28 Tage lang und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
28 Tage lang. Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,70 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

28 Tage lang. Roman Gebundene Ausgabe – 14. März 2014

90 Kundenrezensionen

Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, 14. März 2014
EUR 16,95
EUR 16,95 EUR 5,87
71 neu ab EUR 16,95 18 gebraucht ab EUR 5,87

Hinweise und Aktionen

  • Dieser Titel ist momentan oder war zu einem früheren Zeitpunkt ein Spiegel-Bestseller. Hier geht es zur aktuellen Spiegel-Bestsellerliste.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

28 Tage lang. Roman + MUH! + Mieses Karma
Preis für alle drei: EUR 35,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Interview mit David Safier zu "28 Tage lang" Jetzt lesen [PDF]|Leseprobe Jetzt reinlesen [PDF]
  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Kindler; Auflage: 3 (14. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3463406403
  • ISBN-13: 978-3463406404
  • Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 3,9 x 21,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (90 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 32.839 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

David Safier, 1966 geboren, zählt zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren der letzten Jahre. Seine ersten beiden Romane "Mieses Karma" und "Jesus liebt mich" erreichten Millionenauflagen. Auch im Ausland sind seine Bücher Bestseller. Außerdem arbeitet David Safier als Drehbuchautor. Für seine TV-Serie "Berlin, Berlin" gewann er den Grimme-Preis sowie den International Emmy (den amerikanischen Fernseh-Oscar). David Safier lebt in Bremen, ist verheiratet, hat zwei Kinder und einen Hund.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Safier erzählt eine große, packende Geschichte von tragischer Wucht, die ihre Leser nicht verfehlen wird. (FAZ)

Hut ab vor diesem Autor, der uns mit seiner Geschichte überrascht und fesselt. (Literaturkurier)

Ein überwältigendes Buch über den Aufstand im Warschauer Ghetto (News)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

David Safier, 1966 geboren, zählt zu den erfolgreichsten Autoren der letzten Jahre. Seine Romane "Mieses Karma", "Jesus liebt mich", "Plötzlich Shakespeare", "Happy Family", "Muh" und "28 Tage lang" erreichten Millionenauflagen. Auch im Ausland sind seine Bücher Bestseller. Als Drehbuchautor wurde David Safier für seine TV-Serie "Berlin, Berlin" mit dem Grimme-Preis sowie dem International Emmy (dem amerikanischen Fernseh-Oscar) ausgezeichnet. David Safier lebt und arbeitet in Bremen, ist verheiratet, hat zwei Kinder und einen Hund.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

76 von 79 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Grobi Schalke am 12. März 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Ernste Töne von David Safier? Ungewohnt, ja. Aber nach den letzten Klamaukbüchern „Muh“ und „Happy Family“ war es für ihn vielleicht an der Zeit, sich neu erfinden.
Jetzt also dieses Buch; mit einem Thema, das an Ernst kaum zu übertreffen ist.
In Gedenken an seine Großeltern, die in Buchenwald und Lodz umgekommen sind und geschrieben für Eltern und Schwester widmet sich Safier dem Warschauer Ghettoalltag und dem Widerstand jüdischer Jugendgruppen.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Mira, ein sechzehnjähriges Mädchen, das die eigene Mutter und die jüngere Schwester durchbringt, indem sie Lebensmittel von der polnischen Seite ins Warschauer Ghetto schmuggelt.
Die Ereignisse, die folgen, sind chronologisch fast penibel den realen Gegebenheiten angepasst – Safier hat (sofern ich das beurteilen kann) versucht, die letzten Wochen im Ghetto möglichst genau in ihrem Ablauf wiederzugeben und hat sogar Nebenfiguren realen Menschen entlehnt.

„28 Tage lang“ ist daher alles andere als heiter. Hier lässt der Klappentext vielleicht etwas anderes erwarten. „28 Tage, um die wahre Liebe zu finden, 28 Tage um zur Legende zu werden“, so steht es auf dem Umschlag.
Okay, dachte ich. Das wird nicht ganz so schlimm. Da versucht Safier, soviel Leichtigkeit wie möglich unterzubringen; das wird eine Heldengeschichte, eine Liebesgeschichte.
Von wegen.

Die Geschichte ist wie sie ist. Und Safier beschönigt nichts. Allenfalls hält er jeweils rechtzeitig inne, lässt den Blick nicht allzu lange verweilen, lässt seine Protagonistin zwar reflektieren aber auch immer wieder schnell zur nächsten Tat übergehen.
Eine Heldengeschichte also?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Krause TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 17. März 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Die sechszehnjährige Mira lebt mit ihrer Mutter und ihrer jüngeren Schwester Hannah im Warschauer Ghetto. Um sich über Wasser zu halten, schmuggelt Mira Lebensmittel ins Ghetto. Als die SS beschließt, die Bewohner des Ghettos zu ermorden, schließt sich Mira dem Widerstand an. 28 Tage. Länger als jeder andere Widerstand, können die Bewohner den Schergen der Nazis trotzen. 28 Tage, in denen Mira ganz unterschiedliche Erfahrungen machen muss. Diese reichen von Verrat über Leid bis hin zu Glück, denn so schwer die Zeiten auch sind, erfährt Mira auch was Liebe ist. Denn in diesen 28 Tagen klärt sich, ob ihr Herz zu Daniel oder Amos gehört.

Mit fünf humorvollen Romanen wie MIESES KARMA oder HAPPY FAMILY hat sich David Safier eine große Fangemeinde erschrieben und gilt als einer der erfolgreichsten deutschen Autoren der Gegenwart. Für seinen neuen Roman hat er sich ein Thema ausgesucht, welches sich gänzlich von seinen bisherigen Werken unterscheidet. Der Widerstand der jüdischen Bevölkerung im Warschauer Ghetto. Als Autor von Unterhaltungsromanen begibt man sich bei dieser Thematik auf eine schmale Gratwanderung. Auf der einen Seite stehen die Schrecken der tatsächlichen Begebenheiten, auf der anderen Seite die Frage, wie man das Thema so aufbereiten kann, das es einen Leser fesselt. Legt man den Klappentext und David Safiers bisherige Romane zu Grunde, kommt man schnell zu der Ansicht, das er, so weit es geht, die Leichtigkeit seiner Geschichte herausstellen wird.

Doch weit gefehlt. Schon die ersten Seiten machen deutlich, dass von der leichten Erzählweise seiner ersten Romane nicht viel übrig ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marie C. TOP 1000 REZENSENT am 29. Mai 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Inhalt:
1942/1943, Polen. Die 16-jährige Mira lebt mit ihrer Mutter und ihrer 12-jährigen Schwester Hannah im Warschauer Ghetto. Seit dem Tod des Vaters ist die Mutter depressiv und apathisch. So bleibt Mira nichts anderes übrig, als selbst Lebensmittel für ihre kleine Familie zu besorgen. Besorgen - das heißt für Mira schmuggeln. Dabei begibt sie sich täglich in Lebensgefahr. Doch damit nicht genug. Als die Deutschen die Räumung des Ghettos und den Abtransport aller Juden anordnen, gibt es kaum noch Hoffnung am Leben zu bleiben. Letztendlich schließt Mira sich den Aufständischen an.

Meine Meinung:
David Safier hat nach fünf humorvollen Romanen (u. a. „Mieses Karma“, „Plötzlich Shakespeare“) etwas Neues gewagt. Schon seit vielen Jahren hatte er den Wunsch, dieses Buch zu schreiben, und ich bin sehr froh darüber, dass er es endlich getan hat. Denn es ist einfach rundherum gut gelungen! Das Thema liegt dem Autor sehr am Herzen, sind doch seine Großeltern in Buchenwald bzw. im Ghetto von Lodz umgekommen. Ich hatte zu jeder Zeit das Gefühl, dass er genau weiß, wovon er hier schreibt.

Zwar sind die Protagonisten fiktive Personen, doch ist alles, was sie erleben, tatsächlich irgendjemandem damals passiert oder hätte genau so passieren können. Teilweise spielen auch reale Personen eine Rolle wie zum Beispiel Janusz Korczak, der tatsächlich ein Waisenhaus geleitet hat und mit „seinen“ Kindern in den Tod ging.

Trotz des „schweren“ Themas besticht das Buch durch eine gewisse Leichtigkeit im Erzählstil. Das ist sicherlich auch der jugendlichen Ich-Erzählerin Mira geschuldet und hat mir ausgesprochen gut gefallen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden