oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Tambourine
 
Größeres Bild
 

Tambourine

24. August 2004 | Format: MP3

EUR 7,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 6,66, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:55
30
2
3:40
30
3
3:39
30
4
4:24
30
5
3:43
30
6
3:43
30
7
2:33
30
8
3:31
30
9
4:25
30
10
3:44
30
11
3:53
30
12
4:46

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2004
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 2004
  • Label: Mercury
  • Copyright: (C) 2004 UMG Recordings, Inc.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 45:56
  • Genres:
  • ASIN: B001SPUMZY
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 161.267 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von paul hoffmann am 24. Juni 2005
Format: Audio CD
Tift Merritts zweites Album bei einem großen Label wirkt insgesamt homogener als "Bramble Rose". Die junge Amerikanerin profiliert sich weiter als Songschreiberin und ist zweifellos eine Bereicherung der "Female Country"-Szene. Die CD bietet schönen Country-Rock mit sachten und flotten Stücken. Was besser sein könnte, sind die Instrumente. Da fehlt, vor allem bei den Gitarren, leider etwas die Power.
Vor allem bei den schnelleren Stücken gibt es gleich zwei oder drei Songs mit Hit-Potenzial - an erster Stelle "I am your Tambourine", dann "Late Night Pilgrim" und "Shadow in the Way". Vom Feeling her erinnern Merritts Kompositionen an Linda Ronstadt, wobei ihre (gute!) Stimme die von Ronstadt natürlich nicht erreicht - was aber allein an deren Ausnahmestellung liegt. Dafür sind - bis auf eines - alle Lieder von ihr selbst geschrieben mit intelligenten Texten. Es wundert mich, dass die drei o.a. Stücke noch nicht als Singleauskopplung erschienen sind.
"Tambourine" ist ein schönes, abwechslungsreiches Album einer talentierten Country-Songschreiberin, die man im Auge behalten sollte. Guten Gewissens zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von G.-Point am 1. Dezember 2005
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Tift Merrit hat mit Tambourin ein klasse Album gemacht.Wie ich finde sehr wohl anspruchsvoll und qualitativ gute Musik aber nicht störend oder kompliziert.Ihr Stil zwischen Alt.Country und Rock ist eingängig.Endlich mal wieder ein Album das man von vorn bis hinten durchgehend hören kann!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joerg Hannemann am 2. Juli 2006
Format: Audio CD
Also es ist eigentlich selten, dass man noch überrascht wird, aber hier war es so bei mir.

Das lag eher an der Stimme, die doch sehr hell und klar ist - wer da empfindlich ist, sollte

vorher genau hinhören.

Ich find sie zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber schon nach 2-maligem Hören des Albums merkt

man das gar nicht mehr...

Was man aber merkt, ist dass hier wirklich professionell gearbeitet wird und das Resultat ist eine

solide Musik, die sehr spielfreudig und erfrischend wirkt.

Speziell die erste Hälfte der CD hat keinen schlechten Song, obwohl ich den opener "Stray Paper", das

schnelle "Ain't looking closely" mit supergut untermahlendem Bass und besonders der typische

ich-verlieb-mich-nach-10sek Track "Write my Ticket", der am Ende zwar leicht eintönig wirken mag, aber

dennoch höre ich ihn immer wieder sehr gerne - absolut solide Rockmusik.

Auch Titel zwei "Wait it out" rockt ziemlich gut - mit etwas schnelleren Drums und präsenter E-Gitarre.

Kein Wunder, so sind bei all dem bekannte Namen wie "George Drakoulais" (Produzent) oder "Mike Campbell"

(Gitarre) zu lesen.

Ich würde das gesamte Album als gut bis sehr gut instrumentiert einstufen !

Ein sehr country-empfindlicher Hörer mag da manche Klänge nicht so toll finden obwohl ich sagen muss, dass

diese CD für mich nicht arg diesen Eindruck macht - ein wenig sicherlich.

Natürlich gibt’s auch etwas eckigere Klänge hier, so zum Beispiel "Your love made a U turn" oder "Shadow in

the Way".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von revolverCOWBOY am 20. Juli 2005
Format: Audio CD
... tift ist unbeschreiblich!
... bin per zufall auf sie gestoßen und habe mir dann alle ihre platten gekauft!
... manch einer sagt, sie höre sich an wie sheryl crow - aber sie hat ihren EIGENEN style! ...
kann nur sagen: kaufen ... hören ... kaufen! =)
weiterer plattentipp: tift meritt with the two dollar pistols!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ingo Naujoks am 1. November 2005
Format: Audio CD
Das 2004 erschienene Album will sich in die erfolgreiche Phalanx der Neo-Country-Gilde einreihen. In der Tat besitzt Merrit das Potential für die Mitgliedschaft im Pseodo-Olymp der Countryrock-Grenzgängerinnen. Aber „Tambourine" ist - „Stray Prayer" vielleicht ausgenommen - lediglich monotones Mittelmaß. Die Tracks sind wenig einfalls- und abwechslungsreich und trist produziert. Nichts gegen Purismus, aber hier fehlt Phantasie und Dynamik. Wer auf Standardwerke dieser Musikrichtung nicht verzichten möchte, soll ruhig zugreifen. Wer allerdings Farbigkeit und präsente Stimmen bevorzugt, ist beispielsweise mit Anne McCue oder Lucinda Williams besser beraten.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden