In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Talk Talk auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle eBooks lesen - auch ohne Kindle-Gerät - mit der gratis Kindle Lese-App für Smartphones und Tablets.
Talk Talk
 
 

Talk Talk [Kindle Edition]

T.C. Boyle
3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 5,13 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 5,13  
Gebundene Ausgabe EUR 19,17  
Taschenbuch EUR 5,40  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

From Publishers Weekly

Bestseller and PEN/Faulkner Award–winner Boyle recasts the battle of good and evil as an identity theft suspense story in his 11th novel (following The Inner Circle). Dana Halter, a "slim, graceful, dark-eyed deaf woman of thirty-three," runs a stop sign and is hauled off to jail when a routine police check turns up multiple pending felony charges. As Dana disappears into the criminal justice system, her earnest and willing boyfriend, Bridger (on deadline doing a sci-fi film's special effects), isn't much help. Meanwhile, William "Peck" Wilson—a social parasite whose lifestyle includes Armani, a house in Marin County and a shopaholic bombshell girlfriend imported from a former Soviet republic—is actually the man behind the charges against Dana. Finally out on bail and reunited with Bridger, Dana lacks the resources to clear her name, but in the best tradition of the good guy willing to sacrifice everything for justice, Bridger chucks his job, and the two set off on Peck's trail. Boyle, always a risk taker, neatly manages the challenge of a deaf protagonist and a bad guy who is a gourmet cook, genuinely loves his bombshell and has a soft spot for children. As Dana and Bridger hurtle across the country and the tension mounts, Boyle drops crumbs of wisdom in signature style, and readers will be hot on the trail. (On sale July 10)
Copyright © Reed Business Information, a division of Reed Elsevier Inc. All rights reserved.

From Booklist

*Starred Review* Boyle sculpts his bold but meticulous new novel out of a frightening premise, a case of identity theft, which, with terrorism, is one of the twin (and random and anonymous) threats faced in today's world. In fact, the case of identity theft here is an extreme version: identity takeover. The storyline he so carefully, intelligently, and knowledgeably crafts starts innocently enough when hearing-impaired college instructor Dana Halter is stopped on her way to the dentist for running a traffic sign. The witnessing policeman is quickly joined by a whole troop of cops, and Dana is led off to jail in handcuffs and treated like a common criminal. As it turns out, she has a rap sheet and a list of warrants a mile long--obviously (obvious to her, that is) a case of someone else using her name. This person has stolen her identity to construct an entire, false life, from purchasing a house and car to marrying under the assumed name. Dana and her boyfriend embark on a dangerous journey not only to discover the identity of the thief but also to stop him, and here the novel develops into a transcontinental----and breathtaking--thriller. Boyle never loses touch with his primary intention: a dual exploration of temperaments; namely, how particular environments can produce entirely different ways of coping in life. Readers can only say to themselves upon finishing this exciting novel, "Don't let this happen to me." Brad Hooper
Copyright © American Library Association. All rights reserved

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1040 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 420 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 0747586195
  • Verlag: Bloomsbury Paperbacks; Auflage: New edition (1. Juli 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B0058RE088
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #64.909 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

T. C. Boyle (*1948) ist ein gutes Beispiel dafür, dass man es zwar nicht immer vom Tellerwäscher zum Millionär, aber doch vom notorischen Schulschwänzer zu einem der bekanntesten amerikanischen Autoren der Gegenwart bringen kann. Nach einer schwierigen Kindheit und einer wilden Jugend arbeitete T. C. Boyle kurzzeitig als Lehrer, bevor er an der Universität von Iowa promovierte. Heute lebt er mit seiner Frau und drei Kindern in Kalifornien. Er gilt als ausgesprochener Vielschreiber und hat etwa 20 Romane und Erzählbände veröffentlicht, für die er u. a. mit dem "Prix Médicis étranger" ausgezeichnet wurde. Zu seinen bekanntesten Werken zählen "América", "Dr. Sex" und "Talk Talk". Seine Erfahrungen als Autor gibt Boyle auch als Dozent für Creative Writing weiter.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
3.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Typisch Boyle 11. August 2011
Format:Taschenbuch
Ein weiteres Mal zeigt T.C. Boyle, was für ein hervorragender Schriftsteller er ist.Die Geschichte der tauben Dana Halter, die den Verbrecher Peck Wilson, quer durch die Staaten verfolgt, um die Gerechtigkeit wiederherzustellen, ist zumeist packend erzählt. Doch manchmal nimmt Boyles ausschweifende Erzählweise dem Plot die Luft und der Anticlamax am Ende der Geschichte ließ mich etwas verblüfft und ratlos zurück. Um den Schriftsteller T.C. Boyle kennenzulernen, empfehle ich daher sein superbes "The inner circle".
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Identitätsdiebstahl in Romanform 12. Februar 2008
Format:Taschenbuch
Identitätsdiebstahl ist ein hochaktuelles Thema. Es kann jeden von uns treffen, und wir sind rechtlich nicht geschützt vor den Folgen und es gibt keine Strafverfolgung. Den entstandenen Schaden kann man somit nicht mal einklagen. TC Boyles Opfer in dem spannenden Roman "Talk Talk" ist die taube Dana Halter aus Kalifornien. Sie wird eines Morgens so mir nichts Dir nichts verhaftet und kommt ins Gefängnis. Es dauert einige Zeit, bis die Polizei herausfindet, dass sie Opfer eines Identitätsdiebstahls wurde, denn Identitätsdieb hat die Straftat begangen. Dana kommt erst nach mehreren Tagen wieder frei. Es gibt keine Entschädigung, nichts. Sie und ihr Freund Bridger sind so verärgert und frustriert, dass sie die Verfolgung des Identitätsdiebs selber in die Hand nehmen und ihn schliesslich aufspüren und quer durch Amerika jagen. Boyle beschreibt äusserst amüsant die Sicht des Diebs, einem Schmarotzer auf der Suche nach dem amerikanischen Traum mit Familie, Haus und grossem Auto, der die Schuld immer bei anderen sieht und sich sogar über die Frechheit ärgert, von Dana und Bridger verfolgt zu werden. Interessant auch die Beschreibung, wie man mit ein paar einfachen Tricks in kurzer Zeit den Identitätsdiebstahl durchführen kann. Das Ende ist enttäuschend und Augen öffnend zugleich. Der Dieb entkommt, denn man kann ihm nichts wirklich anlasten. Ein sehr gut geschriebenes Buch im Stile von Tom Wolfes "Bonfire of the Vanities" (Fegefeuer der Eitelkeiten).
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Identitätsdiebstahl in Romanform 12. Februar 2008
Format:Taschenbuch
Identitätsdiebstahl ist ein hochaktuelles Thema. Es kann jeden von uns treffen, und wir sind rechtlich nicht geschützt vor den Folgen und es gibt keine Strafverfolgung. Den entstandenen Schaden kann man somit nicht mal einklagen. TC Boyles Opfer in dem spannenden Roman "Talk Talk" ist die taube Dana Halter aus Kalifornien. Sie wird eines Morgens so mir nichts Dir nichts verhaftet und kommt ins Gefängnis. Es dauert einige Zeit, bis die Polizei herausfindet, dass sie Opfer eines Identitätsdiebstahls wurde, denn Identitätsdieb hat die Straftat begangen. Dana kommt erst nach mehreren Tagen wieder frei. Es gibt keine Entschädigung, nichts. Sie und ihr Freund Bridger sind so verärgert und frustriert, dass sie die Verfolgung des Identitätsdiebs selber in die Hand nehmen und ihn schliesslich aufspüren und quer durch Amerika jagen. Boyle beschreibt äusserst amüsant die Sicht des Diebs, einem Schmarotzer auf der Suche nach dem amerikanischen Traum mit Familie, Haus und grossem Auto, der die Schuld immer bei anderen sieht und sich sogar über die Frechheit ärgert, von Dana und Bridger verfolgt zu werden. Interessant auch die Beschreibung, wie man mit ein paar einfachen Tricks in kurzer Zeit den Identitätsdiebstahl durchführen kann. Das Ende ist enttäuschend und Augen öffnend zugleich. Der Dieb entkommt, denn man kann ihm nichts wirklich anlasten. Ein sehr gut geschriebenes Buch im Stile von Tom Wolfes "Bonfire of the Vanities" (Fegefeuer der Eitelkeiten).
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Interessantes Thema - schlecht umgesetzt 5. September 2008
Von Tatjana
Format:Taschenbuch
Eigentlich hatte ich mir einiges von diesem Buch versprochen. Die Geschichte einer jungen Frau, deren Identität von einem Fremden benutzt wird. Wie sie und ihr Freund sich aufmachen, den Dieb selber zu stellen, da ihnen die Behörden nicht helfen können / wollen. Eigentlich ein spannendes Thema. Leider langatmig und langweilig umgesetzt. Wahrscheinlich hat mich gestört, dass sich Boyle in seiner Erzählung gerne von unwichtigen und unnützen Seitensträngen ablenken lässt. So ist es für die Story z.B. komplett uninteressant, wie die beiden Hauptfiguren sich kennengelernt haben und dass sie gehörlos ist. Da der Roman in keinster Weise eine Charakterstudie der beiden anstrebt - sie vielmehr trotz aller Erzählungen immer irgendwie oberflächlich und fremd erscheinen lässt - langweilen diese Ausflüge in die Vergangenheit.

Eines der wenigen Bücher, die ich nicht zu Ende gelesen habe - nach 3/4 Gekämpfe war Schluss.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen talk talk 25. Juni 2007
Format:Taschenbuch
diese buch ist zwar spannend, enthält aber viele stellen, die ich als überflüssig und lediglich die länge des romans streckend empfinde, z. b. angaben über zubereitung von mahlzeiten. die romane turtilla curtain oder watermusic oder the road to welville

waren unvergleichlich viel besser. es ist , als ob man einen gewöhnlichen, etwas oberflächlichen krimi läse.

schade
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?
Waren diese Rezensionen hilfreich?   Wir wollen von Ihnen hören.
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


ARRAY(0xb55160c0)