Tatort EURO und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,50 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Tatort EURO auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Tatort Euro: Bürger, schützt das Recht, die Demokratie und euer Vermögen [Gebundene Ausgabe]

Joachim Starbatty , Hans Magnus Enzensberger
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,99 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 22. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 17,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,99  

Kurzbeschreibung

4. März 2013
Eurokrise und kein Ende: Täglich erreichen uns Schreckensmeldungen über Schuldenhöchststände, verschleppte Staatspleiten, Rettungsschirme, Generalstreiks und soziale Brandherde. Immer verzweifelter versucht die Politik Probleme zu lösen, die es ohne den Euro gar nicht gäbe. Joachim Starbatty rechnet mit einer Idee ab, die von vorneherein zum Scheitern verurteilt war. Er warnt: Weil die Politik die Weichen falsch gestellt hat, geraten unsere demokratischen Rechte ins Wanken. Die Bürger müssen sich dagegen wehren, dass die Politik ihr Vermögen verspielt. Die Einführung des Euro war eine politische Entscheidung gegen jede ökonomische Vernunft. Er sollte den Frieden in Europa endgültig sichern und den europäischen Integrationsprozess vorantreiben. Jetzt sprengt er Europa. Gibt es Auswege aus dieser Krise? Joachim Starbatty dokumentiert, warum die Währungsunion nie ein politisches Fundament hatte, welche Folgen sie für unser Vermögen hat, wer vom Euro profitiert und warum Rettungsfonds, Vergemeinschaftung von Haftung und Notenpresse Irrwege in den Schuldensumpf sind. Sein Rettungsszenario weist einen gangbaren Weg aus der Eurokrise und eröffnet zugleich Möglichkeiten für Europas Zukunft. Je länger die Regierungen das ökonomische Gesetz unterdrücken, desto höher werden die Kosten sein.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Tatort Euro: Bürger, schützt das Recht, die Demokratie und euer Vermögen + Die Euro-Lügner: Unsinnige Rettungspakete, vertuschte Risiken - So werden wir getäuscht
Preis für beide: EUR 39,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Europa Verlag (4. März 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3944305035
  • ISBN-13: 978-3944305035
  • Größe und/oder Gewicht: 22,2 x 14,8 x 3,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 131.086 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Prof. Dr. Dr. h.c. Joachim Starbatty, Jahrgang 1940, ist emeritierter Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Tübingen. Der leidenschaftliche Europäer klagte mehrfach vor dem Bundesverfassungsgericht gegen den Euro, ist einer der führenden Köpfe der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft sowie Gründungsmitglied der Wahlalternative 2013, die sich für eine Konsolidierung des Euro-Währungsraumes einsetzt. Starbatty hat zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten zu den Grundlagen der sozialen Marktwirtschaft veröffentlicht und verfasst regelmäßig Artikel für Focus, die Frankfurter Allgemeine Zeitung, die Neue Zürcher Zeitung und das Handelsblatt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
95 von 97 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen one currency to rule them all.... 17. März 2013
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Nun hat auch Prof. Joachim Starbatty ein Buch über die Euro-Misere geschrieben. Es ist schon beachtlich, mit welcher Taktrate neue Bücher über die ungeliebte Währung auf den Markt kommen. Aber dieses Buch hat es in sich. Starbatty gehört zur ersten Riege der Euro-Kritiker, der immer gegen eine gemeinsame Währung war. Als geschichtsbewusster Währungsexperte mit genauem Blick in die Praxis kannte er die Gefahren einer Währungsunion und hat sie lange vor der tatsächlichen Euro-Einführung formuliert. Dabei sitzt er nicht im Elfenbeinturm oder stellt willfährige Gutachten aus, sondern mischt sich mit unbequemen Analysen - die allesamt längst durch den Gang der Geschichte bestätigt sind - in die Politik ein. Kurzum: Wenn wir Antworten in Währungsfragen suchen, finden wir das pralle Leben bei Joachim Starbatty.

Der Mann weiß zu erklären und versteht es auch den Bogen zu schlagen über die Jahrzehnte und Jahrhunderte. 2000 Jahre Staatspleiten haben eines gemeinsam: immer dachten die Mächtigen sowie die Funktionselite: "Dieses Mal ist alles anders". Das dem nicht so ist, wird einem verständlich, wissenschaftlich formuliert und gut lesbar in dem vorliegenden Buch dargelegt. Auch schwierige Argumentationszusammenhänge legt Starbatty nachvollziehbar dar. Wichtiger aber ist ein Punkt, auf den Starbatty besonderen Wert legt: die Widerlegung der Argumente, mit denen die Funktionselite den Otto-Normalverbraucher sedieren und ihn im Glauben lassen, daß alles seine Richtigkeit hat und auf dem Weg in einen suprantionalen Eurostaat – was das auch immer sein mag – eben gewisse Rückschläge dazugehören. Starbatty weist nach, daß es sich samt- und sonders um Scheinargumente handelt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
46 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Treb Melsa TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Prof. Starbatty hat ein neues Buch in Sachen Euro vorgelegt.
Schon vor mehr als zwanzig Jahren, während der Verhandlungen an der Maas gehörte Prof. Starbatty zu den Warnern und Mahnern vor dem Irrweg den Euro als EU-Währung einzuführen. Selbstverständlich hat die politische Kaste jene Warnungen und Mahnungen verworfen und eine EU-Währung durchgesetzt.
Damit ist Prof. Starbatty zu den wahren, den wirklichen Europäern zu zählen, das heißt zu den Personen, die die Vielfalt Europas lieben und für ein freies, kulturell pulsierendes und gutes Europa fechten. Und somit sind diese Leute das krasse Gegenteil der gängigen Vertreter der Politik-Kaste, eine Kaste von Leuten, die die pulsierende Vielfalt Europas unbedingt vernichten will - z. B. Merkel, Schäuble, Lagarde, Juncker, Steinbrück, Westerwelle, Künast etc.

Anhand simpler ökonomischer Wahrheiten - wie das Auseinanderdriften der internationalen Konkurrenzfähigkeit und der unterschiedlichen Wirtschaftskultur in den Euro-Staaten - zeigt Professor Starbatty, dass die Probleme der Eurozone zwangsläufiger Natur sind. Statt jedoch die richtigen Konsequenzen zu ziehen, das heißt ein Auseinanderbrechen der Währungsunion zuzulassen, beschreitet die Politik konsequent den Weg hin zu einer Haftungsgemeinschaft der Staaten der Eurozone - dabei zeigen die Erfahrungen mit dem deutschen Länderfinanzausgleich, dass so etwas ein Irrweg ist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Buch! 3. April 2013
Von Freiheit
Format:Gebundene Ausgabe
Starbattys Darstellung ist für Politikinteressierte insgesamt gut verständlich. Nur für wenige Passagen sind Kenntnisse zu Währungstheorie und -politik erforderlich. Gut gefällt mir, daß Starbatty nicht nur volkswirtschaftlich argumentiert, sondern auch historische Hintergründe erläutert. Somit ist das Buch auch für Leser zu empfehlen, welche sich eher für die politischen und geschichtlichen Aspekte der "Eurokrise" (Starbatty sagt: "Eurozonenkrise") interessieren. Nur einen kleinen Mangel sehe ich: Man merkt, daß das Buch wohl relativ flott veröffentlicht wurde. In der 1. Auflage sind doch ein paar (weniger als eine Handvoll) Tippfehler und Unfeinheiten enthalten, die bei einem gründlichen Lektorat wohl korrigiert worden wären. Diese Fehler sind nicht gravierend und mindern den inhaltlichen Eindruck nicht. Für 20 Euro kann man aber eigentlich erwarten, daß Flüchtigkeitsfehler vor der Veröffentlichung korrigiert werden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Rhyskant TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
In seinem Vorwort fasst der Autor die Situation aus seiner Sicht zusammen. Es mag verwundern, aber der Autor hält Europa, sprich die alte Idee wie auch die Währung für rettungsfähig. Er fordert die Bürger auf, das zu schützen, was er meint, das es des Schutzes bedarf...das Recht, die Demokratie und ihr Vermögen.

An das Vorwort knüpfen sich vierzig von Hans Magnus Enzensberger zusammengestellte, für jeden einfach beantwortbare Fragen an. Die Antworten erschließen sich unschwer aus den letzten Drei-Jahren Euro-Historie (ketzerisch Euro-Hysterie).

Vorwort und Fragenkatalog machen knapp acht Seiten aus; wer zweifelt, ob er das Buch überhaupt mal in die Hand nehmen soll, mag sich dieses nicht umfangreiche Intro zu Gemüte führen.

In seinen fünf Kapiteln durchstreift der Autor die Geschichte der Währung von ihren Anfängen bis heute. Dies geschieht ausgesprochen sachlich, er poltert nicht, lässt an den Stellen, an denen man auch schreien könnte, stets gut dosiert Ironie, Sarkasmus oder Zynismus walten. Der Autor schreibt fundiert, stellt ökonomische Lehren und deren Begründer dar und mutmaßt, was die denn wohl zu dieser Geschichte sagen würden, wenn sie noch könnten. Genauso beleuchtet er die Politik zu den jeweiligen Zeiten, ihr Agieren, beschreibt die Rolle der Bundesbank und ihre schleichende Entmachtung zu Lasten der EZB und deren geplanter Mutation zu einer politikabhängigen Zentralbank a la France; und er lässt auch all die damit einhergehenden Halbwahrheiten, damit Betrügereien der Politiker gegenüber den Bürgern, also an uns, nicht unerwähnt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Eine Umkehr ist möglich...
Erdrückende Staatsschulden und eine anhaltende wirtschaftliche Talfahrt im Süden Europas ziehen die Euro-Zone nach unten. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Albrecht Bär veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tatort €
Stellt unsere Position und die Position der gesamten Eurozone in dieser von Lügen, Vertragsbrüchen, gebrochenen Versprechungen u. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Dr. Alois Zwickl veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre vor der BT-Wahl
Starbatty hat alle Fakten auf seiner Seite, wenn er die von politischen Wunschvorstellungen geprägte Durchsetzung des
Euro und seine tatsächlichen ökonomischen... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Wolf-G. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Dieses Buch könnte noch wichtig werden
"Scheitert der Euro - scheitert Europa" - man kann Merkels Worte nicht mehr hören, weil man seit 4 Jahren, und mit jedem Tag mehr merkt, dass Europa gerade weges des Euros... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Falk Müller veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Was tun, wenn das Geld auf die schiefe Bahn gerät?
Über die Eurokrise ist schon viel berichtet und geschrieben worden, es ist praktisch so, wie Karl Valentin es auf den Punkt brachte: "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Reineke Fuchs veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gute Aufklärung über alle nachteile von Euro
Das Buch ist eine gute Aufklärung über alle Nachteile von Euro. Die sog. Euro-Retter haben Angst vor dem Wandel. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von St. S veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mit das Beste, was man zum Thema aktuell zu lesen bekommt
Mit das Beste, was man zum Thema aktuell zu lesen bekommt: Starbatty argumentiert lückenlos und widerspruchsfrei und absolut klar. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von wernergauloise veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr lesenswertes Buch
Inhaltlich kann ich meinen Vorschreibern nichts mehr hinzufügen. Winfried Brammer und Treb Melsa haben den Inhalt und den Autor schon umfassend vorgestellt! Sehr lesenswert!
Vor 19 Monaten von Interessierter Leser veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Contra Freihandel 0 09.11.2013
Supranationale Machtergreifung 1 17.07.2013
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar