Tanz der Vampire 1967 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(207)
LOVEFiLM DVD Verleih

Der alte Professor Abronsius und sein junger Adlat Alfred reisen Ende des vorigen Jahrhunderts ins winterliche Transsylvanien, um dem Mythos der Vampire auf den Grund zu gehen. In einer einsamen Ansiedlung in den Bergen wird man zufällig Zeuge, wie der benachbarte Graf Krokow zu nächtlicher Stunde mit roher Gewalt sein Recht auf die erste Nacht mit der schönen Tochter des örtlichen Gastwirts durchsetzt. Ohne zu zögern nehmen Abronsius und der bereits über beide Ohren verliebte Alfred die Spur der Entführten auf und erreichen Krokows Anwesen gerade rechtzeitig zu einer großen Ballveranstaltung.

Darsteller:
Roman Polanski, Sharon Tate
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 47 Minuten
Darsteller Roman Polanski, Sharon Tate, Matthew Walters, Terry Downes, Otto Diamant, Jessie Robins, Jack MacGowran, Alfie Bass, Ferdy Mayne
Regisseur Roman Polanski
Genres Horror
Studio Warner Home Video
Veröffentlichungsdatum 29. Oktober 2004
Sprache Spanisch, Deutsch, Englisch
Untertitel Spanisch, Griechisch, Schwedisch, Hebräisch, Deutsch, Englisch, Ungarisch, Polnisch
Originaltitel The Fearless Vampire Killers

Andere Formate

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

28 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 30. September 2005
Format: Videokassette
Dieser Vampirfilm ist mit heutigen kaum noch zu vergleichen. Hier stimmt alles. Allein das Angebot der unterschiedlichsten Figuren ist es wert, diesen Film zu sehen. Es ist einfach ein Vergnügen, diesen Film zu sehen, den man immer wieder anschauen kann, ohne dass einem langweilig wird. Humor und Grusel (diese geheimnisvolle Atmosphäre des Schlosses in der Schneelandschaft) sind hier wirklich gut miteinander verbunden. Wenn man bedenkt, wie heutige Gruselfilme aufgemacht sind, in denen überwiegend Effekte dominieren, dann schau ich mir 1000mal lieber Roman Polanskis "Tanz der Vampire" an.
Es lohnt sich auf jeden Fall.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
55 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Exciter30 am 4. Februar 2003
Format: Videokassette
Was Roman Polanski hier bereits 1967 abgeliefert hat ist bis heute in meinen Augen unerreicht. Er vereint beeindruckend stilvolle Gruselelemente mit schräger Komödie.
Leider ist der Film bis heute in Deutschland nur in der stark gekürzten Fassung zu sehen und auch auf Video gibt es nur die Kurzfassung. Der Film, der leider auch bisher nicht auf DVD erschienen ist dauert im Orginal angeblich 118 min, statt nur 105 min. Kurz zur Handlung: Der schrullige Professor Abronsius (Jack McGowran) und seine tolpatschiger Gehilfe Alfred (Roman Polanski) sind in den Südkarpaten auf der Suche nach Vampiren. Im Gasthaus des Wirten Shagal bekommen Sie erste Hinweise auf die Blutsauger. Als Wirtstochter Sarah (unvergesslich Sharon Tate) von einem Vampir entführt wird folgen unsere beiden Vampirjäger diesem. Sie gelangen ins Schloß des Grafen Krolock (Ferdy Mayne). Dort wollen Sie den Vampir nebst Gefolge vernichten und die schöne Sarah aus den Händen der Blutsauger retten.
Doch, wie sollte es auch anders sein, das Ganze misslingt total. Ein homosexueller Vampir, schaurig schöne Kulissen, der skurille bucklige Koukul, traumhafte Winterlandschaften, wunderbare Schauspieler und eine ideal passende Filmmusik, der Film hat einfach alles und ist meiner Meinung nach einer der wenigen absolut perfekten Filme. Noch heute staunen die Zuschauer über die Ballsallszene in der Abronsius, Sarah und Alfred alleine im Spiegel zu sehen sind obwohl sie zusammen mit dutzenden Vampiren tanzten. Die Lösung war einfach, Polanski ließ das Zimmer komplett hinter dem Spiegel (der keiner war) nachbauen und drei Doubles darin schauspielern.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
39 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ingrid Steeger am 18. Juni 2006
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die mit Abstand beste Vampirkomödie aller Zeiten. An diesem Film stimmt einfach alles - Ausnahmslos! Fantastische Story, fabelhafte Schauspieler, die Ausstattung übertrifft die kühnsten Erwartungen, tolle Musik...ich könnte nur in Superlativen schwelgen. Die Atmosphäre in diesem Film ist unglaublich. Ich weiß nicht, wie oft ich Tanz der Vampire schon gesehen habe. Es sind unzählige Male und ich werde ihn mir immer wieder ansehen. Am besten kommt er in den Wintermonaten, Abends bei Kerzenschein. Der perfekte Winterfilm.

Filmgenie Roman Polanski at his best. Aber auch alle anderen Darsteller sind 1000%ig überzeugend. Einer der besten Filme aller Zeiten. Zeitlos und unnachahmlich. Ein absolutes Meisterwerk. Wenn ich könnte, würde ich 50 Sterne vergeben.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Klemm am 5. Februar 2002
Format: Videokassette Verifizierter Kauf
Das ist sicher neben den frühen Hammer-Vampierfilmen der beste seines Genres! Von der Technik her ist alles stimmig und superb: witzig und klug gemachte Musik, herrliche Ausstattung, wunderbare Fotographie und flottes timing. Dabei nimmt sich dieser Film schon von den Anfangstiteln an ständig selbst auf den Arm - ihr müßt es sehen, dann werdet ihr es verstehen. Dann die Schauspieler: Sharon Tate ist sehr schön, Roman Polanski segr witzig und Ferdy Mayne kann es ganz bestimmt mit Christopher Lee aufnehmen. Die Schlußwendung des Films, wo die Vampire Oberhand gewinnen, ist nun endlich einmal so wie wir sie schon immer mal sehen wollten.
Nur: Dieser Film ist in Breitwand gedreht (steht auch noch im Vorspann). Warum schneidet man in dieser Ausgabe das Bild zugunsten eines Vollbildes einfach links und rechts ab (daher 1 Stern weniger)?? Sowas ärgert mich immer maßlos, dadurch stimmt der Bildaufbau nicht mehr und die Farben wirken nicht brilliant. Hoffen wir, daß die DVD besser damit umgeht - und neben der sehr gut gemachten deutschen Synchronisation auch die englische Originalversion bringt - da ist Sharon dann nämlich noch viel süßer...
Herrlicher Vampirspaß, den man sich immer wieder anschauen kann!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
59 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Norbert Raetz am 17. September 2004
Format: DVD
Roman Polanskis ("Der Pianist") erster "Big Budget"-Film, die Horrorkomödie "Tanz der Vampire", hat eine interessante, wenig bekannte Geschichte. Zur Veröffentlichung im Jahr 1967 wollte ein nervöses Studio (MGM mit Chef-Cutterin Margaret Booth) den Film für die USA nämlich durch Neuschnitt und Neuvertonung in eine Art Slapstick-Komödie umstricken, was aber gründlich daneben ging. Die von Polanski ursprünglich beabsichtigte Kernaussage des Films - die Chancenlosigkeit von tugendhaften Individuen gegen das organisierte Böse (ein auch in "Rosemarys Baby" oder "Chinatown" präsentes Thema) - ging dabei ebenso verloren wie die fein abgestimmte Balance der Charaktere untereinander. Der US-Schnitt mit dem Titel "The Fearless Vampire Killers, or, Pardon Me, but Your Teeth are In My Neck" war so misslungen, dass Polanski schliesslich verlangte, seinen Namen von der Liste der Mitwirkenden im Film zu entfernen. An dieser Stelle sei aber bereits erwähnt, dass der Film auf dieser DVD der von Polanski abgesegnete europäische Originalschnitt ist.
Der Film erzählt die Abenteuer von Vampirexperte Professor Abronsius (Jack MacGowran) und seinem Assistenten Alfred (Roman Polanski), deren Reisen sie in ein Gasthaus im verschneiten Transsylvanien führt. Das Gasthaus ist mit Girlanden von Knoblauch vollgehängt und die Einheimischen verschwiegen wie ein Grab. Sind eventuell Vampire im Spiel? Während der Professor sich daran macht, den Dingen auf den Grund zu gehen, verliebt sich Alfred in die Wirtstochter Sara (Polanskis Ehefrau und späteres Manson-Opfer Sharon Tate).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen