Tarean: Erbe der Kristalldrachen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 7,22
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,62 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Tarean: Erbe der Kristalldrachen Broschiert – 14. April 2009

22 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 7,22
1 gebraucht ab EUR 7,22

Hinweise und Aktionen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


LYX
Fantastisch romantisch
Entdecken Sie die fantastisch-romantischen Romanwelten von LYX im LYX-Shop.

Produktinformation

  • Broschiert: 512 Seiten
  • Verlag: LYX; Auflage: 1 (14. April 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3802581849
  • ISBN-13: 978-3802581847
  • Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 4,2 x 21,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 86.817 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Bernd Perplies, geboren 1977 in Wiesbaden, studierte Filmwissenschaft und Germanistik in Mainz. Parallel zu einer Anstellung beim Deutschen Filminstitut (DIF) in Frankfurt am Main, wandte er sich nach dem Studium dem professionellen Schreiben zu. Heute ist er als Schriftsteller, Übersetzer und Journalist tätig. Er ist Redakteur der Website Ringbote.de sowie des "Corona Magazine" und gehört zum Übersetzungsteam der "Star Trek"-Romane von Cross Cult. Im August 2008 kam sein Debütroman "Tarean - Sohn des Fluchbringers" auf den Markt, weitere Werke folgten. Zuletzt ist von ihm "Das geraubte Paradies" erschienen, der Finalband einer dystopischen Trilogie. Bernd Perplies lebt in der Nähe von Stuttgart.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Bernd Perplies, geboren 1977 in Wiesbaden, studierte Filmwissenschaft und Germanistik in Mainz. Parallel zu einer Anstellung beim Deutschen Filminstitut in Frankfurt a. M., wandte er sich nach dem Studium dem Schreiben zu. Heute ist er als Schriftsteller, Übersetzer und Journalist tätig. Weitere Informationen unter: www.bernd-perplies.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gräfin aus Hausen am 20. April 2009
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Eine meines Erachtens ausgesprochen gelungene Fortsetzung des ersten Tareanbands. Bernd Perplies gelingt es mich als Leser (und definitiv Nicht-Fanatsy-Freak) aus dem Alltag in fremde Welten zu entführen und ausgesprochen gut zu unterhalten. Besonders gelungen finde ich die Einleitung im ersten Kapitel, das mit einem Rückblick auf die Geschehnisse des ersten Bandes beginnt. So kann man nochmal kurz rekapitulieren, was geschehen war und findet sich leicht in den 2. Band ein, der sowohl aktiongeladene aber auch viele nachdenkliche Momente hat, ohne dabei nur im geringsten langweilig zu werden. Immer wieder überraschend sind dabei die kreativen Ideen, die Bernd Perplies in den Roman einbringt. Zudem nimmt er sich im 2. Band noch mehr Zeit für die Darstellung der Charaktere - man hat fast das Gefühl Bekannte werden auf einmal zu Freunden....
Seine Sprache ist wie bereits im ersten Band so lebendig, dass man den Kopf voller Bilder hat und in wenigen Tagen das Buch förmlich verschlingt. Eine fast bedauerliche Nebenwirkung; denn nun dauert es wieder ein paar Monate bis ich im dritten Band endlich erfahren werde, wie die Abenteuer der Gefährten weiter gehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ömrang am 14. Mai 2009
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Eine wunderbare Fantasygeschichte, die mich stunden- und tagelang in die mir ansonsten unbekannte Welt Tareans entführt hat. Nach dem ersten Band war ich schon gespannt, ob es Bernd Perplies gelingen wird, die Geschichte um Tarean und seine Gefährtinnen und Gefährten ähnlich spannend und anschaulich weiter zu spinnen. Um es kurz zu sagen: Es ist voll und ganz gelungen.
Noch mehr als im 1. Band lebt die Handlung und die Sprache von unterschiedlichen Rhythmen. Da sind die aktionsgeladenen Szenen, in denen Bernd Perplies eine Sprache gelingt, die mich förmlich von Seite zu Seite gezogen hat, daneben stehen die nachdenklichen Passagen, besonders auch bei Auril, die mir Zeit zum Atmen und Mitdenken lassen. Wie auch immer er das schafft, Bernd Perplies kann mit Sprache souverän und kreativ umgehen und seine Leser auf jeder Seite des Buches fesseln.
Ein Buch mit liebevoll gezeichneten Figuren, ein spannendes Buch, ein Buch mit schön gestalteter Sprache: empfehlenswert sowohl für Anfänger als auch für Fans des Genres.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gaia Seraphina TOP 1000 REZENSENT am 14. Juli 2009
Format: Broschiert
*
Und weiter geht es mit der Tarean-Saga. Der zweite Band ist überraschenderweise mindestens anderthalb mal so dick wie der erste. Was für mehr Lesespaß sorgt, denn der Autor wälzt auch hier die Geschichte nicht unnötig aus, sodaß die Handlung wie gewohnt recht flott voranschreitet.

Die üblichen Verdächtigen sind wieder anwesend und es kommen noch ein paar Neue dazu.
Passend zum Titel bekommt man es diesmal auch mit Drachen zu tun ( im ersten Band war die Drachenbegegnung eher kurz ) - böse Drachen, ebenso wie Gute!
Überraschenderweise bekommt die Heldengruppe Unterstützung durch eine Figur, welche eigentlich zu den Feinden gehört. Umgekehrt dazu bauen sich Feindseligkeiten zwischen Artgenossen auf ( da beziehe ich mich v.a. auf den Vogelmenschen Iegi und seinen Rivalen Shariik - der miese Typ und sein arroganter Vater erinnerten mich irgendwie an Draco und Lucius Malfoy ^_~ )
Dazu gärt es auch innerhalb der Gemeinschaft ein wenig aufgrund von Liebeswirrungen und Eifersüchteleien.
Man erfährt endlich mehr über das Irrlicht Moosbeere, was dafür sorgt, daß sie nicht zum typischen Sidekick verkommt.
Ausserdem passiert mit dem Helden Tarean etwas, was ich bisher noch nie erlebt habe - jedenfalls nicht in einem Fantasyroman ( nur in einem Sci-Fi-Action-Film )! Die Idee ist einerseits ziemlich clever, aber irgendwie ziemlich gruselig, verwirrend und auch traurig.
Traurig ist auch das Ende des zweiten Bandes. Und zwar in doppelter Hinsicht. Zwei folgenreiche Opfer werden gebracht. Besonders das Eine macht mich sauer, da dies bedeutet, daß besagte Person im dritten Band nun nicht mehr vorkommen wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mobi am 28. Juni 2009
Format: Broschiert
Nachdem mir Band 1 unter anderem sprachlich nicht so gut gefallen hat, bin ich etwas skeptisch an dieses Buch herangegangen. Von der Sprache war ich echt positiv überrascht, denn meine Kritikpunkte vom ersten Band habe ich (zum Glück) nicht wiedergefunden. Da war ich echt erleichtert, weil ich mich schon darauf eingestellt hatte, dass ich mich wieder alle paar Seiten ärgern muss. :->
In dieser Hinsicht merkt man die Verbesserung zu Band 1 deutlich und ich finde es schön, die Entwicklung des Autors zu verfolgen.

Auf ein Wiedersehen mit Moosbeere habe ich mich schon gefreut, sie hat mir im 1. Band schon sehr gut gefallen und auch hier hat sie mich durch ihre kessen Sprüchen immer wieder zum Lachen gebracht. Moosbeere ist echt ein toller Charakter und macht für mich viel von dem Buch aus.
Die anderen Charaktere (allen voran Tarean und Iegi) warten eher mit jugendlichem Leichtsinn auf, der mich teilweise etwas genervt hat. Ok, sie sind jung, aber so nervig war ich jedenfalls nie, nie, nie! :-))

Die Handlung ist mit einem neuen Quest leider wieder etwas stereotyp geblieben, die Reiseroute zum Beispiel habe ich schon am Anfang des Buches so vermutet, wie es dann wirklich war.
Immer wieder kommen die Gefährten in gefährliche Situationen, in denen sie manchmal leider nur noch das (zufällige?) Auftauchen von Verbündeten retten kann. Diese Situationen sind zwar sehr spannend, aber mir wäre eine etwas realistischere Lösung statt der Spannung lieber gewesen (spannend ist es allemal!).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden