Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,11 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Tanz der Toten Taschenbuch – 9. Januar 2007

25 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 4,00
4 gebraucht ab EUR 4,00

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 560 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe; Auflage: Aufl. 2009 (9. Januar 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404156269
  • ISBN-13: 978-3404156269
  • Originaltitel: The Killing Dance
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 3 x 18,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 207.960 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

133 von 139 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Caro am 31. Oktober 2006
Format: Taschenbuch
für alle, die wie ich, neuanfangen und nicht in mühevoller Kleinarbeit

die richtige Reihenfolge rauskriegen müssen ;-)))

1. Bittersüsse Tode

2. Blutroter Mond

3. Zirkus der Verdammten

4. Gierige Schatten

5. Bleiche Stille

6. Tanz der Toten
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Media-Mania am 10. September 2007
Format: Taschenbuch
Der sechste Band der Anita Blake-Reihe wartet nicht mit einem kompliziertem Kriminalfall auf. Es geht auch nicht vordergründig um den Auftrag, Anita zu töten. Im Mittelpunkt stehen diesmal die Beziehungen der einzelnen Charaktere, sowohl emotional, wie gesellschaftlich. Das Wirrwarr, dass die Autorin seit dem dritten Band der Serie aufgebaut hat, nährt sich hier seinem - vorläufigen - Ende.
Sowohl Anita, als auch Richard müssen sich entscheiden. Bei Anita heißt das, sich für einen Mann zu entscheiden und zu akzeptieren, dass ihre beiden Freunde eben keine Menschen, sondern Monster sind. Bei Richard heißt das, die Führung seines Rudels zu beanspruchen, auch wenn er dadurch seine dunkle Seite akzeptieren und eine Abscheu vor dem Töten überwinden muss.
Besonders bei Anita ist dies interessant und erfreulicher Weise möglichst wenig kitschig erzählt. Anita hat sich seit dem ersten Buch enorm gewandelt, die Erfahrungen der letzten Monate (oder Bücher) haben sie einiges über sich selbst und die Monster gelehrt, die sie früher einfach nur bekämpfte. Hier bleibt die Autorin sowohl ihrer Heldin, als auch dem von ihr geschaffenen Universum treu, Anita hat sich und ihre Einstellung verändert, auch wenn sie dies lange nicht wahrhaben wollte.

Aber auch Richard, der sonst als zu perfekter Freund die Nerven des Lesers schon mal belasten konnte, ist in diesem Buch vielschichtiger dargestellt. Auch wenn Anita - und die Autorin - bei ihm immer noch etwas blind wirken, was seine Fehler angehen, so wird diesmal auch seine dunkle, unheimliche Seite gezeigt und auch Anita sieht, dass Richard nicht unfehlbar ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leserin aus NRW am 22. Juli 2006
Format: Taschenbuch
Niemand führt ein interessanteres Leben als Anita Blake! Immer wenn die Vampirjägerin glaubt, ihr Leben käme zur Ruhe, passiert etwas Ungewöhnliches. So auch diesmal. Ihr Kollege Edward übermittelt ihr die Nachricht, das jemand ein Kopfgeld auf Anita ausgesetzt hat und das sie innerhalb der nächsten 24 Stunden getötet werden soll. Immerhin war Edward so kollegial, den Auftrag auszuschlagen. Vor solchen Nachrichten wegzulaufen, ist wahrlich nicht Anitas Art, aber sie hat keine Alternative, wenn sie nicht getötet werden will.

Zuerst versucht sie sich bei Richard zu verstecken, ihrem Freund der sich alle vier Wochen in einen Werwolf verwandelt. Aber Richard ist gerade in Streitigkeiten in seinem Rudel verstrickt, da der Anführer des Rudels ihn töten will. Statt aus der Schusslinie zu sein, legt sich Anita also nun auch noch mit den Werwölfen an. Hinzu kommt, das sie ja auch noch mit einem Vampir ausgeht, Jean-Claude, dem Vampirmeister der Stadt. Aber selbst Jean-Claude scheint machtlos zu sein gegen die Gefahr, die Anita droht. Gelingt es ihr auch diesen Fall zu lösen?

Laurell K. Hamilton verändert mit diesem Roman anscheinend die Spielregeln. Anita verstrickt sich immer mehr zwischen den "Monstern" und kommt diesmal auch an den Punkt, wo sie sozusagen eine Wahl treffen muss. Aber am Schluss der Geschichte will man unbedingt wissen wie es weitergeht, denn der Leser merkt, das Anitas Abenteuer immer gefährlicher und "übernatürlicher" werden. Das trübt aber keinesfalls das "Gänsehaut"-Lesevernügen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
30 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Teschni am 1. September 2006
Format: Taschenbuch
Anita Blake, die sturste Vampirjägerin der Welt, muss sich entscheiden: Soll sie mit einer Leiche schlafen oder mit einem Werwolf?

Ich habe die englischen Rezensionen der Fans der Serie gelesen und nicht verstanden, warum die einen den 6 Band wunderbar und die anderen schrecklich fanden. Lösung: Die einen sind für Werwolf Richard und die anderen für Vampir Jean-Claude. Ich persönlich bin für den Vampir, aber wenn Richard anfängt Anita aus seinen treuen braunen Augen anzustarren...

Nun gut, diese Story geht wie Anita selbstsagt: Eine Telenovela trifft Rambo.

Ein erkrankter Vampirmeister und sein totenerweckender Diener sind bereit für ein Heilmittel über Leichen zu gehen. Der eiskalte Kopfgeldjäger Edward beschützt Anita vor Attentätern die ihr ans Leben wollen. Richard kämpft um seinen Platz als Anführer im Werwolfsrudel. Die beiden Gestaltwandler Raina und Gabriel entführen den niedlichen Werwolf Stephen für ihre Pornovideos. Anita erkämpft sich eine verdammt dominante Position sowohl im Werwolfsrudel als auch unter den Vampiren. Detective Dolph beginnt Anita zu misstrauen, weil sie soviel Zeit mit den Monstern verbringt.

Dieses Buch hat mal wieder alles was die Serie auszeichnet: Spannung, Humor, Horro, wunderbare Charaktere, überraschende Wendungen, einen blutigen Tatort, Emutionen und eine Sexszene zwischen Anita und ...

Wer das wissen will muss die Story selber lesen. Viel Spaß.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen