Menge:1
Taller in More Ways ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 4,96
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,59

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Taller in More Ways
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Taller in More Ways


Preis: EUR 4,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf durch Giant Entertainment und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
14 neu ab EUR 3,30 30 gebraucht ab EUR 0,01
EUR 4,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 5 auf Lager Verkauf durch Giant Entertainment und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Sugababes-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Sugababes

Fotos

Abbildung von Sugababes
Besuchen Sie den Sugababes-Shop bei Amazon.de
mit 76 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Taller in More Ways + One Touch + Angels With Dirty Faces
Preis für alle drei: EUR 19,07

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (14. Oktober 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Island (Universal Music)
  • ASIN: B000BK8FHE
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (37 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 121.350 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Push The Button 3:38EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Gotta Be You 3:40EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Follow Me Home 3:57EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  4. Joy Division 3:48EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Red Dress 3:36EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Ugly 3:51EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. It Ain't Easy 3:04EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  8. Bruised 3:03EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  9. Obsession 3:50EUR 0,99  Kaufen 
Anhören10. Ace Reject (Full Length Version) 4:13EUR 1,29  Kaufen 
Anhören11. 2 Hearts 4:52EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

1 x CD Album
Europe 2005

1Push The Button3:37
2Gotta Be You3:40
3Follow Me Home3:58
4Joy Division3:49
5Red Dress3:38
6Ugly3:50
7It Ain't Easy3:05
8Bruised3:05
9Obsession3:52
10Ace Reject4:15
112 Hearts4:52

Amazon.de

Wenn es eine Girlgoup auch auf dem vierten Album schafft, so frisch und unverbraucht wie auf der ersten Platte zu klingen, dann muss sie etwas richtig machen. Die Sugababes enttäuschen ihre Fans auch mit Taller In More Ways nicht im geringsten. Zwei Jahre nach dem kurz und knapp betitelten Longplayer Three überzeugt das Trio auf in den elf neuen Tracks mit herausragenden Gesangsleistungen und Melodien, die nicht schon zwei Minuten nach dem Ende des jeweiligen Songs wieder vergessen sind. Das bereits als Single veröffentlichte Push The Button ist der perfekte Einsteig in ein Album, das so gut wie keine Schwachpunkte aufweist. Unterstützung holten sich die drei Girls diesmal u.a. bei Songwritern und Produzenten wie Dalles Austin (TLC, Gwen Stefani, Pink), Guy Sigsworth (Madonna, Britney Spears) und Cathy Dennis (Kylie Minogue) sowie Brian Higgins, Johnny Rockstar und Cameron McVeigh, mit denen sie bereits in der Vergangenheit erfolgreich zusammenarbeiteten. Bei dieser Vielzahl an Helfern ist es auch kein Wunder, das kein Stück wie das andere klingt, ohne dass die Sugababes dadurch den roten Faden verlieren würden. Das Trio probiert auch diesmal wieder neue Dinge aus und hält so bis zum Schluss die Spannung hoch. Zu den schönsten und bewegendsten Songs auf Taller In More Ways zählt neben dem melodisch herausragenden "Ulgy" vor allem das deutlich dancefloor-orientiertere "It Ain't Easy", für dessen Produktion Dallas Austin verantwortlich zeichnet, und bei dem sich das Trio recht deutlich über die Schattenseiten seines Erfolgs äußerst. Den versöhnlichsten Song haben sich die Sugababes mit dem von sanften Streichersound ummantelten "2 Hearts" bis zum Schluss aufgehoben. --Norbert Schiegl

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 14. Oktober 2005
Format: Audio CD
Die Sugababes sind zurück. Zwei Jahre nach ihrem dritten Longplayer „Three" melden sich Mutya, Keisha und Heidi aus einer knapp einjährigen Pause zurück. Mit „Push The Button" stürmten sie gleich die UK-Charts und können ihre mittlerweile vierte Nummer 1 im Vereinigten Königreich vermerken. Aber schon allein die Tatsache, dass sie ein viertes Studioalbum veröffentlichen, lässt sie fast Geschichte schreiben. Denn das hat vor ihnen keine britische Girlgroup geschafft. Und trotz Promotion-Stress ist bereits ein fünftes Album in Planung. Doch vorerst beglücken sie die Gemüter mit 12 fantastischen Tracks, die ausnahmslos „Taller In More Ways" sind. Schade ist aber, dass man in Deutschland auf den Track „Better", einen fröhlichen Pop-Song mit frischen R&B-Klängen, verzichten muss. Der Song erinnert ein bisschen an das erste Album „One Touch", bei dem anstelle von Heidi noch die rothaarige Siobhan dabei war. Und wenn man ganz genau ist, kann man „Better" als eine fröhlichere, glücklichere Version von „Stronger" beschreiben. Der kleine Verlust tut der deutschen Edition aber keineswegs einen Abbruch.
Die erste Single "Push The Button" ist ein cooler Up-Tempo-Track, der unverkennbar der poppigste Song des Albums ist. Besonders der Refrain bleibt schnell im Ohr hängen und wird von den ebenso schnellen Strophen unterstrichen. Anfangs wirkt der Song noch wie ein gewöhnlicher Pop-Song, doch nach und nach baut er sich zu einem richtigen Hit auf, und hat einen ganz eigenen Charme. „Push The Button" war eine gute Wahl, das Comeback der Mädels einzuläuten.
Das Party-Highlight des Albums ist allerdings "Red Dress".
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von KuDic am 12. Oktober 2005
Format: Audio CD
Nach dem überaus gelungenen Vorgänger "Three", wird es nun schwierig für die Babes ein erneut so herausragendes Album nachzulegen. Mit "Taller in more ways" könnte das allerdings doch einfacher gelingen als gedacht. Ihren experimentierfreudigen urbanen Sound haben Sie auf dem neuen Longplayer gekonnt weiterentwickelt und glänzen nun mit softeren "Clubbeats" und dem gewohnt exzellenten Zusammenspiel ihrer Stimmen. Eine nur mit sehr wenigen Schwächen ("Obsession", "It ain't easy" und "Joy division") besehende 4. Platte, dürfte den Sugababes nach längerer Pause nicht nur in England ein erfolgreiches kleines Comeback bescheren. Spätestens die Highlights des Albums "Push the button", "Gotta be you", "Bruised", "Red dress", sowie mein Favorit "Ace reject", sollten dafür Sorge trage. Auch der als nächste Singleauskopplung gehandelte Song "Ugly" hat mächtig potential, doch die Lyrics klingen leider zu abgedroschen, als dass wir es den Drein abkaufen könnten ("...People are all the same and we only get judged by what we do..."). Anscheinend sind die Sugababes in Sachen Balladen mittlerweile zu richtigen Profis avanciert, bestes Beispiel hierfür sind die Songs "Follow me home" und "2Hearts". Ob "Taller in more ways" nun wirklich "Three" das Wasser reichen kann wird sich zeigen, sicher ist aber das sich bereits nach erstmaligem Hören eine tiefe Zuneigung gegenüber ihrer Musik einstellt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marc VINE-PRODUKTTESTER am 13. Oktober 2005
Format: Audio CD
Wer hätte gedacht, dass die Babes dieses Album noch zu stande bringen? Nach Mutyas Schwangerschaft und unzähligen Trennungsgerüchten wohl niemand- doch Unverhofft kommt oft! Die Lieder kurz im Einzelnen:
1. "Push The Button": Dürfte jedem bekannt sein. Zu Beginn gefiel mir der Song nicht, jetzt hat er sich zu einem Ohrwurm entwickelt- auch wenn mir immer noch das gewissen "Etwas" fehlt!
2. "Gotta Be You": Klingt nach Ciaras "Oh". Sehr hotte Nummer, geiler Beat, hätte man von den Sugababes nicht erwartet!
3. "Follow Me Home": Eine Ballade, wie man sie auf dem Vorgängeralbum "Three" zu genüge hatte. Recht nett anzuhören, nicht mehr
4. "Joy Division": Hm... eigentlich auch nix besondres, ein typischer Song der Babes...
5. "Red Dress": Hoch gelobt- und das zurecht! Nachdem die beiden Vorgänger eher etwas lahm sind und mich nicht so recht berühren wollen, bringt mich dieser Song wieder zum Mitwippen!
6. "Ugly": Einer der stärksten Songs der Babes! Tolle Message ("People are all the same, and we only get jugded by what we do"), die Stimmen harmonieren perfekt miteinander!
7. "It Ain't Easy": Die Babes zeigen sich etwas experimentierfreudig! Der Beat ist härter als gewohnt und nicht darauf angelegt, ein Ohrwurm zu werden! Cool!
8. "Bruised": Ach wieder etwas langweilig... Kann man nich viel zu sagen...
9. "Obsession": Die Babes super hot und lasziv ("who do you want me to be, to make you sleep with me?")
10. "Ace Reject": Eine fröhliche Nummer. Nicht gut, aber auch nicht schlecht. Anhörbar mit leichtem Ohrwurmeffekt.
11. "2 Hearts": Hier besingen die Babes die zwei Seiten einer Trennung- sehr bedrückend und traurig! Ein gelungener Abschluss für die CD!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dirrty89 am 17. März 2006
Format: Audio CD
Seit Dezember 2005 hat sich einiges bei der erfolgreichsten Girlband aus UK geändert!
Die Sugababes sind mit neuer Besetzung unterwegs. Als Mutya Buena die Band verlassen hat, stieg Amelle Berrabah ins Boot der Babes ein.
Das vierte Album "Taller In More Ways" wurde neu-überarbeitet, die Meisten fragen sich bestimmt, was ist neu daran? Amelle hat 3 Songs neu eingesungen und es gibt einen Abschieds/Bonustrack in dem alle 4 Babes zu hören sind.
"Push The Button" eröffnet das Album, der Song ist jetzt wohl jedem bekannt, oder? Der Track ist ein absoluter Ohrwurm! "Gotta Be You" wurde neu mit Amelle aufgenommen, ihre soulige Stimme passt viel besser zu dem Mix aus R´n´B und Crunk der an Ciara erinnert. "Follow Me Home" wurde ebensfalls mit Amelle neu aufgenommen, ein eher melankolischer Song mit einen Refrain der ins Ohr geht. "Joy Division" ist eher einer der schwächsten Songs des Albums, leichter Mix aus Raggae und Pop.
Die neue Single "Red Dress" hört sich mit Amelle irgendwie besser an, der Song bekommt irgendwie mehr Schwung, ein guter Laune Song mit heissem Refrain der an "In The Middle" erinnert. "Ugly" wurde kurz vor dem Ausstieg von Mutya veröffentlicht, in dem Song erklären die Babes dass alle Menschen auf die eine oder andere Art gleich sind, eine schöne Ballade doch die Acoustic Version ist besser. Bei dem siebten Song des Albums explodiert die Bombe! "Ain´t It Easy" ist kein typischer Babes Song, harte Rockelemente erinnern irgendwie an Marilyn Manson, nur Heidis Break passt überhaupt nicht zu dem Track. "Bruised" ist der zweite Schwachpunkt des Albums, der Song ist irgendwie langweilig ohne Hightlight, man weisst nicht ob man ihn als Ballade oder Up-tempo Song bezeichnen soll.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden