Album abspielen Holen Sie sich die kostenlose Amazon Music App für iOS oder Android, um unterwegs Musik auch offline zu hören
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
2 neu ab EUR 44,90

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,79

Tales of Transit City (Vinyl+CD+Poster) [Vinyl LP] [Vinyl LP]

4.9 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, 17. Mai 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 44,90
Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 44,90

Hinweise und Aktionen


Okta Logue-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Vinyl (17. Mai 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Zomba Distribution (Rough Trade)
  • ASIN: B00CJCQ1PA
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 81.014 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
6:39
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:04
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:10
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
2:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
5:04
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
5:23
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:32
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
You
You
7:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Zweites Album der spannenden Psychedelic Rock Band aus Hessen!

Endlich ist es soweit: Mit "TALES OF TRANSIT CITY" veröffentlichen OKTA LOGUE ihr zweites Album. Nachdem sie sich im In- und Ausland eine treue Fangemeinde erspielten, ihren selbst heraus gebrachten Erstling "BALLADS OF A BURDEN" zunächst ausverkauften und mit ihren legendären Videos Musikfans und Cineasten in Staunen versetzten, hier nun der von vielen herbei gesehnte Nachfolger. Auf ihrem neuen Album »Tales Of Transit City« fällt schon der erste Song »Transit« ins Auge. Da blubbert für ein paar Sekunden ein Synthesizer, bevor sich die typisch quengelnden Okta Logue-Gitarren dazu gesellen, ein geradezu jazziges Schlagzeug einen neuen, subtilen Kontrast bildet, Orgel, Gesang und Bass folgen, alles verdichtet sich in einem Anti-Klimax, dann ist der Synthie wieder da, es schäumt auf wie in einem amtlichen Clubtrack und entlädt sich ganz in raveartigen Rockstrukturen. Mit dem ersten Song bereits auf eine wundersame Reise geschickt, hört man im weiteren Verlauf von »Tales Of ansit City« u.a. Beatles-Zitate, Brit-Pop-Reminiszenzen, nie zuvor geschriebene Keith-Richards-Riffs, Wilco Verbeugungen und clubbige Synthesizer, die auf erhabene Chöre treffen. Ist das Album zu Ende, will man es voller Erstaunen wieder von vorne hören. Es ist ein verdammt gutes zweites Album geworden - schließlich kann man da allerhand falsch machen ein Album, dass sich ganz lässig und sexy aus der Vintage-Falle und der Retro-Schublade befreit, dass sich selbst mit den eigenen Waffen schlägt und einen deutlichen Schritt in Richtung Pop geht, ohne sich in Klischees, Pomp oder Kitsch zu verlieren.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
14
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 15 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
...einer vollkommen unterbewerteten Band, auf die ich durch das Magazin "eclipsed" gestoßen bin. In den Grundzügen erinnert der Stil von Okta Logue extrem an Pink Floyd, wirkt allerdings keineswegs abgekupfert oder nachgemacht. Die Psychedelic-Rocker aus Darmstadt haben nun nach "Ballads of a Burden", auf der schon exzellente Progressive-Songs wie "Bright Lights" oder das an Pink Floyds' "Echoes" erinnernde "Decay" zu finden waren, ein mehr als würdiges Nachfolgealbum auf den Markt gebracht.

TALES OF TRANSIT-CITY beinhaltet genau die Elemente, die ProgBands der 60er/70er zu Weltstars und Millionären gemacht haben: traumhafte melancholische Melodien, wunderschöne Gitarrensoli, Lyrics mit Message, atmosphärische Synthies etc.

Hier passt einfach alles zusammen, für mich das Album des Jahres!
Anspieltipps: Transit, Dream On, Chase The Day

Warum nur hört der überwiegende Teil unserer Gesellschaft heutzutage nur noch den 08/15-Müll á la Bieber, One Direction etc., schmalziger Pop ohne Seele und Gehalt?! Okta Logue hätten m.M.n. einen viel größeren Zuspruch verdient als sie ihn momentan haben. Ich werde sie auf jeden Fall weiter verfolgen und hoffe dass sie sich treu bleiben und ihr Ding durchziehen!
Kommentar 6 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ohne Umschweife- dieses Album verdient größten Respekt, und kann sich meiner völlig sicher sein. Womit diese Musik verglichen werden kann, kann jeder oben in der Beschreibung nachlesen. Habe schon lange kein derart schönes und geniales Album auf die Ohren bekommen. Ob Gesang, Schlagzeug, Tasteninstrument oder die überaus bewundernswert gespielte Gitarre, hier fügt sich wirklich alles zu einem wunderbaren Ganzen. Diese Band hat sich schon jetzt einen Anker in meinem Herzen platziert. Es gibt keine andere Möglichkeit: Als nächstes gilt es, einen der nun folgenden Liveauftritte zu besuchen, dann ist alles getan, was getan werden möchte.
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von T.F.M. am 27. November 2013
Format: Vinyl Verifizierter Kauf
Ich habe die Darmstädter als Vorgruppe von Neil Young entdeckt, tolle Musik. Natürlich werden sie gleich mit der und jener Gruppe verglichen. Ja, klingt nach den 70ern aber da ist ja so manches mit Bestand entstanden. Trotzdem haben sie was eigenständiges in das man sich subjektiv einhören muss und das ist meine Empfehlung!
Und: tolle Ausstattung LP und CD.
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Jens Pucki am 8. Dezember 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich durfte am 7.12. in Siegen-Weidenau um 21.00 Uhr Zeuge eines besonderen Ereignisses werden. Octa Logue spielten im proppevollen Club Vortex. Dieses Konzert wird als das beste in meine persönliche Konzerthistorie eingehen. Ich habe ja schon Einiges gesehen( darunter Roger Waters, Gilmour, Grobschnitt, etliche Hardrockgruppen und massig schwedische Bands) und gehört, aber was die Band da ablieferte hat mich sofort umgehauen.
Die Platte hat ja schon geniale Höhepunkte, aber live ist das nochmal eine Schippe emotionaler. Hier ist das Studioprodukt ganz nahe an der hervorragenden Liveperformance, Sound und Band spielen aus einem Guss, es wirkt wirklich wie eine Scheibe, die Pink Floyd, Steely Dan und Grateful Dead heimlich 1972 in den Electric Lady-Studios aufgenommen haben und kommt trotzdem nicht altbacken rüber. Danke, Deutschland für diese Band. Wir sind international endlich wieder konkurrenzfähig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von A.J am 21. September 2014
Format: Audio CD
Originalsatz meines Mannes. Philip Meloii ist ein Dieu de la Guitarre.

Ich bin begeistert von Robert Herz. Was für ein Schlagzeuger.
Nicolai ist der Regisseur. Er gibt dem Sound das gewisse Etwas. Die Blechinstrumente sind so was von geil.
Aber Benno. Er ist die Seele
Der Bass ist das Herz und seine Stimme der Himmel.

So nun werd ich mir DECAY zum 1000x Anhören und auf der Scheibe hier. Bin ich bei Dream On, Cats in the alley und vor allem YOU vom Hocker.

Eigentlich hat man immer einen Song der weniger gut ist als die anderen auf der Scheibe...aber nicht bei Okta Logue. HAMMER
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Vinyl
Da haben sich die Jungs aber wirklich selbst übertroffen. Ballads of a Burden war schon ein Kracher, aber was die lieben Oktas hier abliefern ist wirklich aller erste Sahne.
Ich bin mir sicher das da noch eine ganz große Karriere wartet.

Die Platte ist wirklich gut verarbeitet, ziemlich hochwertiges Vinyl (180g?), klingt wirklich genial auf meinem alten Dual. Eine CD und Poster mit Covermotiv gibts auch noch oben drauf, was will man mehr?

Anspieltipps:

-Judith
-Cats in the Ally
-Dream On
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Marc Colling VINE-PRODUKTTESTER am 13. Juni 2013
Format: Audio CD
Ballads of a Burden kenn ich mittlerweile auswendig und besonders "Decay" ist ein absoluter Ausnahmetrack von über 20 Minuten, auch wenn es phasenweise nach Pink Floyd riecht. Doch es war immer noch OKTA LOGUE....

Die 2. ist meiner Ansicht nach etwas unausgegoren und wird sich wohl nicht so oft in meinem CD Player drehen. Zwar fängt sie sehr gut an mit "Transit" (dieser Track ist sogar aussergewöhnlich gut), geht dann zu "Mr. Busdriver", aber dann kommt auch schon ein erster Durchgänger: "Dream on" gefällt noch im ersten Moment, aber nach 5-maligem Hören klingt das doch arg kitschig. Und so geht es dann weiter: auf richtig gute Songs kommen wieder weniger gute, wie z. Bsp. "Cats in the alley" mit einfach zuvielen Wiederholungen in den letzten 3 Minuten des Songs.

Nein, ich ziehe es vor "Ballads" noch öfters zu hören und abzuwarten, ob sich Okta Logue zum Pop oder zum Prog hin bewegen in der nächsten Zeit.
Kommentar 2 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden