), die sich um ihren wahrscheinlich untreuen Ehemann kümmert und eine Amerikanerin mit Liebeskummer (Laura Linney), die sich voller Verzweiflung zu einem Kollegen hingezogen fühlt.

Und es gibt noch mehr: Curtis wickelt sein Weihnachtspaket in genügend Happyends ein, um ein weiteres Dutzend Filme damit zu versorgen. Dass ihm dies derart unterhaltsam gelingt, ist zweifellos beeindruckend, aber er tut dies ziemlich schamlos, und es kommt einem der Gedanke, dass seine Fähigkeiten als Autor vielleicht besser bei Regisseuren aufgehoben sind, die sich nicht ganz so sehr beim Publikum einschmeicheln wollen. --Jeff Shannon

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

68 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Bohn am 15. März 2004
Format: DVD
Ich kann mich nicht daran erinnern, innerhalb von 5 Tagen 2x in den gleichen Film gegangen zu sein - und beim zweiten mal war es noch schöner. Dieser Film verdient fast ein eigenes Genre. Natürlich eine Liebesgeschichte - aber eigentlich sind es 10. Es geht um Liebe - Liebe zwischen Männern und Frauen, Liebe zwischen Vater und Sohn, Liebe zwischen Bruder und Schwester. Und auch um die Entscheidung, was uns wichtiger ist.
Dieser Film sprüht nicht nur vor Romantik, sondern auch vor allen anderen Gefühlen unseres Lebens und den manchmal schmerzhaften Entscheidungen zu denen es uns zwingt. Nehmen Sie Taschentücher mit ins Kino und nehmen Sie anschließend die Hoffnung wieder mit nach Hause, dass die Welt doch ein klein weniger besser ist, als wir manchmal glauben können.
Diesen Film muss man gesehen haben, er zieht wie im Flug vorbei und nimmt Sie mit zu den Schicksalen, Bedürfnissen, Enttäuschungen und Erfüllungen seiner Darsteller. Für mich ein Meisterwerk, ein Kaleidoskop menschlicher Hoffnungen und Entscheidungen und die Erinnerung daran treibt mir immer wieder ein Lächeln auf die Lippen ...
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
48 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Overath am 9. Januar 2006
Format: DVD
"Tatsächlich...Liebe" ist einer der schönsten Liebesfilme der letzten Jahre. Durch die zahlreichen, geschickt geschnittenen Handlungsstränge und witzig gestalteten Probleme der einzelnen Charaktere werden die verschiedensten Höhen und Tiefen von Beziehungen hinterfragt. Der Film lebt davon das nicht nur zwei Hauptdarsteller sich in schnulzigen Dialogen und Problemen ertränken, sondern voller Paar und Individualisten Stories steckt.
Ein gutes duzend toller Schauspieler (C.Firth, E. Thomson, A. Rickmann, H. Makatsch, L.Neeson...) teilen sich die Hauptrollen wodurch der Film viel mehr lebensnähe bekommt. Auch wenn nicht jeder normal Sterbliche Premierminister wird, so sind doch alle anderen Personen aus dem Leben gegriffen und geben dem Haupthema "Liebe" viel "Wahrheit" - Auf der Suche nach dem Glück steht die Liebe sehr oft vor uns und wir sehen sie nicht...
Im Alltag wird Liebe schnell zur Gewohnheit, wenn man nicht genau genug hinschaut...! Ein wunderbar frischer, eher typisch englischer Film mit hervorragender Musik - auch der Soundtrack lohnt sich! Der Schluss ist, wie das Intro hervorragend, aber das müsst Ihr schon selber sehen - viel Spaß dabei !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
102 von 108 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von housecatjuli am 21. August 2006
Format: DVD Verifizierter Kauf
London, kurz vor Weihnachten. Angefangen vom britischen Premierminister, der mit dem amerikanischen Präsidenten um die Gunst seiner Sekretärin buhlt bis hin zum Schriftsteller, der sich in seine portugiesische Haushälterin verliebt, wollen doch alle nur das eine: verliebt und glücklich sein.

In verschiedenen kleinen Episoden wird erzählt, wie romantisch, schmerzvoll, humorvoll und "kitschig" die Liebe doch sein kann. Glücklich und unglücklich - je nachdem ob erfüllt oder nicht.

"Tatsächlich Liebe" ist einer der schönsten Liebesfilme, die ich seit langem gesehen habe. Wer auf Romantik, Gefühle, Humor und ein bisschen Kitsch, gepaart mit einem guten Soundtrack steht, ist hier sehr gut aufgehoben.

Während man sich in der einen Minute noch die Tränen von den Wangen wischt, muss man in der nächsten schon lachen, wenn Hugh Grant durch sein Haus tanzt.

Und mal ehrlich - die Szene mit den Schrifttafeln vor ihrer Haustür ist ja wohl das romantischste, was es gibt. Hab da echt geweint... Taschentücher bereithalten, mehr verrate ich nicht.

Ich fand diesen Film soooo gut! Einer der seltenen Filme, die man sich anschauen kann, wenn man Liebeskummer hat - sowie, wenn man glücklich ist. Wirklich, einfach toll!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Powerschäfchen am 30. Oktober 2004
Format: DVD
Es gibt viele Weihnachtsfilmklassiker, welche die Jahre überdauert haben (einige zählen ja sogar Stirb langsam und Gremlins dazu) und die man gerade dann immer und immer wieder sehen möchte. Allen denen, die in gut zwei Stunden Film tolle Schauspieler in romantische, komische, traurige, schrägen, lustigen Momenten erleben wollen, sei dieser Film wärmstens empfohlen.
Den Produzenten von Bridget Jones, Notting Hill, 4 Hochzeiten + 1 Todesfall schaffen es in diesem Film nicht weniger als 10 Liebesgeschichten (z.B. über den britischen Premierminister, einen alternden Rockstar, einen hoffnungslosen Schriftsteller, einen alleinerziehenden Vater, eine Ehekrise, eine unerfüllte Liebe, die Liebe zur Ehefrau des besten Freundes, und und und) raffiniert am Heiligabend zusammenzuführen.
Die Schauspieler (u.a. Hugh Grant, Colin Firth, Liam Neeson, Emma Thompson, Alan Rickman) laufen zur absoluten Hochform auf. Selbst Heike Makatsch und Rowan Atkinson (Mr. Bean) mag ich in diesem Film. Jeder zeigt viel Emotionen und Präsenz, aber jeder stellt den Film/seine Rolle und nicht sich selbst in den Vordergrund.
Die Bilder und Geschichten stimmen herrlich auf die Weihnachtszeit ein, und man hat nach dem Film ein "Gutes Gefühl". Liebe ist tatsächlich überall!!!
Der Soundtrack zum Film ist sehr stimmungsvoll und die eingesetzten Lieder passen gut zu den Momenten (z.B. Dido, Sugababes)
Sehr beeindruckend sind auch die Extras des Films. Vor allem die geschnittenen Szenen (gut 30 Minuten lang) zeigen weitere Verknüpfungen zwischen den einzelnen Geschichten. Es ist wirklich beeindruckend, was an Handlungssträngen alles vorgesehen war und möchte die Szenen eigentlich alle in einem Direktors Cut sehen!!!
M.E. ist dies der aktuellste und schönste Weihnachtsfilm der letzten Jahre
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen